4
Review

Schwaiger Soundsystem HAS für das Smart Home im Test – #1

by 27. März 2016
Postiv
  • sehr einfache Installation
  • Streamen von USB, Smartphone & Online Musik Diensten
  • HAS210 - Presettasten zur Schnellwahl
  • Streamen von der Synology NAS möglich
  • Multiroom Support
  • Negativ
  • kein Airplay / Google Cast Unterstützung
  • Rating
    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    Rate Here
    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung
    Fazit

    Erfüllt alle Erwartungen an ein Multiroomsystem und ermöglicht neben dem Musik-streamen von Smartphone, USB Stick, Online Musikservices - auch den Zugriff auf die (Synology) NAS.

    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    2 ratings
    You have rated this

    Ab sofort sagt dir dein Smart Home was bei dir Zuhause los ist. Ich durfte zwei Modelle der Schwaiger HAS Soundsystem Serie testen, bevor diese im Handel erhältlich sind.

    Anfang des Jahres hatte ich hier auf siio das Schwaiger Gateway getestet und in einem Video Review vorgestellt. Fazit damals: Für Einsteiger ein super spannendes System, und aufgrund der Produkt Roadmap, bietet das System extrem viel Potenzial. Wie angekündigt wird es von Schwaiger eine Aktivlautsprecher Serie geben, welche sich ganz einfach in das Smart Home System von Schwaiger integrieren lassen sollen. Ich hatte die Möglichkeit zwei der neuen Lautsprecher vor dem offiziellen Start im Handel testen zu dürfen.

    Schwaiger HAS110 und HAS210

    Schwaiger HAS110 und HAS210

    Eins vorab..

    Wir sind kein Audio – HiFi Blog und testen daher in der Regel keine Lautsprecher. Wir maßen es uns daher auch nicht an über die Soundqualität zu werten. Die Schwaiger Aktivlautsprecher Serie kann aber neben Audiostreaming auch via App gesteuert und vor allem in das Smart Home System eingebunden werden. Der Fokus dieses Review liegt daher auf Handhabung, Installation und Funktion des Systems.

    Schwaiger HAS Lautsprecher Serie – Überblick

    Auf den ersten Blick erinnern vor allem die beiden kleinen Modelle der Schwaiger HAS Serie an die Sonos Boxen. Die „Kleinen“ das sind das HAS110 mit 8 Watt und einer Größe von 130mm x 120mm x 130mm (B/H/T) und das HAS210 mit 30 Watt und einer Größe von 268mm x 104mm x 164mm (B/H/T). Genau diese beiden hatte ich im Test.

    Die „Großen“ Speaker, dass sind dann die HAS100, HAS200 und das HAS300.

    Alle Aktivlautsprecher der Schwaiger Serie verfügen über WLAN nach 802.11a/g/b/n Standard, sowie einem RJ45 Netzwerkanschluss und einem USB Port. An diesen können USB Sticks angeschlossen werden, von welchem ebenfalls Musik abgespielt werden kann.

    Das kleine HAS110 kommt mit einem Stoffüberzug daher, welcher die Speaker schützt – das HAS210 hingegen verfügt über ein Metallgitter / Metallgewebe vor den Speakern, welches deutlich hochwertiger wirkt. Ausserdem hat der HAS210 auf der Oberseite zum einen 5 Favoriten Tasten, über welche direkt hinterlegte Internetradio Sender angewählt werden können, zum anderen hat es Tasten für Play, Pause, Vor- / Zurück, sowie Laut und Leise. Das kleine HAS110 verfügt lediglich über eine Standby Taste an der Oberseite.

    Anschluss der Speaker an dein Heimnetzwerk

    LAN Kabel: Der schnellste Weg die Schwaiger Speaker in dein Netzwerk zu bekommen, ist natürlich der Anschluss dieser via Netzwerkkabel an deinen Router. Ist aber für Lautsprecher recht unkomfortabel, da man diese gern frei – und unabhängig von Kabeln positionieren möchte.

    WLAN: Aber auch die Installation via WLAN verläuft erstaunlich schnell. Zunächst brauchst du die VOCO Controller HD iOS bzw. Android App. Schwaiger ist hier wohl OEM und VOCO der original Hersteller. Nach dem Einschalten des Lautsprechers signalisieren die farbigen LEDs dessen Zustand. Wenn die LED an der Front grün blinkt, kannst du die Installation beginnen, denn dann hat der Lautsprecher ein „Access Point“ gestartet. Wenn du mit deinem Smartphone bzw. Tablet nun nach verfügbaren WLAN Netzwerken schaust, wirst du ein WLAN Netzwerk mit dem Namen „VOCO_Config_xxx…“ finden. Mit diesem einfach verbinden und danach die VOCO Controller HD App öffnen. Die App erkennt, das ein neuer Lautsprecher verbunden ist und startet einen Installations- Wizard.

    Hier kannst du dem Lautsprecher einen individuellen Namen geben, unter welchem dieser später in der App angezeigt wird. Danach scannt der Lautsprecher die verfügbaren WLAN Netzwerke in der Umgebung und zeigt dir diese in einer Liste an. Hier wählst du dein WLAN aus, gibst noch das entsprechende Passwort ein – danach sollte sich der Schwaiger Lautsprecher schon mit deinem Netzwerk verbinden.

    [youtube url=“http://www.youtube.com/watch?v=K1EKEfUiR54″ rel=“0″ showsearch=“0″]

    Musik Steuerung per VOCO HD App

    Bevor wir uns im nächsten Teil dieses Artikels den Funktionen des Lautsprechers im Smart Home System von Schwaiger widmen, werfen wir zuerst ein Blick auf die „Standalone“ Funktionen des Speakers. Diese sind nämlich wahnsinnig vielfältig. Über die „VOCO Controller HD“ App lassen sich mehrere Lautsprecher verwalten und sogar als Multiroom zusammen schalten.

    Medien

    Über die VOCO App hast du Zugriff auf die Musik auf deinem Smartphone. Via Airplay oder Google Cast lässt sich die Musik aber leider nicht auf den Schwaiger Lautsprecher schicken, so dass du die App zwingend verwenden musst. Meiner Meinung nach ein ziemlich wichtiges Feature welches hier vergessen wurde.

    VOCO Controller APP - Zugriff auf Medien

    VOCO Controller APP – Zugriff auf Medien

    Online Musik Services

    In der Registerkarte „Medien“ hast du zum einen, wie beschrieben Zugriff auf Inhalte deines Smartphones – kannst aber auch (wenn du dich für ein kostenloses VOCO Konto anmeldest) auf verschiedene Online Dienste zugreifen wie:

    • tunein
    • TIDAL
    • Spotify
    • Pandora
    • murfie
    • (…)
    VOCO Controller APP - Online Musik Dienste

    VOCO Controller APP – Online Musik Dienste

    USB Speicherstick

    Wenn du ein USB Speichermedium, wie einen USB Stick an den Schwaiger Lautsprecher anschließt, werden diese Medien automatisch indiziert und stehen ebenfalls unter der Registerkarte: „Medien“ zur Verfügung. Hier ist zu beachten, das sich die Registerkarte „Medien“ jeweils auf den Speaker bezieht, welcher in der Liste ganz oben steht. Klickt man einen der Lautsprecher an, „rutscht“ dieser in der Liste nach ganz oben. Damit gelten auch alle anderen Steuerelemente wie „Lautstärke & Wiedergabe“ für diesen Lautsprecher.

    Musik von der Synology NAS streamen

    Wie oben kurz angedeutet, ist unter der Schwaiger Box ein VOCO Speaker. Sucht man im Netz etwas nach VOCO – so stößt man öfters auf die Verbindung mit der Logitech Squeeze Box. Das hat einen guten Grund – der VOCO und damit auch der Schwaiger Speaker laufen auf der Basis des LMS (Logitech Media Server). Der Logitech Media Server lässt sich auf Windows, wie auch auf MAC PCs installieren und indiziert deine Musikbibliothek. Die Software kannst du dir hier kostenlos herunterladen:

    Synology Paketzentrum - Beta aktivieren

    Synology Paketzentrum – Beta aktivieren

    Synology Paketzentrum - Logitech App

    Synology Paketzentrum – Logitech App

    Wer eine Synology NAS sein eigen nennt, der muss nicht mal zwingend einen PC laufen lassen – denn im Synology App Store gibt es ein Community Plugin für den Logitech Media Server. .. und so installierst du die App mit dem entsprechenden Plugin auf der Synology NAS, um mit dem Schwaiger Aktivlautsprecher auf deine Musikbibliothek zuzugreifen:

    1. Zunächst logg dich auf der Weboberfläche deiner Synology NAS ein und gehe in das Paketzentrum. Dort unter die Einstellungen > Beta und aktiviere die Option, das du auch Beta Versionen sehen möchtest
    2. Danach nutze die Suche und suche nach: „Logitech“ – hier solltest du den „Logitech Media Server“ finden – installiere diesen
    3. Nach der Installation starte diesen Dienst und gehe auf die Weboberfläche des „Logitech Media Servers“
    4. Unter der Registerkarte „Plugins“ musst du nun nur doch das XML installieren, welches du hier herunterladen kannst.
    5. Danach heißt es nur noch unter der Registerkarte „Grundeinstellungen“ den (oder wenn du deine Musik in mehreren Ordnern auf der NAS liegen hast), die Ordner angeben, welche indiziert werden sollen
    Logitech Media Server

    Logitech Media Server

    Danach solltest du in der Voco Smartphone App unter dem Menüpunkt „MY Music“ (zu finden rechts als Toggle Bar an jedem Speaker unter der Registerkarte „Zonen“) die Bibliothek deiner Synology NAS finden- und auswählen können.

    Hier findest du die Anleitung noch einmal als PDF Installationsanleitung: Logitech Media Server auf Synology.

    Den Namen, unter welchem die Bibliothek in der VOCO App angezeigt wird, kannst du im „Logitech Media Server“ unter der Registerkarte „Grundeinstellungen“ festlegen.

    Nachdem du auf die Bibliothek deiner NAS umgeschaltet hast, solltest du unter der Registerkarte „Medien“ all deine Alben, Interpreten, Genres usw. finden. Zum durchsuchen deiner Bibliothek kannst du natürlich auch die VOCO Sprachsuche nutzen: Hierfür einfach den grünen Knopf, ganz unten in der App gedrückt halten und das Suchwort sprechen. Danach kannst du angeben, in welchen Quellen – also ob in den Online Musik Services oder in deiner Bibliothek gesucht werden soll. Ein Klick auf den entsprechenden Titel und dieser wird auf dem Schwaiger Lautsprecher abgespielt.

    Multiroom aktivieren

    Auf einem Lautsprecher einen Stream abspielen ist schon ganz nett, aber richtig cool wird es, wenn du durch all deine Räume läufst und der Sound auf mehreren Speakern gleichzeitig, ohne Verzögerung abgespielt wird. Multiroom ist das Schlüsselwort und auch das unterstützen die Schwaiger Lautsprecher mithilfe der VOCO App. Wichtig hierbei zu wissen ist: Damit Multiroom möglich ist, müssen alle Lautsprecher von der gleichen Quelle streamen.

    Wie geht das?

    Ich hatte oben schon kurz beschrieben, wie du eine Bibliothek auswählst – und zwar über die Togglebar rechts an dem jeweiligen Speaker (unter der Registerkarte Zonen). Hier kannst du entweder den Lautsprecher selbst auswählen, oder eine entfernte Bibliothek. Das könnte zum Beispiel deine NAS sein oder ein anderer Schwaiger Lautsprecher sein, an welchem ein USB Speicherstick angeschlossen ist – bzw. auf welchem gerade Musik von einem Handy gestreamt wird.


    An jedem der Lautsprecher unter der Registerkarte „Zonen“ – findest du ein Symbol mit zwei Kreisen, welches typischerweise als Symbol zum synchronisieren genutzt wird. Wenn du dieses anklickst, öffnet sich ein PoppUp mit allen Speakern die derzeit auf die gleiche Quelle zugreifen. Sobald du rechts den Haken neben dem entsprechenden Speaker aktivierst, wird dieser zur Multiroom Zone hinzugefügt und spielt die Musik synchron ab. Die Lautstärkeregelung ist weiterhin je Lautsprecher individuell möglich.

    [youtube url=“http://youtu.be/pqNRU2HU-mQ v“ rel=“0″ showsearch=“0″]

    Fazit

    Das Schwaigersystem erfüllt alle Erwartungen an ein Soundsystem mit Audiostreaming Funktion. Die Einrichting ist super einfach, allerdings ist die VOCO Smartphone App teilweise sehr tricky. Das liegt aber vor allem daran, dass die vielen Funktionen des Soundsystems die App recht komplex machen. Besonders gut gefiel mir die „Logitech Media Server“ Unterstützung und damit die Möglichkeit, problemlos auf meine Synology NAS zuzugrifen. Die UVP wird für den HAS110 bei 149 Euro liegen und für den HAS210 bei 199 Euro.

    Im zweiten Teil des Review zeige ich dir, wie man Internetradiosender und sogar individuell erstellte Playlisten auf die Presettasten des HAS210 legen kann – und, wir wollen uns natürlich die Integration der Lautsprecher in das Schwaiger Smart Home System detailiert ansehen.

    Hier gehts weiter zu Teil 2 …

     

    siio-App
    AFFILIATE!!!!
    About The Author
    crissxcross
    crissxcross
    Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

    Leave a Response

    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung