0

IKEA Trådfri smarte Lampen mit homee verbinden – so gehts

by crazykevin14. Juni 2017

Die smarten Leuchtmittel aus dem schwedischen Einrichtungshaus gibt es bereits ab 10 Euro. Da diese auf ZigBee Basis funken, sollen diese nun auch mit dem homee kompatibel sein. Wie einfach oder schwierig diese zu verbinden sind und was man alles steuern kann – Das haben wir uns mal angesehen.

Wir hatten euch in der letzten Zeit mehrfach über Trådfri dem smarten Beleuchtungssystem aus den schwedischen Einrichtungshaus berichtet. Dieses verwendet den ZigBee Funk, wie beispielsweise auch die Philips Hue oder Osram Lightify Leuchten. Mit der Philips Hue Bridge können die IKEA Trådfri aktuell (noch) nicht verwendet werden: wir haben hier berichtet. Seit dem letzten Update der modularen Smart Home Zentrale „homee“ (wir haben hier berichtet) können diese aber in euer Smart Home System integriert werden – ein Zigbee Würfel vorausgesetzt.
Und so gehts:

Unboxing

Was mir beim auspacken aufgefallen ist, dass IKEA wenig Wert auf eine frustfreie Verpackung legt. Einen blutigen Finger und eine Messerattacke später habe ich endlich die erste Trådfri aus der Verpackung befreit. Ich möchte in diesem Artikel die E14 sowie die GU10 LED-Lampe testen.

Anlernen

Nun wird es spannend: Wird der Anlernvorgang problemlos funktionieren und können wir die LED-Lampen steuern?
Ja, es klappt!!!

Um die IKEA Leuchten anzulernen, klickt wie gewohnt auf das Plus (+) um ein neues Gerät hinzuzufügen und wählt den orangenen Button, welcher symbolisch für Zigbee steht, aus. Klickt einfach auf „Anderes Gerät“ und der homee startet den Anlernvorgang. Nach wenigen Sekunden wird die IKEA Leuchte gefunden und mit dem homee verbunden. Jetzt müsst Ihr nur noch auf speichern klicken.

Neben der Möglichkeit die Leuchte zu dimmen, könnt ihr auch dessen Farbtemperatur von 2200K (warm weißes Licht) bis hin zu 4000K (kaltweißes Licht) variieren. Sehr hilfreich ist auch die Anzeige der Verbindungsqualität um die Erreichbarkeit der LED-Lampe zu überprüfen.

Fazit

Die Leuchtmittel gibt es mit den Sockeln: (E27), GU10 und E14, wobei diese bereits ab 10 Euro zu haben sind. Mit diesem Preispunkt platziert IKEA seine Leuchten am untersten Rand und es wird schwierig, das diese Preisansage andere Hersteller unterbieten werden. Trotz des günstigen Preises spricht die Verarbeitungsqualität für sich.

Kurzum: Bei dem Preis kann man mal schnell ein paar smarte Leuchten bei dem nächsten IKEA Besuch mitnehmen und dank der Kompatibilität zu homee mit dem Zigbee Würfel, wird das Zuhause damit ein Stück smarter.

About The Author
crazykevin
crazykevin
Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Der Amazon Rot ist ebenfalls in Verwendung

Leave a Response