1
Review

smart-me – per App schaltbare WiFi-Steckdose aus der Schweiz im Test

by 16. Mai 2015
Postiv
  • Einfache Installation, intuitiv bedienbare App
  • eMail oder Push Benachrichtigung nach einstellbaren Ereignissen
  • schaltbar von unterwegs per App oder PC
  • Verbrauchsprofile nach Wunsch einsehbar & exportierbar (CSV, PDF, Excel)
  • Auffinden kleinster Stand-by Verbrauchter da Messwert ab 0,1 - 3680 Watt
  • Negativ
  • hoher Preis
  • Rating
    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    Rate Here
    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung
    Fazit

    smart-me überzeugt mit einer wahnsinnig hohen Präzision bei der Messung von Spannung und Stromstärke der angeschlossenen Geräte. Ein Profiwerkzeug mit intuitiver App.

    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    11 ratings
    You have rated this

    Eine Schaltsteckdose per WLAN schaltbar, kann den Energiverbrauch des angeschlossenen Gerätes messen. Keine Weltneuheit – dennoch ist smart-me etwas ganz besorderes.

    Via WLAN schaltbare Steckdosen sind keine Weltneuheit mehr. Aber wenn die App dazu intuitiv gestaltet ist und die Steckdose den Energiebedarf des angeschlossenenGerätes messen kann – wird aus der öden schaltbaren Steckdose eine Crowdfunding Erfolgsstory.So ist es auch mit smart-me passiert – die smarte Steckdose die es nun im Handel gibt. Ich persönlich freue mich, dass wir heute hier über Smart Me als Serienprodukt schreiben können – denn David, der „Macher“ hinter Smart me, hatte mich damals via Google Hangout angeschrieben und gefragt ob ich über Smart me berichten könne. Damals das ist jetzt über ein Jahr her und ich hatte etwa 20 Leser am Tag. Inzwischen ist aus meinem kleinen Smart Home Blog, ein Projekt geworden mit mehreren tausend Lesern täglich geworden und ja uns schreiben viele Hersteller heute an. … und einen Tag kam ein Paket. Völlig unerwartet hat mir David wie damals versprochen eine Smat Me Steckdose zugesandt. Eine der ersten Smart me Steckdosen aus der richtig echten Produktion und ich freue mich das Kevin euch heut etwas mehr über das erfolgreiche Crowdfunding erzählen kann. ^crissxcross

    Unboxing

    Wenn ihr die Verpackung öffnet, findet ihr die smart-me Steckdose und eine Schnellstartanleitung. Ich bin kein Fan von Anleitungen, aber in dem Fall ist diese sehr hilfreich, da sie den QR Code zur smart-me App für Android & iOS enthält. Enfach QR-Code per handy oder Tablet scannen und die App installieren. Die Anleitung ist auf Deutsch und Englisch verfügbar.

    Installation & Einrichtung

    Wenn ihr die App auf eurem Smartphone oder Tablet installiert habt, benötigt ihr euer WLAN Passwort. Nun geht es auf dem Smartphone bzw. Tablet weiter.

    Funktionsweise & Datenschutz

    Ein sehr amüsantes Video zur Steckdose, sowie den „Macher“ David sehr ihr in diesem Video:

    [youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=JY_I7v57CK4″ rel=“0″ showsearch=“0″ showinfo=“0″]

    Die smart-me Steckdose habt ihr mit eurem Wifi verbunden und durch eure Anmeldung habt ihr die Verbindung zur smart-me Cloud aufgebaut. Eure Daten werden verschlüsselt und anonym in die Cloud geschickt.

    HowItWorksAllSmall

    Quelle: smart-me.com

    Bedienung

    In der Hauptansicht findet ihr in der oberen Leiste folgende Möglichkeiten:

    • Übersicht eurer smart-me Steckdosen
    • Auf dem Plus (+) Icon könnt ihr einfach neue Steckdosen anmelden
    • Die Ansicht aktualisieren
    • Über das Zahnrad Icon kommt ihr in die Einstellungen, wo ihr die jeweilige Steckdose editieren könnt und Ereignis-Aktionen festlegen.

    Wenn ich mir die bunten Kacheln ansehe, denke ich gleich „Oh Gott Windows 8“ – aber weit gefehlt. Die aktuelle Stromverbauchs Anzeige spührt auch kleine Verbraucher auf, praktisch um mal zu prüfen was abgeschaltete Geräte im Stand-By so verbrauchen. Der Messbereich ist 0,1 – 3680 Watt. So geht euch kein Verbraucher durch die Lappen – und Stromfresser können schnell ausfindig gemacht werden. Ihr habt die Möglichkeit direkt per Klick auf den An/ Aus Button am Handy die Steckdose zu schalten. Es wird der Gesamtzählerstand seit Inbetriebnahme, sowie die aktuelle Raumtemperatur angezeigt. Dies kann praktisch sein um bei definierten Ereignissen eine Aktionen auszulösen. So kann zum Beispiel die Steckdose eingeschaltet werden, wenn die Raumtemperatur höher als 25 Grad ist. Praktisch um einen Ventilator oder ein Klimagerät an die smart-me anzuschließen. Die Stromstärke wird in Ampere angezeigt, die Spannung & der Leistungsfaktor werden ebenfalls angezeigt. Dies ist eher was für die Experten unter euch. Ich als „nomaler Endkunde“ benötige diese Werte in der Regel nicht. Im unteren Bereich der Smartphone App wird noch eine Verbrauchshistorie, welche die letzten 24 Stunden, 7 Tage & 30 Tage angezeigt. Alles was man wissen muß findet man hier auf einen Blick. Klasse gelöst smart-me!

    Editieren & Ereignis-Aktionen

    Wenn ihr auf das Zahnrad oben rechts Klick, gelangt ihr in folgendes Menü:

    17202427408_f18e2933e6_oh

    Unter Geräte-Namen könnt ihr den Namen der Steckdose ändern. Ich habe diese hier Siio Test genannt, sinnvoll wäre es natürlich die Steckdose nach dem Endgerät zu benennen, welches an smart-me angeschlossen ist. Kühlschrank, TV, Waschmaschine oder Kaffeemaschine, – je nachdem was ihr angeschlossen habt. Speichern nicht vergessen!

    Ihr könnt die Reaktionszeit einstellen, je nachdem wie wichtig euch die Aktualisierung der Verbrauchsdaten ist, könnt ihr von 1 – 30 Sekunden einstellen. Je öfter ihr aktualisiert desto höher der (Eigen-) Stromverbrauch der smart-me Steckdose.

    Wenn ihr auf das Zahnrad Kllickt > dann auf Ereignis-Aktionen, könnt ihr festlegen was passieren soll WENN

    • Temperatur größer (>) oder kleiner (<) als
    • Taste an der smart-me gedrückt wird
    • Leistung des angeschlossenen Geräte (>) größer als
    • Leistung des angeschlossenen Geräte (<) kleiner als
    • (Uhr)Zeit definieren wann die Aktionen ausgeführt werden soll

    So könnt ihr definieren das:

    • smart me eingeschalten wird
    • smart-me ausgeschalten wird
    • ihr eine eMail Benachrichtigung erhaltet
    • Pushnachricht der smart-me App erhalten

    Wenn ihr zum Beispiel als Ereignis festgelegt habt WENN Temperatur höher als 38 Grad, und als Aktion eine eMail-Benachrichtigung, informiert euch smart-me sofort wenn die Raumtemperatur größer 38°C erreicht. Alternativ könnt ihr smart-me und somit den daran angeschlossenen Ventilator einschalten.

    Ihr könnt euch aber auch benachrichtigen lassen, wenn die Leistung des angeschlossenen Gerätes kleiner ALS ist. Zum Beispiel beim Kühlschrank unter 10 Watt fällt, erhaltet ihr eine Alarm eMail an bestimmte Email Adressen oder eine Pushmeldung direkt aufs Handy.

    Interessant finde ich den Einsatz in der Terra- & Aquaristik. Wenn z.b. eine 70 Watt Metalldampflampe oder eine wichtige Pumpe im Aquarium ausfällt erhält man eine Pushmeldung /eMail und man hat Zeit zu reagieren und kann schlimmeres verhindern.

    Während ich den Artikel schrieb war es in unserem Stadteil auf einmal komplett dunkel. Stromausfall für ca 30-45 Minuten. Da ich vorher die eMail Benachrichtigung eingestellt hatte (WENN Leistung kleiner als 5 Watt versende eMail-Benachrichtigung) bekam ich auch prompt eine Email nachdem der Strom wieder da war.

    Wäre anstelle des Stromausfalles das Engerät hinter der smart-me Steckdose kaputt gegangen, so wäre natürlich sofort die eMail Benachrichtigung eingetroffen.


    Wenn ihr eure smart-me lieber über den PC steuern wollt, ist das auch möglich. Geht dazu einfach auf smart-me.com und loggt euch mit euren Zugangsdaten ein, welche ihr auch in der App angelegt habt.
    smart-me im Webbrowser

    smart-me im Webbrowser

    Auch hier könnt ihr alles steuern wie in der App.

    Diagramme & Export

    Ihr könnt euch die Auswertung des Verbrauchs zum einen in der App anzeigen lassen sowie auch durch anklicken der entsprechenden Kachel im Webbrowser aufrufen. Was ich hier sehr gut gelöst finde ist, dass man Vortags-/ Wochen-/ Monats-/ und Jahresverbrauch anzeigen lassen kann. So bekommt man gleich 2 Linien angezeigt und weiß aktuell wo man gespart – oder mehr verbraucht hat.

    Ihr könnt die Daten auch in andere Formate exportieren. Als pdf, Excel und CSV für evtl. andere Programme.

    Lastprofil

    smart-me hat einen Demoraum eingerichtet in dem man nach Lust und Laune, ohne Login Knöpfchen drücken darf und sich vom Umfang überzeugen kann. Ich wurde schnell überzeugt. Zum Demoraum geht es hier.

    Übrigens, hier gibt es den Youtube Kanal von smart-me

    Smart-me gibt es bei Amazon um die 129 Euro.

    Fazit

    Mich hat die smarte Steckdose begeistert, die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten finde ich sehr gut. Ich habe die Steckdose am Aquarium montiert und habe so den Stromverbauch im Blick und weiß nun, dass ich bei Stromausfall oder defekter Pumpe/ Beleuchtung eine Info bekomme.

    Meine Tochter findet die Steckdose nicht so toll da ich Ihre Musikanlage bei zu lauter Musik einfach abschalten kann. Da der Stecker durch den Schrank verdeckt ist, kann Sie es nicht einmal ändern ;-)

    siio-App
    About The Author
    crazykevin
    crazykevin
    Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.
    • Tom
      3. Dezember 2017 at 19:41

      Hallo, funktioniert der Smart Plus auch wenn das Internet abgeschaltet ist oder ausfällt? Gruss, tom

    Leave a Response

    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung