2

FHEM : Die Freiheit selbst zu wählen

by MaBenker27. Januar 2014

FHEM : Eine Software voller Möglichkeiten

Wer mit dem Thema Hausautomation anfängt stellt schnell fest, das man sich meist auf einen Hersteller festlegen muss, da die Hersteller untereinander nicht kommunizieren.
Doch hat man sich dann festgelegt findet man schnell die Grenzen und Probleme heraus und sieht bei anderen Herstellern Lösungen für diese. Doch dafür hat der andere Hersteller keine Lösungen für die aktuellen Anwendungsgebiete..

Somit kann es an sich nur das Ziel sein, eine Zentrale zu schaffen, die sowohl mit Hersteller A als auch mit B,C und auch D zusammen arbeitet und diese Systeme verbindet.

Eine dieser Lösungen ist FHEM.

FHEM ist eine Software welche auf verschiedenen Systemen installiert werden kann und diese untereinander verbindet.
Genaue Infos zu FHEM und dem Ursprung findet ihr auf der Webseite http://www.fhem.de

Als Linux Version kann man FHEM beispielsweise auf NAS Servern oder RasberryPI Rechnern installieren, aber ebenso ist eine Installation auf einer FritzBox möglich. Hier bieten sich dann sogar noch viele weitere Möglichkeiten, indem man die Telefonfunktion der Fritzbox in die Automation einbindet oder den Anmeldestatus eines Smartphone im WLAN prüft und somit erkennt ob jemand zu Hause ist oder nicht.

Für die Kommunikation mit den Sensoren und Aktoren werden entsprechende Gateways benötigt. Als Beispiel für HomeMatic den HMLAN Adapter. Für die Verbindung zu HomeEasy und vielen weiteren Funk Systemen gibt es ein RFXCOM Adapter oder sogenannte CUL Adapter.

Die Vorteile

Durch die Freiheit den Hersteller unabhängig zu wählen ist man in der Lage preisgünstige Sensoren (zum Beispiel von HomeEasy) mit den sehr gut funktionierenden Dimmern von HomeMatic zu koppeln.
Ebenso kann man über FunkKonverter für Türklingeln das System wissen lassen, wann es an der Tür klingelt und daraus dann zum Beispiel das Flurlicht einschalten.

Man kann hier unzählige Beispiele aufführen wo es absolut sinnvoll ist, verschiedene Herstellersysteme zu koppeln, da es kaum einen Hersteller gibt, der das ganze Portfolio an Möglichkeiten abdeckt.

Auch die Einbundung der WLAN Controller für LED Stripes und die neuen Generationen von LED WLAN BULBs sind bereits realisiert und umgesetzt und die entsprechenden FHEM Module befinden sich in den Testphasen.

Somit ist es durch die Kombination dieser Systeme recht einfach individuelle Lichtszenarien zu schaffen, die meiner Meinung nach aktuell mit kaum einem anderen System so möglich sind.

Die Steuerung von einigen Fernseher Herstellern (Beispielsweise Samsung und LG) bietet dazu noch ungeahnte Möglichkeiten und Chancen…

Die Nachteile

FHEM ist von der Oberfläche nicht unbedingt das ansprechendes System. DRAG&DROP Programmierung sind hier nicht möglich, sondern man muss sich schon ein wenig einarbeiten.

Jede Funktion muss über entsprechende Kombinationen und Abfragen programmiert werden und da passiert es durchaus das sich der eine oder andere Fehler, sei es ein Denk- oder Tippfehler, einschleicht.
Wer sich also mit FHEM beschäftigen möchte, muss sich etwas Zeit nehmen und gut einarbeiten, denn so vielfältig die Mögichkeiten auch sind, ebenso vielfältig sind die Chancen das etwas nicht auf anhieb so funktioniert wie man es sich denkt.

FAZIT

FHEM ist ein System für Automatisierer, die bereit sind sich in die Materie einzuarbeiten und die das besondere und einzigartige wollen.
Durch die Kombinationsmöglichkeiten verschiedenster Systeme hat man die Möglichkeit für jede Anforderung die richtigen Komponenten auszusuchen. Das spart oftmals viel Geld, kostet aber hin und wieder dafür auch mal etwas Nerven.

Wer auf Drag&Drop Systeme steht, ist bei FHEM absolut falsch. Hier wird von Hand die Funktion geschrieben.

Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, das wenn man sich etwas mit dem System beschäftigt und ein wenig einliest, dann ist man recht schnell in der Lage einfache Prozesse abzubilden. Und durch diese schnellen Erfolge steigt der Spass und die Lust auf mehr.

Ich habe vor gut 3 Monaten mit FHEM begonnen und es finden sich täglich neue Situationen wo Ideen entstehen diese durch Automation umzusetzen…

Das Highlight

Das für mich persönlich absolute Highlight ist das Floorplansystem. Hier können über einer beliebigen Grafk (3D Hausansicht, Etagenansicht oder was immer einem einfällt) die einzelnen Automatisierungselemente positioniert werden und von dort auch gesteuert werden.

siio-App
About The Author
MaBenker
43 Jahre, Vater von 3 Kindern und Bewohner eines 180qm Hauses mit 500qm Garten.... Hier ist viel Platz für Automatisierung..Gewählt habe ich das FHEM System, um hier absolut frei die Hersteller von Sensoren und Aktoren mixen zu können.. Installiert auf einer FritzBox7390 bringt das ganze dann richtig FUN, denn so können auch Mail und Telefonsysteme integriert werden.....
  • Robert
    30. Mai 2016 at 23:08

    Habe jetzt nicht besonders aufmerksam gelesen, aber auf Anhieb drei Rechtschreibfehler und mehrere Kommafehler gefunden.
    Das stärkt nicht gerade meine Zuversicht über die Richtigkeit des Inhaltes.

    • 31. Mai 2016 at 9:24

      Der Artikel ist jetzt 2 1/2 Jahre alt; wir haben auch in punkto Rechtschreibung und Zeichensetzung viel dazu gelernt ;)

Leave a Response