7
Review

homee im Alltag: Heizungssteuerung mit dem Danfoss

by 23. Januar 2016
Rating
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
Rate Here
Nutzen
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
2 ratings
You have rated this

Bislang gibt es noch kein Heizplan der homee Software. Wie du dennoch deine Heizung mit homee steuerst und wie einfach das eigentlich ist, zeig ich dir hier.

Vor kurzem bin ich von RWE auf Z-Wave umgestiegen und versuchte meine ersten Schritte mit der WD NAS und dem Z-Wave Stick. Seit ein paar Wochen ist aber nun der homee aus dem Hause Codeatelier bei mir im Einsatz. Wer die Vorstellung des homee von Chris verpasst hat, kann dies hier nachholen.

Hier auf siio möchte ich euch gern den Weg in mein neues Smart Home in einer Artikelserie beschreiben. Dazu wird es demnächst öfter mal den einen oder anderen kurzen Artikeln aus meinem Smart Home Alltag geben, in welchem ich euch zeigen möchte, für was ich homee bei mir daheim einsetze.

Vor einigen Tagen hatte ich hier über das (beta) Update 2.0 von homee berichtet.

Da meiner Frau meist zu kalt ist wenn Sie zu Bett geht, schauen wir uns mal an was homee daran ändern kann. Daher soll es heute um die Heizungssteuerung mit homee gehen.

Ich möchte also meine Heizkörper ab sofort gern via homee steuern. Dafür musste mein alter RWE Smarthome Klotz weichen und ich habe mir das Danfoss LC-13 bestellt, welches via Z-Wave funkt.

homee und Danfoss

Unboxing

Bislang nutzte ich noch die RWE SmartHome Thermostate, ein Austausch war daher längst überfällig ;-). Als ich das Danfoss LC-13 auspackte, fiel mir als erstes auf, das es kaum größer ist als ein konventionelles Heizkörperthermostat. Der Unterschied zum RWE ist schon erheblich. Aber seht selbst :-)

Nicht nur die Größe war ein Nachteil beim RWE Thermostat, sondern auch die Lautstärke bei regeln der Heizung. Diese ist so laut, dass ich davon teils geweckt wurde.

Montage & Anlernen

Die Montage des Danfoss ist relativ einfach. Solltest ihr ein konventionelles Thermostat haben, so dreht es voll auf – das erleichtert die Demontage. Danach den Ring lösen (ggf. brauchst du hier eine Wasserpumpenzange) . Nun den Adapterring, welcher dem Danfoss beiliegt draufschrauben und dann das Danfoss aufsetzen. Nicht wundern das man dass Danfoss nicht festschrauben kann, es dreht stets mit. Ist wohl ein Schutz das es niemand abbricht.

Hier ein kurzes Video, das die Montage des Danfoss nochmal zeigt:

[youtube url=“https://youtu.be/rSiNQHfleTc?t=4s“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

 

Nach der Montage des Danfoss an eurer Heizung, muss dieses nun an den homee angelernt werden. In der neuen Beta Version von homee geht dies sehr intuitiv.

1) Klickt im linken Menü auf Geräte, dann in der mittleren Spalte oben rechts auf das Plus (+). Nun kannst du in der dritten Spalte auswählen, für welches Funksystem der Anlernmodus gestartet werden soll. (homee unterstützt aktuell Z-Wave (lila Würfel) und EnOcean (türkis) – bald auch Zigbee).

Da unser Danfoss LC-13 Heizungsthermostat Z-Wave funkt, klicken wir auf den lila Würfel und erhalten eine Liste an Geräten welche wir anlernen können. Hier findet sich das Danfoss Living Connect Z (Modell LC-13). Außerdem erhalten wir einen kurzen Text, der uns erklärt, was wir am Danfoss tun müssen um dieses auch in den Anlernmodus zu versetzen.

2) Drückt ihr auf der Homee Oberfläche auf den großen lila farbenden „Start“ Button, startet homee für 1 Minute den Anlernmodus. Nun müßt ihr an dem Danfoss Thermostat auf den mittleren Knopf, vorn am Thermostat drücken um auch das Danfoss in den Anlernmodus zu versetzen. Das Danfoss meldet sich nun am homee an und ihr seht es dann in eurer App unter Geräte.

Zeit für das Homeegramm. ;-)

Homeegramme

Da ich von meiner alten RWE Basis einen Heizplan gewohnt war, suchte ich diesen auch bei homee. Leider war die Suche vergebens, aber die Lösung sind die Homeegramme.  Mit den Homeegrammen lassen sich Automatisierungen, Regeln und Szenen erstellen, welche auch durch einen Zeitplan gestartet werden können. Das anlegen von Homeegrammen ist auch per Smartphone App möglich, ich habe mich aber heute mal für das anlegen per Web App entschieden. Im nächsten Artikel machen wir das ganze dann mal via Smartphone App. ;-)

Wir sagen homee also:  „WENN 21 Uhr, DANN schalte Heizung im Schlafzimmer auf 23°C „. Das gleiche machen wir, wenn die Temperatur wieder abgesenkt werden soll. Dafür legen wir einfach ein weiteres Homeegramm an und sagen: WENN 23 Uhr, DANN schalte Heizung im Schlafzimmer auf 18°C.

Eigentlich haben ich die Homeegramme auch einen Vorteil gegenüber den „Heizplänen“ in anderen Gateways. Denn Ihr könnt mit den Homeegrammen so viele Schaltpunkte pro Tag festlegen wie Ihr wollt.

Eine Unterscheidung zwischen Wochentagen und Wochenenden habe ich leider bei den Homeegrammen vermisst. Ich hoffe das Codeatelier dieses für das offizielle Release des Updates 2.0 noch berücksichtigen wird, denn gerade für die Heizpläne wäre das ein wirklich sehr tolles Feature.

Eine weitere Idee für ein Homeegramm wäre noch: „Licht in der Wohnung aus UND Temperatur auf 16 Grad“. Dieses Homeegramm könntet ihr euch auf einen Z-Wave oder EnOcean Taster „legen“, welcher in der Nähe der Haustür ist. So könnt ihr beim verlassen der Wohnung die Heizung senken und das Licht überall ausschalten. Aber nicht vergessen ein zweites Homeegramm anzulegen, dass dann beim nach Hause kommen wieder alles einschaltet ;-)

siio-App
About The Author
crazykevin
crazykevin
Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.
  • Holger
    8. Februar 2016 at 7:14

    Hallo Kevin,
    ich habe mir selber auch den Homee geleistet. Die Homeegramme zur Heizungssteuerung sind schon in Ordnung aber womit ich nicht klarkomme ist das ich meinen Heizplan (Homeegramm) nicht mit dem Schieberegler im IOS App übersteuern kann. Es ist mir zwar möglich den Reglern entgegen der Einstellung abzuändern aber wenn ich die Einstellungen verlasse und dann wieder zurückkomme ist wieder der Wert eingestellt der über das Homeegramm eingestellt ist. Das ist nicht nur unter IOS so sondern auch über das Webapp.
    Ich setze zur Zeit die Version 2.0.0 (7ed5ab1) ein. Tritt dieses nicht in der Betaversion auf?

    Gruß
    Holger

    • crazykevin
      crazykevin
      8. Februar 2016 at 17:30

      Hallo Holger,

      welche Heizkörperventile nutzt du? Danfoss? Ich gehe davon aus das es am Aufwachintervall liegt. Setzte bitte einmal zum testen den Aufwachintervall auf 5 Minuten und schalte dann einmal die Temperatur. Wichtig ist das natürlich die Aufwachzeit immer erst verstrichen sein muß eher geregelt wird. Nach dem testen bitte wieder noch setzten da sonst sehr schnell die Batterie leer ist.

      Gruß Kevin

  • Dunringill
    19. Februar 2016 at 8:21

    Hi crazykevin,
    ich habe mir seit kurzem auch das homee-System und Danfoss-Thermostate zur Heizungssteuerung geholt. Eins ist mir noch nicht klar:
    Es heißt oft, die Danfoss-Thermostate würde die Heitung abriegeln, wenn bspw. ein Fenster geöffnet wird. Erkennen die Thermostate das selbstständig (durch den Temperaturabfall) oder muss ich ein Homeegramm über einen Fenstersensor erstellen (WENN Fenster auf DANN Heizung runter)?
    Vielen Dank schon mal,
    Gruß, Dun

    • crazykevin
      crazykevin
      19. Februar 2016 at 10:19

      Hallo Dunringill,

      die Funktion „Fenster offen-Modus (30 Minuten)“ ist eine Funktion des Danfoss selbst. Das HKT erkennt bei einem Temperatursturz durch das offene Fenster das gelüftet wird und schaltet für 30 Minuten zu und heizt nicht weiter.

      Im homee muß man nichts weiter machen.

      Gruß crazykevin

  • Thomas Ehehalt
    24. Juni 2016 at 16:19

    Hi.
    Hat jemand schon probiert den Regler mit einem Netzteil zu betreiben? Ich finde die Lösung mittels Batterie nicht nachhaltig.

  • strozyk
    3. Februar 2018 at 11:55

    Hi, habe seit 2-3 Tagen 3 Danfoss Regler. Durch Zufall bei Saturn aufm Grabbeltisch für je 30€ geschossen. Lassen sich gut einbinden, besser als manch Lampe, und sind auch via Alexa steuerbar. Einzig der haken das sie die aktuelle Raumtemperatur nicht hergeben ist ein wenig doof, auch der aktuelle Zustand wäre schön gewesen. Aber beim Preis ist das egal ;-)

Leave a Response

Nutzen