0

tado° – Die Neuerungen zur IFA 2017 zusammengefasst

by crazykevin8. September 2017

Pünktlich zur IFA 2017 gab es bei tado° natürlich auch einige Neuerungen. Das Startup habe ich euch in meinen letzten Artikeln bereits vorgestellt. Ich war natürlich vor Ort und habe mich persönlich bei den Damen und Herren nach den Highlights erkundigt. Neben der Integration von Google Home gibt es auch in Sachen Software einige Neuerungen zu berichten.

Übrigens: Solltet ihr meine vorangegangenen tado°-Artikel verpasst haben, kein Problem, schaut einfach hier rein: Thermostat & Heizungsregler von tado°.

tado°: Was gibt es neues?

Sprachassistenten

Sprachassistenten werden auch in diesem Jahr immer beliebter. Natürlich hat tado° den Trend erkannt und viel Arbeit in deren Integration gesteckt, so dass aktuell alle Sprachassistenten tado°-kompatibel sind. Seit kurzer Zeit ist Google Home ebenfalls kompatibel – neben Amazon Alexa und dem HomeKit von Apple natürlich.

„Offene Fenster“-Funktion

Vor einigen Wochen hat tado° per Update die „Offene Fenster“-Funktion ausgerollt. Bei dieser Funktion erkennt das Thermostat, dass die Fenster und/oder Türen offen sind und schaltet für eine vorher eingestellte Zeit die Thermostate ab – und danach wieder an. Während der Heizsaison lüftet man eh nicht stundenlang, sondern nur wenige Minuten.


 

Einstellung der Homezone

Die Homezone, mit der tado° die Anwesen- bzw. Abwesenheit erkennt und so eure Heizung steuert, kann seit dem letzten Update ebenfalls manuell gewählt werden. Von 50 Meter bis hin zu 3km könnt ihr nun frei wählen, um das beste Heizergebnis bei Ankunft zu Hause zu erhalten.

 

Energiesparbericht

Ein weiteres Highlight ist der Energiesparbericht. In der App habt ihr nun direkt im Blick, was tado° für euch und euren Geldbeutel getan hat. Wie viel Energie gespart wurde gegenüber einer Heizung, die nicht mit tado ausgestattet ist – angegeben in Prozent. Weiter zeigt euch der Enegiesparbericht eure „Away“-Modus-Stunden, also die Zeit, in der niemand da war und die Temperatur abgesenkt werden konnte. Natürlich wird die neue „Fenster Offen“-Funktion hier mit ausgewertet sowie die Stunden, in welchen euer Heizplan läuft. Solltet ihr einmal manuell eingreifen müssen, wird dies ebenfalls dargestellt.

Vor-Ort-Service auf Knopfdruck

Solltet ihr nun übrigens mal Hilfe benötigen, weil die Heizung nicht mehr funktioniert oder repariert werden muss, könnt ihr ab Herbst die App zur Hand nehmen – und per Knopfdruck eilt Hilfe herbei. Solltet ihr nur eine Beratung für einen Neukauf oder eine Modernisierung benötigen, könnt ihr ebenfalls den virtuellen Knopf drücken. Was genau nach dem Knopfdrücken passiert, welche Firma kommt oder ob es hier bereits kostenpflichtig wird, kann ich leider nicht sagen, bekomme ich aber noch für euch raus.

Und sonst?

Ebenfalls wurde an den Diagrammen der einzelnen Thermostate gearbeitet. Der untere Balken ist aktuell grau, da ich die Heizung manuell laufen habe, schließlich ist noch keine Heizsaison. So kann man die Batterien schonen, da diese nicht unnötig regeln müssen.

 

Pünktlich zum Start in die Heizsaison 2017/2018 ist tado° also gut aufgestellt, um auch in diesem Jahr wieder bares Geld zu sparen. Wenn ihr wissen wollt, wieviel ich in der letzten Heizsaison gespart habe, schaut doch mal in meinen tado°: Nachgerechnet-Artikel rein. Ich bin gespannt, wie tado mit dem neuen CEO Toon Bouten, ehem. Vice President bei Philips Electronics NV, das System weiter ausbaut und welche Funktionen dazu kommen werden. Aktuell arbeite man an einer Kindersicherung, heißt es.

About The Author
crazykevin
crazykevin
Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.

Leave a Response