YESLY Smart Home

YouGov-Studie beweist: Auch Frauen lieben Smart Home

YouGov und COQON: Frauen lieben Smart Home
tobias
Geschrieben von tobias
siio-App

Erst kürzlich haben wir hier auf siio.de euch die Ergebnisse der umfassenden Context Smart Home Studie präsentiert. Im Grunde sagte sie dem europäischen Smart Home Markt insgesamt eine äußerst rosige Zukunft voraus. Nun folgt das Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Smart Home Herstellers COQON mit einer weiteren Studie. Das besonders interessante Ergebnis: 8 von 10 Frauen zwischen 18 und 35 Jahren mögen es ebenfalls smart. Heimautomatisierung? Ja, das ist eindeutig auch Frauensache!

YouGov: Die Ergebnisse in Kürze

Das eigene Zuhause smart machen, dabei möglichst Energie sparen und natürlich ganz nebenbei die eigene Sicherheit erhöhen. Die Anforderung an das moderne Smart Home sind hoch. Dennoch steht es mindestens ebenso ungebrochen hoch im Kurs: 74 Prozent würden künftig in einem Smart Home nach ihren Vorstellungen leben wollen. So immerhin das Ergebnis einer repräsentativen Studie von YouGov im Auftrag des deutschen Smart Home Herstellers COQON.

Für 83 Prozent sind Datensicherheit und Datenschutz hierbei von größter Wichtigkeit. 79 Prozent erwarten zudem, dass die Technik einfach und unkompliziert im Hintergrund läuft, ohne dass sie sich selbst damit großartig auseinandersetzen müssen. Der geneigte Smart Home User mag hier schon mal gepflegt mit den Augenbrauen zucken. Ob es darüber hinaus so alltäglich wird wie das Smart Phone, wie das immerhin 63 Prozent der Befragten zu Protokoll geben, erstaunt ebenso. Immerhin wäre es dies in der Tat sehr wünschenswert – ist aber aus vielen Gründen noch ein weiter Weg.

Frauen und Smart Home? Ja, unbedingt!

Einen besonderen Fokus hat die YouGov-Studie auf die Einstellung der Geschlechter verschiedener Altersgruppen zum Thema Smart Home gelegt. Das Ergebnis: Insbesondere Frauen zwischen 18 und 35 Jahren, deren Altersklasse als digital natives oder Generation Y bezeichnet wird, weisen eine überdurchschnittlich hohe Affinität zur smarten Vernetzung ihres Zuhauses auf.

Überwältigende 80 Prozent der Frauen dieser Altersgruppe würden laut Studie Heimautomatisierung nutzen wollen. Sie sind damit deutlich offensiver als der deutsche Durchschnitt. Auch, was die technische Umsetzung in den einzelnen Räumen angeht, sind die weiblichen digital natives überdurchschnittlich tonangebend. So zum Beispiel im Wohnzimmer, wo 37 Prozent der Frauen bei der „smarten Ausstattung“ maßgeblich mitentscheiden wollen. Gleiches gilt für das Schlafzimmer mit 36%. Höher als der Rest der Bevölkerung gewichten jungen Frauen zudem das Thema Zeitersparnis (26% zu 22% Durchschnitt). Dieser Bereich erfasst Assistenzsysteme oder beispielsweise auch eine automatische Gartenbewässerung.

Frauen schätzen Unterhaltung und Echt-Zeit

YouGov und COQON: Frauen lieben Smart Home

Kommunikation mit dem Smart Home in Echtzeit: wichtig für junge
Frauen

Neben der Zeitersparnis sowie den Sicherheitsaspekt, ist ein ganz alltäglicher Bereich natürlich besonders interessant: Die intelligente Einbindung von Unterhaltungselektronik. Mit diesem Interesse sind junge Männer wie Frauen deutlich über dem Durchschnitt (Frauen: 30%, Männer: 43%, Durchschnitt: 25%).

Darüber hinaus ist Frauen zwischen 18 und 35 Jahren der Komfort ebenso wichtig wie das Design, aber auch der Nutzen. Hierzu gehört auch ein überdurchschnittliches Interesse an Meldungen in Text und Bild Ereignissen in Haus und Wohnung und zwar in Echtzeit (lies: Push-Nachrichten auf das Smartphone). Für 78% der Frauen der Generation Y ist dabei die Alarmierung bei einem Einbruch die wichtigste Nachricht, die sie erhalten möchten. Gefolgt von Feuer (73%), Wasserschäden (61%) und ob sich Personen auf dem eigenen Grundstück aufhalten (39%). Übrigens: Wer an der Haustür klingelt, möchte immerhin noch jede Vierte auf ihrem Smartphone sehen (22%).

Und was schließen wir daraus?

In vorherigen Studien wurde bisher nur wenig zwischen den Geschlechtern unterschieden – oder wenigstens die Unterschiede nicht deutlich heraus gearbeitet. Dies hat YouGov im Auftrag von COQON nun endlich nachgeholt. Und ganz ehrlich: Wir sind froh darüber. Oftmals hat das Thema Smart Home ja einen sehr technischen Anstrich. Das liegt natürlich in der Natur der Sache, denn schließlich muss man besonders beim Installieren und Anlernen noch vieles von Hand erledigen. Man sollte aber nicht den Fehler machen, dass Frauen generell kein Interesse an dem Thema hätten. Dass dem nicht so ist, sondern ganz im Gegenteil, dass sie überdurchschnittlich interessiert sind, hat diese Studie nun bewiesen.

Hinweis zur Studie
Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, im Auftrag des deutschen Smart Home Herstellers COQON. Insgesamt nahmen 2056 Personen zwischen dem 03.06.2016 und 06.06.2016 teil. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

tobias

tobias

Tobias schreibt die News auf siio.de, ist Buchautor in Sachen Smart Home und fährt privat einen ziemlich wilden Gerätemix - Hallo aus Berlin.

2 Kommentare

  • Kann ich bestätigen. Meine Frau weiß die Nachrichten („Waschmaschine/Trockner fertig“) besonders zu schätzen (meine ich ernst!). Der Wall-Plug, der rot leuchtet, wenn das Schlafzimmerfenster noch offen ist, wird auch geschätzt. Da wäre ein Display wie bei der Homematic das i-Tüpfelchen. Aber dazu gibt´s im Forum auch eine Diskussion.

    • Ich kann nur soviel sagen das, ich weis, das so eine Art Produkt geplant ist von einem Z-Wave Hersteller. Ob das aber noch dieses Jahr kommt steht in den Sternen. Aber jede Art Argument und Forum Diskussion können ein Argument sein dies zu beschleunigen.
      Kannst du mir den Forenlink mal posten bitte?

Gib deinen Senf dazu!