YESLY Smart Home

Lidl WLAN Steckdose Silvercrest SWS A1 im Test

crazykevin
Geschrieben von crazykevin
siio-App

Der Discounter Lidl hatte vergangene Woche eine Wi-Fi Steckdose im Sortiment. Wie gut diese ist und was Sie alles kann, habe ich mir mal angesehen.

Ich hatte in der letzten Zeit schon hin und wieder ein paar WLAN Steckdosen im Test, wie die Smart Me Steckdose oder auch die Edimax WiFi Steckdose. Grund genug das ich für die 25 Euro im Discounter mal zugegriffen habe um auch die Silvercrest Steckdose zu für euch zu testen.

 

Installation

Ladet euch im Playstore oder iTunes die App SilverCrest Wifi Plug herunter und installiert diese. Registriert euch mit eurer Emailadresse und einem Wunschpasswort. Steckt den Silvercrest WLAN Zwischenstecker in eine Steckdose und drückt den Taster an der WLAN Steckdose für 4sek. Danach klickt auf das Plus (+) in der App um die Steckdose hinzuzufügen, Passwort des eigenen WLAN Netzwerks eingeben- fertig. Das ist alles. Die Steckdose ist Einsatzbereit.

Betrachtet vom Installationsaufwand, schlägt die Silvercrest schonmal die Anderen von mir getesteten Steckdosen um Längen. Es muss nichteinmal das WLAN gewechselt werden. Die anderen Steckdosen haben meist ein Access Point Modus verwendet, so das ich mich bei der Installation zunächst mit diesem WLAN verbunden habe. Per App konnte man dann die Zugangsdaten des eignen heimischen WLAN hinterlegen. Hier bei der Silvercrest ist es schon fast unheimlich wie die App die die Zugangsdaten meines WLAN an die Steckdose übermittelt. Hier muss ich gestehen, bin ich leicht begeistert :-)

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel]
Registrieren

Registrieren

[/panel] [panel]
Klickt auf das + zum zufügen der Steckdose

Klickt auf das + zum hinzufügen der Steckdose

[/panel] [panel]
Fertig. Steckdose ist zugefügt.

Fertig. Steckdose ist zugefügt.

[/panel] [/carousel]

 

Funktionen

Die SilverCrest SWS A1 verfügt über folgende Funktionen

  • Timer zum automatischen an- und ausschalten
  • Countdowntimer. Nach vorgegebener Zeit schaltet sich die Steckdose an/aus im Zeitraum von 1 Minute – 23h59min
  • Abwesenheitsmodus: Kann in einem definierten Zeitraum die Steckdose alle 30 Minuten ein- und ausschalten. (um Anwesenheit zu simulieren indem eine daran angeschlossene Lampe an und aus geht)
  • Sperren: Andere Nutzer können die Wifi Steckdose nicht in die App auf Ihrem Smartphone hinzufügen und somit nicht steuern.
  • Bearbeiten: Hier könnt ihr den Namen der Steckdose und das Anzeigebild in der App ändern. Eigene Fotos hinzufügen ist auch möglich.
  • Manuelles schalten an der Steckdose per Taster

Im Menüpunkt Bearbeiten könnt ihr das Logo und den Namen der Steckdose ändern und auch eigene Fotos hinzufügen. Eine sehr gute Idee so könnt ihr von eurem eigenen TV oder der Lampe ein Foto einfügen und sehr somit sofort, was ihr steuert. Seht selbst:

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel]
Name und Logo lassen sich bearbeiten

Name und Logo lassen sich bearbeiten

[/panel] [panel]
Logo und Namen nach Wunsch geändert

Logo und Namen nach Wunsch geändert

[/panel] [/carousel]

Der Timer ist die übliche Zeitschaltuhr, sie schaltet nach vorgegebener Zeit den Strom an- bzw. aus. Ihr könnt einzelne Wochentage auswählen. Je einen Eintrag für einschalten und einen weiteren zum ausschalten. Ich habe im Test meine Aquariumbeleuchtung darüber gesteuert. Perfekt dafür!

Im Countdown könnt ihr einstellen wann die Steckdose an- bzw. ausschalten soll. Mindestschaltzeit sind 1 Minute und max 23h59min. Dies kann zum Beispiel als Schlaflicht für Kinder verwendet werden oder für einen Ventilator der noch einige Zeit laufen soll und sich abschalten soll wenn niemand da ist.

Der Abwesenheitsmodus ist ein wenig Merkwürdig. Dieser Modus schaltet im vorher definierten Zeitraum  z.b. von 20.00 – 1.00 Uhr alle 30 Minuten in diesem Zeitraum die Steckdose ein und aus. Hier hätte ich mir eine Art „Virtuellen Bewohner“ gewünscht der zu unregelmäßigen Zeiträumen die Steckdose unterschiedlich lange anschaltet.

In der Funktion Sperren könnt ihr die Steckdose gegen andere Nutzer sperren, die Steckdose kann von keinem anderen Nutzer mehr in die App hinzugefügt – und somit auch nicht geschalten werden. Eine sehr sinnvolle Funktion wenn eure Kinder ein Smartphone haben oder ihr einfach nicht wollt das andere Nutzer der App bestimmte Steckdosen schalten können.

Ihr könnt die Steckdose auch normal über den Taster an der Steckdose an- und ausschalten wenn ihr gerade kein Smartphone zur Hand habt.

Technisches

Maximale Leistung sind 3680 W bei 16A.

Frequenz: 24,12 – 24,62 GHz IEEE 802.11 b/g/n

Eigene Leistungsaufnahme: <0,9W

Standbyverbrauch: <0,65W

App Verfügbarkeit: Im Google Playstore ab Android 4.0 oder höher. Im iTunes ab iOS 5.0 oder höher nutzbar.

 

Fazit

Die Discounter Steckdose von Lidl ist mit den Basics ausgestattet- und nicht mit Funktionen überladen. Per App steuerbar von überall und super einfach in der Installation. Intuitive Handhabung und Einstellung der App. Für 25,99€ ein sehr guter Einstieg. Im Abwesenheitsmodus hätte ich mir einen virtuellen Bewohner gewünscht der nicht alle 30 Minuten schaltet sondern es per zufälligem Zeitpunkt und Dauer schaltet.

Wer in der Filiale keine Steckdose mehr bekommen hat kann sie aktuell im Onlineshop bestellen. Dort findet ihr auch ein Video zur Funktionsweise.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crazykevin

crazykevin

Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.

3 Kommentare

  • Hallo, ich würde die Steckdose gerne im Wohnwagen einsetzen. habe dort natürlich keine W-Lan.
    Klappt das evtl. mit meinem Galaxy S5, wenn ich dort einen mobilen Hotspot aktiviere?

    Gruß Uwe Stelter

    • Hallo, geht mir auch so. Beide Steckdosen werden nicht erkannt. App mehrmals deinstalliert und neu geladen, Steckdosen mehrmals wieder zurückgesetzt, zuerst die eine, dann die andere…. beide zusammen. Fritzbox zurückgesetzt, …. Keine Chance.
      Hatten Sie mittlerweile Erfolg?

      Grüße
      Mike

Gib deinen Senf dazu!