Wearable mit Sprachsteuerung: Pebble Core integriert Alexa

Pebble Core mit Schlüssel
Geschrieben von tobias
ssmaart-Haus

Der Wearables-Spezialist Pebble hat kürzlich verlautbaren lassen, dass in dessen neuestem Projekt “Core” nicht Concierge, sondern Amazons Sprachassistent Alexa integriert sein wird. Damit avanciert das neue Wearable zum Miniatur-Echo.

Pebble meets Alexa

Seit Sommer 2015 arbeitet man bei Pebble bereits an einer eigenen Sprachsteuerung. Im Gegensatz zu anderen Sprachassistenten verfügte die hauseigene Entwicklung mit dem Namen “Concierge” über keine besonderen Lernfähigkeiten – und wurde nun zugunsten einer zukunftsträchtigeren Lösung aufgegeben.

Mit der jetzigen Integration von Amazons Alexa in das neue Wearable-Projekt “Core” könnten Träger des selbigen in Zukunft zahlreiche Anfragen und Befehle ohne zusätzlichen Aufwand einfach per Sprache erteilen. Damit wäre Core nicht nur ein unauffälliges Fitness-Wearable, sondern auch eine Miniatur-Ausgabe von Amazons Echo. Neben Suchanfragen im Internet stellen kann das Pebble-Alexa-Gespann ebenso Schlagzeilen bzw. Fitnessverläufe vorlesen – oder eben bei Amazon bestellen.

[youtube url=”https://www.youtube.com/watch?v=qYTfAXBPmro”]

Pebble Core im Smart Home?

Wesentlich interessanter ist die Möglichkeit, mit Pebble Core dank Sprachsteuerung auch verschiedene Smart Home Systeme ansteuern. So ließen sich beispielsweise Lampen an- und ausschalten, Schlösser oder auch Jalousien öffnen und schließen und zwar ohne, dass man in der Nähe einer zentralen Steuerungseinheit bzw. einem smarten Lautsprecher sein zu muss. Die entsprechende Steuerungseinheit, das Pebble Core trüge man bereits bei sich – am Schlüssel oder in der Hosentasche.

Ob Alexa zukünftig auch auf dem derzeit noch bekanntesten Pebble-Produkt, der Smartwatch verfügbar sein wird, ist derzeit noch ungewiss.

Übrigens:
Wer Interesse an Pebbles neuestem Wearable Projekt “Core” hat, hat noch ungefähr drei Wochen Zeit sich zu beteiligen. Noch läuft auf Kickstarter nämlich eine entsprechende Crowdfunding-Kampange. Das erklärte Ziel von 100.000 Dollar wurde schon in den ersten Stunden erreicht – es ist also nur noch eine Frage der Zeit, wann der kleine Core seinen Weg in die ersten Hosentaschen findet.

[vimeo url=”https://vimeo.com/168285087″]

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

tobias

Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

Gib deinen Senf dazu!