YESLY Smart Home

Z-Wave erhält Apple HomeKit Unterstützung

crissxcross
Geschrieben von crissxcross
siio-App

Prof. Dr. Christian Paetz wird am 25. und 26. September auf der SmartHome Deutschland Conference + Expo 2014 in Halle/Saale die weltweit erste HomeKit Anbindung eines Z-Wave basierten Smart Home-Systems präsentieren.

Prof. Dr. Christian Paetz

Prof. Dr. Christian Paetz

Prof. Dr. Christian Paetz ist Sprecher der Europäischen Z-Wave Alliance und publiziert zudem zu wissenschaftlich-technischen Themen, darunter auch das Buch „Z-Wave – Die Funktechnologie für das Smart Home„.

Am 25. und 26. September 2014 wird er auf der SmartHome Deutschland Conference in Halle / Saale live auf einem Apple iOS8-fähigen Gerät die Integration und Steuerung eines Z-Wave basierten Smart Home-Netzwerkes demonstrieren. Dies ist die weltweit erste Anbindung eines Z-Wave Systems an das HomeKit von Apple.

Die Anbindung erfolgt über das SmartHome Gateway RaZberry, ein Z-Wave Funkmodul welches auf das Raspberry PI aufgesteckt werden kann. Mithilfe der kostenfreien Software Z-Way verwandelt sich das Raspberry Pi in eine SmartHome Zentrale. Daniel hatte dazu vor einiger Zeit ein kleines how-to-do geschrieben: Razberry: Verwandle dein Raspberry Pi in eine Z-Wave Smart Home Zentrale‏.

„Wir sind stolz darauf, dass Z-Wave.Me als Mitglied unserer Industrieallianz als einer der ersten Firmen weltweit eine HomeKit-Anbindung in ihr bestehendes Produkt integriert hat. Damit besteht ab sofort die Möglichkeit, die über 1100 verschiedenen Z-Wave–kompatiblen Geräte am Markt ohne zusätzlichen Konfigurationsaufwand einfach mit allen künftigen HomeKit-Steuerungen nutzen zu können.“

so Prof. Dr. Christian Paetz

Apple iOS8 und HomeKit

Mit HomeKit will Apple ab diesem Herbst an, eine systemübergreifende Lösung für die Steuerung von SmartHome-Komponenten anbieten. Apple HomeKit muss man sich dabei als eine Art  Standard vorstellen, den Entwickler und Heimautomationsanbieter in Ihre Produkte integrieren können. So werden sich über HomeKit verschiedene SmartHome-Komponenten miteinander verknüpfen lassen und auch über Siri, der Sprachsteuerung von Apple, bedienen lassen.

Die Komponenten übermitteln dabei Ihre erfassten Daten, sowie ihren Gerätetyp an die HomeKit Datenbank. Dadurch kann zum Beispiel das Honeywell Heizkörperthermostat auf die Temperatur zurückgreifen, welche vom Netatmo erfasst wurde und kann diese Daten zur Regulierung der Heizung verwenden.

Ausserdem werden auch Daten wie der Standort im Haus erfasst. Dabei lassen sich nicht nur Raumnamen, sondern Zonen bzw. Etagen mit mehreren Räumen anlegen oder mehrere Geräte wie zum Beispiel Heizkörper-Thermostate in Gruppen zusammenfassen.

Die Komponenten können dann einzeln, oder in „Action Sets“ angesprochen werden. So wäre ein Sprachbefehl per Siri möglich welcher da lautet: „ich gehe zu Bett“ und die Heizung wird herunterreguliert und die Lichter werden ausgeschalten.

Da all diese Funktionen auch aus der Ferne funktionieren sollen, stellt sich die entscheidende Frage:

Wie kommuniziert HomeKit während unserer Abwesenheit mit diesen Komponenten?

Die meisten Systeme wie Fibaro, Homematic, RWE oder HomeWizard verfügen über ein eigenes Gateway, welches mit dem Internet verbunden ist und die Befehle im Haus per Z-Wave, Zigbee oder einem anderen Funkprotokoll an die Komponenten weitergibt.

Apple wird wahrscheinlich auf seine Serverbasierte Lösung iCloud zurückgreifen. Bleibt weiterhin die Frage offen, welche Hardware im Haus die Aufgabe des Gateway bzw. der Bridge übernimmt.

Ein iPhone oder iPad zählt zu den mobilen Devices und ist nicht zu jeder Zeit im SmartHome zugegen. Da liegt es Nahe das Apple auf eine Airport Express / Extreme oder auf das Apple TV zurückgreifen wird. Oder wird es ein gar ein ganz neues Gerät?

Über diese Frage haben bereits die Kollegen von ifun.de spekuliert. Was ist HomeKit? Wird Apple TV zur SmartHome-Zentrale?

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crissxcross

crissxcross

Chris, Gründer und Blogger von siio.
Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Gib deinen Senf dazu!