YESLY Smart Home

homee verbindet HomeMatic mit Z-Wave, Zigbee und EnOcean – so gehts!

crazykevin
Geschrieben von crazykevin
siio-App

Du hast Homematic daheim? Dann ist dieser Artikel für dich interessant. Ab sofort unterstützt das modulare Smart Home Gateway „homee“ neben Z-Wave, Zigbee. WLAN und EnOcean nun auch Homematic Geräte.

Seit dem letzten Updates unterstützt homee wieder einige Geräte mehr. Ganz konkret geht es um die bidCos Geräte von Homematic. In einem kurzen Newsbeitrag hier hatte ich schon einmal darüber berichtet. Das musste ich mir natürlich mal anschauen, denn Homematic ist quasi der Pioneer im deutschen Smart Home. Seit vielen Jahren im Markt, blickt der Hersteller Homematic heute auf einige tausend aktive Installationen. Homematic nutzt das bidCos Funkprotokoll auf 868 Mhz.

Gibt es jetzt einen neuen Würfel für den homee um Homematic nutzen zu können?

Nein, diesmal gibt es keinen Funkwürfel wie etwa für Z-Wave, Zigbee oder EnOcean. Alles was du brauchst, ist die CCU2 Zentrale von Homematic[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] und (d)einen homee Würfel. Die Zentrale wird quasi zum Funkmodul für den homee.

[alert variation=“alert-info“ dismiss=“dismiss“]Noch kein homee? Den Basis Würfel gibts hier oder zusammen mit dem Z-Wave Würfel hier.[/alert]

Das ganze hätte sich damals wohl Chris gewünscht. Er begann den siio Blog damals mit Tutorials zu seinem Homematic Smart Home und stieg irgendwann auf das Z-Wave basierte Fibaro um. Wer es nochmal nachlesen will der schaut mal hier.

Umsteigen hieß damals: Alle Geräte auf eBay verkaufen und Z-Wave neu kaufen. Genau aus diesem Grund könnte die „homeematic“ wirklich ein spannendes Projekt sein. Dank der Modularität von homee, kannst du also ab sofort deine Homematic Geräte weiter nutzen und diese zum Beispiel mit Z-Wave, Zigbee, EnOcean oder WLAN Geräten von Belkin WeMO, der netatmo und vielen mehr kombinieren.

Du kannst zum Beispiel mit einem Z-Wave Schalter den Homematic Zwischenstecker[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] schalten oder mit der Homematic Fernbedienung[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] die Zigbee Lampe anknipsen[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″]. Ich sag mal: Mix it Baby :-)

Homematic im homee installieren

Wenn du die Homematic schon hast, wirst du jetzt bestimmt lachen – oder erinnerst du dich vielleicht an das gleiche Problem? …

Da ich mir die Homematic Implementierung mal genauer ansehen wollte, habe ich mir als homee-User die Homematic CCU2 und einige Komponenten besorgt. Nach dem auspacken stellte sich die Frage: „Wo kommen hier die Kabel rein?“. Anleitungen ließt man(n) ja nicht ;-) .

Nach kurzer Zeit habe ist herausgefunden, dass die Rundung eigentlich eine abnehmbare Kappe ist und sich drunter alle Anschlüsse verbergen. Netzwerk- und Stromkabel einstöpseln, Kappe wieder drauf – das war´s schon.

CCU2

Damit gleich alle Homematic Komponenten im homee angezeigt und gesteuert werden können, bedarf es ein paar weniger Einstellungen auf der Homematic Zentrale. Da ich wie beschrieben noch keine CCU2 im Betrieb hatte, musste ich diese erst einmal konfigurieren. Notiert euch die IP Adresse der CCU2 (diese findet ihr in eurem Router). Mithilfe der IP Adresse, kommt Ihr mit einem Browser eurer Wahl auf die Weboberfläche der CCU2.

Konfiguration der CCU2

Solltest Ihr bereits eine CCU2 im Betrieb haben, könnt Ihr diesen Absatz überspringen. Wenn nicht, dann heißt es zunächst, Erstinstallation:

Zuerst landet ihr auf der Startseite der Homematic Zentrale und kommt nicht um ein Update herum da sonst alle weiteren Funktionen nicht erreichbar sind.

In den Einstellungen der CCU2 müßt ihr die Firewall so konfigurieren, das der homee die CCU2 problemlos erreichen kann. Geht dazu unter „Einstellungen“ –> „Systemsteuerung“ und klickt auf den Punkt „Firewall konfigurieren“ dort wählt ihr HomeMatic XML-RPC API aus und öffnet das Dropdown Menü um den Punkt Vollzugriff auszuwählen. Jetzt nur noch mit „ok“ bestätigen und schon hat der homee vollen Zugriff auf die Homematic CCU2.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel][/panel] [panel][/panel] [panel][/panel] [/carousel]

Auf der Homematic CCU2 Zentrale lassen sich natürlich auch Räume anlegen, Szenen (Programme) erstellen und was man halt mit einer Smart Home Zentrale so machen kann. Sicher werdet Ihr, wenn Ihr Homematic schon im Einsatz habt, dies alles mehr oder weniger ausreizen. Jetzt kommt der Wermutstropfen – die CCU2 wird „nur“ das Funkmodul für den homee sein, Räume und Szenen werden nicht auf den homee übertragen.

Was aber übernommen wird, sind die angelernten Geräte. Der Anlernprozess erfolgt übrigens auch weiterhin auf der CCU2 Zentrale und nicht über den homee, wie das etwa bei Z-Wave, Zigbee oder EnOcean Geräten der Fall ist.

Eure Homematic Geräte lernt Ihr also weiterhin wie gehabt auf der Weboberfläche der CCU2 an. Klickt dazu auf der Startseite der CCU2 oben rechts auf Gerät anlernen. Es öffnet sich ein Pop-Up Menü in welchem ihr die CCU2 Zentrlae in den Anlernmodus versetzten könnt, 60 Sekunden bleiben euch für den Anlernvorgang. Dieser ist je nach Homematic Gerät unterschiedlich. Wie euer Homematic Gerät in den Anlernmodus versetzt wird, entnehmt am Besten dem entsprechenden Geräte Handbuch.

Beim Funk Handsender HM-RC-4-2 zum Beispiel, gibt es eine kleine Anmeldetaste auf der Rückseite.

Wenn ihr alle Geräte angelernt habt, findet ihr die Geräte unter Status & Bedienung –> Geräte. 

Angemeldete Geräte

Konfiguration homee

Das war es schon für die Konfiguration seitens der Homematic CCU2. Wechseln wir mal auf die App- bzw. Weboberfläche des homee.

Über das Plus (+) fügt ihr ein neues WLAN Gerät hinzu. Dank des letzten Updates, könnt ihr nun auch die Homematic CCU2 als Option auswählen. Danach tragt die IP Adresse der CCU2 ein – diese hattet Ihr euch ja zuvor aus dem Router heraus gesucht und notiert … Mit einem Klick auf weiter, werden alle verfügbaren und aktuell unterstützten Geräte aus der Homematic CCU2 ausgelesen, welche Ihr eurem homee hinzufügen könnt.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel]5. IP eintragen[/panel] [panel]3. Geräte anlernen[/panel] [panel][/panel] [/carousel]

So Farben-fröhlich, wie die Würfel des homee sind, so zieht sich dies auch durch die App- und Weboberfläche hindurch. Die verschiedenen Funksysteme werden auch in der App farblich unterschieden. Die Homematic Geräte werden hier „Dunkelgrau“ wie alle anderen WLAN und IP Geräte dargestellt. Liegt ganz schlichtweg daran, dass es keinen homee Funkwürfel für Homematic gibt und die Geräte quasi per IP / Netzwerk über die CCU2 angesprochen werden.

Nun könnt Ihr natürlich auch Homeegramme, also Automatisierungen erstellen.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“] [panel title=“Homematic Handsender“]
Homematic Handsender

Homematic Handsender

[/panel] [panel title=“Homematic Handsender“]
Homematic Handsender

Homematic Handsender

[/panel] [/carousel]

Ich habe mir den Handsender[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] unter meinen Wohnzimmertisch geklebt und habe meine Lieblingsbeleuchtung auf 2- der verfügbren 4 Tasten gelegt.

Der Handsender verfügt über 8 Funktionen, da sich jede der 4 Tasten jeweils kurz und lange drücken lässt. Im Prinzip hätte für mein Szenario also auch eine Taste gereicht, ich finde es so aber besser, da die Tasten eine Markierung in Form von 1 und 2 kleinen Punkten haben. Unter dem Tisch sehr gut zu erfühlen.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“ caption=“display“] [panel][/panel] [panel][/panel] [panel][/panel] [/carousel]

Fertig ;-)

Durch den Zuwachs der Homematic CCU2 gibt es also wieder eine Vielzahl neuer Geräte und Möglichkeiten für euer homee Smart Home.

Vorteil der Homematic Komponenten liegt vor allem im Preis. Vom Fenster-/ Türkontakt[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] ab 30€,  Rolladenunterputzschalter[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] ab ca.60€ oder einen Funk Türgong[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] (welcher nicht nur klingeln kann, sondern auch mehrere Signalaufgaben erfüllt) – ab 60€.  Das Homematic Portfolio ist eine sehr gute Bereicherung für den homee.

Aber vor allem auch andersherum ist diese Lösung sehr spannend. Homematic Besitzer können Ihr bestehendes System dank homee mit Z-Wave, Zigbee, W-LAN und-oder EnOcean Geräten erweitern und genießen so eine große Palette an verfügbaren Smart Home Geräten im Markt.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crazykevin

crazykevin

Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.

1 Kommentar

Gib deinen Senf dazu!