3

Franzi bastelt ein Smart Home – #2 Terrassenlicht und Bewegungsmelder

by Nase18. Juni 2015

Nachdem ich hier auf Siio.de monatelang News und Bookmarks für euch aufgeschrieben hab und auf geile Sachen gestoßen bin, wird es jetzt Zeit: Unsere Mini-Kellerwohnung soll sich auch Smart Home nennen dürfen. Also wird gebastelt. Nachdem wir in Folge eins die Installation des Hubs abgehandelt haben, erklär ich heute, warum ich nie wieder im Dunkeln nach dem Schlüsselloch tasten muss.

Düstere Aussichten

Vor der Haustür ist es bei uns Nachts stockdunkel. Das Schlüsselloch zu finden gestaltet sich schwierig, exponentiell steigend zum Alkohol- und/oder Müdigkeitspegel. Abhilfe schaffen ein Outdoor-Bewegungsmelder von SmartWares (22,99 Euro) in Kombination mit einer Coco-Lampenfassung E27 (21,50 Euro), die über den Homewizard-Hub in ein Wenn-Dann-Verhältnis gesetzt werden.

Die Installation

Licht

Fangen wir mit dem Licht an. Die Lampenfassung wird zwischen Glühbirne und Wandlampe geschraubt. Allerdings sind die Fassungen recht groß, so dass unter Umständen der Lampenschirm nicht mehr draufpasst. Bei unserer Terrasse ging´s gerade so. Dazu gehört ein Schalter (16,95 Euro), ohne den es nicht geht. Der liegt halt jetzt immer angeschaltet in der Ecke und stört niemanden.

Ist die Birne drin, muss unbedingt der herkömmliche Lichtschalter angeschaltet sein und auch immer bleiben, sonst geht gar nichts. Man nehme den Schalter, die Homewizard-App und einen spitzen Gegenstand (bei uns war es eine Stricknadel) mit zur Lampe, die noch ohne Lampenschirm, aber mit Glühbirne da rumhängt. Seitlich in der Fassung ist ein Knöpfchen, das man mit dem spitzen Gegenstand eine Sekunde gedrückt hält – nicht länger, sonst wird alles gelöscht. Erfolgskontrolle: die LED blinkt. Dann drücken wir auf dem dazugehörigen Schalter – (den haben wir vorher kurz auseinandergenommen und die mitgelieferte Knopfbatterie eingesetzt) – AN. Dann noch zweimal an und aus schalten und die Lampe hat kapiert, dass sie mit dem Knopf reagieren soll.

Screenshot aus der App; oben rechts hinzufügen, unten der hinzugefügte Schalter

Screenshot aus der App; oben rechts der Hinzufügen-Knopf, unten der schon hinzugefügte Schalter

Jetzt bringen wir das ganze noch in die App. Und zwar: App öffnen, auf Sensoren klicken, rechts oben ist die Schaltfläche „Hinzufügen“. Dort fügen wir unter „Schalter & Leuchten“ den Schalter hinzu. Damit die App den Code vom Schalter lernt, wird der einmal an und aus gemacht. Fertig. Noch mal probieren und dann kann man den Schalter getrost in die Ecke legen. Brauchen wir nicht mehr.

Bewegung

Foto: Nase

Smarte Lampe und Bewegungsmelder, gekoppelt mit Gaffa ;-)

Den Bewegungsmelder zu installieren, war etwas tricky. Eigentlich schraubt man die Rückseite an die Wand. Da wir nicht in die Wand bohren dürfen, haben wir das Ding mit Gaffa an der Lampe festgeklebt. Gaffa hält die Welt zusammen – nicht schön, aber zuverlässig. Aber vorher schrauben wir die Rückseite ab und setzten die Batterie rein. Hinten drin sind noch paar Schalter, die wir brauchen, also offen lassen.

Foto: Nase

Bewegungsmelder, hinten offen – und in der Sonne fotografiert, Entschuldigung.

Einer der Schalter hinten am Bewegungsmelder hat die Einstellungen DEL und SET. Wir schieben erstmal auf DEL und verbinden das ganze mit dem Empfänger. Das ist in diesem Fall die App. Also wieder auf „Sensoren“ gehen, oben rechts einen hinzufügen, und zwar unter dem Reiter „Signalisieren“ den Bewegungssensor auswählen. Dann auf „Code lernen“ drücken. Dazu muss man sich mit dem Handy in der Hand vor dem Sensor bewegen. Das klappte bei uns erst im dritten Versuch. Einfach ein bisschen probieren.

Dann kann man hinten am Bewegungsmelder noch einstellen, wie lange und wie weit er reagieren soll, wenn sich was bewegt. Fertig, den Schalter auf SET schieben, zusammenschrauben und an die Wand montieren.

Der Bewegungsmelder meldet jetzt Bewegung und das Licht macht Licht. Aber wir wollen das ja kombinieren.

Wenn-Dann

Das war nun der einfachste Teil. In der Homewizard-App klicken wir auf „Automationen“ und erstellen rechts oben eine neue. Zuerst wird der Auslöser festgelegt: der Bewegungsmelder meldet Bewegung. Auf demselben Bildschirm werden auch die Bedingungen eingestellt: Bei uns sind es die Zeit und die Tage: von Sonnenuntergang bis 3 Uhr nachts, und zwar jeden Tag. Als nächstes sind wir bei „Dann“. Und zwar: Wenn der Bewegungsmelder zwischen Sonnenuntergang und 3 Uhr nachts Bewegung meldet, soll das Terrassenlicht für vier Minuten angehen. Also das Licht auswählen und die Zeit einstellen. Abspeichern (oben rechts) und fertig. Jetzt noch ausprobieren.

Ein kleiner Haken

Das funktioniert bisher tadellos. Die Katze löst den Bewegungsmelder nicht aus, weil der nicht bis auf den Boden reicht (könnte er aber, wir haben ihn nur so kurz eingestellt). Die vier Minuten Licht sind mir genug, um das Schlüsselloch zu finden oder um eine Zigarette auf der Terrasse zu rauchen und dabei im freundlichen Licht der Coco-Fassungs-Birne zu lesen, ohne erst zum Lichtschalter rennen zu müssen. Früher hab ich das Licht einfach den ganzen Abend brennen lassen, weil ich wirklich viel rauche. Da sparen wir jetzt Strom !

Aber: Wenn nach den vier Minuten das Licht ausgeht, kann man es oft nicht sofort wieder mit Bewegung aktivieren. Der Bewegungsmelder leuchtet zwar, hat also was registriert, aber irgendwie geht erst nach einer Weile Leerlauf das Licht wieder an. Das Problem habe ich noch nicht beheben können. Wer eine Idee hat, immer her damit.

In der nächsten Folge geht´s um die gerade herausgekommenen Rollgardinen von Homewizard.

Fotos: alle vom Autor

siio-App
About The Author
Nase
Nase
Hallo, ich bin die Franzi und als Freiberuflerin vor allem im Dresdner Lokaljournalismus unterwegs. Von mir lest ihr hier vor allem News und Bookmarks. Mit ganz viel Stolz hab ich vor Kurzem erst die ersten Smart Home-Komponenten in meinem Zuhause installiert - stolz, weil mir technisch manchmal ein bisschen der Durchblick fehlt. Wenn ich nicht arbeite, bin ich meist am zocken und ich liebe Katzencontent.
  • Dennis
    18. Juni 2015 at 20:02

    Kannst du denn in HomeWizard irgendwie mitloggen lassen, wann der Sensor auslöst? Damit sollte sich das Problem evtl. zumindest eingrenzen lassen

  • 19. Juni 2015 at 9:52

    Bei meinem HomeWizard-Bewegungsmelder (indoor) ist auf der Rückseite ein kleiner Schalter, welcher eine Einstellung ermöglicht, in welchem Rhythmus der Schalter wieder auf ein Signal anspringt. Das müsste auch deine Lösung sein. Müsste oben die Einstellung mit den 5S sein. Einfach ausprobieren.

  • Nase
    Nase
    22. Juni 2015 at 11:12

    Vielen Dank Michael und Dennis für die Tipps. Wir werden das bei Gelegenheit mal probieren. Irgendwie fehlt uns gerade die Zeit. Ich sage aber auf jedenfall hier Bescheid, ob es geklappt hat. Viele Grüße, Franzi

Leave a Response