0

Serie: Jetzt Pack ich es an – die Wahl des richtigen SmartHome Systems

by crissxcross15. Januar 2014

Inzwischen sind die meisten Hausautomatisierungs-Systeme zu erschwinglichen Preisen auf dem Markt. Doch für welches System soll ich mich entscheiden?

Mit welchem Smart Home System kann ich all meine Vorhaben umsetzen?

Vielleicht auch nicht ganz unwichtig die Frage ob es das System, für welches ich mich nun entscheide auch noch in 4-5 Jahren geben wird. Das Haus soll schließlich mit meinen Ansprüchen wachsen. Da wäre es sehr unschön, wenn es das SmartHome System in 3 Jahren vielleicht nicht mehr gibt und man deswegen keine Komponenten nachkaufen kann. Welcher Standard setzt sich durch?

Heute wird dir leider niemand sagen welches SmartHome System sich durchsetzen wird.
Aber du kannst das für dich beste SmartHome System aus den aktuell bestehenden Angeboten auswählen.

Checkliste für dein SmartHome

Die wohl zentralste Frage deines SmartHome Systems sollte wohl sein: Was möchtest du erreichen?

Energie sparen? Wohnkomfort schaffen? Sicherheit?
Gute Nachrichten – das eine schließt das andere nicht aus.

Ein weiterer Aspekt ist, welche Gewerke du mit SmartHome ausrüsten möchtest.
Von der Heizungs-Licht- und Jalousiesteuerung über Sicherheitssysteme bis hin zum Schließsystem ist alles möglich.

Heimautomation zum nachrüsten

Besitzt du ein Haus oder möchtest du deine Mietwohnung ausrüsten? Dies ist insofern wichtig als das die Komponenten eventuell bei einem Umzug wieder Rückstandslos entfernt werden müssen und dann in der neuen Wohnung weiter nutzbar sein sollten. Die meisten SmartHome-Lösungen kommunizieren per Funk mit Ihrer Zentrale und arbeiten mit Batterien. Dabei haben die Batterien teilweise sogar eine Lebensdauer von 2-5 Jahren, je nach Anwendung und System.

In den folgenden Wochen möchte ich euch einige der derzeit relevantesten SmartHome Lösungen, unter den oben gestellten Aspekten vorstellen. Den Bericht findet Ihr unter den jeweiligen Links. Auf dieser Seite werde, um die Übersichtlichkeit zu behalten, jeweils eine kurze Zusammenfassung in Form einer Checkliste zur Verfügung stellen.

Belkin WeMo

Belkin Wemo Switch

Belkin Wemo Switch Bild: © Belkin

zum Blog: Serie: SmartHome – Jetzt Pack ich es an: Belkin WeMo

[hero heading=“Checklist Belkin WeMo“]

    Positiv:
  • einfache Installation
  • Konfiguration per APP
  • Automatisierung über IFTTTT
  • Energie sparen durch Vermeidung von Standby
  • Betrieb direkt am Stromnetz, kein Akku wechseln notwendig
  • Funkstandard: WLAN
  • Qivicon kompatibel: ja
  • ideal für Mietwohnungen – keine Montage notwendig
  • Anschaffungspreis ab 49,99 Euro
    Gewerke:
  • Lichtsteuerung
  • keine Heizungssteuerung

[/hero]

AVM Fritz! DECT200

Fritz! DECT200 © AVM Berlin

Fritz! DECT200 © AVM Berlin

zum Blog: Serie: SmartHome – Jetzt Pack ich es an:  AVM Fritz! DECT200

[hero heading=“Checklist AVM Fritz!“]

    Positiv:
  • einfache Installation
  • Konfiguration per Weboberfläche
  • keine zusätzliche SmartHome Basis notwendig (Fritz!Box als Zentrale)
  • Erweiterbar für andere Systeme durch FHEM Server -> erforder jedoch fundierte Programmierkenntnisse
  • Funkstandard: DECT
  • Qivicon kompatibel: nein
  • ideal für Mietwohnungen – keine Montage notwendig
  • Anschaffungspreis ab 49 Euro DECT200 Steckdose, + Basis FritzBox ab 115 Euro (Fritz!Box 7330)

Gewerke:

  • keine „echte“ Lichtsteuerung
  • keine Heizungssteuerung

[/hero]

BitronHome

BitronHome-Sicherheitspaket

BitronHome-Sicherheitspaket

zum Blog: Serie: SmartHome – Jetzt Pack ich es an:  BitronHome

[hero heading=“Checklist BitronHome“]

    Positiv:
  • intuitive Applikation
  • schönes Design der  Komponeten
  • Funkstandard: Zigbee
  • Qivicon kompatibel: ja
  • ideal für Mietwohnungen – keine Montage notwendig bzw demontage möglich
  • Anschaffungspreis ab vorr 299 Euro Starterpaket Security inkl. Qivicon Basis und Zigbee Stick (noch n. verfügbar)
    Gewerke:
  • Lichtsteuerung
  • Sicherheit
  • keine Heizungssteuerung

[/hero]

Qivicon SmartHome by Telekom

©Qivicon / Telekom

Qivicon Hausautomatisierung by Telekom Base (Zentrale)©Qivicon / Telekom

zum Blog: Serie: SmartHome – Jetzt Pack ich es an:  Qivicon SmartHome by Telekom

[hero heading=“Checklist“]

    Positiv:
  • vereint „das Beste“ mehrerer Hersteller
  • erweiterbar um Funkstandards per USB Stick
  • starke Marke Telekom als Plattformbetreiber
  • namenhafte Hersteller als Partner
  • Funkstandard: eQ-3 Protokoll, Zigbee
  • ideal für Mietwohnungen – keine Montage notwendig bzw demontage möglich
  • Anschaffungspreis ab 299 Euro Qivicon Starterkit Security Bitronhome inkl. Qivicon Basis und Zigbee Stick
    Gewerke:
  • Lichtsteuerung
  • Sicherheit
  • Heizungssteuerung
  • in der Grundversion unzureichende Automatisierung
  • Apps noch kostenintensiv

[/hero]

 

Gigaset elements

©Gigaset-elements

Gigaset elements StarterKit ©Gigaset-elements

zum Blog: Serie: SmartHome – Jetzt Pack ich es an: Gigaset elements

[hero heading=“Checklist“]

    Positiv:
  • leichte Installation / und Deinstallation
  • schönes Design der Komponenten
  • Funkstandard: DECT
  • Qivicon kompatibel: nein
  • ideal für Mietwohnungen – keine Montage notwendig bzw Demontage möglich
  • Anschaffungspreis ab 173,90 Euro Starterpaket inkl. „Gigaset element Base“
    Gewerke:
  • Sicherheit
  • Zutritts(kontrolle)
  • keine Heizungssteuerung
  • keine Lichtsteuerung
  • Daten liegen auf den Gigaset Servern

[/hero]

In den nächsten Wochen stelle ich euch hier weitere SmartHome Systeme vor.

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Leave a Response