76

WD MyCloud Smart Home – gewinne & blogge

YESLY Smart Home
by crissxcross13. Mai 2016

Du hast eine Schwäche für neue Technik und probierst dich gern an den Trends von morgen aus? – Vielleicht hast du sogar schon ein Smart Home Zuhause oder träumst schon lange vom eigenen NAS? Dann suchen wir genau dich für unseren WD Smart Home Test!

Gewinne und blogge! – siio verlost 3x exklusive WD-Smart-Home-Pakete

WD MyCloud Smart Home

WD MyCloud Smart Home

Die Western Digital My Cloud Mirror (4TB) 2-Bay NAS ist der perfekte Heimspeicher für all deine wichtigen Daten wie Bilder, Videos und vieles mehr. Funktionen wie ein mobiler und externer Webzugang, die Möglichkeit Daten sicher im RAID zu speichern oder diese automatisch zu sichern, machen Sie zu einem sicheren Ort für deine Daten.

Mit dem winzigen Z-Wave Funk-Stick, erweiterst du die Funktionen der MyCloud NAS und verwandelst diese in eine Steuerzentrale für dein intelligentes Zuhause.

So wird dein Zuhause intelligent und erleichtert dir den Alltag. Heizung, Rollos, Beleuchtung und andere elektrische Geräte lassen sich ab sofort per Smartphone, Tablet, PC, Notebook oder durch Automatisierungen steuern und kontrollieren. Dank des Z-Wave Funkstandards hast du die Freiheit, aus mehr als 1.400 Komponenten von über 350 verschiedenen Herstellern zu wählen und dir so dein ganz persönliches Smart Home zusammenzustellen.


Mehr dazu unter: zwave.de/wd

WIR SUCHEN:

Eine(n) technikbegeisterte(n) Leser(in), der/die eine WD MyCloud Mirror + Z-Wave Stick und weitere Smart Home Komponenten einrichtet, im Alltag testet und uns hinterher mit einem Gastbeitrag hier auf dem siio.de SmartHome.Blog davon berichtet.
Das Tolle dabei: Gemeinsam mit WD und Z-Wave schenken wir dir deine Testausstattung, bestehend aus einer WD MyCloud (4TB), einem Z-Wave Funk-Stick sowie weiteren Z-Wave Smart Home Komponenten.

Und so sieht dein Beitrag später im siio.de – SmartHome Blog aus:

  • Du lieferst uns einen schriftlichen Erfahrungsbericht mit einer Mindestlänge von 800 Wörtern (unsere Blogger stehen dir dabei auch gern mit Rat und Tat zur Seite)
  • Screenshots und Fotos nutzt du zur besseren Illustrierung
  • Den fertigen Artikel sendest du uns bis spätestens 29.06.2016 zu
  • Noch im Juli 2016 wird dein Artikel, natürlich mit deinem Namen oder Nickname als Autor, bei uns im siio.de SmartHome Blog veröffentlicht

siiologoWarum willst gerade Du dieses WD MyCloud NAS – Smart Home Kit gewinnen und im siio.de Blog darüber berichten? Erzähl uns deine Geschichte – hier in den Kommentaren. Ob per Bild, Text oder Video – die besten 3 Begründungen gewinnen!
Die Teilnahmebedingungen findest du hier.

Unter allen Interessenten verlosen wir drei exklusive „WD Smart Home Pakete“, mit jeweils einer WD MyCloud NAS inklusive mächtiger 4TB Speicher, einem Z-Wave Smart Home Stick sowie vielen weiteren intelligenten Smart Home Komponenten, um den Grundstein für deinen Smart Home Traum zu legen.

Alles was du dafür tun musst ist: kommentieren, gewinnen und losbloggen!

Das Gewinnspiel läuft bis zum 25. Mai 2016 – 21Uhr. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Wenn Du teilnehmen möchtest, stell bitte sicher, dass Du eine korrekte Email-Adresse angibst, unter der wir Dich bei Gewinn auch erreichen können. Die Gewinner werden bis 28.Mai via eMail benachrichtigt.

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.
76 Comments
  • Titusthefox
    13. Mai 2016 at 20:15

    Ahoi, ich bin Titus, Familienvater und Technik-Nerd. Ich bin Projektleiter in einer App-Agentur in Mittelthüringen. Unser Wohnung ist schon mit Lichtsteuerung und Alarmanlage versehen, das Haus und die Hausautomation dort sind in Planung.
    Und da ich immer Lust habe Neues auszuprobieren, will ich unbedingt teilnehmen und das System auf Herz und Nieren prüfen!

    • Frank Nagel
      17. Mai 2016 at 12:17

      Ich hab diese WD 12TB Mirror Cloud
      überlege wie ich diese mit dem Internet verbinden soll ,
      allein die Sicherheit macht mir da schon etwas Sorgen.

      Hausintern greifen wir via Powerline in sagenhafter Geschwindigkeit darauf zu ?

    • Andreas Welz
      19. Mai 2016 at 5:25

      das wäre super tolles gewinnspiel

  • 13. Mai 2016 at 20:31

    Hallo,
    Ich habe großes Interesse das WD MyCloud NAS-Smarthome Kit zu testen. Mich interessiert das Paket und die Funktionalität vor allem aufgrund seiner großen Möglichkeiten. Wir suchen aus aktuellem Anlass eine Möglichkeit unser zu Hause gegen Einbrüche zu sichern.
    Ebenso ist für uns die Servicefunktion einer Hausautomatisierung von Interesse. Meine beiden Töchter und meine Frau mögen es gerne warm zu Hause, nichtsdestotrotz ist uns ein sparsamer und wirtschaftlicher Umgang mit der Heizung wichtig.
    Da wir inzwischen zig Gigabytes an Bildern von unseren Töchtern haben und dies für uns eine hohe Herausforderung ist, zu sichern als auch zu sortieren, sehe ich in dem NAS als auch in der Cloud eine tolle Möglichkeit die wichtigen Daten zum einen sicher zu haben und zum anderen leicht verfügbar.
    Das Set kann von uns auf Familientauglichkeit und Kindersicherheit geprüft werden. Die Nutzerfreundlichkeit ebenso, da meine Frau und ich unterschiedlich technikaffin sind.

    Schöne Grüße

  • Oliver
    Oliver
    13. Mai 2016 at 20:41

    Ich liebe Technik und bin gerade von RWE-Smarthome zu Homee und nun zu Fibaro gewechselt. Es gibt in unserem Haus nichts was nicht irgendwie vernetzt ist. Selbst unseren Kaffee Vollauzomat habe ich mit einem Wemo-Maker „aufgerüstet“. Gerne stehe ich zum testen und schreiben bereit!

  • 13. Mai 2016 at 20:56

    Z-Wave würde mich natürlich als Einsteiger auch interessieren, habe eine kleine Homamatic Anlage in Betrieb

  • 13. Mai 2016 at 21:16

    na dann bin ich gespannt, habe gerade Homwizard, Homematic, Telekoms QIVICON am laufen und vergleichen
    meine Eltern suchen gerade „Heimspeicherlösung“ und etwas modernes für Sicherheit mit Rauchmelder und Alarm …und bevor ich ihnen eine klassische Alarmanlage anbaue und Synology konfiguriere ….

  • 13. Mai 2016 at 21:29

    Hallo, ich bin Sascha, 19, Informatik-Student.

    Wie die meisten Informatiker bin ich sehr Gadget-verrückt und probiere immer wieder gern neue Sachen aus. Vor einigen Monaten legte ich mir dann die erste Smarthome-Zentrale in Form eines Raspberry Pi mit RaZberry-Modul und 433MHz-Funksender für Funksteckdosen zu. Dann noch eine Android-App nach eigenen Wünschen programmiert, um alles einfach steuern zu können. Das, was jetzt noch fehlt, sind weitere Komponenten, die ins System integriert werden, um den Komfort weiter zu erhöhen. Ein NAS mit RAID wäre perfekt, um alle wichtigen Dateien zwischen PC, Laptop und Tablet synchron zu halten und vor allem SICHER aufzubewahren.

    Liebend gerne würde ich eines der Pakete sehr genau unter die Lupe nehmen und hier ausführlichst darüber berichten.

    Liebe Grüße,
    Sascha

  • Carsten Nolte
    13. Mai 2016 at 22:36

    Hallo, ich bin Carsten, 40Jahre jung und Technik-Nerd,
    nicht nur das ich unsere ganze Wohnung vernetzt habe, nein auch beruflich habe ich mit IT zu tun :)
    Also ich würde mich schon als „Nerd“ bezeichnen mit Smart Home, QNAP Server, USV System, Netzwerk usw…..
    Von daher kann ich der richtige Kandidat sein, für das testen und bewerten.
    Ich teste unheimlich gerne neue Geräte und erstelle auch Handouts, sowohl für IT als auch End-User.

    Von daher würde ich mich freuen.

    LG
    Carsten :)

  • 13. Mai 2016 at 22:40

    Hey, ich bin Daniel, 22 Jahre alt und wohne in Berlin. Ich habe eine abgeschlossene duale Ausbildung im Bereich Kaufmännischer Kommunikation und arbeite mittlerweile als Grafiker im Politikbereich.

    Momentan nutze ich ein System von Zipato und eine WD Cloud Lösung in einer stark abgespeckten Variante. Ich liebäugle schon länger mit einer Kombinationslösung. Ich bin ein guter Tester um eine Smart-Home-Implementierung in einer Wohnanlage aufzuzeigen. Weiterhin habe ich langjährige Testerfahrungen durch verschiedene Testportale auf denen ich regelmäßig MaFo-Unterlagen einreiche.

    Durch eine kleine Anzahl von bereits vorhandenen Geräten kann ich gut darstellen, welche Vorteile und welche Nachteile das neue System von WesternDigital im Vergleich zu anderen Systemen aufweist. Ich freue mich auf eine spannende Testreihe, egal ob als aktiver oder passiver Teilnehmer.

    Lieben Gruß, Daniel.

  • 13. Mai 2016 at 23:38

    Hallo ich bin Matthias und besitzt ein altes Haus, daher scheiden für mich aktuell Kabel gebunde Automatisierungslösungen aus. Eine SMART Home Lösung würde uns helfen das Lichter nicht immer brennen, oder die Heizung normal weiter läuft wenn gelüftet wird. Die Frage ob die Waschmaschine im Keller schon fertig ist lässt sich elegant beantworten…. Eine SMART Home Lösung bringt schon eine Vereinfachung in das Leben einer Familie. Als IT Berater bin ich aufgeschlossen was neue Technik angeht. Meine Frau und die Kinder geben gerne Feedback was das Handling der Lösung durch nicht IT affine Benutzer angeht.

  • Dirk
    14. Mai 2016 at 1:00

    Hallo, … wir haben ein Haus gekauft, welches mit Smarthome ausgerüstet werden soll. Der Einzug ist für Mitte Juni geplant. Eine Testumgebung mit openhab, Sensoren von Fibaro und aeotec, eine Sirene und ein Steckdose von Aeotec gibt es schon, wie gesagt alles noch Testbetrieb in der alten Wohnung. Die komplette Wohnung ist bereits mit Philips Hue ausgestattet, die Anbindung von openhab stellte kein Problem dar. Aktuell läuft openhab noch auf einem PC, der Umzug auf eine Synology DS415+ ist geplant.

    Kann sich eine Lösung „von der Stange“ wirklich gegen eine offene Softwarelösung durchsetzten?
    Gerne finde ich es heraus … :-)

  • 14. Mai 2016 at 7:50

    Moin, ich bin Gerrit und 29 Jahre alt. Ich bin immer aufgeschlossen für neues, daher würde ich das Set gerne testen. Ich habe bereits einige Komponenten Fibaro im Einsatz, dazu das HC2. Da ich auch schon überlegt habe mir einen Homee zum Test zu kaufen, wäre dieses ein guter Anfang. Klar Teile ich dann meine Erkenntnisse! Beruflich bin ich IT Projektleiter aber natürlich kein Nerd.

  • Dennis
    14. Mai 2016 at 8:32

    Moin!
    Ich war bisher viel im Bereich IT-Security unterwegs, habe zuhause bisher aber nur Erfahrungen mit dem Philips Hue Ökosystem sammeln können.
    Am meisten würde mich persönlich das Sicherheitspaket interessieren – gerade mit Haustieren gibt’s laut Internetforen ja immer noch Probleme mit diversen Bewegungsmeldern etc. (Falschalarme)
    Dieses Problem war es auch, was mich bisher davon abhielt, weiter in Richtung Smart Home zu investieren – Sicherheit und Bequemlichkeit gehören für mich unmittelbar zusammen. Wenn, dann muss es DAS System sein, das alles beherrscht. Den meisten Anwendern wird es nicht viel helfen, für alle Lösungen (Licht, Sicherheit, Sensorik, Schaltlogik, Musik) verschiedene SmartHome-Basisstationen rumstehen zu haben.
    In dem Sinne euch schöne Pfingsttage.

  • 14. Mai 2016 at 8:43

    Da ich auf der Suche in meinem Haus auf ein Smart Home System bin, wäre das erste Schritt. Mit 31 Jahren und gelernter Mediengestalter, sowie Hörgeräteakustikermeister und diversen Erfahrungen mit technischen Geräten wäre es ideal, wenn ich bei diesem Test/Gewinnspiel meine Schreibwut auslassen kann. Fotografieren gehört natürlich auch dazu, da sonst jeder Text absolut wertlos ist, wenn man ihn nicht bildlich unterstützt. Meine kleine Tochter mit 5 Monaten ist sicherlich auch total begeistert, wenn ihre Fotos und Videos zentral gespeichert und überall abgerufen werden können :)

  • Chris
    14. Mai 2016 at 9:17

    Einen schönen guten Morgen,
    ich verfolge die Entwicklung im Bereich des Smart Homes schon eine geraume Zeit und bin so auch oft aus der Siio-Seite… Trotz meiner dadurch guten theoretischen Kenntnisse beschränken sich meine praktischen Kenntnisse bisherig lediglich auf programmierbare Heizungsthermostate. Das ist wohl auch dem geschuldet, dass ich bisher in einer recht kleinen Mietwohnung gewohnt habe und ich es dadurch bis dato gescheut habe, große Veränderungen in der Wohnung vorzunehmen und es auch nicht wirklich nötig war. Dies hat sich nun geändert, da ich eine Wohnung gekauft habe und diese jetzt umbauen werde. Das wäre der ideale Zeitpunkt um Smartphone Komponenten zu integrieren. Da ich auch mit Wörtern umgehen kann und bereit bin entsprechend viel Zeit in den Blog zu investieren, würde ich mich über ein Paket freuen.
    Ich bin gespannt.
    Viele Grüße,
    Chris

  • 14. Mai 2016 at 9:29

    Ich bin über Homebridge, einen Raspbi3 und Fhem in die Smarthome Welt gestolpert und sauge seit dem alles auf was es gibt. Als Hausbesitzer und Familienvater gibt es so einige Punkte im Haus, wo etwas mehr smart nicht schaden könnte. z.B. Kinder die nie den Lichtschalter ausmachen können, Badezimmer in denen die Heizung so hoch gedreht wird das einem der Atem stockt, oder Terrassentüren die einfach offen gelassen werden, selbst wenn man mal zwei Std. weg ist. Allerdings darf der Spaß dabei nicht fehlen. Ich träume ja von einem Bewegungsmelder der nach 22 Uhr die Person auf dem Flur fragt, was Sie hier macht ;-) (ok, nicht ganz ernst gemeint, oder vielleicht doch?). Oder wie wäre es mit einem Bewegungsmelder für die Katze? Das wenn Sie Abends vor der Haustür sitzt, sich im Wohnzimmer die Lichtfarbe ändert. Ich denke das ich schon ein paar lustige Ideen hätte. Vielleicht sogar in Videoform, damit nicht alles so textlastig wird ;-)

  • 14. Mai 2016 at 9:36

    Hallo,
    ich wollte schon immer mal ausprobieren, wie so eine Haussteuerung funktioniert. Und ein NAS steht auch schon länger auf meiner Wunschliste. Bei unserer großen Familie und der großen Wohnung würde das viel erleichtern und auch den Geldbeutel schönen.
    Ich bin 31 Achse alt, arbeite in der Öffentlichkeitsarbeit, blogge nebenbei, bin verheiratet und habe drei Kinder.
    Viele Grüße
    Sebastian Stein

  • Julian
    14. Mai 2016 at 10:50

    Hallo!

    Ich bin Julian, Software Ingenieur und begeisterter Bastler. Mein derzeitiges Setup besteht aus einem QNAP NAS und einen Raspberry Pi mit einen Z-Stick, als Software läuft OpenHab. Damit werden bisher Kaffeemaschine, Licht, Squeezeboxen und das Sicherheitssystem gesteuert. Aktuelle Projekte sind verteilte Sprachsteuerung und ein Wanddisplay mit Dashing.
    Ich bin immer auf der Suche nach neuen Projekten, mein Budget für Spielereien ist zeecks Nachwuchs aber leider recht begrenzt. Darum würde ich mich sehr freuen, mal ein anderes System testen zu dürfen.

    Meine Schreiberfahrung ist etwas eingerostet, ich habe aber schon u. A. für netzpolitik.org geschrieben.

  • Icho Tolot
    14. Mai 2016 at 12:11

    Hallo,
    ich heiße Janis bin 30 Jahre alt und Elektriker von Beruf. Ich lese inzwischen schon eine Weile regelmäßig bei euch mit und habe hier auch schon einige echt interresante Sachen entdeckt wobei es an der umsetzung noch happert (außer der Gartenbewässerung, aber eine Zeitschaltuhr ist ja nicht besonders intelligent :) ) da ja immer noch jemand überzeugt werden muss ;) Ich habbe die Hoffnung das wenn man einmal angefangen hat und das gut ist das ganze leichter wird.
    Zudem schaue ich schon ne ganze weile sowohl nach einem NAS.Daher wäre diese Kombination natürlcih ideal!!
    Bis das gewinnspiel beendet ist sollte unser zweites Kind da sein, so dass ich dann eindeutig sagen kann ob man das system auch bei nicht sooo viel zeit gut einrichten kann (benutzerfreundlich?). Mal sehen was mir und unserer Tochter, 5 Jahre, alles für tolle umsetzungsmöglichkeiten einfallen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Janis

  • 14. Mai 2016 at 16:01

    Hallo, ich bin Ray – 26 Jahre alt und gerade dabei meine Masterarbeit im Bereich Interaction Design zu schreiben.
    Da meine Masterarbeit den Fokus auf IoT und Prototyping eines Smart Home Systems setzt wäre ein WD-Smart-Home-Paket sicherlich eine gute Basis, um ein proprietäres System hinsichtlich der Usability und User Experience zu analysieren und die Schwächen und Stärken des Systems in Teilen meiner Masterarbeit mit aufzuarbeiten.
    Eine einfache Einrichtung, die Umsetzbarkeit von Multi-Nutzer-Support, die Verknüpfung mehrerer Parteien eines Mehrfamilienhauses sowie die Ortung innerhalb der Wohnung stellen Schwerpunkte des Interaktionsdesigns in meiner Arbeit dar. Das WD-Smart-Home-Paket würde die Arbeit an meinem eigenen Projekt sicherlich sehr unterstützen und ggf. neue Denkanstöße geben.

    Ein kleines Teaserbild: http://www.rxex.de/civesmall.png

  • Patrick
    14. Mai 2016 at 18:23

    Hallo
    Mein Name ist Patrick und ich bin 36 Jahre. Schon seit fast 2 Jahren bastele ich an meinem Smarthome. Ich benutze einen zur Zeit einen raspberry Pi mit fhem. Meine ganzen Sensoren bastele ich selber deshalb dauert es sich schon eine Weile. Ich mache bei dem Gewinnspiel mit weil es mich interessiert wie stabil so ein fertig system läuft. Wie schwer oder einfach es ist die ganzen Komponenten aufeinander abzustimmen und einzurichten.
    Mit freundlichen Grüßen Patrick

  • Michl0815
    14. Mai 2016 at 19:26

    Hallo, ich bin Michael, 29 Jahre alt und als Ingenieur von Natur aus sehr technikafin. Zum Einzug in die neue Wohnung haben meine Freundin und ich uns auch ein kleines Smart-Home gegönnt. Das ganze läuft mit einem Fibaro HCL als Basisstation. Dazu haben wir einen Doppel-Relay Switch, mehrere Danfoss Heizkörperthermostate und einige Fenstersensoren installiert. Gerne würden wir das System auch dazu nutzen eine Alarmanlage aufzusetzen und um weitere – nicht Fibaro – Komponenten erweitern. Leider sind die Möglichkeiten mit dem HCL sehr beschränkt. Von daher würden wir uns sehr gerne eine Alternative genauer anschauen und mit dem bisher Erfahrenen zu vergleichen.
    Das Thema Frauen-/Freundinverträglichkeit des Systems würde somit automatisch mit getestet ;-)
    Da ich gerade an meiner Dissertation arbeite, wäre ein zentraler und sicherer Datenspeicher mit Spiegelung ebenfalls ideal, die Verbindung beider Systeme perfekt.

    Über die Möglichkeit ein WD Smart Home Paket zu testen würden wir und sehr freuen!

    Viele Grüße
    Michael

    PS: Paket 1 würde am besten passen, aber wir freuen uns natürlich über alle :-)

  • sven
    14. Mai 2016 at 21:17

    Hallo ich heiße Sven und bin 45 Jahre alt,

    Ich bin 5 facher Familien Vater und mein 11 Jähriger Sohn und Ich sind begeistert von der Faszination der Hausautomation und ich bin Froh auch meine Einzige Tochter von dieser Technik mit begeistern zu können, was ja nicht immer einfach ist :-). Bisher habe ich Homee, Homewizard & Homematic für mich getestet. Da ich noch nie etwas für die Allgemeinheit getestet habe und es dann veröffentlicht wurde würde es mich sehr freuen für einen so tollen Block wie Siio die Smarthome Welt zu erobern und ausführlich darüber zu berichten.

  • Daniel Quantz
    14. Mai 2016 at 21:56

    Hi, ich heiße Daniel und würde gerne meine Premiere für das Blogschreiben bei euch erleben. Ich habe zur Zeit RWE Smarthome im Einsatz, aber in einem Haus lässt sich noch eine Menge automatisieren.

  • Thorben
    14. Mai 2016 at 22:14

    Hallo. Ich heiße Thorben und bin 37 Jahre alt.
    Seit etwa einem halben Jahr verfolge ich die Beiträge auf Siio und bin fasziniert von dem Thema SmartHome bzw. Hausautomation.
    Da ich NOCH keinerlei Geräte wie Homee, HC2 oder Ähnliches im Haus habe, jedoch bald in das Thema SmartHome einsteigen möchte, wäre ich ideal als Einsteigerkandidat geeignet. Da das ganze für mich bisher nur blanke Theorie ist, weil ich ja keine praktischen Erfahrungen habe, kann ich hervorragend über Bedienbarkeit der Produkte von einem Neuling berichten.
    Ich würde mich sehr freuen eines Eurer Sets testen zu dürfen.
    Grüße aus Hamburg.
    Thorben

  • Rucki67
    15. Mai 2016 at 11:14

    Bei uns im Haus wächst die „smarte Welt“ stetig. Ob Jalousien, Beleuchtung oder Alarmanlage, wir haben schon diverse Bereiche automatisiert oder überwacht. Ich bin immer auf der Suche nach dem machbaren und dennoch nützlichem für den Alltag. Wichtig ist mir dabei aber immer auch die Bedienerfreundlichkeit. Aus meiner Sicht werden sich in Zukunft nur Systeme durchsetzen die eben diese Bedienerfreundlichkeit beinhalten. Leider sind die Beschreibungen im Smarthomebereich da leider oft verbesserungswürdig, da Sie eher den Fachmann und nicht den Laien ansprechen. Noch wichtiger für ein zukunftsfähiges Smarthome-System ist, dass es offen ist. Verbindungen zu meinem Fernseher von LG oder die Wetterstation von Netatmo sind für mich die ersten Schritte in die richtige Richtung. Ich bin fest davon überzeugt, dass hier in Kürze noch viel passieren wird.
    Als Elektro-Ingenieur suche ich immer nach kreativen Ideen Z-Wave-Komponenten sinnvoll einzusetzen. Die im Artikel beschriebenen Pakete würden mir hier sicherlich weiteres „Futter“ für mein Hobby liefern.
    Gerne würde ich über den Einsatz der gewonnenen Komponenten in meinem Haus berichten und für andere nutzbar machen. Es würde im übrigen unser Netzwerk gut ergänzen, insbesondere die NAS wäre für meine Familie eine echte Bereicherung.

  • Thomas
    15. Mai 2016 at 15:43

    Hi. Bin thomas, 38 Jahre alt und technikverspielt.
    Bin gerade im Einstieg auf smarthome und würde gern die wd z-wave lösung für euch testen und ans limit bringen.
    Wd my cloud läuft bereits in der netzwerklösung zu hause. Funkschaltlösungen sind bereits vorhanden.

  • 15. Mai 2016 at 18:33

    Hallo,
    Ich experimentiere schon mit dem zweiten raspberry (der erste dient als Mediacenter) und möchte es gerne als Heim – Zentrale für unser großes Einfamilienhaus ausbauen. Mit Funkmodulen und FHEM habe ich bereits angefangen. Beruflich habe ich mit Support zu tun, insofern sind knifflige Probleme mein täglich Brot.

  • jkarsten
    jkarsten
    15. Mai 2016 at 18:44

    Hallo Siio Team,

    ich bin Jörg. Ich wohne mit meiner Frau und meinem Sohn in einem Mietshaus und kann mein Haus deswegen nicht umbauen um es in ein SMART Home zu verwandeln. Ich habe erst mit Arduino Controllern angefangen und dann mit Z-Wave Komponenten weitere gemacht. Bisher habe ich 2 Fibrao RGBW Controller und 3 Fibaro Rollershutter im Einsatz. Zwei an Außenrollläden und einen an einem Dachlicht. Gesteuert wird dies mit openHAB. Ich habe Regeln wie das einschalten eines Nachtlicht bei Sonnenuntergang für meinen Sohn oder das Schließen von Außenrollläden bei Regen. Deswegen könnte ich die meisten Erfahrungen mit dem Paket 2 (Heizungssteuerung) machen und diese dann mit euch teilen.
    Außerdem wollte ich schon immer das openHAB System mit einem kommerziellen Controller ablösen, da es auch für die Familie bedienbar bleiben muss. Dies ist auch der Grund warum wir zusätzlich überall Schalter zur Bedienung angebaut haben. Meine Frau möchte nicht erst ein Smartphone oder das Tablet holen um ein Raum abzudunkeln. Einen Controller wie die HC2 war mir bisher aber zu teuer. Ich würde mit dem WD gerne sehen und allen aufzeigen wo dort die grenzen sind. Zusätzlich die Temperatur in der Wohnung mit den Heizungsantrieben den Wohn- und Schlafgewohnheiten anpassen. Der Windmesser wäre super um das Dachfenster zu schützen oder um die Temperatur ein wenig anzuheben, um bei starken Wind und feuchtem Wetter eine gemütliche Atmosphäre zu haben.

    Wichtig ist das es für die Familie bedienbar bleibt oder sehr unauffällig im Hintergrund arbeitet!

    Zu meiner Person … ich bin Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration. Ich bin MCSE, VMWare und Cisco Zertifiziert. Ich Arbeite als Netzwerkadministrator und Berater im IT-Bereich bei einer Firma die sich auf CAD und Produkt-Datenmanagement spezialisiert hat. Ich gebe auch Schulungen und halte mich für Kommunikativ und gebe gerne wissen weiter. Ich hoffe, dass ich das schaffe ohne überheblich zu wirken. Das ich wissen gerne weitergebe könnt ihr gerne auf meiner Webseite http://www.blue-pc.net nachlesen. Wie ihr dort sehen könnt, versuche ich durch mein Netzwerk wissen manchmal auch etwas unkonventionelles.

    Ich würde mich sehr freuen wen ich gewinne und auch euch damit unterstützen kann, durch einen oder mehrere Beiträge. Die 800 Wörter sind bei den Umfang der Pakete sicherlich leicht zu schaffen.

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg mit eurem Blog,
    Jörg

  • Oskar
    15. Mai 2016 at 19:15

    Hallo!
    Ich heiße Oskar, bin 41 Jahre alt, Eigenheimbesitzer und Familenvater. Beruflich bin ich Webentwickler, passionierter Hobbyfotograf und außerdem in einem Pfadfinderstamm aktiv, für den ich regelmässig blogge.
    Zur Zeit bin ich dabei, Smarthome bei uns im Hause im Ansatz umzusetzten. Momentan besteht die Lösung allerdings aus lauter Einzelkomponenten, die noch nicht untereinander kommuniziere und interagieren können. Ich würde die Z-Wave-Lösung sehr gerne ausprobieren und testen, ob sie in unserem Haus über 3 Wohnetagen im Dauereinsatz bestehen kann.

    Grüße aus dem Ruhrgebiet,
    Oskar

  • Benjamin Schneider
    15. Mai 2016 at 20:00

    Meine Frau und ich haben vor einiger Zeit eine eigene Wohnung gekauft. Seit der ersten Besichtigung habe ich schon davon geträumt daraus ein Smart Home zu machen.
    Es wäre für meine Frau und mich auch sehr hilfreich da es bald mit der Kinderplanung beginnt und wir deswegen schon angefangen haben zu sparen. Mit einer Smart Home Anlage könnten wir an den Stromkosten mit Sicherheit eine menge Sparen.

    Zusätzlich bin ich ein sehr technik vernarrter Mensch der gerne neues ausprobiert.

  • Stephan Strittmatter
    15. Mai 2016 at 21:06

    Ich bin der Ideale Tester weil bei mir keine Funktion ungelesen bleibt!
    Alles wird ausprobiert und eingestellt.

  • Ralf Herrmann
    16. Mai 2016 at 19:42

    Hi Technik Nerd – interessiert an allen Neuigkeiten und auf fast allen Plattformen vertreten
    Neu in ein Einfamilienhaus eingezogen mit meiner Lebenspartnerin und Ihren Eltern (zwei getrennte Wohnungen jedoch ohne direkte Abgrenzung) – im Moment versuche ich das Haus durchgängig mit moderner Technik auszustatten und durchgängig zu automatisieren.

    Für diesen Versuch/diese Unternehmung wäre dieses Paket alles in allem perfekt

    In der Hoffnung auf einen Gewinn und entsprechende ausführliche Tests (in schriftlicher Form sowie Bild und Video)

    • 18. Mai 2016 at 8:56

      vor allem die Automatisierung von Dingen, die – bedingt durch beginnende Altersdemenz – dann evtl. erleichtert werden können (Licht, Überwachung Haustüre etc.)

  • Dennis Fürst
    16. Mai 2016 at 22:18

    Hallo,

    Ich, Dennis, bin 25 Jahre alt und Maschinenbaustudent. In meinem Leben dreht sich alles um Technik. Geräte wie eine Universalfernbedienung zum steuern des TV, Receivers und Hifi-Anlage gehören schon seit Jahren zu meinem Inventar. Ich habe seit Jahren schon einen 3D Drucker und bin somit seit der ersten Generation der Desktop 3D Drucker in diesem Bereich tätig. Ich lese selbst sehr viele Erfahrungsberichte über neue Technik und Trends von Morgen. Smart Home Magazine wie „Smart Homes“ gehören da natürlich seit Jahren auch schon dazu. Hier habe ich mich bislang jedoch stark auf die großen Anbieter Gira und Crestron fixiert. Daher wäre es eine super Sache einmal so ein System wie Z-Wave als Nachrüstlösung selbst zu testen. Ich bin der Meinung, dass ich die Geräte und Komponenten auf Herz und Nieren testen kann und auch deren Grenzen ausloten kann, da ich die Möglichkeiten eines Smart Home kenne. Bei Smart Home geht es nicht darum, von unterwegs zu sehen ob das Fenster offen ist oder nicht. Vielmehr erleichtern vorgefertigte Szenen den Alltag (z.B. Schalter neben der Tür der beim nach Hause kommen mehrere Lichter auf verschiedene Dimm Werte und Farben sowie die Musik einschaltet um eine direkte Wohlfühlatmosphäre zu kreieren) und machen das Leben Zuhause noch lebenswerter.

    Ich habe bei mir Zuhause selbst einen Mac Mini als Homeserver für alle meine Daten eingerichtet, auf den ich Zuhause von allen meinen Endgeräten (Windows PC, MacBookPro, iPad, iPhone) zugreifen kann. Leider ist mir das Einrichten des Fernzugriffes via VPN Tunnel noch nicht gelungen. Hier scheint mir die WD MyCloud eine wirklich brauchbare Alternative zu sein, die ich gerne testen würde.

    Sollte ich nun als Tester in Frage kommen, würde ich gerne das „Beleuchtungspaket“ testen. Da ich eine Dachwohnung habe spielt das Thema „Sicherheit“ bei mir eine untergeordnete Rolle und auch das Thema „Heizungssteuerung“ kann ich bei der aktuellen Jahreszeit nicht ausgiebig genug testen, da bei den aktuell milden Temperaturen der Heizungsboiler in unserem Mehrfamilienhaus nur abhängig von der Außentemperatur anspringt. Das Beleuchtungspaket hingehen wäre perfekt für mich, da ich „Beleuchtungsspiele“ mit verschiedenen Dimmwerten und Farben absolut genial finde. Diese dann noch abgestimmt auf Szenen wie „Aufstehen“, „Essen“, „Fernsehen“ oder Party würden sicherlich eine fantastische Atmosphäre kreieren und meine bereits vorhandenen LED Stripes super ergänzen.

    Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung!

  • Jan Schöniger
    16. Mai 2016 at 22:43

    Hallo, ich bin Jan.
    Wir haben seit 3 Jahren ein Eigenheim bei Berlin. Beruflich bin ich Konsturkteur und dadurch auch privat immer an technischen Neuerungen interssiert.
    Ich will genau diese Kombination aus NAS und Smart Home bei uns installieren und da kommt euer Gewinnspiel zum richtigen Zeitpunkt.
    Technisch ist unser Haus auf dem Stand von 1995, da ist dringender Handlungsbedarf und Energiesparen ist mir sehr wichtig ist.
    Das Smart Home soll auch als Alarmanlage dienen, da hier immer häufiger eingebrochen wird.

    Ich hoffe sehr auf positive Nachricht von euch.
    Viele Grüße aus Brandenburg
    Jan

  • Pascal A.
    17. Mai 2016 at 14:01

    Hallo,

    Ich bin Pascal, 21 Jahre alt und technikbegeisterter Bastler. Neben meiner Ausbildung zum Fachinformatiker habe ich selbst in meinem Heim einige technische Geräte in Betrieb die mir in Sachen entertainment und Datenverarbeitung behilflich sind. Mit dem WD MyCloud Smart Home würde sich mir die Gelegenheit bieten dieses gegen mein selbst gebautes NAS, bestehend aus Raspberry Pi und 2x4TB, antreten zu lassen. Desweiteren hätte ich auch Interesse die Datenrate mit meinem „kleinen“ Windows Server zu vergleichen und zu schauen ob es vom Preis/Leistungs-Niveau ein Geheimtipp werden könnte da der Windows Server doch recht teuer im Unterhalt ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Pascal A.

  • 17. Mai 2016 at 14:16

    IcH bin absoluter Technik-Fan und teste super gerne neue Produkte. Ich hab daher inzwischen einen eigenen Blog in dem ich verschiedene Produkte teste.

    Das Paket würde mich brennend interessieren, da ich ein eigenes Haus habe in dem sich so einiges automatisieren ließe. Gerne würde ich das mit euch umsetzen und darüber ausführlich berichten.

  • 17. Mai 2016 at 17:14

    Ich bin vor ziemlich genau 8 Monaten Papa geworden und nun stellen sich mir/uns einige neue Herausforderungen, von denen sicherlich einige mit einem so umfangreichen Set etwas komfortabler zu lösen wären. Allein schon die Schaltung des Lichts wird manchmal zur schweren Prüfung, wenn das Baby gerade mühsam in den Schlaf getröstet werden musste, weil das nächste Zähnchen schmerzen bereitet.
    Auch eine Kamera im Kinderzimmer wäre sicherlich toll, um ab und zu mal nach dem rechten sehen zu können, ob unser Sonnenschein es auch noch nicht geschafft hat aus dem Bett zu klettern. Von den Datenmengen für Fotos und Videos ganz zu schweigen, die wir seit kurzem benötigen, und von denen wir natürlich auch Freunden gerne mehr zeigen wollen würden.
    Ausserdem wären natürlich auch Bewegungsmelder ganz toll, wenn man entweder Nachts schnell durch den dunklen Flur rennen muss – oder wenn man vergessen hat in der Küche das Licht aus zu machen, als das Baby die volle Aufmerksamkeit gefordert hat…
    Natürlich würde man sich auch in anderer Hinsicht (Rauchmelder etc) gerne sicher fühlen -und allen voran natürlich sein eigenes Baby ;)

  • Pascal B.
    17. Mai 2016 at 21:39

    Hi,
    mein Name ist Pascal, ich bin 22 Jahre alt und studiere technische Informatik.
    Ich interessiere mich seit langem für Technik und so stieß ich in den letzten Jahren natürlich unvermeidlich auf das Thema Smart Home. Leider blieb es in diesem Bereich bis jetzt nur bei ein paar Basteleien mit dem Raspberry Pi.

    Deshalb würde ich mich freuen, wenn ich die Gelegenheit erhalte, das Z-Wave System zu testen und kennen zu lernen.

    Gruß Pascal

  • Iwano0112
    17. Mai 2016 at 23:16

    Ich habe mir gerade die Fibaro HCL mit 14 Fibaro Rauchmeldern, 3 Popp Rauchmeldern, 2 Fibaro Universal Binärsensoren und 1 Popp Zwischenstecker zugelegt und stoße gerade an die Grenzen der HCL.
    Gerne würde ich über die Möglichkeiten berichten, welche WD bietet.
    Nebenbei wären dann auch meine Bilder und die restlichen Daten sicher aufgehoben ;-)

    Gruß
    Jürgen

  • Tobi
    18. Mai 2016 at 0:13

    Ich bin ein großer Fan des Smart-Homes. Ich habe über verschieden Bluetooth-Module schon einige Türen und Schlösser automatisiert und würde gerne die Möglichkeiten eines aufeinander abgestimmten Systems testen und komplett ausreizen

  • 18. Mai 2016 at 8:54

    Smart Home sehen viele schon seit Jahren als „the next big thing“. Doch wenn man sich die heimische Smart Home Landschaft anschaut, passiert nicht viel und die verschiedenen Anbieter gewinnen nur schleppend neue Kunden. Das mag zum einen an der großen Vielfalt der unterschiedlichen Systeme und Standards liegen und zum anderen sicher auch an der Benutzerfreundlichkeit für den Endkunden. Ich nutze selbst RWE Smart Home und bin nur mäßig begeistert. Gerne würde ich hier einen direkten Vergleich mit dem WD MyCloud Smart Home ziehen wollen. Wie ist das Design und die Haptik der Hardware, wie einfach ist die Erstinstallation, welche Hürden gibt es bei der Einrichtung, eine längere Nutzung offenbart dann sicher noch mal ganz andere Pro & Cons des Systems.

  • Stefan Grauer
    18. Mai 2016 at 11:13

    Hallo erstmal…. :)
    ich bin der Stefan, 30 Jahre jung und glücklicher Familienvater.
    Ich würde das Smart Home Set gerne gewinnen, da ich mich lange nicht zwischen den verschiedenen Standards entscheiden konnte.
    In unserem 3 Personen Haushalt mit unserer 2 Jährigen Tochter fallen mir auf die schnelle Zig verschiedene Anwendungen ein die sicher mehr als nur einen Beitrag ergeben würden.
    Ich bin Beruflich „nicht vom Fach“ weswegen ich denke das ein Bericht von einem versierten Casual User sicherlich für viele weitere Leser auch sehr interessant ist.
    Aktuell habe ich in unserem Wohnzimmer Philipps Hue verbaut sowie 3 Raspberry Pi’s im ganzen Haushalt verteilt, 2x als XMBC und 1 als Fileserver mit einer Externen Festplatte.
    Es wäre mir eine Freude diesen durch die My Cloud zu ersetzen zu können um noch viel mehr Funktionen nutzen zu können.
    Ein weiterer nicht uninteressanter Aspekt ist natürlich die Sicherheit, wir wohnen ein wenig ausserhalb der Stadt und ich hab schon mehrfach überlegt meine Wohnung per Smarthome sicherer zu machen.
    Die Wechselwirkung von verschiedenen Sensoren und Aktoren sind hierfür natürlich perfekt!
    Als Erweiterung schwebt mir jetzt schon eine Automatisierung unserer Fensterfront (Südseite) vor, gerne werde ich da auch nach der Aktion fortführend Berichten.
    Tolle Aktion und Tolle Seite!
    Ich bedanke mich jetzt schon für eure Arbeit und Zeit die Ihr in Siio investiert!
    Grüße
    Stefan

    • Stefan Grauer
      18. Mai 2016 at 11:15

      Beim absenden eingefallen, eventuell ist ja sogar eine Koppelung meines „Smarten Grills“ (Keramik Grill erweitert mit einem BBQ Guru CyberQ Wifi) möglich, da würden sich nochmals ganz neue Möglichkeiten ergeben.

  • 18. Mai 2016 at 11:42

    Hallo,
    wir nutzen seit einiger Zeit eine externe Festplatte als zentralen Speicherort für Dokumente, Musik und Videos, um mit allen Geräten (PC, Laptop, Tablet, Smartphone) darauf zuzugreifen. Ein Teil der Heizungen sind auch mit digitalen Thermostaten ausgestattet, jedoch ohne WLAN-Funktion. Auch einige Lampen lassen sich per Fernbedienung an- und ausschalten.
    Ich habe schon länger über eine echte Smarthome-Steuerung nachgedacht, aus Kostengründen jedoch bisher darauf verzichtet. Es wäre prima, wenn ich im Rahmen dieses Projektes die Möglichkeit bekomme, dies nun einmal auszuprobieren. Ich bin gern bereit, meine Erfahrungen mit dem Rest der Welt zu teilen.
    Beruflich habe ich nichts mit dem IT Bereich zu tun, denke aber, dass ich als Bauingenieur in der Lage sein sollte die Vernetzung zum Laufen zu bringen.

    Viele Grüße

    Dirk Heinemann

  • 18. Mai 2016 at 14:33

    Hi! Ich bin der Flo, werde 35 wenn mir nichts mehr dazwischen kommt (oder ich irgendwo dazwischen komme) und bin seit Jahren dabei mir mein Smarthome aufzubauen.

    Ich nutze derzeit IP-Symcon, welches mittlerweile auf einem Raspi beheimatet ist der gleichzeitig auch als CCU2 dient, zusammen mit einem Mix aus Z-Wave, Homematic, Hue und Sonos. Das ganze kann man schon als Bastellösung bezeichnen, da nichts Out-of-the-Box passiert. Scripte muss man selbst schreiben oder seinen Bedürfnissen anpassen, manchmal werden von einigen Komponenten die Parameter nicht richtig erkannt…man hat also immer was zu tun :)
    Ich probiere sehr viel damit aus. Nachdem ich nun erfolgreich Sprachansagen über mein Sonos System schicken kann (inkl. „Guten Morgen. Es ist der 18.05.2016. Die Außentemperatur beträgt X Grad“ ) versuche ich derzeit mein eigenes „Tado“ System zu verwirklichen. Meine gesamten Heizungen hängen an Homematic Thermostaten. Ich habe bereits eine An-und Abwesenheitsroutine implementiert. Jetzt geht es nur noch darum, alles aufeinander abzustimmen.Das nächste wird dann die Visualisierung. Ich bin da sehr eigen und Anspruchsvoll und habe jede Menge Ideen.
    Neben diesem Projekt widme ich mich auch noch anderen, kleineren, Projekten. Aktuell beispielsweise ein Ambilight für meinen Panasonic Plasma TV. Wenn ich nicht gerade den fünften Raspi aus der Schublade hole, um damit mal wieder etwas völlig unnötiges aber mega spassiges anzustellen, blogge ich ab und an und verfasse auch sehr gerne Produktrezessionen. Ihr seht, kann ich also auch ;)

    Ihr seht also, ich halte nicht still. Zum Ausgleich würde ich gerne mal etwas einfacheres probieren. Die WD Lösung scheint mir hier als „fast“ perfekt. Und um dieses „Fast“ zu streichen oder zu unterstreichen, würde ich gerne an dem Test teilnehmen (Das Paket 1 oder 2 wären hervorragend). Auch gerade das GUI würde ich auseinander nehmen. Naja…und ich hätte endlich keine Speicherprobleme mehr, da meine Synology so langsam überquillt. Diese stellt übrigens den Mittelpunkt des Entertainmentsystems. Sämtliche Filme, Serien und Musik sind digitalisiert und befinden sich auf dieser. An jedem Fernseher im Haus (3 Insgesamt) hängt ein mit Kodi bestücktes FireTV. Jedes FTV nutzt die auf der Synology befindliche Datenbank. Dadurch ist es möglich einen Film im Wohnzimmer zu beginnen und im Schlafzimmer an der gleichen Stelle weiter zu schauen.

    Es würde mich sehr freuen, wenn ich unter den Testern wäre und mein Hunger nach neuer, frischer Hardware gestillt wäre.

    Flo

  • Marvin
    18. Mai 2016 at 15:18

    Hallo. Mein Name ist Marvin, 25 Jahre alt und aus dem schönen Niedersachsen.

    Ich habe schon einen kleinen Grundstein gelegt mit der Heizungssteuerung von eQ3 in Sachen Smarthome. Außerdem wird die Multimedia Abteilung mit einer Logitech Harmony gesteuert an der auch schon einige LED Schläuche angeschlossen sind für die Indirekte Beleuchtung hinter dem Sofa und dem Fernseher. In Sachen NAS habe schon ein wenig mit einem RaspberryPi rumgespielt, was mir aufgrund fehlender Leistung nicht zusagte. Dieses würde ich natürlich gerne erweitern und bin immer begeistert neue Technik auszuprobieren und in das bestehende System einzubauen.

    Deswegen würde ich mich freuen eins der Sets zu gewinnen und so mein smartes Zuhause ein bisschen smarter zu machen!

  • 18. Mai 2016 at 19:28

    Ich oder besser wir sind die Idealen Tester, da wir eine 6 köpfige Familie sind und alleine dies schon genug Rückmeldung über ein Pro oder Contra zu den Produkten und dessen Punktionen gibt. Bei uns sind alle von Jung bis alt Technik begeistert und wir würden gerne einen detaillierten Bericht über unseren Test erstellen. LG

  • Thorsten
    18. Mai 2016 at 19:53

    Hallo zusammen,
    ich bin der Thorsten, 34 Jahre alt und komme aus der Nähe von Nürnberg. Technikbegeistert wie ich bin, gehört die tägliche Lektüre diverser Blogs und Newsseiten rund um die Themen Technik, IT, Wissenschaft, Handys oder andere Gadgets zu meinen Pflichtaufgaben. Über das Thema „Smarthome“ bin ich das erste mal vor etwa einem Jahr gestolpert. Hintergrund war der Bezug der eigenen vier Wände. Hier kann man planen und überlegen wie man will, im Nachhinein fehlt an entscheidender Stelle doch noch ein Lichtschalter oder man möchte z.B. zum Fernsehen automatisch die richtige Lichtstimmung haben. Einen Einstieg hab ich bisher aber trotzdem noch nicht gewagt, da ich mir bei der Auswahl des richtigen Systems oder Standard immer noch unsicher bin. Hier kann bei einem Fehlgriff doch eine Menge Geld versenkt werden. Da bald die Anschaffung einer Markise, natürlich mit automatischer Wind- und Sonnensteuerung geplant ist, rückt dieses Thema doch nun wieder näher an mich heran. Auch das Thema NAS, ist mit dem Hintergrund einer vernünftigen Backup-Strategie, schon länger bei mir in den Fokus gerückt. Bisher hat die gute alte USB-Festplatte ihre Dienste erledigt, aber auch das ist ein Projekt was auf meiner persönlichen ToDo-Liste steht. Somit wäre eine Kombination beider Geräte von Vorteil und ich könnte hier zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Über einen Gewinn würde ich mich daher sehr freuen. Bis bald… Euer Thorsten.

  • 18. Mai 2016 at 20:29

    Hallo,

    ich heiße Danny, bin 33 und verheiratet. Beruflich bin ich als Softwareentwickler unterwegs und nicht nur wegen dem Beruf bin ich seit vielen Jahren technisch sehr versiert, das fing schon im zarten Alter von 12 an. Das Thema Smart-Home ist mittlerweile sehr interessant geworden, aber die bessere Häfte spielt aus finanziellen Gründen nicht mit. Dabei haben wir eine gute Grundlage, eine Internet-Anbindung, mehrere PCs sind im Haushalt ebenso vorhanden wie Smartphones und Tablets (iOS und Android), die heutzutage nicht mehr wegzudenken sind.

    Wir würden uns sehr freuen in den engeren Kreis der Smart-Home-Tester zu kommen.

  • 18. Mai 2016 at 20:43

    Hallo,

    nach der langwierigen Renovierung eines Hauses von 1908 in dem jetzt knapp 1km Cat 6 Kabel sowie 2km neue Elektroleitungen verbaut worden sind, suche ich noch immer nach einem vernünftigen Smart Home System, das durch mehr glänzt als bisherige Systeme die z.B. von Stromanbietern oder Telekomunikationsunternehmen angeboten werden.
    Diese hatten meistens den Haken, dass bestimmte gewünschte Komponenten einfach nicht verfügbar waren. Entweder gab es eine Heizungssteuerung und die Möglichkeit „smarte“ Steckdosen zu installieren, aber die Möglichkeit einer Alarmanlage mit Bewegungsmeldern, Kameras o.ä. fehlte oder es waren ausschliesslich teure Systemkomponenten eines einzelnen Herstellers verfügbar.
    Durch euren Artikel bin ich auf das Gewinnspiel und vor allem auf den Z-Wave Funkstandard aufmerksam geworden. Das Komplettsystem wäre perfekt für unseren Traum vom Smarthome im alten Gewand. Vor allem die modulare Erweiterung und die fehlende Herstellerbeschränkung machen das System besonders interessant. Damit durchbricht das Z-Wave Smarthome Schranken durch den einheitlichen Z-Wave Funkstandard. Eines eurer Testpakete für den ersten Start also optimal und würde mit und mit immer mehr ausgebaut.
    Vernünftige Brandmelder wollte ich unbedingt noch installieren, da wir bei der Renovierung noch einen alten Küchenherd aus den 40er Jahren restauriert haben und dieser nun in der modernen Küche integriert ist. Gerade mit einem kleinen Kind im Haus ist das quasi Pflicht. Daher sind ein paar vernünftige Feuermelder schon länger auf der Wunschliste….ich habe noch nach der „Eierlegenden Wollmilchsau“ gesucht, wo ich die Funk- Feuermelder in das Smart Home System mit einbinden kann. Zusätzlich möchte ich die alte Heizungsanlage Stück für Stück mit Smarthome Sensoren ausstatten und die möglichkeit von Bewegungsmeldern und Türkontakten als kleine Alarmanlage wäre geradezu perfekt. Das Z-Wave Funksystem wäre dazu geradezu perfekt und die WD MyCloud noch das Tüpfelchen auf dem i….
    Damit wäre Musikstreaming, Medienwiedergabe auf den Tablets usw überall möglich zusätzlich durch die Gigabit Netwerkanbindung an das Wohnzimmer ein vernünftiges Streaming von Filmen auch auf dem LED TV möglich.
    Meine kleine Tochter von 1 1/2 Jahren würde sich sicher mit mir über die neue Technik freuen und mit Papa zusammen die notwendigen Installationen ausführen. Sie muss bei allen Bastelarbeiten immer mit der Nase dabei sein :-D
    Bei der Paketauswahl würde ich euch freie Hand lassen, da quasi alle Pakete in die engere Wahl kommen würden und in allen Bereichen eine Neuinstallation wären.
    Ich würde mich freuen in die engere Auswahl zu kommen und euch dann einen ausführlichen Bericht über das neuinstallierte Z-Wave Funksystem in Kombination mit der MyCloud zukommen zu lassen. Im Gegensatz zu den anderen bisherigen Kommentatoren wäre das eine komplette Neuinstallation, da bisher bei der Renovierung und noch anstehenden Gartenumgestaltung das Geld für das Smarthome System leider auf der Strecke geblieben ist. Die Vorbereitungen inkl. 24 Port Gigabit Router und CAT6 Verkabelung in alle Räume sind während der Renovierung ja schon getroffen, auch Jalousiesteuerung steht demnächst noch auf dem Plan.

    Würde mich daher sehr freuen eins der Testpakete zu erhalten.

    Mit freundlichen Grüßen, Thorsten Renner

  • 19. Mai 2016 at 22:57

    Hallo!

    Würde es sehr gerne testen, wollen, da ich schön länger mit dem Gedanken spiele mien Zuhause in ein Smart-Home zu verwandeln, aber zur Zeit fehlt eben das nötige Kleingeld dafür.

    Vor allem ein NAS System ist für mich ganz wichtig, weil ich nicht immer meine Festplatten von einem Ort zum anderen schleppen möchte, ist mir echt zu umständlich und mit den ganzen Erweiterungen …. würde es mir richtig viel Freude bereiten damit herum zu experimentieren….. ach wäre das schön :-)

    und Schön testen, ob es mit allen im Haushalt befindlichen Geräten (PC, Laptops, Tablets, Smartphones und Smart TVs) zusammen arbeitet

    Hätte schon ur Lust darauf dieses Set testen zu dürfen

    Ich versuche halt mal mein Glück ;-)

  • Sebastian Feustle
    20. Mai 2016 at 12:16

    Hallo,

    ich bin absolut technikbegeistert und bin immer noch auf der Suche nach der „perfekten“ Rundumlösung für mein privates Smarthome.
    Ich konnte schon einen Einblick in verschiedene Systeme haben, denn ein Arbeitskollege schreibt gerade seine Masterarbeit in diesem Bereich und hierbei arbeiten wir (in unserem kleinen Tech-Unternehmen) mit einer Gebäudetechnikfirma eng zusammen, die solche Lösungen auch direkt beim Kunden einsetzt.
    Wir entwickeln hierzu Software-Lösungen über die verschiedenen Schnitstellen um die Gebäude und deren Anwendungen noch smarter zu machen und das Zusammenspiel von verschiedenen Sensoren noch zu optimieren. Hierbei bewegen wir uns sehr frei, egal welche Schnittstelle oder welcher hersteller.

  • Oliver Bauer
    Oliver Bauer
    21. Mai 2016 at 17:26

    Hallo erstmal…
    Ich bin Olli und Technicknerd. Ich bin 49 Jahre alt, wohne in einer WG und möchte gerne ein „Smart Home“ haben.
    Ich habe mich schon ein wenig mit einer Wetterstation (Homematic) beschäftigt. Ferner läuft bei mit auch eine WD My Cloud EX4100 mit der ich erste Schritte mit einem NAS mache.
    Ich war bis jetzt nich ganz sicher, welches System (Homematic-FS20-Z-Wave-usw…) es werden wird… Ich bin über Raspberry Pi 3 und Fibaro HC2 auf diese Seite gestoßen und bin ganz begeistert.
    Ich sauge alles förmich auf, was es zu diesem Thema gibt, nur leider kann ich mir diese feinen Sachen nicht alle so leisten, wie ich möchte.
    Am meisten interessiert mich das Thema Sicherheit und Beleuchtung. Ich habe mir gerade die ersten Meter LEDs besorgt und würde gerne eine stimmungsabhängige wechselnde Beleuchtung realisieren…
    So, das sind ein Teil meiner vielseitigen Interessen und würd mich riesig freuen, wenn ich zu den Gewinnern gehören würde.
    Die dokumentation und das vorstellen eines solchen Projektes würde Ich das erste mal machen und hätte wohl etwas Angst, es falsch zu machen… aber mit eurer Hilfe klappt das schon ;)

    Sooo… nun drücke ich mir gaaanz feste die Daumen und Looos…

  • DocHeisenberg
    22. Mai 2016 at 17:27

    Hallo liebes Team von Siio !
    Vielen Dank für die Verlosung und die Chance auf ein smartes Home. Warum sollte gerade ich gewinnen?
    Ich beschäftige mich schon seit einem guten halben Jahr mit dem Thema Home-Automatisierung, da es es in dieser Zeit in unserem Haus einen Einbruch und einen Versuch gegeben hat. Man will ja seine Frau und den grade anderthalbjährigen Sohnemann sicher wissen. Dabei finde ich die mittlerweile vielfältigen Möglichkeiten neben der Sicherung der Wohnung mindestens genauso spannend! Die Konstellation in unserem Haushalt ist für einen Testbericht sicher optimal, ich für meinen Teil bin mit meinen 40 Jahren wahnsinnig technikaffin, meine Frau steht Dingen wie einer Kamera in der Wohnung sehr skeptisch gegenüber, vieles was momentan im Rahmen eines smart Homes möglich ist, erscheint ihr (im Moment) unnötig :)
    Es wäre sicher spannend, sie im Rahmen eines solchen Projektes von Szenen und Wenn-Dann-Automatismen zu überzeugen! Ich denke da an so Dinge wie:
    – Kamera geht nur an, wenn keiner von uns zuhause und trotzdem Bewegung oder
    – Licht im Wohnzimmer geht nach dem Fernsehabend von alleine 5min nach dem Fernseher aus
    – oder oder oder, da bin ich mir sicher, dass es die eine oder andere Szene gibt, die meine bessere Hälfte von diesem Thema überzeugen kann!
    Das ganze „gewürzt“ mit einem NAS zum Backup unserer Rechner ist eine Sache, die ich unbedingt ausprobieren möchte!
    Deswegen freue ich mich, hoffentlich ein Paket in den Händen zu halten und testen zu können, wie einfach und schnell die Komponenten zu installieren sind, wie intuitiv oder schwierig die Erstellung von Regeln und Szenen ist, wie zuverlässig das Ganze funktioniert und wie gut ich den Rest der Familie davon ebenfalls begeistern kann (da spielt sicher das Design und die Haptik auch eine große Rolle)!
    Ihr seht, das wäre ein Testbericht, der sicher Pro und Contra aufzeigen kann und vielschichtig die Nutzung der Komponenten beleuchtet!
    Und jetzt? Daumendrücken! ;)

  • MadLJ
    23. Mai 2016 at 10:47

    Hallo Community,

    auch ich wäre daran interessiert dieses System zu testen und darüber zu berichten. Ich habe schon eine WD EX2100 mit dem Stick aber mir fehlt das gesamte Zubehör.
    Mein Neubau wird mir Ende diesen Monats übergeben und da bietet es sich gradezu an, das Gesamtpaket zu haben um es in einem Neubau auszunutzen.
    Ich selber habe bereits einige Zwischenstecker und Rolladenaktoren von Fibaro die natürlich das Gesamtpaket noch abrunden würden.
    Interessieren würde mich insbesondere (da ich schon damit gespielt habe) wie man ein Sicherheitskonzept mit Kamera und Alarm umsetzen kann.
    Ich könnte leider zur Heizungssteuerung wenig beitragen, da ich komplett auf Fußbodenheizung gesetzt habe und die Steuerung überlasse ich lieber der Heizung selber.
    Die Lichtszenen und die Möglichkeit der Nutzung externer Schalter interessieren mich auch noch.

    Ich würde mich freuen das Paket in meinen Händen halten zu können.

    Grüße

  • Felix
    23. Mai 2016 at 16:45

    Hallo Siio Team!

    Mein Name ist Felix und ich würde sehr gerne eines von euren tollen WD MyCloud NAS – Smart Home Kits gewinnen. Seit meiner Kindheit begeistere ich mich für technische und elektronische Spielereien. Der PC, das MacBook und das Smartphone sind meine ständigen Begleiter und haben fast schon den Status von Familienmitgliedern. Dementsprechend gerne beschäftige ich mich mit diesen Medien und versuche immer neue Dinge umzusetzen.
    Seit einem guten Jahr beschäftige ich mich mit dem Thema Smarthome und würde mich als ambitionierten Anfänger bezeichnen. Eure Website und eure Facebook Gruppe waren und sind immer noch meine ersten Anlaufstellen, deshalb würde ich mich freuen, mit meinem Bericht vielleicht auch einen kleinen Beitrag zu leisten und andere User an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen.
    Zur Zeit wohne ich in einer Dreizimmer Wohnung in der ich mich noch ordentlich austoben möchte, technisch gesehen natürlich. Ich habe noch die eine oder andere Idee oder Vision die gerne umsetzen würde. Deshalb ist das Z-Wave Protokoll meine erste Wahl, es bietet viele Möglichkeiten, ohne große bauliche Veränderungen vornehmen zu müssen.
    Ich habe ein Philosophie Studium abgeschlossen, indem es primär um die Verarbeitung und das Verfassen von größeren Texten geht, ich bilde mir also ein, eine gewisse Kompetenz im Schreiben erworben zu haben und fühle mich recht sicher mit den Konventionen der deutschen Sprache. Des weiteren beherrsche ich die notwendigen Programme, MS Office, Adobe Suite und was sonst noch zum Erstellen des Artikels notwendig ist.
    Außerdem spiele ich schon seit längerem mit dem Gedanken einen eigenen Blog zu eröffnen der sich um meine kleinen Basteleien (Netatmo Wetterstation, Hausautomation mit Z-Wave, Videoüberwachung, Raspberry Pi, IFTTT, etc.) dreht. Deshalb wäre ich auch gerne bereit mehr als einen Artikel zu verfassen, falls dies von eurer Seite gewünscht ist.

    Also, nehmt mich, nehmt mich, nehmt mich!!! :D

    Viele Grüße
    Felix

  • Max
    24. Mai 2016 at 12:10

    Im Moment werden bei uns sukzessive „smarte“ Komponenten eingeführt. Das Blöde ist im Moment noch, das es sich um unterschiedliche Systeme handelt, welche nicht miteinander kommunizieren können.
    Will sagen die Leuchtmittel kommunizieren über eine RF-Funkverbindung, während die Kamera über das LAN Netzwerk angeschlossen ist und die Rauchmelder sich untereinander gar nicht verständigen können.
    Mit dem Cameraport am Raspberry Pi Zero wollte ich mal schauen ob man dadurch günstig eine Kamera mit hoher Auflösung ins Netzwerk einbinden kann. Hier wird aber noch ein wenig Zeit ins Land ziehen, da es noch keine schönen Gehäuse für den Zero inkl. Kamera gibt.
    Mein nächster Schritt den ich gerne für die nächste Heizperiode verwirklichen möchte, ist eine Fernsteuerung der Heizkörper um die Temperatur in der Wohnung sinniger regulieren zu können.

    Ich würde mich sehr darüber freuen für diesen Test ausgewählt zu werden.

  • Tom van Veen
    24. Mai 2016 at 19:04

    Entwickle gerade an einer App, die smarte Geräte sucht und dessen Eigenschaften und Funktionen transparent zur Verfügung stellt. Protokolle wie Z-Wave, ZigBee, UPnP, etc. Spielen dabei eine große Rolle. Leider ist es für einen armen Softy wie mich (wir haben frisch gebaut) derzeit nicht möglich eine entsprechende Ausstattung an Testgeräten zu erwerben. Unser Haus ist natürlich auch ein smartes, ist jedoch nur mit einem Gekko ausgestattet.

    Würde mich seeeeehhhhr über das Paket freuen.
    Tom

  • André Runge
    25. Mai 2016 at 11:11

    Hallo wertes siio.de-Team,

    Zum Glück habe ich gerade noch rechtzeitig diesen Artikel lesen können um mich für eure Aktion zu bewerben.

    Ich stelle mich erstmal vor,
    mein Name ist André bin 33 Jahre alt und ich wohne im schönen Berlin.

    Schon seit meiner Jugend bin ich nicht nur wahnsinnig Technik begeistert, sondern auch handwerklich auf dem Punkt das ich gerne sehr individuelle Lösungen sowohl für mich persönlich als auch im Bekanntenkreis realisiere. Und dies nicht nur im elektronischen bzw. technischen Bereich, sondern auch individuelle Um- und Einbauten von Möbeln, Einrichtungen und Installationen.

    Dies hat mich neben meiner Ausbildung als IT-Systemkaufmann dazu bewogen noch einen zweiten Abschluss als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik ab zu schließen.

    In diesem Rahmen habe ich einige Jahre unter anderem viele Projekte sowohl im Bereich der Hausautomatisierung (EIB, KNX, Logo, Easy aber auch klassische Ralaisschaltungen für komplexere Lösungen) als auch im Messebau wie auch in der Veranstaltungs- und Beleuchtungstechnik realisiert.

    Hinzu kommt das ich auch in Punkto Unterhaltungselektronik sehr affin bin.
    So kam es auch, dass ich mich mehr und mehr mit neuen Standards (insbesondere Funkstandards wie ZWAVE und ZIGBEE) beschäftige um auch in bauseitig beschränkten Umgebungen wie zum Beispiel meiner eigenen Mietwohnung in den Genuss von modernem, technischen Komfort zu kommen.
    In diesem Projekt war es mir besonders wichtig das man bis auf die eigentlichen Ausgabegeräte (TV-Geräte, Lautsprecher, Beamer & Leinwand), möglichst keinerlei Gerätschaften und Verkabelungen im Blickfeld hat, welche das Wohnambiente und die optische Ordnung trüben. Aus diesem Grund habe ich mit einfachen Hilfsmitteln und etwas Kreativität eine zentralisierte Multiroom-Lösung für sämtliche Bild- und Tonquellen umsetzen können. Hinzu kommt eine integrierte Beleuchtungsumgebung durch HUE-Leuchtmittel der Firma Philips. Alles zusammen lässt sich sehr komfortabel über eine Logitech Harmony Fernbedienung als auch Smartphone und Tablet steuern und schalten sowie durch definierte Aktionen (Szenen) teilautomatisieren. (Auf Wunsch kann ich dies auch gern detaillierter Ausführen oder Dokumentieren)

    Da ich aber weiß das dies noch lange nicht das Ende der Fahnenstange ist, und ich noch sehr viele Ideen habe sowie Optimierungspotenziale sehe, kommt eure Aktion gerade recht. Nicht nur das ich zusätzlich neben dem Komfortfaktor auch noch viele Sicherheitstechnische Aspekte mit eurem Smart Home Paket umsetzen kann, habe ich auch großes Interesse daran die Integration und Interaktion meiner bestehenden Komponenten zu testen und auch von diesen Erfahrungen zu berichten.

    Womit ich zum Thema der darauffolgenden Berichterstattung komme, auch dies ist für mich ein sehr interessanter Aspekt in diesem Projekt, da ich mich selber sehr gerne aus fundierten Erfahrungsberichten über die Funktion und Bedienbarkeit neuer Technologien informiere aber auch gerne mein Know-How sowie meine Erfahrungen weiter gebe, in der Hoffnung dem einen oder anderen ebenfalls ein bisschen helfen zu können.

    Soviel nun zu mir und meinen bisherigen Erfahrungen, jetzt liegt es an euch ob ich mich als einen der glücklichen Empfänger des WD MyCloud NAS – Smart Home Kits betiteln darf um meine Erlebnisse und Erfahrungen mit euch und der siio.de-Community zu teilen.

    Beste Grüße aus Berlin!

    André

  • Sebastian
    25. Mai 2016 at 11:22

    Die Wohnung ist jetzt fast fertig ausgebaut, pünktlich zum Einzug kann dann noch alles schön smart gemacht werden!

  • 25. Mai 2016 at 14:48

    Warum ich? Nunja weil Freunde und Familie mich jetzt schon für verrückt halten wie viel Heimautomatisierung in meiner 2-Zimmer Mietwohnung verbaut ist und jedes Mal wieder staunen wenn etwas Neues dazukommt. Gerne würde ich jedem zeigen wie cool es ist aus den kleinsten Geräten in einer kleinen Wohnung den maximalen Nutzen herauszuholen. Da ich bisher nur mit Fibaro arbeite und Spuren von FHEM kenne würde es mich sehr reizen noch ein weiteres Smarthome System kennen und ja vielleicht sogar lieben zu lernen.
    Wäre also gerne SNTPT (Siios next top Produkttester).

    Euer Sascha ?

  • Michael
    25. Mai 2016 at 14:48

    Hallo zusammen,

    ich bin Michael, 32 und völliger SmartHome Neuling, daher wäre ich gerade zu prädestiniert für einen Erfahrungsbericht, der speziell auf Inbetriebnahme für Einsteiger und die damit verbundenen Startschwierigkeiten ausgelegt ist.
    Zudem bin ich mit meiner Freundin vor kurzem in ein älteres Haus eingezogen, daher würde es mich besonders freuen mit diesem Starter KIT unser Haus für die Zukunft zu rüsten.
    In meiner Freizeit beschäftige ich mich, wenn ich nicht gerade am Haus oder im Garten arbeite, gern mit Coptern, Arduino Programmierung und der Aquaristik.

    Vielen Dank für dieses tolle Gewinnspiel ;)

    beste Grüße
    Michael

  • Tobias Eibl
    25. Mai 2016 at 14:53

    Als Einsteiger ideal für mich. SmartHome ist schon länger Thema bei mir und ich verfolge hier mehrere Gruppen und Foren. Als Technik begeisterter ein tolles Sprungbrett und Doku ist eh kein Thema. Ich würde mich freuen.

  • Patrick Mosel
    25. Mai 2016 at 17:58

    Na dann mach ich doch nochmal kurz vor Ladenschluss mit ;)

    Ich habe Anfang des Jahres mein neu gebautes Haus bezogen. Wie es bei uns technik begeisterten Männern so ist habe ich mir vorher allerlei technisches Spielzeug, unter anderem auch diverse Sachen SmartHome Lösungen angeschaut. Allerdings, wie es immer so ist, hat der Hausbau mehr Geld verschlungen als geplant. Leider mussten diverse geplante Sachen wie z.B. SmartHome erstmal in den Hintergrund rücken, damit die Basis des Hauses fertig gestellt werden konnte. Ich hoffe hier ein wenig mehr Glück zu haben, um doch noch schnellst möglichst mein erstes SmartHome Projekt starten zu können.
    Natürlich freue ich mich darauf die Community daran teil haben zu lassen.

  • 25. Mai 2016 at 20:42

    Hi ich bin der Timo 36 Jahre alt Technikverückt und ein kleines bisserl Nerd!
    Habe vor 3 Jahren angefangen mein kleines Smart-Home aufzubauen benutze allerdings im Moment nur RWE Smart Home/Sonos/FritzBox/WIMO/Netgear Nas etc. und bin damit nicht wirklich so zufrieden.
    Die Oberfläche vom RWE ist zwar Recht simple aber ich finde das System kann dafür zuwenig. Da ich mich gerne mit neuer Technik beschäftige wäre das eine schöne Möglichkeit das My Cloud und Z-Wave System auf Herz und Nieren zu prüfen.
    Gerne würde ich euch auch dann hier Berichten wie meine Erfahrung sind aber gerne auch ausführlich als in 800 Zeichen!
    Als wenn ich tatkräftige und neutrale Hilfe braucht kommt auf mich zu bin gerne bereit zu helfen!

  • 25. Mai 2016 at 20:58

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    gerne würde ich einer Ihrer Tester sein. Zu meiner Person: Ich bin Baumpfleger, Gärtner, Terraristiker aber auch Technikaffin. Durch den Beruf bin ich öfters längere Zeit unterwegs, manchmal sogar für einige Wochen im Ausland. Da wäre es schön, durch Hausautomation mit Fernzugriff, Zuhause „nach dem Rechten“ sehen zu können. Dies bedeutet im Speziellen:
    – die Sicherheit des Hauses und der Werkstatt per Kamera, sowie mittels Fenster/Türkontakten und Feuermeldern.
    – die Überwachung und Kontrolle von Terrarien und evtl. eines Gewächshauses (wenn es bis dahin fertig wird) , also Kontrolle von Temperatur und Luftfeuchtigkeit, sowie eines Wasserschadensmelder. Auch würde ich Sie gerne aus der Ferne beobachten.
    – da wir in einem Altbau wohnen, wäre auch eine intelligente Heizungsschaltung eine willkommene Lösung und auch eine automatische Lichtsteuerung wäre interessant!
    – Weiterhin ist meine Familie immer daran interessiert, aktuelle Fotos von den Reisen zu bekommen und da ist ein NAS schon sehr praktisch, schon allein weil ich immer „zu viele“ Fotos mache und dann nicht entscheiden kann, welche ich senden soll. Dann lieber alle…
    – Schlussendlich ist bei meinem Beruf auch eine Wetterstation wichtig und ich bin fasziniert davon, deren Daten zusätzlich in die Hausautomation einfließen lassen zu können.

  • Chris
    25. Mai 2016 at 20:59

    Hi ich bin Chris und beschäftige mich seit November letzen Jahres mit SMARTHOME für Einsteiger. Mittlerweile habe ich bereits zwei Systeme ( Dlink / Schwaiger) ausgiebig getestet bzw. bin noch dabei. Ich würde gerne das WD auch noch in das Sortiment mit aufnehmen um dessen Stärken aber auch Schwächen aufzuzeigen. Anschließend könnte ich mir gut vorstellen die drei Systeme miteinander zu vergleichen….

    In diesem Sinne – …vielleicht habe ich ja mal Glück ..?

  • Jens
    25. Mai 2016 at 21:52

    Das ist aber eine interessante Aktion, das ganze Haus zu steuern und so ein Smart Home zu haben ist eine wirklich schöne Vision. Bis jetzt habe ich nur eine schaltbare Steckdose und eine Überwachungskamera aber mit solch einem Set ließe sich noch deutlich mehr realisieren. Ein wirklich interessantes Projekt wie man diese ganzen Aktoren platziert und diese so mit einander verknüpft das man einen deutlichen Mehrwert hat. Wäre vielleicht eine bessere Heizungssteuerung möglich, das man nicht nur die Temperatur in die Steuerung beachtet sondern auch die Windstärke usw. Ich denke da finden sich einige interessante Anwendungsfelder.

    Würde alles sehr genau unter die Lupe nehmen und das Ziel von 800 Wörtern locker knacken, würde auch soweit die einzelnen Schritte des Erfahrungsberichts mit Text und Bildern darstellen.

    Habe mich dabei auch schon einmal versucht einen Testbericht zu verfassen: http://www.ciao.de/ASUS_RT_AC87U__Test_9073208

  • 26. Mai 2016 at 1:35

    Vielen Dank für die vielen Kommentare. Wir freuen uns sehr über euer Feedback. Die Gewinner der Aktion werden per Mail benachrichtigt. Aufgrund der tollen Rückmeldungen haben wir uns noch die ein oder andere Überraschung überlegt ;)

    Ihr hört von uns :)

    Gruß
    Daniel
    Euer siio-Team

    • 27. Mai 2016 at 0:47

      Hey Namensvetter. Das freut mich zu hören, ich denke wir sind alle gespannt, wer die glücklichen Gewinner sind und natürlich über die Testergebnisse :)

  • crissxcross
    27. Mai 2016 at 9:44

    +++++++ Nochmals vielen Dank an Alle Teilnehmer, für euren wirklich ausführlichen Kommentare! Danke, Danke, Danke! …. und hier sind nun die Gewinner!
    Paket 1 – Thorsten Renner (18. Mai 2016 at 20:43)
    Paket 2 – jkarsten ( Kommentar vom: 15. Mai 2016 at 18:44)
    Paket 3 – Stefan Grauer (Kommentar vom 18. Mai 2016 at 11:13)

    Herzlichen Glückwunsch! Wir kontaktieren euch per eMail.
    … vielleicht finden wir für den ein oder anderen Teilnehmer ja auch noch das passende SmartHome System ;-)

  • Oliver Bauer
    27. Mai 2016 at 18:02

    oooch menno… schade eigentlich, hab noch nie was gewonnen.
    Ich wünsche den Gewinnern viel Spass und werde das ganze weiterhin beobachten…

    Also Jungs…viel Spass beim basteln und alles schön dokumentieren, wir sind gespannt…

    cu ;)

Leave a Response