0

Update auf FRITZ!OS 7 bringt mehr Möglichkeiten für den Heizkörperregler

by tobias20. Oktober 2018

Mit dem Update von FRITZ!OS auf Version 7 soll der hauseigene Heizkörperregler FRITZ!DECT 301 noch individueller genutzt werden können. Neben der Möglichkeit, die Boost-Funktion flexibler einzusetzen, gibt es nun auch sogenannte smarte Vorlagen, die mit einem Klick aktiviert werden können. Auch die Raumtemperatur kann nun anderweitig ausgelesen und genutzt werden – eine FRITZ!DECT 200 Steckdose o.ä. vorausgesetzt.

Insgesamt bringt FRITZ!OS 7 gleich drei Neuerungen mit sich, mit denen vor allem das Heizkörperthermostat mit E-Paper-Display profitieren soll. Schauen wir uns die neuen Funktionen also mal der Reihe nach an:

Neu seit FRITZ!OS 7: Smarte Vorlagen erstellen

Nach dem Update auf das aktuelle Betriebssystem wird es neue Smart Home-Vorlagen für den aktuellen Heizkörperthermostat geben. Mit diesen lassen sich entsprechende Geräte entweder einzeln und in Gruppen bearbeiten und speichern. Wer also im Schichtdienst arbeitet, erstellt einfach die jeweilige Vorlage und kann sie dann mit einem einfachen Klick bei Bedarf aktivieren, siehe „Frühschicht“ bzw. „Spätschicht“ usw. Auch Feiertage können so besonders eingerichtet werden, wenn gewünscht.

Zeitfenster für Boost-Funktion und Fenster-Auf-Erkennung

Mit der Boost-Funktion heizt das FRITZ!DECT 301 den Raum bei komplett geöffnetem Heizventil ordentlich ein. Hierfür reichen ein paar Klicks. Mit dem Update auf FRITZ!OS 7 lässt sich via Plus- und Minus-Schalter am Heizkörperreglers die Dauer des Boosts einstellen. Gleiches gilt nun auch die Fenster-Auf-Erkennung, welche ebenfalls mit einem (Achtung, Wortwitz) Zeitfenster versehen werden kann. Erkennt das Thermostat aufgrund rasant sinkender Raumluft ein offenes Fenster, schließt es das Heizventil für eine vorgegeben Zeit. Zum Beispiel im Falle des besonders im Winter empfohlenen Stoßlüftens.

Das FRITZ!DECT 200 als Temperatursensor nutzen

Bild @ AVM Pressekit

AVM FRITZ!DECT 200 Steckdose die Smart Home Komponente von AVM jetzt mit Temperatursensor

Zu Guter letzt geht es um das Thema Raumtemperatur. Das DECT-Heizkörperthermostat verfügt über einen eigenen Temperaturfühler. Mit etwas Fingerspitzengefühl lässt sich mit dem die Raumtemperatur stets auf Wohlfühl-Level halten. Wer hingegen sicher gehen möchte, dass auch die hinteren Bereiche eines Raumes gut beheizt sind, kann nun auch auf die Temperaturwerte von AVM smarte Zwischensteckern wie dem FRITZ!DECT 200 zum Beispiel. Dies ist mit FRITZ!OS 7 endlich möglich. Hierzu muss man einfach in der Benutzeroberfläche „fritz.box“ die Option „Automatische Offset-Anpassung mittels externem Temperatursensor“ aktivieren und die entsprechende Steckdose auswählen, heißt es.

AVM hat das Update auf FRITZ!OS 7 ja schon für einige FRITZ!Boxen freigegeben (siehe 7430 7590) – weitere sollen folgen. Alles Weitere hierzu gibt es auf der entsprechenden AVM-Webseite.

siio-App
About The Author
tobias
tobias
Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Leave a Response