11
Review

Smart Shades – Bluetooth & App Nachrüstlösung für Rollos im Test

by 29. Januar 2016
Postiv
  • einfache Montage
  • übersichtliche App
  • Konfiguation schnell & einfach
  • Zeitpläne möglich
  • stufenlos Positionen "anfahrbar"
  • kein Stromanschluss nötig
  • hohe Kompatibilität
  • relativ günstiger Preis
  • Negativ
  • "nur" Bluetooth
  • Solarpanel zum kleben (Saugnapf wäre besser)
  • Rating
    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    Rate Here
    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung
    Fazit

    Smarte Nachrüstlösung für schmalen Taler - einfache Installation und zuverlässige Funktion. Manko: Ich will es mit Z-Wave oder Zigbee ;-)

    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    12 ratings
    You have rated this

    Ich wollte diese kleine Bluetooth Box, welche angeblich ganz einfach nachgerüstet werden kann unbedingt testen! Hier mein Review.

    Tipp für die Nutzer der siio iOS oder Android App: Das Review Video findest du im Tab „YouTube-Video“ oder hier (Link).

    Vor kurzem hatte ich hier auf siio über das Crowdfunding Projekt: „Smart Shades“ berichtet. Dabei handelt es sich um eine gerade mal 5,5cm x 7cm große Box, die einen recht starken Motor enthält der sogenannte Sidewind Ketten aufnehmen kann. Somit sollen Standard Rollos aus dem Baumarkt smart werden.

    Da wir gerade erst umgezogen sind, hat mein Büro noch Rollos vertragen können. Perfekt also für einen Test.

    Unboxing & Installation

    Gut verpackt und sehr aufgeräumt findet sich in der Box: Der Smart Shades Motor, sowie das Solarpanel. Über letzteres wird der integrierte 1400mAh Akku wieder aufgeladen. Der Akku selbst ermöglicht bis zu 50 Auf- und Abfahrten des Rollos. Ein Ladezyklus kann (wenn der Akku komplett leer ist) je nach Sonnenstunden, 3 -5 Tage dauern.

    Eigentlich sieht die Installationsroutine so aus, das man erst die App herunterladen, sich via Bluetooth verbinden- und dann die Montage vornehmen soll. Ich leg aber mal direkt mit der Installation an der Wand los, damit ich den handwerklichen Teil hinter mir habe.

    Zunächst muss die Sidewindkette des Rollos in das Smart Shades System eingefädelt werden. Dazu erstmal die Abdeckung abnehmen und dort sieht man schon direkt die „Scheibe“, welche eine Einkerbung hat. Mit einem kurzen Druck auf die Front von „Smart Shades“ wird der Motorantrieb aktiviert und du kannst die Kette des Rollos an die rotierende Scheibe halten. An der Einkerbung wird die Kette aufgenommen und automatisch eingefädelt. – einfacher geht´s nicht.

    Danach kann „Smart Shades“ schon an der Wand montiert werden. Das Positive bei einem Kettenantrieb ist, dass dieser nicht zwangsläufig gespannt sein muss um seine Arbeit zu verrichen. Somit musst du nicht auf den Millimeter genau arbeiten. Auf der Rückseite des „Smart Shades“ ist ein doppelseitiges Klebeband, wer darauf vertraut – einfach Folie abziehen und an die Wand „pappen“. Ich hab die Möglichkeit zum anschrauben genutzt, dafür hat die „Smart Shades“ Box 2 Löcher, somit ist auch diese Variante recht einfach.

    Smart Shades - Bluetooth Rollosteuerung

    Smart Shades – Bluetooth Rollosteuerung

    Jetzt nur noch das Solarpanel am Fenster befestigen ;-). Hierfür sind eigentlich zwei doppelseitige Klebestreifen vorgesehen, ich habe das ganze allerdings mit Saugnäpfen gelöst. Fand ich irgendwie komfortabler.

    So, nun kannst du schon mit einem „Touch“ auf die Front der kleinen Box das Rollo auf und ab fahren lassen. Aber das ist natürlich noch nicht smart. Im nächsten Schritt muss das Smart Shades Rollo noch via App funktionieren.

    App konfigurieren

    Wie im Namen verankert, soll „Smart Shades“ natürlich „smart“ sein – also in erster Linie auch via Smartphone steuerbar. Dafür hat die Box Bluetooth an Board, also – Bluetooth am Handy an und aus dem iOS oder Android Store die App laden.

    Smartphone und „Smart Shades“ sollten sich nun via Bluetooth finden und die App zeigt dir alle Schritte an, welche nun erforderlich sind um Smart Shades einzurichten.

    Im ersten Schritt soll das Rollo auf Mittelposition gefahren werden, danach erfolgt eine erste „Config“. Nun zeigt dir die App das du die Kette in den Motor einlegen sollst, was ich ja bereits oben getan – bzw. beschrieben habe. Danach benötigt die App die „Endpunkte“ – also wie weit das Rollo auf- und ab fahren muss, um ganz geschlossen, bzw. geöffnet zu sein. Dafür kannst du die Fahrt per Tastendruck auf der App starten und am Endpunkt mit Stopp – beenden.

    Das war es auch schon mit der Konfiguration. Nun nur noch das Rollo einer Gruppe zuweisen, welche du frei benennen kannst. So kannst du Gruppen beispielsweise wie Räume nutzen – was sich hier wohl anbietet.

    Es werde smart!

    Stellt sich jetzt die Frage, was an der ganzen Nummer nun smart ist. Das ich die Rollos via Smartphone App auf und ab fahren lassen kann, das wird dich sicher nicht umhauen. Ausserdem geht das eh nur in Reichweite des Bluetooth Signals (was nicht wirklich weit ist). Hierfür würde ich mir ehrlich gesagt lieber Z-Wave oder Zigbee wünschen, anstelle des Bluetooth Funk.

    Eine ganz nette Funktion ist jedoch, das man in der App verschiedene Zeiten festlegen kann, zu denen eine definierte Position von den Rollos angefahren wird. Diese Automatisierung funktioniert natürlich auch, wenn man nicht mit dem Smartphone in Reichweite des „Smart Shades“ ist.

    Laut Entwickler, soll in einer der nächsten App Versionen auch ein „Lichtsensor Trigger“ hinzukommen. Der Sensor selbst sitzt im Solarpanel und soll dann das Schließen der Rollos bei hoher Sonneneinstrahlung ermöglichen.

    Fazit

    Bei 79 Euro gibt es nichts zu meckern. Gut verarbeitet, super einfache Montage. Wie im Review beschrieben, würde ich locker 20 Euro drauflegen wenn ich das Modell mit Z-Wave bekommen könnte.

    Dennoch eine coole Idee, vor allem die Zeitpläne – und dann hoffentlich bald die Möglichkeit, das Rollo via Lichtsensor zu steuern. Auch die Lösung mit dem integrierten Akku und dem Solarpanel finde ich klasse, so erspart man sich hässliche 230 Volt Kabel bis zum Fenster zu verlegen. Ob der Akku auch mal ganz entladen ist kann ich aktuell noch nicht sagen, das geb ich hier gern mal als Update in die Runde wenn das Smart Shades eine entsprechende Zeit im Einsatz war.

    Zu kaufen gibt es Smart Shades direkt auf der Crowdfunding-Plattform „indiegogo“.

    siio-App
    About The Author
    crissxcross
    crissxcross
    Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.
    11 Comments
    • Icho Tolot
      29. Januar 2016 at 6:11

      Moin,
      super das du genau dieses Produkt getestet hast da wir uns auch dafür interessieren. Wobei ich warte bis der helligkeitssensor wirklich aktiviert ist. Wir würden das allerdings nicht für Rollos nutzen sondern für Senkrechtlamellen. Daher würde mich einmal interessieren ob du da infos zu hast (ich hatte nichts aussagekräftiges gefunden). Und wie einfach ist das eine bestimmte Strecke zu ziehen (drehen der Lamellen) und kann man sich so Schritte (z.b. Fahre 5 cm auf) speichern. Danke

      Mit freundlichen Grüßen
      J.M.

      • crissxcross
        29. Januar 2016 at 10:12

        Hi!
        Ich hab im Bad auch Lamellen, aber kann diese via Sidewind Kette „nur“drehen. Auf und zuziehen geht nur via Seilzug, den ja Smart Shades nicht aufgreifen kann.
        Hast du Senkrechtlamellen, welche du via Kette öffnen und schließen kannst? Da wäre ich sehr dankbar über einen Tipp woher ich das bekomme, suche soetwas noch fürs Schlafzimmer.
        und zu deiner Frage :-) – ja wenn wie eben beschrieben eine Sidewindkette zur Verfügung steht geht es. Der Motor schafft Vorhänge / Rollos bis zu 2m höhe und 2m breite. In der App kann man leider nicht sagen ob man ein Rollo oder ein Vorhang öffnet (also ob Horizontal oder vertikal öffnen) aber du kannst die Positionen ebenso frei „anfahren“ bei den Senkrechtlamellen wie bei einem Rollo. Positionen speichern geht wenn du Zeitpläne festlegst. Dort definierst du neben der Zeit auch wie weit das Rollo / Lamellen geöffnet oder geschlossen werden. Direkt beim einstellen, fährt das Rollo auch schon auf die Position – so siehst du direkt ob deine Einstellung passt oder nicht.

        • Icho Tolot
          29. Januar 2016 at 12:43

          Wenn ich mich richtig erinnere haben wir diese https://www.rollorieper.net/lamellenvorhang/one_line.html
          Die sind halt deutlich größer als 2x2m. Die größere hat bei ca 2,6m Höhe eine Breite von ca 4 m. Bei den Senkrechtlamellen wird zum auf und zufahren ja nicht allzuviel Kraft gebraucht. Ist halt nur die Frage ob der Motor die Fahrtzeit zum kompletten öffnen/schließen kann. Aber vermutlich werde ich entweder testen müssen oder mich mal mit meinem grottenschlechtem englisch dadran versuchen die Information von den Entwicklern zu bekommen.

          P.s. Warum kommt bei mir ne Fehlermeldung wenn ich in der iOS App nen Kommentar schreiben möchte so das ich das auf der Homepage machen muss??

          Mfg
          J.M.

          • crissxcross
            29. Januar 2016 at 13:34

            wow vielen vielen lieben Dank für den Link! Das sieht gut aus, da bestell ich direkt welche für´s Schlafzimmer. Also der Motor hat schon richtig kraft. Sieht man auch in dem Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=VKRNMwtUO_8
            Die 2x2m Angabe bezieht sich auf Rollos, die angehoben werden müssen (vertikal Fahrt) – bei den Rollos vermute ich das es gehen wird – aber klar, da bleibt nur probieren.

            Zur App – Welche Fehlermeldung bekommst du, werd das sofort prüfen.

            • Icho Tolot
              29. Januar 2016 at 14:05

              Da steht einfach nur
              Fehler
              Ihr Kommentar konnte nicht geschickt werden.
              Das ganze kann ich dann mit Ok bestätigen und das wars dann.

            • crissxcross
              29. Januar 2016 at 22:42

              okay danke, ich prüf das mal. Hatte heut selbst einige Fehler in der App, könnte sporadisch Serverseitig sein

    • Icho Tolot
      21. Februar 2016 at 14:43

      Hast du zufällig inzwischen die Senkrechtlamellen gekauft und das ganze getestet??

      Mit freundlichen Grüßen
      J.m.

      • crissxcross
        25. Februar 2016 at 20:36

        hi,
        nein leider noch nicht, da ich im Krankenhaus war, daher war es hier von meiner Seite auch etwas ruhiger im Blog.
        Aber ich plane immernoch die Lamellen zu bestellen. Würde mich dann hier mal melden wenn ich das gemacht hab.

    • plakna
      30. Oktober 2016 at 20:09

      Bin gerade über eine Z-Wave-Alternative gestolpert:
      https://www.indiegogo.com/projects/movez-motorize-blinds-and-shades-gadget

      Sieht recht interessant aus.

    • Stefan
      11. November 2017 at 21:40

      Moin.

      Inzwischen bietet der Hersteller eine kleine Box für umgerechnet 85€ an, die die Smart Shades in HomeKit integrieren oder Alexa-kompatibel machen.

      https://www.somasmarthome.com/collections/all

      Ich überlege zur Zeit meine Rollos ebenfalls smarter zu machen und HomeKit ist eine zwingende Voraussetzung.
      Das andere Indigogo-Projekt (MOVEZ) mit Z-Wave gibt es ja noch immer nicht zu kaufen und dafür müsste ich eine neue Bridge anschaffen oder mein Raspberry, auf dem Homebridge läuft, mit einem Zway Modul erweitern.

      Wenn man, wie bei Soma einfach nur eine Box mit dem WLAN verbinden muss, wäre das natürlich eine schönere Lösung, ausserdem sehen die Doma-Geräte sehr viel besser aus, als das MOVEZ.

      Ich wäre mal an deinen Langzeiterfahrungen interessiert?

    Leave a Response

    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung