Proscenic WLAN Luftbefeuchter im Test

Geschrieben von crissxcross
Popp Zigbee Thermostat Banner
  • Bedienung
  • Funktionsumfang
  • Installation
  • Nutzen
  • Preis/Leistung
4.2

Zusammenfassung

Im Winter kann druch das Heizen & Lüften die Luftfeuchtigkeit in den Räumen auf ein bedenkliches Niveau fallen.
Das kann Gesundheitliche Folgen haben.
Der WLAN Luftbefeuchter von Proscenic überwacht dies stetig und führt der Luft Feuchtigkeit via kalten oder Warmen Nebel hinzu.

Pro

  • schnelle Einrichtung
  • WLAN – App Steuerung
  • Konstantmodus überwacht die Luftfeuchtigkeit
  • Großer 5 Liter Wassertank

    Kontra

  • App teilweise nicht übersetzt
  • Heizung im Konstantmodus nicht aktivierbar
  • Im Februar hatte uns der Winter nochmal richtig hart im Griff.
    Mit Temperaturen im zweistelligen Minusbereich, war es Draußen knacke kalt.
    Und drinnen ziemlich trocken. Denn kalte Luft kann bekanntlich weniger Luftfeuchtigkeit transportieren als Warme.

    Trotz dessen, dass wir in unserer Lüftungsanlage ein Enthalpiewärmetauscher haben, welcher der Frischluft nicht nur Wärme- sondern auch Luftfeuchtigkeit aus der Abluft zuführt, fielen die Luftfeuchtigkeitswerte (vor allem im Wohnzimmer) teils sogar unter 30%.

    In Wohnräumen sollte die Luftfeuchtigkeit nicht unter 40% fallen. In Schlafräumen hingegen darf sie etwas darunter liegen, denn durch das Ausatmen während des Schlafens, erhöht sich automatisch die Luftfeuchtigkeit ein wenig.

    Die niedrige Luftfeuchtigkeit habe ich vor allem durch brennende Augen bemerkt. 😵

    ⁉️ Was kann bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit noch auftreten?

    • zu niedrige Luftfeuchtigkeit trocknet die Schleimhäute aus. Die Nasenschleimhäute trocknen aus, es kann auch zu Nasenbluten kommen.
    • Es kann die Atmung beeinträchtigen, da der Sauerstoff schlechter in das Blut gelangt.
    • Hautreizungen und Rötungen der Haut können auftreten. Besonders betroffen sind Menschen mit Neurodermitis.
    • Zu niedrige Luftfeuchtigkeit schwächt zudem die Immunabwehr
    • Zu geringe Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer kann zu Schlafstörungen führen und man schläft schlechter ein.
    • In Wohn- und Arbeitsräumen kann zu geringe Luftfeuchtigkeit zu Kopfschmerzen führen.

    Alles Dinge die man nicht haben will, daher habe ich zunächst mit Hausmitteln gearbeitet, wie zum Beispiel ein nasses Handtuch auf die Heizung gehangen.

    Das hilft im ersten Moment, aber leider nicht langfristig.

    Daher habe ich bei Amazon einen Luftbefeuchter für 21 Euro ergattert.
    Was für ein Schnäppchen!

    günstiger Luftbefeuchter mit wenig Wwirkung


    Aber was soll ich sagen, wer billig kauft, kauft zweimal.
    Dieses Modell war völlig unterdimensioniert für unser 35 m² Wohnzimmer und brachte gar keinen Effekt.
    Dieser findet nun seinen Einsatzort auf meinem Schreibtisch im Arbeitszimmer.

    vorn: günstiger Luftbefeuchter, hinten Proscenic

    Proscenic 808C – Luftbefeuchter mit WLAN

    Ja er hat WLAN und ist smart 🚀
    Aber beginnen wir mal von vorn:

    #unboxing

    Das 23cm x 22cm x 35cm, doch recht große Gerät kommt mit allerlei Zubehör.
    Darunter die Anleitung, eine Fernbedienung und ein Reinigungspinsel.

    Proscenic Luftbefeuchter Lieferumfang

    Der Proscenic Luftbefeuchter hat einen Wassertank mit wahnsinnigen 5,3 Liter Fassungsvermögen!
    Das lässt schon vor der Inbetriebnahme schlussfolgern, das es eine kleine Nebelmaschine ist, die „Bums“ hat.

    Proscenic Luftbefeuchter – 5,3 Liter großer Tank

    Schauen wir und das Gerät einmal ringsherum an:
    Der Wassertank hat einen „hochklappbaren“ Griff, womit man ihn, auch vollgefüllt, gut tragen kann. Obendrauf kommt eine Abdeckung mit einem um 360° drehbaren Auslass. So lässt sich die Richtung des Wassernebels variieren.

    Wassertank mit Tragegriff und Drehbarem Auslass

    Auf der Rückseite, dort wo die Luft angesaugt wird, befindet sich ein wechselbarer Filter.

    Filter auf der rückseite des Luftbefeuchter

    Auch seitlich kann ein „Slot“ herausgezogen werden. Sieht wie ein überdimensionierter SIM-Karten Tray vom iPhone aus. Darin befindet sich kein Filter, sondern ein „Aroma Diffusor“.


    Ätherische Öle dürfen nämlich auf keinen Fall dem Wassertank beigegeben werden, können aber hier in diesen Mega-SIM-Karten-Tray geträufelt werden um mit dem Wassernebel verstäubt zu werden.
    Wer es braucht, Mädels  .

    Diffusor für ätherische Öle

    Vorn wirkt das Gerät sehr clean, lediglich die Bedruckungen lassen darauf schließen, dass sich dahinter Touchfeld-Tasten verbergen.

    Front clean mit Touchtasten

    #Einrichtung

    Und so ist es auch. Denn laut Anleitung ist nun der Moment gekommen, wo es heißt: Stecker in die Steckdose und den Einschalter drücken.
    Aber halt, halt! Erst noch Wasser in den üppigen Tank geben.

    Wer wie ich die Öffnung oben sucht, der liegt falsch. Man wird unten fündig, indem man dort den Drehverschluss öffnet.
    Einmal Volltanken bitte und los geht’s.

    Wassertank wird von unten befüllt

    Den Wassertank auf den Proscenic 808C Luftbefeuchter aufgesetzt und vorn per Touchfeld eingeschaltet, geht’s schon los.

    Einschalten des Luftbefeuchter

    Disco-Feeling kommt nicht ganz auf, da sich der Wassernebel schnell verflüchtigt, wenn auch gleich der Sprudeleffekt „amazing“ ist.

    kalter Wassernebel – Proscenic WLAN Luftbefeuchter

    #smart per WLAN

    Wenn auch gleich alle Einstellungen per Fernbedienung getroffen werden können, so ist diese schnell, ungenutzt in der Schublade verschwunden.

    Ich werde wohl kaum von der Couch aus dort Einstellungen ändern wollen.
    Eigentlich will ich da gar nichts ändern, das Gerät soll die Luftfeuchtigkeit im richtigen Korridor halten und ich will informiert werden, wenn das Wasser leer ist.

    neues Gerät in Proscenic App hinzufügen

    Daher hieß es nun, schnell die App einrichten!

    Dazu die Ein-/Austaste für 6 Sekunden gedrückt halten. Danach eröffnet der Proscenic Luftbefeuchter einen WLAN-Hotspot. Also ein eigenes WLAN Netzwerk, mit welchem man sich per Smartphone verbinden kann.

    Ein/Auschalter lange Drücken um AccessPoint Mode zu starten

    Als Steuerungsapp dient übrigens die gleiche App, welche man für den Proscenic Saugroboter nutzt. Das ist cool, denn so hat man ein Icon weniger im App-Dschungel auf dem iPhone bzw. Android Telefon.

    Luftbefeuchter wird mir heimischen WLAN verbunden

    Das ganze Einrichtungsprozedere gleich jenem der Proscenic Saugroboter.
    Eigenes WLAN Netzwerk auswählen, WLAN Passwort eingeben, fertig.
    Schon erscheint der Proscenic 808C in der App und kann bequem gesteuert werden und gibt Aufschluss über seinen Allgemeinzustand und was er gerade so treibt.

    Per App lässt sich zum Beispiel der Konstantmodus einschalten. Hierbei gibt man einen Zielwert der Luftfeuchtigkeit ein, welchen der Proscenic dann versucht zu halten.

    verschiedene Modis per App wählbar

    Es sei bedacht, dass das Gerät selbst einen Sensor integriert, also quasi da misst, wo die Luftfeuchtigkeit ausgestoßen wird.
    Das ist vergleichbar mit dem Heizungsthermostat, welches die IST-Temperatur selbst am Thermostat, also in unmittelbarer Nähe zum Heizkörper misst.

    Dieser Wert ist unweigerlich höher als der im Raum gemessene.
    Deswegen musste ich hier 65% Soll-Luftfeuchtigkeit einstellen, damit es sich im Raum auf 40% eingepegelt hat.
    Was auch nach nur wenigen Stunden eintrat – die Maschine hat echt „Bums“.

    der Luftbefeuchter schafft es schnell die Luftfeuchtigkeit im Raum zu heben

    Kleines Manko: Verstellt man in der App die Lüftungsstufe, so erweckt die App weiterhin den Eindruck, dass der „Konstantmode“ aktiv ist, da dieser Button weiterhin blau (aktiv) hinterlegt ist.
    Dem ist aber nicht so. Variiert man die Lüftungsstufe per Slide von 0 bis 7, so wechselt man in den Manuellen Modus.

    Display zeigt aktuelle Temperatuur und Luftfeuhtigkeit im Wechsel an

    Übrigens ist es im Konstantmodus nicht möglich die Heizung zuzuschalten.

    nicht alles in der App ist übersetzt

    Denn der Proscenic 808C WLAN-Luftbefeuchter kann sowohl Kaltnebel, als auch warmen Nebel erzeugen.
    Aber auch im Verbrauch macht sich das bemerkbar. Während der Proscenic Luftbefeuchter ca. 30 Watt benötigt, zieht er mit Heizung sportliche 130 Watt.

    Möchte man den warmen Nebel haben, so kann man die Heizung entweder im manuellen Modus zuschalten, oder nutzt den Automatik-Modus.

    Hier lässt sich dann auch die Option „Plasma“ aktivieren, bei welcher die Luft über einen Filter gefiltert wird.

    Soll „die Maschine“ im Kinderzimmer zum Einsatz kommen, so kann per App ein spezieller Baby-Modus aktiviert werden.
    Hierbei pustet das Gerät ganz leise auf Stufe 1 vor sich her.

    Denn in der höchsten Stufe, also auf Stufe 7, ist das Gerät in einem leisen Raum sehr gut hörbar, so das es mich persönlich beim Einschlafen stören würde.
    Hierfür kann aber der Timer zum Einsatz kommen.
    Per App lassen sich Zeiten festlegen, an denen der Proscenic Luftbefeuchter laufen soll. So kann man schon vor dem Schlafen gehen ein behagliches Raumklima schaffen und über die Nacht hinweg das Gerät auf Stufe 1 stellen.

    Zwar ist der beleuchtete Wassertank nett und man sieht so optisch sehr schnell wieviel Wasser noch drin ist, aber zum Schlafen lässt sich dieses LED-Licht bloß gut auch (per App) abschalten.
    Wie übrigens auch die Touchfeldbeleuchtung an der Front. Großes Plus dafür!

    Nachtlicht und Bildschirm lassen sich abschalten

    Ach ja, einen leeren Wassertank meldet auch die App. Das ist sehr cool wie ich finde!

    Was noch angemerkt sei ist, dass Freunde der Sprachsteuerung den Luftbefeuchter mit der Alexa von Amazon verbinden können und so ein- und ausschalten können per Zuruf.

    Der Luftbefeuchter lässt sich auch per Sprache einschalten

    Fazit.

    Der Proscenic 808C ist mit seinem 5,3 Liter Tank sehr ergiebig und schafft es schnell die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen.

    Die App Steuerung weiß zu gefallen, wenn auch gleich nicht alles ins perfekte Deutsch übersetzt ist.
    Besonders gut finde ich den Konstantmodus, wo das Gerät unbemerkt so vor sich hinwerkelt und die Raumluftfeuchtigkeit auf einem konstanten Level hält.

    Bis das Wasser leer ist. Dann meldet sich die App. Wie praktisch!

    leerer Wassertank wird in der App angezeigt

    Brennende Augen seither ade!

    Hierfür sind die 90 Euro gut investiert, wenn auch das Gerät wohl im Sommer nutzlos herumstehen wird. Aber dann ist ja auch die Zeit des Klimagerätes, das auch Luftfeuchtigkeit dem Wohnraum entzieht und wer weiß, vielleicht kommt dann wieder die Zeit des Proscenic 808C ? ;-)

    Diesen Blogpost hat geschrieben ...

    crissxcross

    Chris, Gründer und Blogger von siio.
    Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

    1 Kommentar

    • Ich habe das selbe Gerät. Bereits den zweiten… Der erste ging nach ein paar Monaten hobs. Die Geräte haben prinzipbedingt ein extremes Kalkproblem. Bei dem Ultraschallgenerator bildet sich recht schnell eine harte Kruste und dann tut er nix mehr. Wir nutzen jetzt Brita-gefiltertes Wasser, funktioniert bisher etwas besser. Destilliertes Wasser funktioniert übrigens nicht. Ein interessanter Effekt der recht grossen Wasserpartikel war übrigens, dass der Feinstaubsensor Alarm schlägt :D

    Gib deinen Senf dazu!