3
Review

Homewizard – Zentrale für mehr Komfort und Sicherheit

by 19. August 2014
Rating
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
Rate Here
Installation
Funktionsumfang
Bedienung
Nutzen
Preis-Leistung
Fazit

Der Homewizard selbst legte ein hohes Maß an Zuverlässigkeit an den Tag und funktioniert seit dem Tag der Installation fehlerfrei (mehrmonatige Testphase - keine Ausfallerscheinungen).

Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
2 ratings
You have rated this

Der Homewizard selbst sieht ähnlich wie ein Router aus, nur mit weniger Anschlüssen. Lediglich ein Micro-USB-Port ist notwendig um das Gerät mit Strom zu versorgen alles andere geschieht kabellos.

In der schlichten Verpackung ist außerdem alles enthalten was nötig ist um die Zentrale direkt start- und einsatzbereit zu bekommen:

  • Homewizard
  • Mini USB Kabel
  • Ladegerät
  • Handbuch in mehreren Sprachen

Auf den ersten Blick fällt auf, dass Homewizard wahrscheinlich kann, was bei vielen anderen Systemen nicht möglich ist – nämlich Komponenten von Drittherstellern mit einzubeziehen und anzusteuern. In unserem Test werden wir am Beispiel von coco, cresta und Flamingo herausfinden ob Homewizard hält was er verspricht.

Neben dem Homewizard wollen wir die Kompatibilität folgender Komponenten genauer überprüfen

Eine komplette Liste aller kompatibler Hersteller und Komponenten findet Ihr hier. Dazu aber später mehr.

Wird der HomeWizard zum ersten Mal in Betrieb genommen, hat dieser sein eigenes WLAN und der Nutzer somit die Wahl ob er das Gerät direkt via Smartphone/Tablet oder Webinterface installieren möchte.

I) Für die Installation via Webinterface ist ein zusätzliches Programm notwendig, welches der Hersteller kostenlos auf seiner Homepage zum Download anbietet. Um das Programm zu installieren folgt einfach den genauen Anweisungen der Installationsroutine.

II) Für die Installation via Smartphone/Tablet benötigt Ihr die App, welche im AppStore schnell gefunden ist und einfach installiert werden kann. Aktuell ist diese für iOS und Android verfügbar. Eine Version für Windows Mobile liegt uns leider noch nicht vor.

[youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=jo54FEAlvrM“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

Bei der Einrichtung via WLAN ist es wichtig, dass Euer Router neben dem aktuellen n-Standart auch b/g-Unterstützung aktiviert sein muss.

Eine Einrichtung eines Homewizard-Online-Konto empfiehlt sich unserer Meinung auf jeden Fall, da Sie so zusätzlich folgenden Möglichkeiten haben:

  • Homewizard von überall verwalten (Status einzelner Komponenten einsehen, Durchführung von Datensicherung, Nutzung des Wetterwidgets)
  • (kostenpflichtige) SMS-Benachrichtigungen bei selbst definierten Events

Die Einbindung neuer Komponenten wird dem Anwender wie eingangs schon erwähnt sehr einfach gemacht. Beim Versuch der Namensgebung fiel zwar auf, dass Homewizard seine Probleme mit Umlauten hat, das ist jedoch nicht mehr als ein Schönheitsfehler für welchen man mit der simplen Installation neuer Sensoren auf jeden Fall entschädigt wird. Der Nutzer kann einfach den Punkt „Neuen Sensor hinzufügen“ anwählen und dann je nach Art des ausgewählten Sensors zwischen automatischer oder manueller Erkennung (bzw. Vergabe eines Erkennungscodes) entscheiden.

[youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=ND7dvCmxthA“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

Erstellen Logischer Ketten oder die eigentliche Automatsierung

Homewizard bringt in seiner Verwaltungssoftware etwas mit, was schlicht als „Aktionen“ bezeichnet wird, jedoch nicht viel weniger ist als ein eingebautes ifttt. Natürlich ist man hier auf die verwalteten Komponenten beschränkt, kann jedoch eine ganze Menge damit anstellen.

Die Erstellung der Regeln kann eigentlich ohne Anleitung erfolgen und ist intuitiv möglich.

Hier ein paar Bespiele:

1)      Automatisches Flur-/Türlicht (bestehend aus zwei einzelnen Regel)

  1. Kontakt öffnet DANN SchalterX an UND nach Y Minuten wieder aus
  2. Kontakt schließt DANN Licht aus

2)      Konstant halten der Luftfeuchtigkeit

  1. Wenn Luftfeuchte > 60% DANN SchalterX an
  2. Wenn Luftfeuchte< 57% DANN SchalterX aus

In diesem Beispiel hängt natürlich ein Luftentfeuchter hinter dem besagten Schalter X

3)      Automatisches Flur-/Türlicht II

  1. Bewegungsmelder stellt Aktion fest – Licht geht an UND nach Y Minuten wieder aus

Benachrichtigungen

Solltet Ihr einmal außer Haus sein und etwas Unerwartetes geschehen habt Ihr in diesem Bereich die Möglichkeit, automatisch Benachrichtigungen per SMS an ausgewählte Empfänger zu versenden. Sinnvolle Anwendungsszenarien könnten z.B. wie folgt aussehen:

  • Brandmelder stellt rauch fest -> Nachricht an Empfänger
  • Stromkosten für bestimmtes Gerät übersteigen den Wert x -> Nachricht an Empfänger
  • Temperatur fällt unter 10°C (Heizung defekt, Bauschäden drohen) -> Nachricht an Empfänger
  • Tür wird geöffnet (und Sie sind NICHT zuhause) -> Nachricht an Empfänger

Eine Möglichkeit Benachrichtigungen per Mail oder anderem Messanger zu versenden fehlt jedoch leider.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Schon die Auswahl im Menü des Homewizard lässt erahnen was für vielfältige Möglichkeiten in dieser kleinen Wunderkiste noch so alles stecken, ob Einbindung von Überwachungskameras, Niederschlagsmesser, Philips Hue, verschiedenen Energieverbrauchsmessern, Rolladensteuerung, Lichtsensoren oder vielem mehr – Homewizard bringt die Voraussetzungen dafür schon in einer Vorauswahl mit. Eine Besonderheit ist im Bereich der Messung des Energieverbrauchs zu bemerken – dieser wird mithilfe eines „Wattchers“ nicht an jeder Komponenten einzeln gemessen, sondern am Stromzähler selbst.

[youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=ZXQES6EStWM“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

Statistiken

Je nach Sensor können für diesen auch Statistiken für verschiedene Zeiträume abgerufen werden, für Anwender, die Zahlen lieben eine tollen Sache. Eine Funktion zum exportieren etwa als Bild, Excel oder csv-Datei fehlt jedoch leider. Hier gibt es noch Verbesserungspotential.

[youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=inp-UtEY3Ok“ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

Kompatibilität der Komponenten

Das Zusammenspiel mit den oben erwähnten Komponenten war ebenfalls einwandfrei, diese wurden vom System erkannt und haben in den getesteten Arten von selbst definierten Aktionen super funktioniert (wenn nicht beim ersten Mal, dann lag ein Denkfehler bei der Erstellung der Regel vor ;)

Bild © crissxcross

Homewizard SmartHome Zentrale und Komponenten

Fazit

Der Homewizard selbst legte ein hohes Maß an Zuverlässigkeit an den Tag und funktioniert seit dem Tag der Installation fehlerfrei (mehrmonatige Testphase – keine Ausfallerscheinungen).

Das Thema Erweiterbarkeit wird von Homewizard gekonnt dadurch gelöst, dass eine Vielzahl von Drittherstellerkomponenten mit diesem kompatibel sind und somit einen stetigen Nachschub an neuer Hardware relativ sicher ist. Zwar sind nicht alle Smart Home Hersteller kompatibel, jedoch reicht die Auswahl mehr als aus um alle angebotenen Funktionen mit Leben zu erfüllen und eine Menge nützlicher „Aktionen“ zu erstellen.

Die App ist logisch strukturiert und bietet gerade für Einsteiger in das Thema Smart Home, mit den vielen Vorauswahlen und dem „Aktionen“-Baukasten einen Start mit niedrigem Schwierigkeitsgrad.

Sollten sich noch Fragen ergeben haben, die mit diesem Test nicht geklärt werden konnten, euch aber brennend interessieren, dann schreibt einfach direkt am Artikel oder für komplexere Inhalte gern ins Forum – wir finden sicher Lösungen für eure Herausforderungen!

Noch mehr über den Homewizard gibt es auf ifun.de (Heimautomatisierungslösung: HomeWizard im Test) sowie dem Blog „katzeausdemsack.de“ zu lesen: Test: HomeWizard – Heimautomatisierung mit vielfältigem Zubehörangebot

siio-App
About The Author
Hamashi
Hamashi
Zahlen Narr, Technik Lover, ewiger Student. Stark am Thema erneuerbare Energien interessiert, immernoch auf der Suche nach dem richtigen Smart Home System. In der Freizeit gern mit Freunden unterwegs.
  • tinu65
    3. September 2014 at 20:38

    Hallo
    Danke für den ausführlichen Test. Ich liebäugle schon lange mit dem System. Meine Frage nun:
    Die Power On/Off Schalter werden über Funk gesteuert. Ich habe bereits solche Schalter welche ich mit einer Fernbedienung steuere. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Impuls öfters mal nicht richtig ausgeführt wird. Wie weit ist das HomeWizard System von Deinen Schaltern entfernt? Funktioniert das Ein-und Ausschalten problemlos?

    Grüsse aus der Schweiz
    Tinu

    • Hamashi
      Hamashi
      4. September 2014 at 19:16

      Tag Tinu,

      berechtigte Frage – bei dem Versuchsaufbau hatte ich drei schaltbare Steckdose in Verwendung jeweils 1m, 3m und eine ca. 6m entfernt.
      Nur bei den letzten beiden musste das Signal durch eine Wand mittlerer Stärke.
      Die Fernbedienung funktioniert natürlich nur, wenn man auf die Steckdosen „gezielt“ hat.
      Das Benutzen der Steckdosen mit logischen Ketten hat soweit ich mich erinnere mit sehr hoher Verlässlichkeit funktioniert (kein Fehlversuch bei der Testreihe), was vllt. noch leicht negativ ist – die Reaktionszeit war leicht (ca. 1 Sekunde) verzögert.
      Meiner Meinung nach jedoch völlig ok für den normalen Gebrauch, es sei denn du rennst ausschließlich durch deine Flure :)

      Beantwortet das deine Frage?
      Gruß
      Hamashi

Leave a Response

Installation
Funktionsumfang
Bedienung
Nutzen
Preis-Leistung