Rademacher RolloTron DECT: Neuer Gurtwickler per FRITZ!Box steuerbar

Geschrieben von Marcus
ssmaart-Haus

So langsam nehmen die Möglichkeiten einer FRITZ!Box als Smart-Home-Zentrale immer weiter zu. Das neueste Produkt, dass sich über die beliebten Router von AVM steuern lässt, ist der Rademacher RolloTron DECT 1213. Damit sind Rollläden noch einfacher smart gemacht als mit der zuletzt vorgestellten DECT-Lösung von Becker.

Beim RolloTron DECT 1213 handelt es sich um einen elektrischen Gurtwickler für Sicht- und Sonnenschutz, der Unterputz intalliert wird. Mit ihm können Rollläden und Co über die FRITZ!Box smart gesteuert werden. Möglich ist dies auf verschiedenen Weisen, z. B. über die Smart-Home-App von FRITZ! oder den FRITZ!-Taster. Auch Automatisierungen für das automatische Öffnen und Schließen von Rollläden, Raffstoren oder Jalousien als Sonnen- und Sichtschutz sind auf diese Weise natürlich realisierbar.

Für die Kommunikation nutzen der Unterputz-Gurtwickler und eine kompatible FRITZ!Box den DECT-Standard. Eine weitere Smart-Home-Zentrale ist nicht notwendig. Somit lässt sich diese smarte Lösung sehr einfach umsetzen, wenn im Haushalt bereits ein AVM-Router mit integrierter Smart-Home-Steuerung vorhanden ist.

Konzipiert ist der neue Rademacher RolloTron DECT 1213 für gängige Gurtkästen ab 36 mm Breite und Gurtbänder mit 23 mm Breite. Genutzt werden kann das Gerät für Rollläden aus Kunststoff bis ca. 6 m² bei 4,5 kg/m² und Rollladen aus Aluminium bzw. Holz bis 3 m² Fläche und 10 kg/m². Quelle: smarthomeassistent.deWeitere Informationen zum neuen RolloTron DECT 1213 gibt es direkt bei Rademacher.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Marcus

Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

1 Kommentar

  • Habe heute 5 neue Gurtwickler Dect 2013 von Rademacher eingebaut. Alles sehr einfach und sofort per Dect-Taste erkannt. Funktionieren bereits auch mit Alexa. Mann kann sogar bis auf % genau steuern, sogar über die Alexa und FritzHome, oder MyFritzApp. Nur die Gruppe kann man in der Fritz noch nicht einstellen, aber bei der Alexa funktioniert es schon. Alexa Skill “FB Smart Home” installieren und evtl. mit eigenem Benutzer an der Fritzbox anmelden, wegen Berechtigungen, neue Geräte suchen bei Alexa und schon klappt die Rollladensteuerung.
    Ich habe in der Fritzbox 7590 einen eigenen Benutzer mit dem Namen “Alexa” eingerichtet, so das die der Skill “FB Smart Home” nur auf bestimmte Funktionen zugreifen kann. Funzt alles so, wie ich mir das vorgestellt habe.

Gib deinen Senf dazu!