YESLY Smart Home

Erste Schritte mit der WD-MyCloud und Z-Way SmartHome

Beitragsbild
jkarsten
Geschrieben von jkarsten
siio-App

In diesem Artikel soll es um meine ersten „Gehversuche“ mit Z-Wave Smart Home auf der WD My Cloud NAS gehen. Viel Spaß ;-)

Es soll also um die erstmalige Einrichtung einer Z-Wave Zentrale gehen, genau genommen geht es um den Z-Wave Smart Home Stick[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] und die Z-Way Software von Z-WAVE.ME auf der WD My Cloud NAS[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″]. Daran angelernt werden mehrere Z-Wave Geräte, wie Heizungsthermostate[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] von Danfoss und der Windmesser[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] von POPP, sowie einige Fibaro Sensoren[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″].

Tag 1 – Ersteinrichtung

Das Paket war gegen Mittag auf meiner Arbeit angekommen. Schnell in das Paket geguckt – danach hieß es schnell die restliche Arbeit erledigen ;-) Danach ging es los mit der Grundeinrichtung.

Die Einrichtung der WD My Cloud ging wirklich recht einfach. Normalerweise schließt man die My Cloud ans Netzwerk an und öffnet einfach den Browser um die Adresse „mycloud.com/setup“ aufzurufen. Es öffnet sich eine Webseite, die nach der My Cloud im lokalen Netzwerk sucht. Leider funktionierte das bei mir auf Arbeit nicht, da die Adresse aus dem Firmennetzwerk nicht erreichbar war.

Mit Eingabe der IP-Adresse im Browser ging es dann Problemlos mithilfe des Einrichtungsassistent. Nachdem dies erledigt war, habe ich die Z-Way App installiert und den Z-Wave Stick angeschlossen. Die Installation erfolgt über den Menüpunkt „Apps“ – links über das kleine Plus (+) Zeichen – alles recht problemlos.

Nach der Installation musste man nur noch die Konfigurations-URL aus der WD MyCloud öffnen, um auf die Z-Way Oberfläche zu gelangen. Danach war die erste Fehlermeldung da. Problem machte hier der Internet Explorer. Mit Firefox und Chrome lief alles Fehlerfrei.

Nach einem kurzen durchklicken der Menüs, habe ich den Lizenzschlüssel (oben rechts über das kleine Zahnrad -> Management -> Lizenzerweiterung) eingegeben. Leider ist dies jedes Mal fehlgeschlagen. Da es bereits 16:00 Uhr war, entschloss ich die My Cloud herunterzufahren und bin nach Hause. Zu Hause konnte ich die Lizenz ohne Probleme eintragen. Ich denke das lag an der Firewall in der Firma.
[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel title=“Installation der Z-Way APP“ description=“MyCloud Apps installieren“]Browser MyCloud Apps[/panel] [panel title=“Installation der Z-Way APP“ description=“MyCloud Auswahl der Z-Way APP“]Browser Auswahl Z-Way App[/panel] [panel title=“Installation der Z-Way APP“ description=“MyCloud Aufruf der Z-Way Konfigurations-URL“]Browser aufruf Z-Way URL[/panel] [panel title=“Installation der Z-Way APP“ description=“Z-Way Anmeldung“]Browser Z-Way Anmeldung[/panel] [panel title=“Installation der Z-Way APP“ description=“Z-Way Lizenz“]Browser Z-Way Lizenz eingabe[/panel] [/carousel]

Z-Wave Smart Home Geräte anlernen

So, ZWay ist Einsatzbereit. Jetzt können die Geräte angelernt werden. Ich beginne mal mit dem Fibaro Wall Plug[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″].Um Geräte anzulernen, geht man auf der Z-Way Oberfläche oben links auf das Zahnrad -> dort auf Geräte und kann hier entscheiden, ob man Auto Inlcude nutzt (das startet den Inkludiermodus sofort) oder über die Herstellerdatenbank navigiert. Hierbei erhält man Instruktionen, was genau am Gerät zu drücken ist, damit es in den Anlernmodus geht.

Das Einbinden des Fibaro Wall Plug klappte nach ein paar Versuchen. Ich denke da fehlt mir noch die Routine. Nachdem der Fibaro Wall Plug Zwischenstecker eingebunden war konnte ich darüber die Lampe im Wohnzimmer schalten. Leider war bei den Schaltvorgängen eine größere Verzögerung vorhanden. Mit der extra USB-Verlängerung, welche dem Lieferumfang des Z-Wave Sticks beilag, war das Problem sofort gelöst.

Übrigens, ich empfehle jedem, sich einen Raum für Tests anzulegen, ansonsten verliert man bei neu hinzugefügten Sensoren den Überblick. Verschieben in andere Räume, kann man die Sensoren später natürlich jederzeit.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel title=“Inklusion“ description=“Aufruf der Einstellung für Räume“]Aufruf der Einstellung für Räume[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Neuen Raum erstellen“]Raum hinzufügen[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Raum erstellen – Bezeichnung und Bild eingeben“]Raum erstellen - Bezeichnung und Bild eingeben[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Aufruf der Einstellung für Räume“]Aufruf der Einstellung für Geräte[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Z-Wave Gerät neu hinzufügen“]Z-Wave Gerät neu hinzufügen[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Hersteller Fibaro auswählen“]Hersteller Fibaro auswählen[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Über das Symbol neben Metering Wall Plug inklusion starten“]Über das Symbol neben Metering Wall Plug inklusion starten[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Fibaro Wallplug durch dreimaliges drücken des Tasters in Inklusionsmodus bringen“]Fibaro Wallplug durch dreimaliges drücken des Tasters in Inklusionsmodus bringen[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Eine Bezeichnung angeben und den erstellten Raum auswählen“]Eine Bezeichnung angeben und den erstellten Raum auswählen[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Übersicht der einzelnen hinzugefügten Sensoren“]Übersicht der einzelnen hinzugefügten Komponenten[/panel] [panel title=“Inklusion“ description=“Ansicht der Sensoren im Raum“]Ansicht der Sensoren im Raum[/panel] [/carousel] Da alles so gut lief, wollte ich direkt noch ein Heizungsventil[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] von Danfoss anschließen. Nachdem ich endlich das Werkzeug zusammen hatte und die alten Ventile gelöst waren, war mein Vorhaben auch schon wieder vorbei. Ich habe an meinen Heizkörpern Ovendrop Ventile mit einem M30 x 1,5 Gewinden. Die werden seit mehr als 10 Jahren nicht mehr hergestellt. Der Adapter ist M30 x 1,0. Da der Durchmesser identisch ist sieht es erst so aus als ob die Adapter passen, aber wer jetzt mit Gewalt festdreht, macht nur das Gewinden kaputt. Also war erst einmal Schluss. Es war auch schon spät. Die Zeit vergeht viel zu schnell und das Paket ist immer noch voll. Das letzte was ich getan habe war per express drei Adapter von M30 x 1,5 auf M30 x 1,0[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] zu bestellen. Original von Ovendrop kosten die 8€ pro Stück.

Tag 2 – Heizungsventil die zweite

Nachdem die Adapter angekommen waren, habe ich eines der Danfoss Heizungsventile im Schlafzimmer angebracht. Das Montieren und auch die Inklusionging fluffig von der Hand –  war in der Anleitung auch gut beschrieben. Gleich danach konnte ich die Temperatur einstellen. Entweder wartet man ein wenig oder drückt am Thermostat den mittleren Knopf, kurz darauf wird die eingestellte Temperatur angezeigt. Dies liegt daran, das batteriebetriebene Geräte „einschlafen“ um Batterie zu sparen. Sie wecken in regelmäßigen Intervallen auf. Standardwert ist hier 15 Minuten.

Mitgelieferter Packungsinhalt von Danfoss Benötigte Adapterringe - M30 x 1,5 auf M30 x 1,0 Angebaute Adapter auf Oventropp-Ventil Fertig Montiertes Thermostat

Da das bisher alles ohne Probleme ging, habe ich noch ein Fibaro Door/Window Sensor[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″], ausgestattet mit einem DS18B20 Temperatur Sensor[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] ausgestattet und Inkludiert. (Mehr dazu hier). Wichtig ist, dass man den Sensor vor dem Inkludieren anbaut, oder den Tamper (Manipulationskontakt) an der Rückseite gedrückt hält. Ansonsten wird er nicht richtig erkannt. Dies steht aber auch so in der Anleitung.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel title=“Fibaro Fenster Sensor“ description=“Einbau DS18B20 Temperatur Sensor“]Fibaro Fenster Sensor mit DS18B20 [/panel] [panel title=“Fibaro Fenster Sensor“ description=“Einzelteile“]Einzelteile des Fibaro Fenster Sensor [/panel] [panel title=“Fibaro Fenster Sensor“ description=“Sensor am Fenster befestigt“]Fibaro Fenster Sensor am Fenster befestigt[/panel] [/carousel]

Ein weiteres Danfoss Thermostat und ein Door/Window Sensor habe ich dann auch noch im Kinderzimmer angebracht und mich weiter durch das Paket gearbeitet um die unterschiedlichen Sensoren / Aktoren anzuschließen.

Standort Hersteller Typ
Flur  EUROtronic  Comet Z-Wave Thermostat[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″]
Flur  Danfoss  Z-Wave RS Raum Temperaur Regler / Sensor[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″]
Kinderzimmer  Zipato  RGBW Bulb – RGBW LED Birne E27 Fassung[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″]
Flur  Fibaro  Motion Sensor – Bewegunsgmelder mit Temperatur und LUX[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″]
Schlafzimmer  Fibaro  Wallplug[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″]
Dach  POPP  Z-Weather[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″]
Flur  Fibaro  RGBW Controller[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] an einem LED-Strip für ein Nachtlicht

 

Insgesamt hat alles sehr gut geklappt. Die Inklusion der Zipato RGBW Bulb habe ich ehrlich gesagt trotz Youtube Video nicht hinbekommen. Erst nach mehreren Versuchen war sie plötzlich Inkludiert. Mein Sohn hat es inzwischen raus. Wenn er richtig stark auf dem Tisch haut Leuchtet sie grün.
Da die meisten Geräte batteriebetrieben sind, hatte ich Probleme im hinteren Bereich der Wohnung mit der Erreichbarkeit. Deswegen habe ich den Fibaro Wallplug im Schlafzimmer angeschlossen. Da dieser direkt mit Strom versorgt wird, leitet er die Funksignale weiter (Repeater).
Damit habe ich alle Sensoren eingebunden. Dies macht meine Wohnung jetzt intelligenter aber nicht wirklich „smart“. Da fehlt noch die Automatisierung. Daran werde ich mich die nächsten Tage machen und sogenannte Szenen erstellen. Über die „Apps“ in ZWay, stehen hierfür bereits einige Anwendungen zur Verfügung. Mehr dazu hatte mal AlphaX hier aufgeschrieben.

Bisheriges Fazit

Das inkludieren der meisten Geräte funktioniert unkompliziert und ohne Probleme. Fü das Inkludieren, also das Anlernen der Geräte, sollte man sich in der Nähe der Zentrale aufhalten. Die Anbringung am endgültigen Standort ist auch danach möglich. Mir persönlich gefällt das Danfoss Thermostat besser als das EUROtronic. Wenn ich eine Temperatur am EUROtronic einstelle, dann ist diese für 2 Stunden von der Zentrale nicht zu ändern. Mein Sohn machte das spontan auf 28° und ich wunderte mich warum die Heizung heiß ist.

Die Zipato RGBW Bulb überzeugt mich bisher nicht. Sie ist sehr schwer und klobig und die Inklusion hat bei mir nur per Zufall funktioniert. Mein Sohn findet die aber als Nachtlicht sehr angenehm und will Sie nicht mehr her geben.

Die Fibaro Komponenten sehen gut aus und funktionieren top! Auch wenn ich bei einem Wallplug Probleme mit der Inklusion hatte. Trotz vorherigen zurücksetzen auf die Werkseinstellungen war er erst nach wilden drücken des Knopfes Inkludiert.
Die WD My Cloud Mirror ist leise, einfach einzurichten und in einem Bücherregal fällt diese gar nicht auf. Inzwischen steht Sie zentral im Flur. Dort ist Sie in der Mitte des Hauses und hat eine bessere Abdeckung. Es ist aber sehr erstaunlich, wie stabil das Z-Wave Netzwerk funktioniert. Bei der Z-Way App bin ich zweigeteilt.

Die Vorteile von Z-Way sind:

  • Verwaltung – und die Einstellmöglichkeiten von den Z-Wave Komponenten sind sehr gut umgesetzt. Es ist alles möglich was ich mir wünsche. Gerade die Expert GUI hat mich begeistert. Hier merkt man das die Entwickler aus der Z-Wave Welt kommen.
  • Einstellungen an den Z-Wave Komponenten kann man auch dank der guten Dokumentation ohne Anleitung der Hersteller durchführen.
  • Das Berechtigungskonzept ist ebenfalls sehr gut. Einzelne Benutzer kann man auf bestimmte Räume beschränken.

Nachteile sind:

  • Die Oberfläche kann man nicht gerade Modern nennen. Die Elemente auf dem Dashboard werden so dargestellt wie man die Komponenten hinzugefügt hat. Umsortieren ist leider nicht möglich.
  • Die Smartphone und Tablet Apps sind nur angepasste Browser, die auch Remote funktionieren. Die Farbe der RGBW Bulb kann man so nicht wirklich auswählen.
  • Die Automatisierung über die Apps gefällt mir persönlich nicht. Man ist darauf angewiesen das jemand genau das Programmiert hat was man benötigt. Die allgemeinen Regeln wie „If … then“ sind nur für ganz einfache Aufgaben nützlich. Hier wünsche ich mir einen erweiterten Regel Editor. Am besten über Drag and Drop. So etwas wie Lego mit den Mindstorm Roboter oder Fibaro macht. Das können auch Kinder bedienen.

Ich kann übrigens jedem Empfehlen sich am Anfang einen Plan zu machen und sich erst in ein Thema einzuarbeiten. Zum Beispiel Rollos, Heizung, Alarmanlage oder Licht. Dabei ist oft das Einfache sehr kompliziert.

Abschließend noch ein paar Bilder

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel description=“Z-Way Stick und Lizenz“]Z-Way Stick und Lizenz[/panel] [panel description=“Aufbau der myCloud und erste Konfiguration“]Aufbau der myCloud und erste Konfiguration[/panel] [panel description=“Fibaro Wall Plug als erster Test“]Fibaro Wall Plug als erster Test[/panel] [panel description=“EUROtronics Thermostat“]EUROtronics Thermostat[/panel] [panel description=“Danfoss Wandthermostat“]Danfoss Wandthermostat[/panel] [panel description=“Z-Weather auf dem Dach … Das weiße Hütchen sollte ein Sonnenschutz sein. Es funktioniert nicht.“]Z-Weather auf dem Dach ... Das weiße Hütchen sollte ein Sonnenschutz sein. Es funktioniert nicht.[/panel] [panel description=“Z-Way APP auf einem Kindle für 49€“]Z-Way APP auf einem Kindle für 49€[/panel] [panel description=“Z-Way APP … die Temperatur kann man so nicht genau einstellen“]Z-Way APP ... die Temperatur kann man so nicht genau einstellen[/panel] [/carousel]

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

jkarsten

jkarsten

Hallo, ich bin Jörg. Gelernt habe ich Fachinformatiker Systemintegration und Arbeite als Berater im Bereich Netzwerk und Systemadministration. Zu Hause Administriere ich bisher nur unsere PCs aber auch immer mehr Z-Wave Komponenten.

1 Kommentar

  • Hallo Jörg,
    danke für deinen super Beitrag. ich habe derzeit das Problem, den Fibaro RGBW Aktor mit einem RGB Band an einem Z-Way Gateway zu nutzen. Die Farben passen nie und die Kontroller im Interface von Z-Way haben immer Abhänigkeiten zueinander. Wie hast du das gelöst?

    Vielen Dank
    Stefan

Gib deinen Senf dazu!