14

WD MyCloud NAS verbindet Z-Wave Smart Home mit Apple HomeKit

by AlphaX21. März 2017

Das zu Apples HomeKit kompatible Portfolio ist aktuell noch recht überschaubar, obwohl die direkte Integration in das iOS Betriebssystem und die Sprachassistentin Siri diverse Vorteile bieten. Die WD My Cloud wird mit dem bald erscheinenden Update der Smart Home Software Z-Way, das große Portfolio von Z-Wave Geräten mit Apples HomeKit verbinden können. Und so geht´s:

Über die Lösung, die WD My Cloud NAS um die Funktion als Z-Wave Smart Home Zentrale zu erweitern, hatten wir hier auf siio.de schon des Öfteren berichtet. Dabei rüstet ein kleiner Z-Wave USB Stick die NAS auf und aus dem integrierten WD App Store kann das Plugin „Z-Way“ geladen werden. Eben jene Software, welche für ambitionierte Bastler auch für den Raspberry PI erhältlich ist. Auf der My Cloud indes, lässt sich diese einfachen ohne Kommandozeilen mit einem Klick installieren.

Das „Apple HomeKit Gate“

Dank des Z-Way App-Stores, über welchen wir vor einiger Zeit hier schonmal berichtet hatten, finden sich inzwischen immer mehr neue und spannende Apps von fleißigen Entwicklern auf der Z-Way Plattform.

Mit dem bevorstehenden Update der Z-Way Software auf die Version 2.3.0 (RaZberry Nutzer sind bereits in den Genuss dieser gekommen) steht auch die App „Apple HomeKit Gate“ zur Verfügung.

HomeKit Gate im Z-Way App Store

Diese ladet ihr einfach aus dem Z-Way Store herunter und aktiviert sie. Danach wird schon der PIN Code angezeigt, welcher typischerweise zum verbinden neuer HomeKit Geräte benötigt wird. Wer möchte, kann „dem Kind“ an dieser Stelle noch einen Namen geben. Standardmäßig erscheint hier der Name RaZberry, das ist später der Name, welcher in der HomeKit Smartphone App als „neues Gerät“ gefunden wird. Dieser kann individuell verändert werden.

HomeKit App in Z-Way generiert PIN Code

Das „HomeKit Gate“ ist übrigens fit für iOS10, damit könnt ihr auf euren Endgeräten, also z.B. dem iPhone oder dem iPad direkt Apples „Home“ App zur Steuerung verwenden, alternativ bietet sich auch die Elgato „Eve“ App an, welche mir in Sachen Aufbau, Übersicht und Bedienbarkeit um einiges besser gefällt.

Beim ersten Start eurer HomeKit Smartphone App müsst ihr euer HomeKit zunächst grundlegend einrichten. Dazu wird ein „Zuhause“ erstellt, welches Ihr frei benennen könnt.
Danach kann es losgehen und Ihr könnt dem HomeKit „Geräte“ hinzufügen.

Z-Wave Geräte mit dem HomeKit verbinden

Klickt dazu auf „Gerät hinzufügen“ und die HomeKit App sucht in eurem Netzwerk nach HomeKit kompatiblen Geräten. Dank des zuvor installieren HomeKit Plugins, wird euer Z-Wave Smart Home Gateway nun gefunden und kann mit HomeKit verbunden werden. Hierfür wird der PIN aus Z-Way benötigt, welcher nach der Aktivierung des HomeKit Plugins generiert wurde.

Danach folgt Ihr einfach dem Wizzard, welcher euch jedes, mit eurer Smart Home Zentrale verbundenes (HomeKit-fähige) Z-Wave Gerät anzeigt. Hier habt Ihr die Möglichkeit, die Geräte umzubenennen und diesen einem Raum in der HomeKit App zuzuordnen. Die Namen, welche Ihr den Geräten hier vergebt, sind später auch die Rufnamen, welche Ihr bei der Siri Sprachsteuerung nutzt. Auswirkung auf die Gerätebenennung in der UI der Smart Home Zentrale, hat diese Umbenennung indes nicht.

Die Räume werden leider nicht von der Z-Wave Smart Home Zentrale in das Apple HomeKit übergeben. Ihr solltet daher neue Räume in der App anlegen und die Geräte diesen zuweisen. Das ist besonders für die Siri Sprachsteuerung praktisch, da ihr so zum Beispiel bequem Fragen könnt:

„Welche Temperatur ist im Flur?“

Bei Sensoren ist „Siri“ clever genug um diese an Hand des Standorts zu erkennen und liefert euch die entsprechende Information.

In Apples „Home“ App oder auch der „Eve“ App könnt ihr aber auch später noch die Geräte umbenennen oder diese bestimmten Räumen zuweisen.

Z-Wave Geräte in HomeKit Raum

Ein Hinweis: in den Einstellungen könnt ihr später noch andere Apple-User mit ihrer AppleID zu eurem Zuhause hinzufügen und somit die Steuerung erlauben, also z.B. eurer Frau, den Kindern, Freunden oder Bekannten mit iPhone oder iPad. Dank iCloud habt ihr aber direkt alle Einstellungen parat, wenn ihr euch auf einem Gerät mit eurer AppleID anmeldet – sehr praktisch, wenn man das Gerät wechselt.

Was noch anzumerken ist:

Das „Apple HomeKit Gate“ Plugin ist erst ab der Z-Way Version 2.3.0 kompatibel. Diese ist laut Z-Way Entwickler derzeit bei WD in der Zertifizierung und wird in Kürze verfügbar sein. Gleiches gilt auch für den (weißen) Popp-Hub. Auch hier soll in Kürze ein Update zur erscheinen.

Ausserdem sei angemerkt, dass die „Apple HomeKit Gate“ Erweiterung nicht direkt von Apple stammt, entsprechend ist diese nicht HomeKit Zertifiziert und Änderungen durch Apple könnten Aktualisierungen erforderlich machen.

Wer noch oder ausschließlich iOS9 nutzen kann, muss hier auf die alte „Eve“ App von Elgato zurückgreifen.

Fazit: Alle erkannten Geräte und vor allem Schalter und Heizung ließen sich ohne weiteres in der HomeKit App nutzen und auch die Steuerung mit „Siri“ klappt super! (Für mich eigentlich das coolste Feature).
Außerdem freut sich die Family, dass sie jetzt mit dem iPad die wichtigsten Geräte schnell und einfach schalten können.

About The Author
AlphaX2
AlphaX2
14 Comments
  • Carlo
    1. März 2017 at 18:54

    Welche Programmiermöglichkeiten hat man dann über HomeKit. Leider habe ich kein iPad oder AppleTV in passender Version zur Hand.

  • Carlo
    1. März 2017 at 19:00

    Was mich von HomeKit noch abhält ist, das als Endgeräte nur welche von Apple in Frage kommen. Wenn ich das Haus mal mit der Installation Verkäufe, kann diese Abhängigkeit einen großen Nachteil bedeuten.

  • Carlo
    1. März 2017 at 19:42

    Habe mir jetzt ein paar Videos zu der Home App auf dem iPad rein gezogen. Stimmt es das man nach Sonnenaufgang und Sonnenuntergang steuern kann und dieser ermittelten Zeit keinen +- Offset dazu geben kann, also zB nach Sonneaufgang noch 30 min länger das Licht eingeschaltet lassen? Mit der iConnectApp geht das.

    Kann ich mit der Home App zB eine Taste des Hue Dimmers oder des Hue Tap Schalters mehrfach belegen, also zB bei dem ersten Druck Szene 1, oder Farbe/Helligkeit setzen und bei einem zweiten Druck innerhalb zB 10 Sekunden eine andere Szene/Helligkeit/Farbe steuern? Ich habe den Eindruck das sowetwas alles nicht mit Apples Home App funktioniert. Mit der iConnectHue App geht das alles.

    Wer weiss genaueres?

    • crissxcross
      4. März 2017 at 22:25

      Hab grad nochmal geschaut bezüglich Sonnenauf- und Untergang. Da kannst du keinen Offset einstellen.
      Taste des Hue Dimmer mehrfach belegen geht nicht. Das muss die Hardware unterstützen, tut Sie nicht. HomeKit ist wirklich für den SmartHome Einstieg und einfache Szenen und Automatisierungen.
      Das was du suchst geht eher in Richtung Devolo Home Control, Homematic CCU2 oder Fibaro Home Center.

  • Lenz
    11. April 2017 at 6:22

    Hallo, ab wann ist die Funktion verfügbar ? Gruß Lenz

    • crissxcross
      11. April 2017 at 10:48

      Auf der WD gibt es mit der 2.3.0 zu dieser Funktion leider noch Probleme. Soll mit dem nächsten Update dann möglich sein.
      Auf dem Popp Hub sowie auf dem RaZberry ist die HomeKit Funktion in der 2.3.0 bereits verfügbar.

  • Ulf
    11. April 2017 at 7:47

    Leider kann ich Euren Artikel nicht nachvollziehen, nach dem sehnsüchtig erwarteten Update auf die 2.3.0. und der Installtion auf meiner WD EX2 lässt sich das AppleHomekit Gate immer noch nicht in Betrieb nehmen.
    Es folgt die bekannte Message “ something went wrong“ , es wird keine PIN generiert. In der Ereignisübersicht wird „core 07:45 | Das Modul kann nicht instanziiert werden: HomeKitGate: ReferenceError: HomeKit is not defined“ angezeigt,
    ist Euer Screenshot von der WD ?

    • crissxcross
      11. April 2017 at 10:47

      Hallo,
      wir haben bei den Entwicklern von ZWay nachgefragt und erhielten die Information, das es in der Version 2.3.0 noch Probleme mit dem HomeKit Moduil gibt, da auf der WD NAS ein „abgespecktes“ Linux läuft und daher Bibliotheken fehlen.
      Mit dem nächsten Update von ZWay sollen diese nachgeliefert werden.
      Auf dem Popp Hub sowie auf dem RaZberry ist die HomeKit Funktion in der 2.3.0 bereits verfügbar.

  • Otto
    13. April 2017 at 12:51

    Hallo, Guten Tag,

    @crissxcross weist du auch ab wann man mit dem Update rechnen kann ? Hab einen Kontakt zum Zwave Team gesucht aber leider keinen gefunden.

    schöne Grüße Otto.

  • Burenhaut
    18. Mai 2017 at 7:21

    Gibt es hierzu Neuigkeiten? Wann kommt das Update raus?

Leave a Response