7

homee meets Netatmo – unser Tutorial zur Installation

by crazykevin16. April 2016

Vor kurzem habe ich in einem meiner letzten Artikel über das homee 2.1 Update von Codeatelier berichtet. Das Team von Codeatelier hat durch ein Update, die AVM FRITZ!Steckdosen und die Netatmo Wetterstation in das homee Smart Home System integriert. Heute schau ich mir die Netatmo Wetterstation an.

Installation

Wenn Ihr schon eine Netatmo Wetterstation euer eigen nennt, könnt Ihr diesen Absatz überspringen ;-) , denn dann habt Ihr diese sicherlich schon erfolgreich mit eurem WLAN Netzwerk verbunden. Solltet Ihr eine neue Netatmo Wetterstation gekauft haben, um diese mit dem homee zu verbinden, benötigt Ihr ein Account bei Netatmo, in welchem Ihr die Wetterstation anmeldet. Dies geht ganz einfach innerhalb der Android oder iOS App. Sobald Ihr ein Netatmo Account besitzt, kommt nun der Teil, die Netatmo Wetterstation mit dem homee zu verbinden. Schaut euch doch einmal die Netatmo Web App an, hier bekommt ihr eine Historie von allen Werten ausserhalb des homee an. Schaut doch mal in die Netatmo Testumgebung.

 

Netatmo mit dem homee verbinden

Ihr könnt die Netatmo Wetterstation wahlweise über die homee Smartphone- oder die Webapp verbinden. Klickt dazu einfach auf das Plus (+) und wählt den Braincube (WLAN) aus. Ihr bekommt nun die beiden neuen Geräte (AVM Steckdose sowie Netatmo Wetterstation) angezeigt. Wir wählen natürlich die Wetterstation aus. Im nächsten Schritt müßt ihr als Legitimation eure Zugangsdaten des Netatmo Account in die Maske eintragen und speichern. Schon werden ab sofort im Intervall von 15 Minuten die Daten eurer Wetterstation in den homee übertragen.

So erhaltet Ihr die gesamten Daten, welche die Netatmo Wetterstation bei euch Innen- und Außen erfasst.

Im Innenmodul:

  • Temperatur
  • Relative Luftfeuchtigkeit
  • CO2 Gehalt
  • Geräuschpegel
  • Luftdruck
  • Verbindungsqualität

Im Aussenmodul:

  • Temperatur
  • Relative Luftfeuchtigkeit
  • Verbindungsqualität
  • Batteriestatus

Wer über die Zusatzmodule wie Regen- oder Windmesser verfügt, erhält auch diese Werte im Homee angezeigt. Den Netatmo Windmesser hatte Chris übrigens hier mal getestet: Neuheit netatmo Windmesser im Test vs. Z-Weather

So sieht es dann aus, wenn der homee die Daten der Netatmo geliefert bekommt:

Homeegramme

Nun haben wir die Netatmo Wetterstation in den homee integriert. Was können wir jetzt damit anstellen – und was ist der Mehrwert?

In den Winter Monaten finde ich es wichtig zu wissen, wenn es draussen kälter als 0 Grad wird. Also: Wenn Temperatur „Aussenmodul“ unter 0 Grad fällt –> dann sende eine Nachricht mit dem Text „Achtung die Temperatur fällt unter 0 Grad“. Wenn ich morgens aufsteh und dies lese, weiß ich automatisch dass ich mich wärmer anziehen – oder ich mehr Zeit für meine Wege einplanen muss.

Das Innenmodul hingegen kann sogar zur Heizungssteuerung genutzt werden: Wenn „Netatmo Innenmodul“ Temperatur unter 16 Grad fällt dann setzte die Temperatur an der „Heizung Wohnzimmer“ auf 21 Grad und sende eine Push Nachricht an alle Nutzer. Übrigens: Seit dem letzten Update könnt ihr auch einstellen, das nur einzelne Nutzer die Pushmitteilung erhalten sollen.

Hier ein paar Homeegramme:

Denkbar wäre auch eine Lüftung, welche zum Beispiel über den Fibaro Relais Schalter gesteuert wird und durch ein Homeegramm zugeschaltet wird, wenn der CO2 Wert über 1500 ppm steigt. Eine sinnvolle Erweiterung für dieses Szenario wäre hier der Wind- und der Regenmesser. So könnte man ein Fenster öffnen, wenn der CO2 Wert über 1500 ppm ansteigt und es nicht regnet und kein Sturm ist. Machbar wäre dies zum Beispiel mithilfe des Z-Wave fähigen Fakro Fensterkettenantrieb – welchen wir hier in unserem YouTube Kanal mal vorgestellt hatten.

Oder bei eine Bewässerungsanlage, bei welcher die elektrischen Ventile mit einem Z-Wave Relais angesprochen werden. So kann der Homee das Bewässern aussetzen, wenn der Netatmo Regensensor beispielsweise einen Niederschlag von über 4mm gemessen hat. (Ein ähnliches Projekt hatten wir mal hier mit Belkin WeMo umgesetzt).

Wenn in kürze der Zigbee Würfel erscheint, werde ich meinen Philips Hue LED Stripe (hinter unserem TV verbaut) in ein Homeegramm einbinden. Wenn „Netatmo Innenmodul“ CO2 Gehalt: Steigt über 1500ppm dann schalte „Hue LED Stripe auf rot Dimmerzustand 100% und sende eine Push Nachricht „Wohnzimmer lüften“. Da ich leider keine automatische Lüftung habe, muß ich dann manuell (meine Frau schicken) das Fenster öffnen.

Die Netatmo Wetterstation gibt es im Handel für 129€. Jedes weitere Innenraum Zusatzmodul zum Beispiel für Schlafzimmer und Kinderzimmer kosten je Modul um die 60 €. Den Regensensor bekommt ihr ebenfalls ab 60€. Etwas teurer ist der Windmesser, den ihr ab ca 90€ bekommt. Ich finde die Netatmo Wetterstation, dank der Integration in das homee Smart Home System eine sehr sinnvolle Geschichte. So lassen sich Z-Wave und bald auch Zigbee Geräte – wie Leuchten und Co. in Szenen mit den Wetter- und Innenraum Luftqualitätsdaten der netatmo kombinieren.

siio-App
About The Author
crazykevin
crazykevin
Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.
  • CrazyKobold
    CrazyKobold
    19. April 2016 at 18:48

    Vielen Dank für den Beitrag. Er hat mir einen guten Einblick verschafft und mir weiter geholfen!

    • crazykevin
      crazykevin
      20. April 2016 at 18:14

      Hallo CrazyBold,

      gerne. Wenn du weitere Fragen hast schreib einschließlich unter den Artikel.

      Gruß Kevin

  • Oliver Lindner
    1. Mai 2016 at 5:36

    Vielen Dank für die Info. Netatmo inkl. Wind- und Regensensor funktionieren einwandfrei im Homee.

  • Sofasportler
    Sofasportler
    8. Mai 2016 at 21:25

    Hallo Kevin,
    hast Du den LED Stripe bereits über ein Homeegramm mit der Temperatur verknüpft?
    Funktioniert das? Ich möchte etwas Ähnliches realisieren…

    • crazykevin
      crazykevin
      8. Mai 2016 at 22:41

      HI,

      ich habe aktuell den LED Stripe mit dem CO2 Wert verknüpft. Wenn über 1500 ppm dann schalte LED Stripe an und auf root für 360 Sekunden und dann auch grün.

      So vergesse ich nicht nach 5 Minuten wieder das Fenster zu zumachen.

      Was genau willst du abbilden?

      • Sofasportler
        Sofasportler
        9. Mai 2016 at 6:34

        Ich mächte die Hue Birne mit RGB nutzen, um die Gaderobe entsprechend der Aussentemperatur zu beleuchten.
        So etwa: unter 0 Grad, dann Blau, bis 10 Grad Gelb und über 20 Grad Orange.
        Da ich mir aber sowohl die Netatmo, wie auch die Birne erst noch zulegen muß, möchte ich im Vorfeld gerne so genau wie möglich wissen, was hier geht.

  • Mike S.
    5. Oktober 2018 at 19:54

    Hallo, ich spiele mit dem Gedanken mir ein Smart-Home-System anzuschaffen mit Luftqualitätsmesser. Das Hindernis bei der Netatmo war bisher die Abhängigkeit vom Server. Kann ich die Netatmo-Geräte mit homee auch ohne Internetverbindung nutzen?

Leave a Response