2

Trådfri: Ikea Smart Home Leuchten nutzen ZigBee

YESLY Smart Home
by tobias6. Februar 2017

Im April diesen Jahres will das schwedische Möbelhaus Ikea unter dem Modellnamen „Trådfri“ die ersten eigenen Smart Home Leuchten auf den deutschen Markt bringen. Interessantes Detail hierbei: Die per Fernbedienung steuerbaren LED-Leuchten werden ZigBee nutzen.

Während wir in Deutschland noch auf die Markteinführung warten, sind die ersten Leuchten und Leuchtpanele der Reihe Trådfri (zu deutsch „drahtfrei“) seit Oktober letzten Jahres bereits in mehreren europäischen Ländern wie Italien, Belgien oder auch Schweden erhältlich.

Dort besteht das Sortiment bisher aus insgesamt vier Leuchten, die alle für 20 bis 25 Euro über den Ladentisch gehen. Ebenfalls Teil des neuen Portfolios ist das Leuchtpanel Floatl bzw. sind die beiden Leuchttüren Surte und Jormlien – darüber hatten wir ja bereits berichtet, siehe: Ikea versucht smartes Beleuchtungssystem. Obgleich noch nicht ganz klar ist, wie das Sortiment für den deutschen Markt aussehen soll, ist mittlerweile eines klar: Die Leuchten kommunizieren nicht wie vermutet analog, sondern via ZigBee. Auch die ebenfalls von Ikea angebotene Fernbedienung nutzt das Funkprotokoll, welches wir z.B. auch schon von Philips Hue Leuchten kennen. Auch Funktionsweise und Funktionsumfang erinnert an etwaige Konkurrenzprodukte.

Ikea Tradfri Leuchte mit Dimmer (ikea.de)

Ikea Tradfri Leuchte mit Dimmer (ikea.de)

Folgt bald schon die Trådfri Internetbridge?

Folgerichtig arbeitet Ikea derzeit wohl ebenfalls an einer Internetbridge, die sich einfach in das heimische Netzwerk einbinden lässt. Ein entsprechender Patentantrag wurde bereits eingereicht (siehe: FCC-Antrag. Offiziell bestätigt ist allerdings noch nichts. Die Leuchten selbst scheinen hardwareseitig jedenfalls bereits für Bluetooth wie auch für 2.4GHz Frequenzband vorbereitet zu sein.

Eine Fernbedienung soll angeblich bis zu zehn Trådfri Leuchten schalten und sogar Hue bzw. Lightify ansprechen können, wenngleich letzteres wohl nicht ganz absichtlich und auch nicht vollumfänglich. Sobald die Leuchten samt Fernbedienung im deutschen Handel sind, werden wir uns das aber mal genauer anschauen.

siio-App
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.
  • ubisys
    6. Februar 2017 at 7:30

    Können wir bestätigen. Die Leuchtmittel lassen sich direkt mit dem ubisys G1 verbinden. An der hue Bridge allerdings (noch?) nicht.

    • Ivo
      8. Februar 2017 at 9:01

      Sehe ich das richtig, mit dem zigbee Modul von homee sollte ich die Ikea Lampen Problemlos steuern können?

Leave a Response