Agfeo TFE als Türsprechstelle, inkl. Livebild mit der FRITZ!Box verbinden

Ich habe freundlicherweise von AGFEO die IP-Video TFE1 zum testen erhalten. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du diese mit den AVM FRITZ! Telefonen koppeln kannst, um zu sehen wer vor der Tür steht. Und du kannst die AVM Telefone als Gegensprechanlage nutzen.

Vor einiger Zeit hatten wir hier schonmal die Telegärtner Doorline vorgestellt. In einer ähnlichen Preisklasse bewegt sich auch die AGFEO TFE – sie schlägt mit etwa 1.200 Euro zu Buche. Jetzt werden wieder einige von euch Schnappatmung bekommen und über den Preis mosern. Aber allein die Qualität der AGFEO TFE1 rechtfertigt schon den Preis. Das Gehäuse aus gebürsteten Aluminium scheint aus einem Block geschnitzt zu sein. Es hat die IP65 Schutzklasse, hält also auch Strahlwasser stand. Die Anzeige erfolgt über ein IPS Display, welches klar und sehr gut lesbar ist. Ausgestattet mit einem SIP Server und einer 170° HD-Weitwinkel-Kamera.
Mit diesen Specs legt die AGFEO ein Top-Preis-Leistungsverhältnis hin.

AGFEO IP-Video-TFE 1

AGFEO IP-Video-TFE 1

AGFEO IP-Video-TFE 1

AGFEO IP-Video-TFE 1

Wir könnten nun eine Diskussion beginnen, das es doch viel günstigere China-TFEs gibt und das schon ab 100 Euro. Oder man könnte eine TFE mit Raspberry Pi alleine bauen. Ja geht alles, das sind dann all jene Kandidaten welche in den einschlägigen ip-phone-forum oder KNX User Forum über ein lästiges Grundrauschen weinen. Nun kurzum, ich denke wer ein Haus baut, der will sich auch etwas vernünftiges an die Pforte schrauben und da gelangt man schnell in die Preisschiene ab 1.000 Euro aufwärts. Ich denke wir werden genau jene Diskussion bald wieder hier im siio Blog führen, wenn denn alsbald Fibaro seine Intercom vorstellt.

AGFEO TFE ist smart

Warum ich genau über die AGFEO Gegensprechanlage schreibe und es mit Sicherheit noch einen weiteren Post in den kommenden Tagen geben wird, möchte ich kurz erläutern. AGFEO möchte mit der IP-Video-TFE1 ein ganzes Stück weiter an das Smart Home heranrücken, als es bisher seine Marktbegleiter tun.
So verfügt die AGFEO zum Beispiel über einen mjpeg Videostream, welcher sich zum Beispiel auch in das Fibaro System integrieren lässt. Darüberhinaus muss man sich die Bildpfade nicht irgendwo im Netz mühsam zusammen suchen, denn diese werden ganz komfortabel auf der WebUI der AGFEO TFE eingeblendet. Ausserdem lässt sich eine URL hinterlegen, welche beim betätigen des Klingeltasters aufgerufen wird. So können dank der Fibaro API Geräte geschalten, oder Szenen gestartet werden, wenn jemand an der Tür schellt. Natürlich geht diese Funktion auch mit dem homee System, oder dem Devolo Home Control via Webhook.

Und last but not least stellt Agfeo eine API zur Verfügung, mithilfe derer man Texte oder Bilder auf dem Display einblenden kann. So könnte man dem Postboten mitteilen, wo er die Pakete ablegen soll oder man lässt sich beim Verlassen der Wohnung anzeigen, welche Fenster noch geöffnet sind. Daniel König ist gerade fleißig am programmieren und wird euch dafür ein virtual Device für das Fibaro System zur Verfügung stellen.

So nun aber zum eigentlichen Tutorial dieses Beitrages:

Die AGFEO TFE mit dem AVM FRITZ! Fon verbinden!

Jemand schellt an der Tür und du erhälst das Livebild direkt auf dein FRITZ!Fon oder das […]