Die besten Saugroboter und Staubsauger für den Herbstputz

Geschrieben von Marcus
Popp Zigbee Thermostat Banner

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu, die Tage werden wieder kürzer und mehr drinnen verbracht. Da ist es an der Zeit, mit einem Herbstputz die eigenen vier Wände für die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Wir haben für dich eine Reihe der besten Saugroboter und Staubsauger herausgesucht, die Dir hierbei helfend zur Seite stehen und zur Hand gehen.

Roidmi Eve Plus Saugroboter

Roidmi, eine Marke aus dem Xiaomi-Welt, bietet mit dem Eve Plus einen sehr gut ausgestatteten, mit gut 400 Euro aber dennoch sehr günstigen Saugroboter. Der kommt nicht nur mit Lasernavigation und App-Steuerung, so wie es heute Standard ist. Sondern er hat auch eine Reinigungsstation dabei, was gerade in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Sie macht mit ihrem 3 Liter großen Behälter, der für 60 Tage langen soll, das manuelle Entleeren des Staubbehälters unnötig und spart damit viel Zeit.

Eine weitere Besonderheit ist, dass die Station auch selbststerilisierend wirkt und damit den Roboter rein hält. Zudem verhindert die Entleerungsstation durch deodorierende Ionen auch, dass der aufgesaugte Dreck zu müffeln beginnt, tut somit auch etwas für die Raumluft. Und eine Wischfunktion hat er auch noch an Bord…

Redkey F10 Handstaubsauger

Saugroboter sind eine wirklich praktische Sache und große Arbeitserleichterung. Aber sind wir ehrlich, braucht man ab und zu dann doch noch einen klassischen Staubsauger, um z. B. Ecken nachzuarbeiten oder unter sehr flachen Möbeln zu saugen, unter die der Roboter nicht kommt.

Hier ist der Redkey F10 Akku-Staubsauger eine praktische Sache. Hierbei handelt es sich nicht nur um einen klassischen Stabstaubsauger, wie es sie in Massen im Handel gibt. Das Modell weist als Besonderheit ein Gelenk in der Mitte des Stabes auf. So kann er bequem auch unter Möbeln und anderen flachen Dingen saugen, ohne dass Du auf die Knie gehen und auf dem Boden herumkriechen musst. 23.000 Pa Saugkraft und bis zu 60 Minuten Akkulaufzeit abhängig vom Betriebsmodus sind weitere Pluspunkte des nur 190 Euro teuren Akku-Staubsauger.

Roborock S7 Saugroboter

Ein weiterer wirklich guter Saugroboter und einer der Bestseller ist der Roborock S7. Dank eines aktuellen Rabattgutscheins gibt es das Flaggschiff von Roborock aktuell für unter 550 Euro.

Der Roborock saugt mit bis zu 2.500 Pa, kann dazu wischen. Optional gibt es für ihn auch eine Absaugstation, die mit gut 300 Euro zu Buche schlägt. Über Dinge wie Lasernavigation, Kartierung in der App und vieles mehr müssen wir gar nicht sprechen. Schließlich hatte dies schon der Vorgänger Roborock S5 vor Jahren an Bord.

Eufy HomeVac H30 Handstaubsauger

Für die kleinsten Ecken, aber auch zum Reinigen des Sofas, des Autos und anderer Dinge, ist ein Handstaubsauger praktisch. Ganz neu auf dem Markt ist der Eufy HomeVac H30, der zusammen mit dem Eufy HomeVac H30 vorgestellt wurde.

Der kompakte Staubsauger bietet eine Saugleistung von bis zu 16.000 Pa und eine Akkulaufzeit von bis zu 20 Minuten. Weitere Informationen zu dem rund 180 Euro teuren Gerät liefern wir Dir in Kürze in einem ausführlichen Testbericht.

iRobot Braava jet M6 Wischroboter

Die Wischfunktionen von Saugrobotern sind meist ganz nett, aber nicht wirklich der Bringer. Wer regelmäßig Fliesen und andere glatte Böden wischen will, sollte daher zu einem richtigen Wischroboter greifen. Hier können wir Dir den iRobot Braava jet M6 empfehlen, den wir vor einigen Wochen in einem Testbericht vorgestellt haben.

Das Teil ist mit aktuell rund 600 Euro wahrlich kein Schnäppchen. Aber er macht seine Sache wirklich gut. Zunächst sprüht er den Bereich vor sich mit Wasser ein, um dann mit seinen verschiedenen Putztüchern und intelligent navigierend darüber zu fahren. Das bringt in der Praxis deutlich bessere und saubere Ergebnisse als bei den meisten Saug- und Wischrobotern.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Marcus

Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Gib deinen Senf dazu!