ssmaart-Haus

Ausprobiert: Thomson Wandlampe mit unauffälliger Kamera

crissxcross
Geschrieben von crissxcross
ssmaart-Haus
  • Bedienung
  • Funktionsumfang
  • Installation
  • Nutzen
  • Preis/Leistung
3.4

Zusammenfassung

Günstige Aussenkamera, welche als solche nicht erkennbar ist. E27 Leuchte, Bewegungsmelder und Kamera. Obendrein bleiben die Videos Zuhause auf der Micro SD Karte.
Was will man mehr? Nun: Full HD, motorisiertes Schwenken und Neigen sowie Alarmzonen wären noch super ;-)

Pro

+ Hochwertiges Gehäuse + integrierter Bewegungsmelder schaltet Lampe + Daten lokal auf Micro SD Karte, keine Cloud + kein Abo

Kontra

– nur 720p – nur manuell schwenk- neigbar – konventionelles Licht, nicht via App schaltbar.

Comments Rating 0 (0 reviews)

Ausspioniert ausprobiert: unauffällige Wandleuchte mit E27 Leuchtmittel und versteckter WLAN Kamera.

Gerade jetzt in der anstehenden, dunklen Jahreszeit möchte man sich doch in Sicherheit wiegen und wissen, was vor der eigenen Haustür oder im Garten so vor sich geht.

Da gibt es inzwischen eine ganze Reihe an Außenkameras, welche man sich an die Hauswand schrauben kann. Doch haben jene Kameras, die als solche auch gleich erkannt werden, immer einen negativen Touch ala: „Was denn die Nachbarn denken…“

Thomson Kameraleuchte kommt im großen Paket daher

Mein Favorit ist bisher die Netatmo Presence Außenkamera, welche viele bisher immer als „tolles Flutlicht“ für den Hof definieren- doch hat jene mit 279 Euro auch ihren Preis.
So bin ich auf eine recht günstige Alternative gestoßen. Für unter 100 Euro wollte ich mir daher die Thomson IP Kameraleuchte ansehen.

Eine Wandlampe mit E27 Fassung und einer integrierten 720p WLAN Kamera.
Eine (sehr günstige) Alternative zur Netatmo Presence?

#unboxing

Der wirklich große Karton kommt recht schwer daher. Öffnet man ihn, kommt die Wandleuchte zum Vorschein, welche das Gewicht erklärt. Ein Aluguss Gehäuse mit einem Echtglas Körper für die Lampe. Denn hier haben wir es mit einer Wandlampe und Kamera in einem zu tun.

Lampenabdeckung aus Echtglas

Die Wandlampe wird via E27 Leuchtmittel erhellt und über den integrieren Bewegungsmelder geschaltet. Der Glaskörper darüber ist Milchglas und hat am Sockel ein Gewinde, so dass das Glas einfach „eingeschraubt“ werden kann.

integrierter Bbewegungsmelder

Die Kamera ist unterhalb der Lampe angebracht und durch das fließende Design sehr unauffällig. Sie kann nicht nur in der Neigung manuell verstellt werden, sondern auch im Radius um 180° gedreht werden.

Kamera kann manuell geschwenkt und geneigt werden

Die benötigte Micro-SD Karte fehlt im Lieferumfang.
Auch im Lieferumfang, das Kurzhandbuch und Montagematerial.
Mehr gibt’s nicht und mehr braucht es nicht.

#Montage

Die Kamera wird auf den „Montagesockel“ montiert und jener ist es, welcher an der Hauswand befestigt wird. Der Montagesockel hat hierzu ein Gummistöpsel zur Kabeldurchführung.

Kabeldurchführung ist angedichtet für den Ausseneinsatz

Ist der Montagesockel an der Wand, werden die Kabel (Plus, Minus und PE) in die Lüsterklemmen eingeklemmt und die Kamera auf dem Sockel via Imbusschrauben fixiert.

Montagesockel via Imbussschraube fixiert

Hier empfiehlt sich eine zweite haltende Hand für die Montage.

In Summe war es das schon. Jetzt nur noch die Kamera nach vorn drehen und auf der Rückseite die Micro-SD Karte einstecken, welche durch einen Gummistöpsel vor Nässe geschützt ist.

Abdeckung erst öffnen um an den Micro SD Slot zu kommen

Jene Speicherkarten bekommt man um die 4 Euro, zum Beispiel auf Amazon.

Micro SD Kartenslot via Gummistöpsel abgedichtet

#Einrichtung App

Um auf das Livebild und die Aufnahmen zugreifen zu können, bedarf es die kostenfreie Thomson „Link-Home“ App.

Hier sei angemerkt: Alle Aufnahmen bleiben daheim auf der Kamera, lokal gespeichert. Auch nicht benötigt, irgendwelche Abos. Sehr löblich!

Via QR Code wird die Kamera hinzugefügt

Aber weiter in der Installationsroutine: Hier nur fix ein Benutzeraccount mit eMail und gewünschten Passwort erstellen und danach den QR Code der Kamera scannen. Dieser findet sich zum einen in dem Montagesockel – doof, dass dieser nun mit der Wand verschraubt ist – und zum anderen als Aufkleber im Handbuch.

Thomson Link App

Nun muss die App natürlich noch das heimische WLAN Netzwerk und das dazugehörige Passwort kennenlernen, damit sich die Thomson Kameraleuchte verbinden kann.

Kamera nur mit 720p Auflösung

Fertig, ab sofort hast du vollen Zugriff auf die getätigten Aufnahmen, sowie jederzeit auf das Livebild der Kamera. Dank Infrarot, auch nachts.

#Im Alltag

Die Kamera ist recht unauffällig und geht bestens als Wandleuchte durch, was vor „nervigen“ Fragen der Nachbarn schützt.
Leider lässt sich der Überwachungsbereich der Kamera nicht definieren, wie dies beispielsweise bei der Netatmo Presence möglich ist.
So wird bei mir nun im Alltag, bei jedem Wackeln eines Baumes im Wind eine Aufnahme generiert.

Wandlampe mit Bewegungsmelder und Kamera in einem

Mit 720p kann die Kamera kein Full HD und ist somit auch nicht mehr State-of-the Art wie ich finde, aber zur Überwachung im Garten oder vor dem Haus völlig ausreichend.

Dank dem zuvor angelegten Account bleibt das „Portforwarding“ oder andere Spielereien erspart, um jederzeit, auch von unterwegs auf die Kamera zugreifen zu können.
So weißt du beim nächsten Urlaub also, ob Zuhause alles gut ist.

Kommen wir zum Preispunkt: Der Hersteller gibt eine unverbindliche Preisempfehlung von 189 Euro vor. Einige Händler führen die Kamera bereits unter 100 Euro. Das macht jene wirklich interessant!

Auch wenn man auf wirklich coole Features wie PAN & Tilt und ein smartes Leuchtmittel verzichten muss.

PAN & Tilt aber nur manuelle

Soll heißen: Die Kamera muss manuell verstellt werden. Viele Außenkameras auf diesem Preispunkt können die motorisiert, via App gesteuert. Schade.

Toll fände ich auch ein smartes Licht, das man in der App zuschalten kann, ähnlich wie es bei der Netatmo Presence geht. Aber gut, die Netatmo kostet 279 Euro, hier reden wir von 99 Euro.

#Fazit

Alles in allem bekommt man hier für den Preis eine sehr hochwertig verarbeitete „Kameraleuchte“. Wir erinnern uns, wie Eingangs beschrieben: Alugussgehäuse und Echtglas Lampenkugel.

Dazu eine IP WLAN Kamera mit IP54 Schutzart. Nicht komplett staubdicht, aber gegen Spritzwasser aus jeder Richtung geschützt.

Kurzum: Für den Außeneinsatz bei jeder Witterung geeignet.

Die App ist kostenlos, die Videos bleiben lokal zuhause auf der Micro-SD Karte, die man sich zwar selbst kaufen muss, aber bei dem Anschaffungspreis völlig zu verschmerzen.

Die Netatmo Presence ersetzt die Thomson Kameraleuchte bei mir nicht, bildet durch ihren geringen Preis aber eine perfekte Ergänzung.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crissxcross

crissxcross

Chris, Gründer und Blogger von siio.
Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

1 Kommentar

Gib deinen Senf dazu!

Sende