YESLY Smart Home

Rademacher Homepilot – SmartHome made in Germany

Bild: © crissxcross
crissxcross
Geschrieben von crissxcross
siio-App

Mit dem System Homepilot von Rademacher entscheidet man sich für ein all umfassendes, wenn auch nicht ganz günstiges System.

Update Mai 2015: der neue Homepilot2 ist inzwischen verfügbar und wir haben uns diesen hier in unserem (video) Review angesehen.

Der Deutsche Spezialist aus dem Bereich der Rohr- und Antriebsmotoren – „Rademacher“ bietet mit seiner Hausautomatisierung „Homepilot“ – Lösungen für viele Bereiche wie:

  • Licht
  • Markisensteuerung
  • Rollos, Jalousien & Tore
  • Heizung
  • uvm …

Mitgedacht von Anfang an

Was nützt einem eine Hausautomatisierung, wenn man damit nur die Hersteller-eigenen Komponenten steuern kann? Kein Hersteller kann Fachmann für alles sein. Auch Rademacher ist nicht Spezialist für alles, hat aber sein System für andere „Spezialisten geöffnet“. Ausser WLAN verbaut Rademacher im Homepilot keinen Funkstandard direkt in der Zentrale.

Alle unterstützten Funkprotokolle können per USB Stick erweitert werden. So unterstützt der Homepilot neben dem hauseigenen Funkprotokoll DuoFern auch den bekannten Z-Wave Standard. Damit kann der Homepilot nicht nur Jalousien und Rollos steuern – was unumstritten die Kernkompetenz von Rademacher ist, sondern via Z-Wave Komponenten auch Heizung, Licht und vieles mehr. Vielleicht kommt in nächster Zukunft ein weiterer Funktstandard hinzu. Dieser könnte dann per USB einfach „angesteckt“ werden.

Die Rademacher – Homepilot Zentrale

Ich habe mir den Homepilot mal etwas genauer angesehen. Die Homepilot Zentrale[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] ist mit ca. 270 Euro keinesfalls günstig. Möchte man auch mit Z-Wave Komponenten arbeiten, so muss man noch einmal etwa 100 Euro für den Z-Wave Stick[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] berappen. Im Vergleich: Für die Homematic Zentrale[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] zahlt man aktuell ca. 99 Euro, für das Fibaro Home Center Lite[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] 279 Euro. Der Homepilot plus Z-Wave Stick liegt damit deutlich drüber.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“] [panel]
Bild: © crissxcross

Rademacher Homepilot Kompakte Größe wie ein Steckernetzteil

[/panel] [panel]
Bild: © crissxcross

Rademacher Homepilot kann sehr flexibel positioniert werden

[/panel] [panel]
Bild: © crissxcross

Der Homepilot von Rademacher wird mit zwei verschiedenen Adaptern ausgeliefert

[/panel] [/carousel]

Welche Features bringt der Homepilot mit?

Sehr positiv fällt auf, das der Rademacher Homepilot mit zwei Adaptern ausgeliefert wird. Zum einen mit einem Schukostecker, so das man den Homepilot wie ein Steckernetzteil in die Steckdose stecken kann. Zum anderen liegt ein Adapter bei, welcher es erlaubt den Homepilot per Kabel anzuschließen und so frei zu positionieren. Durch das integrierte WLAN, welches kaum eine andere SmartHome Zentrale bietet, ist man bei der Positionierung des Rademacher Homepilot extrem flexibel.

Der Homepilot „spricht“ DuoFern. Dies ist das eigene Funktprotokoll von Rademacher. Auf dieser Basis arbeiten Rohrmotoren, Sonnen- und Umweltsensoren sowie Schalter, Steckdosen und Rauchmelder aus dem Portfolio von Rademacher.

Der Homepilot eignet sich vor allem für den Einsatz im Eigenheim um neben Heizung und Licht auch die Jalousien, Rollos und Markisen zu automatisieren.

Was benötige ich um meine Rollos zu steuern?

Rademacher Gurtwickler wird einfach in die vorhandene Wandnische eingesetzt

Rademacher Gurtwickler wird einfach in die vorhandene Wandnische eingesetzt

Zu­nächst benötigt man einen Rohrmotor[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] welchen man in die vorhandene Rollladenwelle einschieben kann. Für die einfachste Verknüpfung genügt ein Aufputz-Jalousie-Schal­ter um den Motor zu betätigen. Wer etwas mehr Komfort möchte, der kann zum Rademacher Troll Comfort[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] greifen. Dieser ermöglicht auch ohne Homepilot Zentrale eine Zeit Programmierung der Rollos.

Rademacher Gurtwickler wird einfach in die vorhandene Wandnische eingesetzt

Rademacher Gurtwickler wird einfach in die vorhandene Wandnische eingesetzt

Wer seinen Rollladenkasten nicht öffnen möchte der kann es sogar noch einfacher haben. Man kann den klassi­schen Gurtwickler aus der Wandnische ausbauen und stattdessen den elektrischen Automa­tik-Gurtwickler RolloTronicon[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″] von Rademacher einsetzen. Dieser ist bereits mit einem kleinen Display und einer programmierbaren Zeitschaltuhr ausgerüstet

[youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=rDubaBxFvSA“ rel=“0″ showsearch=“0″]

Viele Möglichkeiten der Automatisierung

Durch die Automatisierung der Rolläden und Jalousien ergeben sich viele Möglichkeiten und Szenarien. So kann der Homepilot Morgens die Rolläden im gesamten Haus hochfahren sobald draußen die Sonne aufgeht. Abends kann der Homepilot automatisch das Licht einschalten und die Rollos herunterfahren sobald es draussen dunkel wird.

Auch in Punkto Sicherheit kann das Automatisieren der Rolläden Sinn machen. So kann der Homepilot automatisch alle Rolläden hochfahren, wenn einer der Rauchmelder Feuer oder Rauch erkannt hat, um die Fluchtwege frei zu machen.

Bild: © crissxcross

Rademacher Homepilot unterstützt Z-Wave Komponenten

Wie bereits erwähnt kann der Homepilot mit einem Z-Wave Stick ausgestattet werden, um auch mit Z-Wave Komponenten „zu sprechen“. Damit lassen sich Steckdosen, Dimmer, Heizkörperthermostate oder auch Rauchmelder welche auf Basis von Z-Wave arbeiten an den Homepilot anlernen. Die Z-Wave Komponenten runden das sehr spezielle Portfolio von Rademacher sehr gut ab, so das der Homepilot zu einem sprichwörtlichen Alleskönner wird.

Die Weboberfläche

Auch wenn mich die Grafik der Weboberfläche stetig an Windows 3.11 erinnert, ist sie jedoch sehr einfach und intuitiv zu bedienen. Die Seitenleiste gliedert sich in die wichtigsten Punkte: Favoriten, Geräte, Szenen und Sensoren, sowie die allgemeinen Einstellungen welche die Zentrale selbst betreffen.

Das Anlernen von neuen Geräten erfolgt sehr einfach. Nachdem sich Zentrale und Gerät gefunden haben kann ein Name vergeben werden und das Gerät kann optional einer Gruppe zugeordnet werden. Da es keine Funktion für Räume gibt, dann kann man die Gruppenfunktion dafür nutzen. Sogar das Geräte Icon kann frei gewählt werden.

Auch Automationen lassen sich sehr einfach anlegen. Geräte (Aktoren) können nicht nur nach Zeit und Astrofunktion geschaltet werden, sondern können auch auf andere Sensoren wie Wetter-, Bewegung- oder Temperatursensoren reagieren.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“] [panel]
Das Anlernen von Komponenten an den Homepilot ist sehr einfach gehalten

Das Anlernen von Komponenten an den Homepilot ist sehr einfach gehalten

[/panel] [panel]
Homepilot ermöglicht Automationen anhand verschiedener Sensoren

Homepilot ermöglicht Automationen anhand verschiedener Sensoren

[/panel] [panel]
Homepilot Szenen können Bedingungen miteinander verknüpfen

Homepilot Szenen können Bedingungen miteinander verknüpfen

[/panel] [/carousel]

In den Szenen eingebettet, können mehrere Aktoren zusammen spielen und auf eine Zeitprogrammierung oder auf Sensoren reagieren. So könnte man dort festlegen das Morgens bei Sonnenaufgang alle Rollos hochgefahren werden. Dies könnte man zusätzlich mit einer Zeitprogrammierung verknüpfen um zu sagen: Bei Sonnenaufgang alle Rollos hochfahren, aber nicht vor 7Uhr Morgens.

Zu der Weboberfläche des Homepilot, bietet Rademacher eine ganze Reihe von Tutorial Videos auf YouTube an. Diese findet ihr hier[icons icon=“icon-link“ color=“#1e73be“ size=“13″]

Fazit: Wer sich zu den Häuschenbauern zählt und alle Gewerke in seinem Haus automatisieren möchte, sowie den Zugriff per Smartphone und Tablet wünscht, der sollte sich auf jedenfall mal den Homepilot von Rademacher ansehen.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crissxcross

crissxcross

Chris, Gründer und Blogger von siio.
Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

38 Kommentare

  • Hallo crissxcross,
    da Du Erfahrungen besitzt mit Homepilot von Rademacher und Fibaro eine Frage dazu.
    Trifft der obige Satz „So unterstützt der Homepilot neben dem hauseigenen Funkprotokoll DuoFern auch den bekannten Z-Wave Standard.“ auch auf den Rademacher Gurtwickler ‚RolloTron Standard DuoFern‘ zu?
    Ich brauche einen Gurtwickler der mit dem Funkstandard Z-Wave funktioniert, um diesen mit dem HC2 von Fibaro zu steuern.
    Oder kennst Du einen anderen Gurtwickler mit Z-Wave?

  • Hallo Crissxcross,
    Wir haben in unserem Haus zahlreiche Troll Comfort Duofern direkt mit den Rolladenantriben verkabelt, also nutzen wir Funk bisher nicht.

    Frage:
    Wenn ich den Homepilot einsetze, kann ich dann über den Homepilot (Sender) die Troll Comfort Duofern als Empfänger ansteuern? Ich finden hierzu leider keine klaren Infos von Rademacher.

    Gruß
    Ingo

    • Hallo,

      ich habe eben mit Rademacher gesprochen. Wenn du die Troll Comfort Duofern hast, dann kannst du diese ganz einfach an den Homepilot anmelden, denn Duofern ist ja das Funkprotokoll vom Homepilot von Rademacher. Achte darauf das es das Modell mit Duofern ist bei den Troll Comfort und schon gehts los ;-)
      Bei Fragen immer her damit.

  • Hallo Crissxcross,

    ich bin derzeit dabei ein Smart Home System in meine Wohnung zu implementieren und bin dabei unter anderem auf Rademacher gestossen. Hierbei bin ich auch Ihren Artikel gefunden und dieser ist sehr informativ. Alle Funktionen die ich integreiren möchte werden gut beschrieben. Es ist mir jedoch aufgefallen, dass Sie kein Bezug zur Thema Sicherheit machen. Bei der Verwendung von WLAN mit WPA2 obliegt es natürlich meiner eigenen Verantwortlichkeit mit einem komplexen Passwort. Aber wie sieht es mit dem Funk DuoFern aus? Ist dieses ebenfalls verschlüsselt?

    Können Sie ggf. eine alternative empfehlen für Einsteiger im Smart Home Bereich?

    Viele Grüße
    Apokalypso

      • Hallo,

        anfangs möchte ich zwei Rollos und die Heizung automatisiert. Ich habe zwei verschidene Typen von Rollos. Eines ist die Benutzung mittels Gurt und das andere über Kurbel. Die Kurbel ist mittels Stahlseil mit dem Rollo verbunden.

        Das zukünftige Ziel ist es 6 Heizungen und 5 Rollos (2 Gurt & 3 Kurbel) per Smart Home zu bedienen. Hierfür wäre es natürlich nachteilhaft, wenn das DuoFern nicht richtig verschlusselt ist.

        Mich würde weiterhin interessieren ob ich mit dem zusätlichen USB-Stick, welcher Z-Wave unterstütz, alle Produkte, die Z-Wave unterstützen, angesteuert werden können.

        VIele Grüße
        Apokalypso

        • Hi,
          für die Anwendungen bist du bei Rademacher top dabei! Vor allem wegen den Rollos mit dem Gurtwickler. Da hat noch kein anderes System ausser der Homepilot etwas zu bieten.
          Rademacher gibt zwar an das nur die Rademacher Komponenten mit Z-Wave funktionieren – logisch die wollen natürlich das du deren Branded Geräte kaufst. Aber Z-Wave ist interoperabel. Es werden alle anderen Steckdosen, Schalter, Heizkörperthermostate ebenso gehen. Vielleicht wird nicht genau das Icon angezeigt welches dieser Steckdose ähnelt, aber die Funktion ist gegeben. Mit Rademacher wirst du an dieser Stelle nichts falsch machen, daher von mir eine Alternative Empfehlung.

          • Hallo,

            das ist laut meinen letzten Erfahrungen leider falsch. Der HomePilot hat auch eine Z-Way Oberfläche ( http://homepilot.local:8083 ) welche sehr rudimentär ausgelegt ist. Darin ganz klar zu erkennen, dass mein Cyrus Fensterkontakt per Z-Wave gekoppelt ist und auch die korrekten Stati sendet. Im Rademacher UI wird er jedoch unterdrückt, und im „Koppeln-Menü“ tut er so als wenn er ihn bei der Suche nicht sieht. Dabei ist er bereits gekoppelt. So viel zu Fremdfirmentauglich.
            Auf meine telefonische Anfrage beim Support heute, wurde mir dies auch sehr schnell bestätigt. Schade dass Rademacher eine so tolle Zentrale bietet, aber die Z-Wave Geräte auf irgendelchen Chinesischen Hinterhöfen einkauft, und dafür unverschämte Preise verlangt. Die Rezessionen auf Amazon sprechen Bände.

  • Hallo crissxcross
    Ich benutze gerade 2 systeme

    1. Rademacher Homepilot 2
    2. Fibaro Home Center Lite

    Meine Frage ist, kann ich die Fenster/Tür Kontakte von Fibaro
    an den HomePilot 2 anmelden.
    Die von Rademacher sind für mich zu Groß, und melden sich ständig ab.

    Gruß
    Raulsim

    • Hi,
      also ofiziell kannst du keine Komponenten von Fibaro an den Homepilot 2 anlernen.
      Da aber auch der Homepilot mit Z-Wave funkt, ist es natürlich trotzdem möglich ;-) Es wird eben nur in der Nutzeroberfläche vom Homepilot unterbunden.
      Du kannst die IP Adresse des Homepilot im Webbrowser (IE, Firefoxe, Chrome, …) aufrufen mit dem Port 8083. Also Beispiel 192.168.2.60:8083/
      Dann öffnet sich die Expert UI. Das ist die gleiche Software auf welche auch der Razberry läuft (siehe Daniels Artikel: http://siio.de/tag/razberry/
      Dort kannst du die Geräte von Fibaro und auch alle anderen Z-Wave Geräte anlernen und steuern. Als App kannst du die App Z-Way nehmen. Da kommt di enächsten Tage / Woche eine neue Verison in den App Store.
      Aber wie gesagt, über die Homepilot Oberfläche gehts eben nicht.

  • Danke für dene Hilfe.
    Ich finde es schade das alles noch so unterschiedlich ist,
    aber das wird sich hoffentlich bald ändern.
    Es kommen ja noch Seeds Lab und Apple mit dem Bluetooth standardt
    und die EnOcean Alliance mit dem ausbau von Z-Wave.

    Eine Bitte hätte ich noch.
    Könntest Du evtl. mal ein Video machen wie man den Tür/Fenster Kontakt von Fibaro und
    den Danfoss Heizkörper richtig verbindet?
    Und vlt. wie man den Motion Sensor von Fibaro richtig einstellt? (z.B. Tag und Nachtschaltung)

    Danke für alles
    Raulsim

  • Hallo zusammen,

    Ich stehe vor der Überlegung homepilot oder fibaro?
    Welches system ist besser und kann man bei homepilot auch externe IP Cams nehmen?

    Sonst habe beide Systeme die Anforderungen die ich suche euer
    Hahesc

    • Hi,

      welche Anforderungen hast du speziell?
      Ausser dem Wettersensor gibt es wohl wenige Sachen welche Fibaro nicht auch oder besser kann. Ich würde zum Fibaro mind. HCL raten – aber interessant wäre deine Anforderungen. Schau auch gern in unser Forum (www.siio.de/board) dort findest du viele weitere User welche dir Ihre Erfahrungen mit Ihrem System teilen.

  • hi crissxcross,

    bei ist folgendes wichtig:
    – IP-Cam
    – Einfahrtstor
    – Garagentor
    – Heizung (Thermostatköpfe)
    – Rauchmelder
    – Rollläden
    – Zwischenstecker
    – teilw. Licht
    – Haustür,Gegensprächanlage
    – Steuerung über IPAD(mache das gerade mit Homematic)
    – Tür-/Fensterkontakte
    – Bewegungsmelder
    – Toll ist wenn man im Wohnzimmer das über den Smart-TV sehen kann

    Ich glaube im großen und ganzen war das es
    danke dir für die Rückmeldung

    hahesc

  • Hallo,
    ich habe einen Homepilot 2 mit Z-Wave Erweiterungsstick.
    Ich Steuere in meiner Anlage mehrere Rolläden und Aktoren des Duofern-Systems auch über Wandtaster.
    Nun möchte ich einen Düwi Z-Wave Zwischenstecker über einen Wandtaster ansteuern.
    Über die Homepilot-Nutzeroberfläche wird dieser ja nicht erkannt. Über die Expert UI kann ich den Aktor ansteuern.
    Die Z-Way App erkennt das System, bringt jedoch anschließend immer Verbindungsfehler.
    Gibt es eine Möglichkeit, den Düwi-Zwischenstecker über einen Wandtaster (Duofern von Rademacher) zu schalten?
    Hierzu müsste ich meines Wissens den Zwischenstecker in die Nutzeroberfläche von dem Homepilot einbinden.
    Anscheinend wird diese Möglichkeit aber von Rademacher unterbunden.

    • Wenn du den Zwischenstecker über den Wandschalter steuern möchtest, kannst du mithilfe der Expert ui eine direkt Verknüpfung erstellen eine sogenannte „Assoziation“
      Hab grad keine Expert UI Oberfläche zur Hand deswegen kann ich dir nicht genau sagen wo das geht- bin mir aber sicher ds es geht

  • Ich habe den Homepilot wg. des Umweltsensors zur Steuerung der Markiese und der Rölläden. Ebenso Z-Wafe für die Heizungssteuerung.
    Gerne würde ich auch eine IP Kamera anschließen. Von Rademacher gibt es jedoch nur Indoor Kameras. Kann ich auch eine Digitus IP Kamera (Wlan und lan) anschließen?

  • Hallo crissxcross,
    wir sind gerade dabei, eine Markise mit Funksteuerung auszusuchen – dabei möchte ich nun gleich auf ein System gehen, in das ich auch unsere bestehenden E-Rolläden über Aktoren einbinden kann. Hierfür wäre Rademacher Duofern und der Homepilot optimal. Leider gibt’s das System nicht für unsere Wunschmarkise :-(
    Daher habe ich mir mal das Proline 2 System von Elero angesehen, für das es einen Server namens „Centero“ gibt, der dem Homepilot zum verwechseln ähnlich sieht. Entgegen dem Homepilot „spricht“ Centero Proline, das aber wie Z-Wave beim Homepilot über einen USB-Stick eingebunden wird. Weißt du zufällig etwas darüber, ob die Geräte ähnlich eng vernwandt sind, wie die Gehäuseformen vermusten lassen? Zu Software und Funktionsumfang von Centero schweigt sich Elero im Vergleich zu Rademacher aus…

    Viele Grüße!

    • Hi, nein. Homematic ist proprietär, also geschlossen und nur mit sich kompatibel.
      Am Homepilot kannst du ebenfalls proprietäre Geräte von Rademacher mit dem Duofern Funk anmelden sowie ausgewählte Z-Wave Geräte

  • Hallo crissxcross,
    Ich will mir den HomePilot (1. Generation) mit den passenden Rademacher Funk Rollladenmotoren kaufen. Soweit so gut.
    Des Weiteren würde ich gerne noch eine Alarmanlage verbauen wollen, diese dann aber lieber mit Z Wave Komponenten, da die Rademacher Auswahl ja sehr begrenzt ist.
    Allerdings sollen die Rolladenmotoren runterfahren wenn ein Z Wave Fensterkontakt auslöst.

    Da du weiter unten schreibst :
    …Dort kannst du die Geräte von Fibaro und auch alle anderen Z-Wave Geräte anlernen und steuern. Als App kannst du die App Z-Way nehmen. Da kommt di enächsten Tage / Woche eine neue Verison in den App Store.
    Aber wie gesagt, über die Homepilot Oberfläche gehts eben nicht…

    Nun stellt sich mir die Frage, ob die Motoren überhaupt eine Aktion ausführen können, wenn die Z Wave Teile gar nicht in der HomePilot Software auftauchen ?
    Da das Ganze nicht so mein Thema ist würde ich mich über eine Antwort freuen.

  • Hi,
    also Rademacher lässt trotz Z-Wave Stick nur eine handvoll ihrer eigen gebrandeten Geräte zu. Unter dem Homepilot läuft noch das Z-Way als Backend. Hier lassen sich alle Z-Wave Geräte anlernen und auch remote bedienen. Szenen sind nicht möglich und da die Rademacher Aktoren mit dem DuoFern Funk arbeiten tauchen die auch dort nicht auf.

    Schau dir mal das Fibaro System an. Vielleicht einfach mal mit dem Fibaro Home Center Lite starten.
    Für die Rollos empfehle ich dir dort einfach Fibaro Roller Shutter 2 http://www.amazon.de/dp/B00HSICQ4U/?tag=smart.home-21
    Das System kannst du dann nach belieben weiter mit Komponenten aus dem Z-Wave Bereich ausbauen.

    Wenn du das Thema ernst meinst empfehle ich dir allerdings eine Fibaro HC2. Da geht einiges mehr. Vor allem im Bereich Sicherheit und Zutrittssteuerung.
    Schau dazu mal unter: http://siio.de/fibaro-db
    Dort siehtst du was alles möglich ist. in der Spalte HCL kompatibel wird angezeigt ob das auch mit der kleinen Version also dem Home Center Lite geht oder eben nur mit dem großen dem Home Center 2.

    Bei Fragen ;-) sei willkommen und frage hier oder unter: http://siio.de/board

  • Hallo,
    Ich habe eine Rademacher Lösung, hauptsächlich wegen den Rollläden
    Nun meine Fragen:
    1) muss ich den z-Wave Stick von Rademacher nehmen
    2) warum komme ich nicht auf die 192.168.178.144:8083
    3) wird es da auch mal Aktoren für die Hutschiene geben?

    Danke im Vorraus
    Charly

  • Hi zusammen,

    wie mir scheint wird hier mehr diskutiert als im Homepilot 2 Review. Bitte einmal hier schauen:

    https://www.siio.de/connected-home/homepilot2-smart-home-zentrale-mediaplayer-in-einem-review/#comment-4757

    Ich freue mich über ein paar Tipps und Antworten.

    Ich habe hier was interessantes gefunden. wie man die Einschränkungen umgehen kann bzw. Die Rademachertechnologie auch mit anderen Systemen nutzen kann:
    https://www.symcon.de/forum/threads/15812-Rademacher-Homepilot?s=c56e8a0952587175e5b98ce9a119d28c

    LG Juro

  • Hallo,

    ich habe seit längeren Zeit verschiedene elektrische Gurtwickler von Rollotron im Einsatz (Rollotron 9905 Star , RADEMACHER RolloTron Comfort Plus Gurtwickler 1705). Alle ohne Rademacher home pilot-Möglichkeit.
    Inzwischen habe ich ein devolo smart-home eingerichtet, dabei auch ein paar Fibaro relay-switches. Das funktioniert (nach dem letzen Update) sehr gut.
    Jetzt habe ich des öfteren gelesen, dass man mit den z.B. mit den Fibaro-Relays auch Gurtwickler steuern könnte. Ich habe leider nicht ganz verstanden wie das geschaltet werden muss. Danke schon mal für Tipps und Antworte.

    LG Mike

  • Hallo

    Haben seit einigen Tagen den Homepilot2. Im Wohnzimmer sind drei Troll Duofern Comfort 3650.
    Der Elektriker hat feste Uhrzeiten in den 3650 eingestellt. Über den Homepilot haben wir andere zeiten eingestellt. Muss man jetzt die Uhrzeiten in den Troll 3650 löschen.
    Für „Newcomer“ sehr verwirrend und die Bedienungsanleitungen sind m.E. nicht nur wegen ihrer Größe sehr verbesserungswürdig.

Gib deinen Senf dazu!