0

Vattenfall Smart Home setzt auf Qivicon Plattform der Telekom

YESLY Smart Home
by crissxcross1. Juni 2014

Nachdem RWE mit seinen SmartHome Lösungen voRWEg gegangen ist, zieht nun der nächste Energieriese nach. Vattenfall Smart Home soll Komfort, Energie sparen und Sicherheit verbinden.

Dabei setzt Vattenfall Smart Home auf die Qivicon Plattform der Deutschen Telekom. Kunden welche sich für den „Stromtarif Natur24 Smart Home“ entscheiden, erhalten einen Gutschein in Höhe von 300 Euro für den Vattenfall Energie Shop.

In diesem Shop, welcher übrigens in Kooperation mit Conrad Electronic SE betrieben wird, kann der Kunde auch auf drei fertig konfektionierte Starterpakete zurückgreifen:

  • Starterpaket Wärme – enthält neben der Qivicon Base ein Homematic Fensterkontakt und zwei Homematic Heizkörperthermostat
  • Starterpaket Licht – neben der Qivicon Home Base enthält dieses einen Homematic Bewegungsmelder und eine Funksteckdose
  • Starterpaket Sicherheit – enthält den Homematic Rauchmelder, Fensterkontakt, Funksteckdose sowie die Qivicon Base.

Durch den Gutschein kann der Nutzer jedoch auch sein persönliches Smart Home Paket nach Belieben aus verschiedenen Homematic Komponenten selbst zusammenstellen. Die Komponenten der Marke „Homematic“ werden von der eQ-3 AG in Leer entwickelt und produziert. Dies ist das gleiche Unternehmen, welches die Komponenten für RWE SmartHome herstellt.

Somit steht Vattenfall Smart Home seinem Wettbewerb in puncto Hardware in nichts nach.

Vattenfall – Qivicon App kostenlos

Weiterhin erhält jeder Nutzer, der sich für den Stromtarif „Natur 24 Smart Home“ entscheidet, neben dem 300 Euro Hardware Gutschein auch die App „Vattenfall Smart Home Manager“ gratis. So heißt es im Produktflyer:

„… Ihnen entstehen keine zusätzlichen über den Stromliefervertrag hinausgehenden Gebühren für die Nutzung des Vattenfall Smart Home Managers.“

Anders als bei den meisten Smart Home Systemen welche man zur Zeit auf dem Markt findet, kann man mit der Qivicon Home Base Zentrale im Auslieferungszustand keine Automatisierungen oder intelligenten Verknüpfungen vornehmen. Dazu bedarf es einer (meist kostenpfichtigen) App eines Qivicon Partners, welche wie ein Plugin auf der Qivicon Home Base installiert wird. Bislang war dies wohl die Erfolgsbremse von Qivicon. Viele Nutzer scheuten das Prinzip der Applikationen welche nach einem Jahr, oder sogar eher gegen Gebühr verlängert werden mussten.

Kölner Startup entwickelt Vattenfall App

Der „Vattenfall Smart Home Manager“ wurde von dem Kölner Start-up GreenPocket konzipiert. Der Flair, das attraktive Design und die einfache, intuitive Bedienung mit verständlichen Icons erinnert stark an die Qivicon App von Bitronhome, welche ich hier (Link) schon einmal vorgestellt hatte. Kein Wunder, wurde doch auch diese App vom Start-up Green Pocket entwickelt. Durch die App können Nutzer Automationen erstellen, sich den Energieverbrauch visuell darstellen lassen und Geräte im eigenen Netzwerk- sowie auch von unterwegs aus steuern.

Mit der Vattenfall App, ist es bereits das dritte Projekt von GreenPocket welches Sie auf der QIVICON-Plattform entwickeln.

Dr. Thomas Goette, CEO von GreenPocket:

 „QIVICON ist das führende Smart Home-System in Deutschland. Auf dieser Plattform eine Lösung für einen der größten europäischen Energieversorger zu entwickeln, war eine tolle Herausforderung für uns. Die Erfahrung aus unseren bisherigen QIVICON-Projekten hat uns dabei sehr geholfen.“
Die Nutzung des „Vattenfall Smart Home Manager“ ist über das Internet-Portal per PC & Notebook sowie als App auf dem Smartphone und Tablet möglich. (erhältlich für iOS und Android).
Item not available.
siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Leave a Response