ZigBee und Z-Wave im Vergleich

Bild © z-wave.de
Geschrieben von Nase
ssmaart-Haus

Die lieben Standards im Smart Home, es gibt so viele. Durchsetzen könnten sich in Zukunft vielleicht ZigBee oder Z-Wave.

Elektronikpraxis hat einen umfangreichen Vergleich angestellt und kommt zu folgendem Fazit: Z-Wave hat die Nase vorn, da sich die Entwickler mehr auf die Kontrolle des Smart Home und die Interoperabilität zu früheren Versionen konzentrieren. Die Zahl die Z-Wave-Produkte ist auch einfach größer.


Ganz im Detail nachlesen könnt ihr den Vergleich hier.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Nase

Hallo, ich bin die Franzi und als Freiberuflerin vor allem im Dresdner Lokaljournalismus unterwegs. Von mir lest ihr hier vor allem News und Bookmarks. Mit ganz viel Stolz hab ich vor Kurzem erst die ersten Smart Home-Komponenten in meinem Zuhause installiert - stolz, weil mir technisch manchmal ein bisschen der Durchblick fehlt.
Wenn ich nicht arbeite, bin ich meist am zocken und ich liebe Katzencontent.

2 Kommentare

  • Der Vergleich ist von 2008. Mittlerweile (2015) hat sich erheblich etwas getan. Smart Bulbs von Philips, OSRAM, Cree, General Electric, LG, Samsung uvm. setzen auf ZigBee, dem defacto Standard für Connected Lighting. 600 Unternehmen und mehr als 1000 zertifizierte Produkte sprechen für sich. Mit dem neuen ZigBee 3.0 macht der Standard wieder einen enormen Schritt vorwärts und vereint fast alle traditionellen ZigBee Anwendungsprofile wie Home Automation, Building Automation und Light Link unter einem Dach. Mesh-Networking, höchste Sicherheitsstandards, ZigBee Green Power und mehr als 10 Chip- und Stackhersteller mit hunderten Millionen abgesetzter Chips jedes Jahr garantieren lange Verfügbarkeit und stetig sinkende Preise. Technologisch hat ZigBee ohne die Nase vorn. Ein detaillierter und etwas aktuellerer Vergleich unter http://www.ubisys.de/smarthome/technology-comparison.html. Grüße von ubisys aus Düsseldorf

Gib deinen Senf dazu!