23
Review

Fibaro RGBW in Pendelleuchte oder Wofi LED Ring für modernes wohnen

by 2. November 2015
Rating
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
Rate Here
Installation
Funktionsumfang
Bedienung
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
You have rated this

Das RGBW Modul von Fibaro kann mehr als nur LED Stripes aus dem Baumarkt ansteuern. So werden deine modernen Lampen smart.

Ich hab in der letzen Zeit wirklich wenig auf siio gebloggt. Das lag nicht daran, dass ich mir Urlaub gegönnt habe, sondern das ich mit Kind + Kegel und Smart Home umgezogen bin. Aber 2x Daniel (Daniel König und Daniel Böber) sowie Gabriel alias AlphaX2,  Kevin und Hamashi haben euch in dieser Zeit hoffentlich gut unterhalten.

Das neue Zuhause von mir ist eine alte Mühle mit Bachlauf und Mühlenrad geworden, welche nach einer Kernsanierung nun moderne Wohnungen bietet. Viel Platz also für mein Spielzeug :-) Ich habe mir vorgenommen, euch in den nächsten Tagen und Wochen ein paar Sachen (Scripte, Tutorials & Co.) zu zeigen, welche ich in meinem neuen Schloss umgesetzt habe. Passend dazu findet ihr alle Beiträge dazu unter Tag „ChrisBautSchloss“ Die intelligente Lichtsteuerung habe ich euch bereits vorgestellt, heute zeig ich euch, wie ich via kleiner Modifikation eine Pendelleuchte in Farbe und Helligkeit via Z-Wave steuern kann.

Falsche Vorstellung

In einem wesentlichen Punkt hat mich der Umzug bestätigt: „echtes“ Smart Home wird niemals „out-of-the-box“ passieren. Ich habe allerlei Geräte, Sensoren und Komponenten aus der alten Wohnung mitgenommen, sowie die vorhandenen Scripte auf dem Fibaro Home Center belassen. Dennoch kann ich nicht wirklich mein Smart Home „umziehen“. Auch wenn ich vorher Beispielsweise ein Fibaro Motion Sensor im Flur hatte und 1 Leuchte, so kann ich dies nicht 1:1 übernehmen. Jetzt benötige ich schon mindestens 2 Motion Sensoren da der Flur recht lang ist. Das heißt nicht nur das ich das LUA Script anpassen muss, sondern auch die Hardware Konfiguration (wie empfindlich der Motion Sensor reagieren soll) ect.

Daher denke ich, ist es nicht möglich ein allumfassendes Smart Home via „Starterpaket“ fertig konfiguriert zu verkaufen wie es sich viele wünschen (und so wie es uns die Werbung suggeriert).

Fibaro RGBW Modul kann mehr als nur Stripes steuern

Aber genug abgeschweift (…) das Thema soll das Fibaro RGBW Modul sein. Ich hatte hier und da mal berichtet, wie man es anschließt und um die konkrete Verdrahtung soll es hier auch nicht gehen, denn das kannst du hier nachlesen. Ich will dir kurz in Bildern zeigen, das man dass Fibaro RGBW Modul auch in modernen Leuchten, völlig unsichtbar unterbringen kann. Das Fibaro RGBW Modul kann nämlich nicht nur LED Stripes ansteuern.

Bereits einige Zeit vor dem Umzug habe ich ein RGBW Modul in einen Wofi LED Ring (Tischleuchte) verbaut. Hier ist sehr offensichtlich, das der Fibaro RGBW zum Einsatz kommen kann, denn im Ring wird ein LED Stripe verwendet. Im Fuß der Tischleuchte ist ausreichend Platz um das Fibaro RGBW zu verstauen. Lediglich die Antenne sollte aus dem Gehäuse der Wofi Lampe herausführen, da sonst die Z-Wave Funkreichweite stark gedämpft wird durch das Metallgehäuse.

 

Fibaro RGBW in Pendelleuchte

Für die neue Küche über dem Essitsch, sollte es eine Pendelleuchte werden. Bei ebay fand ich eine RGB Pendelleuchte welche man per Fernbedienung in der Farbe variieren konnte. Langweilig :-) . Also direkt, für einen relativ schmalen Taler bestellt.

Auf den ersten Blick sieht es nicht danach aus, als könne man in die Pendelleuchte ganz einfach ein RGBW Modul verbauen. Aber auch hier in der Leuchte laufen je 4 Kabel für jede Farbe (RGBW) pro Leuchte (also 4x ) sowie je Leuchte 1 Kabel für die Masse, an verschiedenen Punkten zusammen. Das Fibaro RGBW Modul kann 4 Kanäle ansteuern. R (rot) G (Grün) B (Blau) und W (weiß). Praktisch, somit kann ich die RGB Farben im Glaskörper variieren und über den W Kanal das warmweiße Licht des Spots unten an der Pendelleuchte dimmen.

Die Pendelleuchte von Eglo hatte zwei Trafo Netzteile (von 230V auf 12V) verbaut. Das eine diente für die RGB Farben im Glaskörper der Leuchte, das andere für war für den warmweiß Spot unten an der Pendelleuchte. Diese waren zudem noch untereinander verschalten. Ich entschied mich dafür, beide Netzteile zu entfernen und gegen ein LED Trafo mit 12V und 3A zu ersetzen.

Ich hatte Glück, das ich beim Elektriker Wünsche äußern durfte. So konnte dieser bei der Kernsanierung 1x Strom (nicht geschaltet) zur Küchendecke führen, sowie 2x potentialfrei geschaltete Kabel. Praktisch ist nämlich, das der Fibaro RGBW vier Eingangskanäle bietet. Zunächst hatte ich überlegt so jeden Farbkanal einzeln variieren zu können, aber das ist Quatsch. Das macht man im Alltag nicht. Somit hab ich mich entschieden „nur“ zwei Eingänge zu belegen. Den IN 4 (für Weiß) nutze ich nun um die Spots mit dem warmweißen Licht zu dimmen und bei dem Anderen Eingang nutze ich die Funktion die Farbe der RGB Leuchten im Glaskörper zu variieren.

Neben dem setzen verschiedener Lichtstimmungen, ist das RGBW Modul sehr praktisch um optische Rückmeldungen zu geben. So blinken bei mir die Leuchten blau wenn ein Floodsensor Wasser erkannt hat oder pulsieren gelb wenn es draußen Windig – und eines der Fenster noch geöffnet ist. Aber dazu in einem der nächsten Tutorials mehr.

[youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=77S52LlHV-0″ fs=“1″ loop=“1″ rel=“0″ showsearch=“0″]

to long to read

Wir hatten hier und da schon darüber berichtet, das dieses Modul nicht nur zur Lichtsteuerung eingesetzt werden kann. So haben wir hier beispielsweise beschrieben, wie mit dem Modul eine Fußbodenheizung gesteuert werden kann. Das Fibaro RGBW Modul ist aufgrund seiner geringen Baugröße ein mächtiges kleines und vor allem vielseitiges Tool. Meiner Meinung nach das beste aus dem Hause Fibaro. Vielleicht ist der Name etwas unglücklich gewählt?

(…) und wo hast du das Fibaro RGBW Modul verbaut?

About The Author
crissxcross
crissxcross
Hi, ich bin crissxcross, gelernter IT-Systemelektroniker. Beruflich arbeite ich als Produktmarketing-Manager im Bereich Smart Home. Auch privat interessiere ich mich für Smart Home und bin selbst Hausautomatisierer :-) Falls ich nicht vor dem Monitor sitze fotografiere ich gern und bin ein großer Apple Fan.
23 Comments
  • Michael
    4. November 2015 at 14:22

    Hallo,
    zu Deinem Beitrag habe ich ein paar Fragen:

    Gab es einen technischen Grund, warum Du Dich für einen neuen Trafo entschieden hast? Kann man eventuell die vorhandenen Trafos weiterverwenden?

    Ist es möglich die beiliegende Fernbedienung weiterzuverwenden?

    VG,
    Michael

    • crissxcross
      5. November 2015 at 1:08

      hi, ja beide netzteile hatten jeweils einzeln nicht die Leistung, R / G / B und W zusammen mit Spannung zu versorgen.
      Heißt ich hätte das nicht über ein RGBW Modul klemmen können.
      Ausserdem waren die Netzteile untereinander verschalten. Daher war der einfache Weg für ein paar Euro ein neues Netzteil zu holen.

      Fernbedienung hängt am Infrarot Controller, ginge auch, hatt ich hier mal beschrieben:
      http://siio.de/lichtschatten/led-stripe-per-smartphone-mit-fibaro-rgb-oder-infrarot-controller-steuern/
      Aber die Fernbedienung kann nur 3 oder 4 voreingestellte Farben die irgendwie „hässlich“ sind.
      Daher hab ich das nicht probiert.

      Bei Fragen, meld dich ;-)

      • Michael
        10. November 2015 at 6:53

        Hi,
        da habe ich wirklich noch eine Frage. Ich habe jetzt alles vor mir liegen, jedoch verwirrt (Bilder zu deinen Erläuterungen) mich ein wenig die Schaltung der Leitungen.

        Aus einer Lampe kommen 6 Leitungen (Schwarz, rot, grün, blau (RGB) und gelb und braun(Spot). Richtig?

        Eventuell könntest Du hier nochmal ein wenig Licht ins Dunkle bringen, wie Du das Ganze zusätzlich dem Spot an den RGBW Controller beschaltet hast?

        Danke vielmals.

        • Michael
          10. November 2015 at 21:29

          Alles klar, ich hab es hinbekommen.

          VG

        • crissxcross
          12. November 2015 at 0:49

          hi,

          der Spot ist der W Kanal an dem Fibaro RGBW Modul.
          RGB waren über ein Netzteil geklemmt (R, G, B und +12V)
          Spots waren über ein Netzteil geklemmt (W und +12V)

          RGBW kommen auf die einzelnen Kanäle und die jeweiligen +12V Kabel auf den ersten Eingang am RGBW Modul (12V+ Eingang)

    • Q007
      Q007
      29. Dezember 2015 at 9:46

      Was hälst Du von den zigbeefähigen Leuchten von der Neuhaus Lighting Group?
      Die gibt es in RGB-W und CCT/Farbtemperatur 2700-5000Kelvin.
      Die beiliegende FB kann man parallel zur
      App (PH Hue) einsetzen.

  • Eike
    22. November 2015 at 16:57

    Hallo,
    Habe da noch eine Frage… In deinem Bericht verlinkst du auf einen Trafo, bei dem explizit steht, er sei nicht dimmbar. Geht das trotzdem? Liegt das daran, dass der Dimmer dann im Lichtschalter sitzt und am Trafo dann nur noch ein reduzierter Strom ankommt?
    Und noch was, schaltest du die RGB-Led auch mit einem Lichtschalter (Taster) oder nur per Homecenter/App?

    Danke vielmals und beste Grüße

    • crissxcross
      22. November 2015 at 19:34

      Hi,
      der Trafo hängt am Dauerstrom, der wird und kann auch nicht gedimmt werden.
      Das dimmen der LEDs übernimmt das Fibaro RGBW Modul.
      Wenn du noch zwei Kabel von Schalter zur Lampe hast kannst du einen Kanal auch mit dem Schalter schalten.
      Alternativ nimm einen WALL C Funkwandschalter und lege via Scene oder direkter Assoziation die Farben auf die 4 Tasten.

      • Eike
        20. Dezember 2015 at 10:56

        Hallo,
        Danke für die Erläuterung…

        Habe da noch eine Frage.. Bin recht neu auf dem Gebiet des SmartHomes, der von dir angesprochene Funkschalter, passt der auch in mein bestehendes Schaltersystem (Gira 55)?
        Und muss die Wippe eine Vierfach-Wippe sein.? Oder kann ich auch zwei „normale“ Wippen nutzen?

        Danke vielmals und beste Grüße

  • Marco
    12. Dezember 2015 at 18:41

    Ist es möglich ein verkabelungsplan zu erstellen.
    Habe mir auch die Pendelleuchte und ein LED Trafo bestellt, leider ist dass für mich als non Elektriker ziemlich unübersichtlich, und es sind ja auch relativ viele Kabel.

    Lg

  • Michael
    24. Dezember 2015 at 13:18

    Hi,
    als erstes möchte ich mich herzlich bedanken und Deinen / Euren Blog loben. Man sieht das da viel Arbeit und Recherche drin steckt.
    Die Pendelleuchte hats mir direkt angetan und ich musste zuschlagen. Soweit so gut, alles bestellt und zusammen gebastelt.. löft. (Falls Du noch ein zusätzliches Bild zur anschaulichen Verkabelung möchtest ich hab noch eins gemacht bevor ich sie an die Decke gehängt hab. Als nicht Elektriker muss man da doch schon n bisschen hirnen und ist sich nicht ganz sicher ob das jetzt so passt oder nicht. Soweit also alles in Ordung. jetzt hab ich aber festgestellt das ich die Lampe nicht über den Lichtschalter ein und ausschalten kann, was natürlich eine Katastrophe für den WAF ist. Laut Fibaro Anleitung sollte es aber ne Memory für den PowercutOff geben, der per default auf on steht. Mach ich irgendwas falsch? ich schalte die Lampe mit gewünschten Einstellungen aus.. und hätte jetzt erwartet das sie danach wieder so an geht, macht sie aber leider nicht. Gibt es da einen Trick, sonst muss ich se grad wieder abbauen und mir was anderes überlegen.

    Vielen Dank schon mal.

    • Michael (der Erste)
      19. Januar 2016 at 12:10

      Wenn ich die Lampe über den Wandschalter ausschalte und dann wieder einschalte wird die alte Einstellung übernommen. Ich habe das Problem, dass die Lampe, wenn Sie längere Zeit vom Strom getrennt war, über den Wandschalter nicht mehr anschaltbar ist. Strom fließt, aber die Leuchte muss über die Zentrale (App) wieder angeschaltet werden. Dafür suche ich jetzt noch nach einer Lösung.

  • 13. Februar 2016 at 10:14

    Hallo in die Runde. Ich möchte das ganze mit dem „Funkvorschaltgerät FLS-PP lp“ realisieren. Bin ich da der erste? Gibt es schon Erfahrungen? “Mal was liebes – Grüße Michael”

  • chrisbeat
    13. April 2016 at 13:45

    Hi crissxcross,

    erstmal vielen Dank für die tollen Anleitungen. Ich habe nochmal eine Frage, kannst Du das mit den
    2x potentialfrei geschaltete Kabeln erklären. Wie wurde das vom Elektriker gelöst. Verstehe nicht was dann
    an der Lampe ankommt !

  • CarstenN
    4. Mai 2016 at 21:04

    Hi crissxcross,
    ich / wir fanden die Lampe so cool, dass wir uns diese auch besorgt haben.
    Aber irgendwie sind da 3 Trafos verbaut. Welche 2 müssen da raus und wo hast Du die Masse abgegriffen?
    Danke für deine Hilfe.

    LG
    Carsten

    • Carsten
      18. Mai 2016 at 8:30

      Hi crissxcross,
      ich habe mich auch an den Umbau gewagt. Es funktioniert zu 80 Prozent.
      Die Farben R / G / B funktionieren, nur die weißen Spots wollen nicht :(
      Aber ich finde den Fehler einfach nicht, alles genau gleich aufgebaut wie bei RGB.

      Na ja halt weitersuchen….

      LG
      Carsten

      • Carsten
        20. Mai 2016 at 20:28

        Es funktioniert,
        Danke auch noch mal an crissxcross für die Hilfe.

        LG
        Carsten

  • Andreas
    8. Dezember 2016 at 20:41

    Ich frage mich gerade ob das auch eine Lösung für mein Problem seien könnte.
    Ich habe zwei Schränke mit LED Beleuchtung, 4 der LED Kabel gehen in einen Trafo mit 6x 24V 3A Anschlüssen und 4 weitere an einen zweiten Trafo.
    Ich will die auch weiterhin getrennt schalten, aber eben über Z-Wave. Wie würdest du das an einen RGBW schalten?

    • boomx
      9. Dezember 2016 at 0:13

      Hi,

      das müsstest du mal durchmessen. Eine Pauschallösung können wir hier nicht liefern. Gewisse Elektro-Kenntnisse sollten dazu aber vorhanden sein.

      Gruß

Leave a Response

Installation
Funktionsumfang
Bedienung