ZACO W450 – Der erste reine Wischroboter von ZACO im Test

Geschrieben von crazykevin
Popp Zigbee Thermostat Banner

Zusammenfassung

Endlich! Ein Wischroboter mit robierender Bürste, der auch das Schmutzwasser aufnimmt. Das Ganze mit Kameranavigation und App. Alle weiteren Details, hier im Test!

Pro

  • Start Auto Cleaning zum Start
  • Cleaning Finish zum Reinigungsende
  • Einfache Handhabung
  • super Reinigungsergebnis
  • Kamera Navigation
  • Viele Einstellmöglichkeiten per App

Kontra

  • 2,4 Ghz WLAN
  • Nur Englische Sprachausgabe

In den letzen Jahren haben wir euch bereits diverse Saug- und WIschroboter aus dem Hause ZACO vorgestellt. Heute möchte ich euch nun endlich den ersten reinen Wischroboter vorstellen. Was er genau kann, dass lest ihr hier:

Unboxing

Wie in meinen letzten ZACO Artikeln, gibt es auch zum brandneuen W450 Wischroboter ein kleines Unboxing Video.

unboxing des ZACO W450 Wischroboters

Lieferumfang

Wie im Unboxing Video zu sehen ist, hat ZACO bei dem neuen W450 Wischroboter eine andere Art der Ladestation beigefügt.
Es ist nicht mehr die klassische Ladebasis, auf die der Wischroboter alleine fahren kann, sondern eine neue Abtropfplatte mit integrierter Ladefunktion.
In diese stellt ihr den W450 am Ende der Reinigung zum Laden und trocknen manuell hinein. Die Abtropfplatte hat auf der Rückseite ein sehr gutes Kabelmanagement, an 4 Seiten könnt ihr das Kabel herausführen und den übrigen Teil der Kabelage unter der Platte verstauen.

Kabelmanagement an der Unterseite der Abtropfen-Ladeschale

Neben der Abtropfplatte befindet sich das Netzteil, die Bedienungsanleitung, eine Fernbedienung inkl. Batterien, Reinigungswerkzeug und eine Ersatz-Microfaserbürste im Lieferumfang.

Zaco W450 mit neuer Abtropfplatte auf der zeitgleich geladen wird.

Funktionen

Der ZACO W450 ist der Erste reine Wischerroboter aus dem Hause ZACO.
Drückt man den “Pfeil Button” auf der Oberseite des W450, lässt sich der vordere Teil des Wischers abnehmen.
In diesem sind 2 Wassertanks integriert.

  • Ein 850ml Frischwassertank
  • sowie ein 900ml Schmutzwassertank
Abnehmbarer Frisch- und Schmutzwassertank in einem

Befüllt wird der Wassertank mit knapp 800ml Frischwasser. Auch (spezielles) Reinigungsmittel kann zugesetzt werden.
Vor der Reinigung sollte man die Microfaserbürste feucht ausspülen, um ein besseres Reinigungsergebnis zu erzielen.
Dann kann es auch schon losgehen!
Bürste wieder einlegen, Wassertank einklicken und Start!

Sprühen, Reinigen, Aufsaugen & Abziehen: Dies sind die 4 Arbeitsschritte die der W450 in einem Zug erledigt. An der Unterseite sind 6 kleine Spitzwasserdüsen zu erkennen, woraus der W450 das Wasser, regulierbar per App oder Fernbedienung, abgibt.

Unterseite des W450 – 6 Spritzdüsen verteilen das Wasser auf dem Boden

Nachdem das Wasser auf den Boden gesprüht wurde, folgt die Microfaserbürste und reinigt den Boden aktiv durch die einstellbare Drehbewegung der Bürste. Danach saugt der W450 das Schmutzasser wieder auf und leitet es in den 900ml umfassenden Schmutzwassertank.
Als letzten Schritt – quasi das finish – kommt das Abziehen. So wird der Boden schnell wieder Streifenfrei trocken.

Spritzwasserdüse, Microfaserbürste & Abzieher

Wenn die Reinigungsaufgabe beendet ist fährt der W450 zurück an den Ausgangspunkt und meldet das er fertig ist.
Nun kann der Wassertank entnommen und über die Klappe mit der Aufschrift “Dirty” entleert werden.
Beim ersten Entleeren des Schmutzwassertanks war ich recht erschrocken!
Ich war der Meinung, meine Wohnung es wäre sauber….

Schmutzwassertank mit Ablassklappe “Dirty” kurz vor Ende der Reinigung

App & Einstellungen

Der ZACO W450 verfügt zudem über eine App für diverse Einstellungen und zur Steuerung des Wischroboters. Die App findet ihr im Apple App Store, sowie im Goolge Playstore.
Wenn ihr die App installiert habt, legt euch ein kostenloses Konto an.
Folgt danach den Anweisungen in der App, welche euch bei der Verbindung des ZACO W450 Wischroboters mit eurem heimischen WLAN behilflich ist.

ZACO Home App – WLAN Einrichtung in einfachen Schritten erklärt

Schaut ihr euch in der App um, werdet ihr auf die umfangreichen Einstellmöglichkeiten stoßen. Angefangen von der Wasserabgabemenge, Fahrgeschwindigkeit bishin zur Bürstengeschwindigkeit (0-100%) kann hier alles reguliert werden.

Die Wassermenge lässt sich von Nebelfeucht bishin zu sehr Nass variieren.
Die englische Sprachausgabe lässt sich in der Lautstärke regulieren oder auch auf Wunsch ganz abschalten. Hier hätte ich mir eine deutsche Sprachausgabe gewünscht.

Zurück im Homescreen der App befindet sich am linken Rand die Einstellungsmöglichkeit des Reinigungsplan.
Klickt ihr auf diesen, so könnt ihr dem Wischroboter die Häufigkeit, wie oft dieser die Fläche Reinigen (Wischen) und danach trocknen soll vorgeben.
Wählbar sind hier 1-3 Mal. Der kleine blaue und gelbe Balken zeigt euch dann, je nach dem wie oft ihr den Roboter reinigen lassen wollt, in bis zu 3 Teilbereiche auf.

Während der Reinigung ist live in der App nachvollziehbar, wo der ZACO W450 Wischroboter bereits gewischt hat. Die Reinigung wird dabei in Blau dargestellt, bereits “abgezogene” und getrocknete Bereiche werden in Gelb dargestellt.
So seht ihr immer, welche Arbeit noch ansteht und was der W450 bereits geschafft hat.

Mit dem ZACO Alexa Skill kann man den W450 auf Zuruf starten, oder stoppen. Diese Funktion kann auch ein eine Alexa-Routine eingebaut werden. Da der Wischer aber mit Wasser gefüllt – und zum Startpunkt getragen werden muss, finde ich diese Funktion eher als ein “Nice to have”, als dass es den Alltag erleichtern würde.
Neben Alexa, kann der Wischroboter auch in Google Home integriert und darüber gesteuert werden.

Reinigungsplan mit Live Mapping. Blau gewischt, gelb getrocknet

Navigation & Reinigungsmodi

Der ZACO W450 Wischroboter ist, wie bereits der ZACO A9s, mit einer Kamera zur Raumerfassung ausgestattet.
Die 360° PanoramaView Kamera navigiert den Wischroboter exakt zu allen Verschmutzungen in euren Räumen. Damit keine Teppiche gewischt werden, wurde der ZACO W450 “tiefergelegt”. Durch die neu verwendeten Räder ist eine Bodenfreiheit von nur 2-3mm erreicht worden.
Wer zwischen den einzelnen Räumen höhere Absätze oder Türschwellen hat, für den birgt dies jedoch zugleich ein Nachteil

2-3mm Bodenfreiheit garantieren das Umfahren von Teppichen

Reinigungsmodi

Pfad-Modus

Im Pfad Modus reinigt der ZACO W450 Wischroboter alle erreichbaren Flächen im “Zick Zack Kurs” und kehrt am Ende an die Ausgangsstelle zurück.
In der App könnt ihr am Ende den Weg des Wischroboters detailiert nachverfolgen. Dazu gibt es die “Reinigungsgeschichte”, quasi ein Logbuch.

Spot Modus

Der Spot Modus ist für kleine Bereiche von ca 1qm gedacht. Habt ihr etwas verschüttet? Oder ist jemand mit dreckigen Schuhen in den Flur gegangen? So ist dies die richtige Funktion!
Ich nutze diese Spot-Funktion in der Küche des öfteren ;-)

Bereichs-Modus

Der Bereichsmodus ähnelt dem Pfadmodus, der ZACO W450 Wischroboter fährt alle erreichbaren Stellen ab, reinigt und trocknet diese entsprechend euren Einstellungen.
Der Unterschied ist aber, dass alles was beim starten des Bereichsmodus hinter dem Wischroboter liegt als Sperrzone gilt. So zu sagen, eine Virtuelle Wand.
Habt ihr dort etwa empfindlichen Fussboden, oder Möbelstücke, oder wollt einfach gerade nur einen Teil des Wohnzimmer wischen – so ist dass der richtige Reinigungsmodus.

Reinigungsergebnis ZACO W450

Fernbedienung

Auf der Fernbedienung lassen sich alle 3 Modis durch drücken der entsprechenden Taste aktivieren.
Weiter könnt ihr an der Fernbedienung die Bürstengeschwindigkeit in 2 Stufen regulieren.
Der ZACO W450 meldet dann per Sprachausgabe “Deep Cleaning” bzw. “Regulär Cleaning” – also Tiefenreinigung, bzw. normale Reinigung.
Wer die Sprachausgabe nicht hören möchte, kann diese ebenfalls über die Fernbedienung abschalten.
In der App lässt sich zudem (wie bereits beschrieben), die Lautstärke von 0-100% variieren. Die Wasserabgabe ist an der Fernbedienung in 3-Stufen regulierbar:

  • 0%
  • 50%
  • 100% .
ZACO W450 in Midnight Blue mit Fernbedienung

Technisches

Der ZACO W450 kann eine Fläche von ca. 60qm reinigen und je nach Einstellung von Fahrtgeschwindigkeit, Wasserabgabe und Bürstengeschwindigkeit, bis zu 80 Minuten eure Wohnung reinigen.

Sollte einmal das Wasser nicht ausreichen, oder der Schmutzwassertank voll sein, so fährt der ZACO W450 Wischroboter zum Startpunkt zurück und gibt euch Anweisungen per Sprachausgabe, was zu tun ist.
Nachdem der Frischwassertank voll und der Schmutzwassertank entleert wurde, kann es mit einem Druck auf den Startknopf weiter gehen.
Der Wischroboter nimmt dann seine Arbeit an der Stelle wieder auf, an welcher er sie abgebrochen hatte und bringt seine Arbeit zu Ende.

Mit einem Durchmesser von knapp 30cm und einer Höhe von 11,5cm, passte der ZACO W450 Wischroboter in meiner Küche unter die Schränke und wischte bis zur Wischleiste.
Im Wohnzimmer sah es etwas anders aus: Der Schrank eines schwedischen Möbelhauses dessen Füße nur 10,5cm hoch sind, birgen hier ein Hinderniss. Während mein Saugroboter da drunter kommt, muss der ZACO W450 leider “draussen” bleiben.
Ich denke durch die beiden Wassertanks, musste hier etwas in die Höhe gebaut werden. Andere am Markt erhältliche Wischroboter haben eine ähnliche Bauhöhe, irgendwo müssen die Tanks ja schließlich hin.
Das Gewicht des Roboters liegt bei 3,4kg

Der ZACO W450 ist mit einem 2900mAh Li-ion Akku unterwegs, welcher gute 80 Minuten für die Reinigungsleistung durchhält.
Eine vollständige Ladung dauert dann ca. 380 Minuten, bis der Wischroboter wieder losdüsen kann.
Abgestellt wird der Wischroboter dann auf der abgeschrägten Abtropf-Ladestation zum trocknen. Die Bürstenrolle sollte nach dem Einsatz ausgebaut und gereinigt werden. Am besten trocknet diese auch ausserhalb des Roboters und kann, wenn sie trocken ist, wieder mit wenigen Handgriffen eingesetzt werden.

Fazit

Mein persönliches Fazit lautet:

“Na endlich!”

Lange habe ich auf genau diesen Typ Wischroboter gewartet.
Streifenfreie Reinigung auch bei schwierigen Flecken, kombiniert mit der kinderleichten Bedienung. So wischt es sich fast wie von selbst. Ausser Wasser einfüllen und später Schmutzwasser entleeren muss man nicht viel tun, ausser dem Wischroboter nicht im Wege stehen.

Für 349,99 bekommt ihr den ZACO W450 im Onlinehandel. Für Leute wie mich die so gar nicht gerne wischen, ist es eine große Bereicherung im Alltag. Wie gerade jetzt wischt der W450 und ich schreibe euch diesen Artikel ;-)

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crazykevin

Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.

1 Kommentar

  • Hallo zusammen,
    Der sieht aber optisch sehr nach dem Medion Wischer aus. Allerdings eine verbesserte Version mit Navigation und einer App.

Gib deinen Senf dazu!