1

Milestone – die Surveillance Station der WD MyCloud NAS

YESLY Smart Home
by crissxcross18. Juni 2016

Eine WLAN Kamera um das „Zuhause“ immer mit dabei zu haben? – Schön und gut, aber du brauchst eine professionelle Videoüberwachungslösung – und die ist günstiger & einfacher einzurichten als du denkst!

Vor einiger Zeit hatte ich hier auf siio in einem Video Tutorial die Einrichtung der Synology Surveillance Station gezeigt. Die praktische Kombination aus viel (Netzwerk)-Speicher und dem direkten abspeichern von Videostreams der im Netzwerk verfügbaren IP Kameras schien perfekt für die Überwachung daheim oder der eigenen Firma zu sein.

Jetzt kommen auch Nutzer der WD MyCloud Business Modelle in den Genuss ihr Zuhause mit einer sehr professionellen Videoüberwachung auszustatten. Der Partner, welchen man sich ausgesucht hat heißt „Milestone“ und ist über dem großen Teich eine Hausnummer in puncto Videoüberwachung.

Milestone kann Videosquenzen von IP Kameras fortlaufend, oder bei Bewegungserkennung direkt auf der NAS abspeichern. Aufbereitet in einer passenden Weboberfläche und einer zugehörigen, kostenfreien Smartphone App, lassen sich die Videos aufrufen, anschauen und exportieren.

Wenn du Nutzer eines der Business Modelle der WD MyCloud bist, kannst du jetzt direkt loslegen.

Zu der Business Serie zählen die Modelle: EX2 Ultra, EX2100, EX4100, DL2100 und die DL4100.

Gehe in den App Store deiner WD NAS, welche du auf der Weboberfläche im oberen Menü fast ganz rechts unter „Apps“ findest. Hier auf der linken Seite siehst du all deine bereits installierten Apps und darunter ein Plus (+) Zeichen. Ein Klick darauf öffnet ein PoppUp mit dem App Store im welchem sich auch die „Milestone“ App verbirgt.

WD App Store

WD App Store

Nach der Installation gelangst du über den Button „Konfigurieren“, automatisch auf die Weboberfläche von Milestone.

Benutzer und Berechtigungen

Bei der ersten Nutzung gibt es natürlich noch keinen Benutzer und Passwort, daher ist für das Login keine weitere Eingabe nötig. Aufgrund dieser Tatsache, sollte uns der nächste Schritt in die Benutzerverwaltung führen, bevor wir „richtig“ starten. Im oberen Menü finden sich die „Einstellungen“ darunter an der linken Seite gibt es den Menüpunkt „Benutzer„. Hier kann nun der erste Benutzeraccount angelegt werden, welchem automatisch Administratorrechte zugewiesen werden. Bei jedem weiteren Account, kann zwischen dem Benutzerlevel „Administrator“ und „Standarduser“ gewählt werden.

Kameras verbinden

Damit später der Videostream direkt auf die NAS aufgezeichnet werden kann, muss zunächst die Kamera mit der WD Milestone App verbunden werden. Hierzu muss sich die Kamera im Netzwerk befinden und via IP erreichbar sein.

Unter „Einstellungen“ findet sich auf der linken Seite der Menüpunkt „Kameras„. Über den Button: „Kameras hinzufügen„, erscheint eine sehr simple Maske, welche nur die IP Adresse der Kamera, sowie das dazugehörige Login – bestehend aus Benutzername und Passwort der Kamera abfragt. Milestone integriert eine Kamera Datenbank, die nach eigenen Angaben, Informationen von mehr als 2.500 verschiedene Kameratypen enthält. Die populärsten Hersteller wie Axis, Panasonic, Hikvison, Samsung, D-Link, (..) sollen alle vertreten sein. So ist es Milestone möglich, den Kameratyp zu erkennen und die weiteren Einstellungen, wie den Pfad zum Videostream automatisch zu setzen.

WD Milestone - Kamera hinzufügen

WD Milestone – Kamera hinzufügen


Im Vergleich zu Synology, wo zwar Hersteller und Kameramodell via Dropdown ausgewählt werden können, um die Standardparameter zu laden – ist die Lösung von Milestone vor allem für Einsteiger in das Thema Videoüberwachung deutlich einfacher und intuitiver zu benutzen.

Wer sich zu den ambitionierten Benutzern zählt, kann natürlich auch auf der WD Milestone Lösung die Parameter wie Port, Pfad zum Videostream oder den Pfad zum Snapshot Bild selbst hinterlegen. Hierfür unter Einstellungen -> Kameras wechseln und den Button „Konfigurieren“ neben der entsprechenden Kamera anklicken.

Standardmäßig sind – sowohl bei der Synology Surveillance Station sowie auch bei der WD Milestone Lösung, 2 Kameras inklusive. Möchtest du weitere Kameras anschließen benötigst du einmalig einen Lizenzkey pro weiterer Kamera, welcher den „Kanal“ freischaltet.

Übrigens garantiert Western Digital den perfekten Betrieb mit folgender Anzahl Kameras für die verschiedenen WD NAS Modelle:

  • EX2 Ultra – bis zu 10 Kameras
  • EX2100 – bis zu 12 Kameras
  • EX4100 – bis zu 12 Kameras
  • DL2100 – bis zu 12 Kameras
  • DL4100 – bis zu 16 Kameras
Aktuell gibt es noch bis Ende des Jahres 2016- Kameralizenzen für die WD Milestone Lösung im WD App-Store kostenlos!

Aufzeichnen und Bewegungserkennung

Bleiben wir doch gleich mal in dem Meunüpunkt der Kameraeinstellungen, denn hier haben wir die Möglichkeit für jede Kamera einzeln festzulegen, wann diese den Videostream aufzeichnen und auf der NAS ablegen soll. Zur Auswahl steht: immer, niemals oder bei Bewegung.

WD Milestone _ Aufzeichungseinstellungen

WD Milestone _ Aufzeichungseinstellungen

Entscheidet man sich für die Aufzeichnung bei Bewegungserkennung, stehen weitere raffinierte Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Da der Videostream kontinuierlich gebuffert wird (temporär gespeichert) kann sogar ausgewählt werden, wieviel Sekunden vor – und nach der Bewegungserkennung das Video gespeichert werden soll.

Auch eine interessante Option ist die Möglichkeit, Bereiche des Videobild von der Bewegungserkennung auszuschließen. Das ist praktisch, wenn man beispielsweise im Außenbereich einen Baum hat, dessen Blätter sich bei Wind bewegen und somit eine Aufnahme auslösen würden. Hierfür muss lediglich der Bereich im Raster (welches frei skalierbar ist) angeklickt werden – der Bereich färbt sich rot und ist somit von der Bewegungserkennung ausgeschlossen.

Auch die Sensibilität der Bewegungserkennung kann via Slider von „Geringe Sensitivität“ bis zu „Hoher Sensitivität“ variiert werden.

Live Ansicht & Chronik

Über den Button „LIVE“. lassen sich alle mit der Milestone Videoüberwachung verbundenen Kameras einsehen. Ein roter Kreis, oben rechts im entsprechenden Kamerabild signalisiert, das diese Kamera gerade aufzeichnet. Ein Klick auf das Kamerabild vergrößert dieses und bietet ein weiteres Menü auf. Leider sehr schlicht und daher leicht zu übersehen, findet sich im unteren Bereich des Kamerabild ein kleiner Pfeil. Über diesen gelangt man zu den Aufzeichnungen der Kamera.

Das Symbol mit der Uhr öffnet ein PopUp, welches erlaubt, direkt zu einem definierten Zeitpunkt zu springen um die Aufzeichungen ab diesem Zeitpunkt anzusehen. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen bestimmten Zeitraum zu definieren, um diesen dann als Videofile zu exportieren. Dabei werden alle Aufzeichnungen aneinander gereiht und stehen dann unter dem Menüpunkt „Exporte“ zur Ansicht und auch zum Download zur Verfügung.

Milestone Smartphone App

So ziemlich jede IP Kamera bringt Ihre eigene Smartphone App mit, so dass man auch von unterwegs ein Blick auf das Live Bild werfen kann. Milestone bietet ebenfalls eine kostenlose Smartphone App, mit welcher man direkt alle Kamerabilder einsehen kann und auch alle Aufzeichnungen im Blick hat.

WD Milestone Smartphone App

WD Milestone Smartphone App

Ich persönlich finde die chronologische Darstellung in der Listenansicht sehr gelungen. Diese würde ich mir auch in der Weboberfläche wünschen.

WD Milestone Smartphone App Chronik

WD Milestone Smartphone App Chronik

Ein weiteres nettes Feature bringt die Smartphone App noch mit: Über die „Push“ Funktion, wird das Smartphone selbst zu einer Live Überwachungskamera. Der Videostream des Smartphone kann dann wie bei jeder anderen IP Kamera direkt auf dem NAS aufgezeichnet werden.

WD Milestone Smartphone App Bild Push

WD Milestone Smartphone App Bild Push

Fazit:

Im direkten Vergleich mit der Synology Surveillance Station finde ich die Übersichtlichkeit bei der WD Milestone Lösung deutlich besser gelungen. Einsteiger in das Thema Videoüberwachung werden sich auf der WD Milestone Oberfläche sicher schnell zurecht finden. Toll hierbei vor allem die „Auto Erkennung“ der IP Kameras.

Das Menü auf der WD Milestone wirkt sehr aufgeräumt ohne viele Untermenüpunkte – so dass man schnell das Gefühl hat, alle Einstellungsmöglichkeiten gefunden zu haben. Dennoch können die wichtigsten Einstellungen von ambitionierten Nutzern auch manuell verändert werden. Die Smartphone App rundet die Lösung vollkommen ab – wie beschrieben würde ich mir die Chronologische Listenansicht aus der Smartphone App auch in der Weboberfläche wünschen.

Dem Wettbewerbsprodukt, der „Surveillance Station“ auf der Synology NAS, steht die Milestone-Lösung meiner Meinung nach in nichts nach. Im Gegenteil – die aktuelle Promotion „Kameralizenzen unlimited for free“ macht die Lösung zur Zeit finanziell sehr attraktiv für all jene, die mehr als 2 Kameras einbinden möchten.

Info für unsere User der iOS oder Android Smartphone App: Das Review Video findet ihr im Tab „YouTube“ oder unter diesem Link hier.

Eine sehr ausführliche Führung durch das WD MyCloud Milestone System gibt es in diesem Video:

[youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=hzhjEyJjRCM“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Leave a Response