0

WWDC 2019: mehr Datenschutz und weitere Verbesserungen für HomeKit

YESLY Smart Home
by Marcus5. Juni 2019

Am Dienstagabend hatte Apple im Rahmen der WWDC19 zu einer Keynote geladen. Auf der Bühne war auch HomeKit kurz Thema – wenn auch nicht so umfangreich, wie ich es mir gewünscht hätte. Trotzdem wurden ein paar Neuerungen gezeigt, die wir euch kurz zusammenfassen.

Auf der Bühne vorgestellt wurde „HomeKit Secure Video“. Damit möchte Apple das sensible Thema des Datenschutzes in Bezug auf Sicherheitskameras in den Fokus stellen. Mit der neuen Funktion will Apple die Analyse von Videoaufnahmen (z. B. für die Bewegungs- und Gesichtserkennung) lokal auf einem Gerät des Kunden (HomeKit-Hub wie Apple TV oder HomePod) durchführen und danach die Daten mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in iCloud übertragen. Unterstützt werden zunächst Kameras von Netatmo, Eufy sowie die Logitech Circle 2.

Diese Technologie stellt sicher, dass die sensiblen Daten nur vom ursprünglichen Besitzer wieder entschlüsselt werden können. Per HomeKit-Integration können zudem weitere Personen hinzugefügt werden. So will Apple den Zugriff auf Aufnahmen durch Fremde wie Mitarbeiter des Kamera-Herstellers verhindern. Denn wenn die Daten unverschlüsselt und nur passwortgeschützt in die jeweilige Cloud hochgeladen werden, ist dies theoretisch möglich.

Anpassungen in der App

Zudem verrät die aktuelle Vorab-Version von iOS 13 einige Verbesserungen für die Home App. Unter anderem werden die Werte von Sensoren besser dargestellt und auch die Steuerung von HomeKit-Lampen wird sinnvoller möglich. So behebt Apple endlich einige Kritikpunkte an der Bedienung der Home App.

siio-App
About The Author
Marcus
Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Leave a Response