0
Review

Der mydlink home Wassersensor DCH-160 im Alltagstest

by 4. Juni 2016
Postiv
  • Nutzung im D-Link Smart Home Gateway oder als Einzelgerät
  • Schnelle, super einfache Installation
  • Kann Wasser erkannt und kein Wasser erkannt melden
  • Dank IFTTT viele Automatisierungsmöglichkeiten
  • Negativ
  • integrierte Sirene mit 44db zu leise
  • Rating
    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    Rate Here
    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung
    Fazit

    Dank WLAN als Stand alone Gerät für den Schutz vor Wasserschäden zu verwenden. Neben Pushmitteilung und eMail ist auch die Vernetzung mit Leuchten und anderen Geräten die IFTTT unterstützen möglich.

    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    2 ratings
    You have rated this

    Ist euch auch schon mal die Waschmaschine oder der Geschirrspüler ausgelaufen und hat euer Bad, bzw. Küche unter Wasser gesetzt? Mir schon, daher teste ich für euch den myDlink WLAN Wassersensor.

    Mit dem DCH-160 Wassersensor von D-Link, werdet ihr sofort informiert, wenn dieser Sensor auslaufendes Wasser erkennt. Ihr könnt den Wassersensor mit dem mydlink Home Gateway betreiben, aber auch als Stand-alone Einzelgerät, via WLAN mit eurem heimischen Netzwerk Router koppeln.

    Zum mydlink Home hatte Chris im letzten Jahr bereits einen Beitrag und ein Video veröffentlicht. (Zum Beitrag gehts hier lang)

    Installation

    Die Installation des Wassersensors ist denkbar einfach. Auspacken und den Stecker in die Steckdose stecken. Im Lieferumfang befindet sich:

    • das Wassersensor-Kabel
    • Verlängerungskabel
    • eine Installationskarte
    • … und natürlich der myDlink DCH-160

    Installiert euch die mydlink Home App aus dem google Playstore bzw. für iOS aus dem iTunes Store und startet diese. Klickt in der App auf das Zahnrad und fügt ein neues Gerät hinzu. Nehmt nun die Installationskarte, welche dem Sensor beiliegt zur Hand und scannt mit der Handy Kamera den QR-Code. Steckt nun den Wassersensor in die Steckdose und das Wassersignalkabel in den myDlink DCH-160 Wassersensor. Die Verlängerung für den Sensor könnt ihr optional nutzen.

    An der Seite des myDlink Wassersensor ist eine LED: Wartet nun bis diese Orange leuchtet und drückt im Anschluß die WPS Taste am Gerät. Danach für eine Schnellverbindung, auch den WPS Modus an eurem Router starten . (Je nach Modell des Routers gibt es ggf. eine WPS Hardware Taste am Router). Router und Wassersensor sollten sich nun verbinden.

    Einrichtung

    Wenn ihr den Wassersensor nun mit eurem Netzwerk oder gar dem myDlink Hub verbunden habt, kommen wir zur Einrichtung. Ihr habt hier die Möglichkeit, per Push und / oder E-Mail benachrichtig zu werden. Klickt dazu in der App oben rechts auf das Dreieck. Hier kommt Ihr in den Bereich: „Aktionen“. Klickt auf eine neue Aktion und gebt dieser einen Namen. Ich habe meiner Aktion den Namen: „Waschmaschine läuft aus“ verpasst. Im nächsten Schritt könnt ihr den Auslöser auswählen – wählt also hier entsprechend den Wassersensor aus und danach: „Wasser entdeckt“. Dies führt im nächsten Schritt zu einer Push Meldung und einer Email.

    Seit kurzer Zeit könnt ihr mydlink Home auch mit dem Automatisierungsdienst IFTTT Verbinden. Damit stehen euch unzählige Möglichkeiten zur Verfügung! Ich habe zum Beispiel per IFTTT eingerichtet:

    „WENN der myDlink Wassersensor Wasser meldet, DANN schalte alle Philips Hue auf blau blinkend an.“

    Falls ihr mehrere Geräte in einem Raum verwendet, könnt ihr auch „Gruppen“ erstellen. Jede Gruppe steht für eien Raum, denen Ihr die verwendeten Geräte zuordnen könnt.

    Das war es schon mit der Installation und der Einrichtung. Diese ist nun abgeschlossen.

    Wenn ein Wasseralarm erkannt wird, gibt die integrierte Sirene solange Pieptöne von sich, bis kein Wasser mehr erkannt wird. Ein abschalten via App ist nicht möglich. Die Sirene ertönt mit 44db, für eine aktustische Benachrichtigung aus dem Keller in die oberen Etagen für meinen Einsatzzweck etwas zu leise, aber der Alarm wird ja durch die Push Nachricht unterstützt.

    Ihr könnt aber nicht nur einen „Alarm bei Wasser erkannt“ auslösen, sondern auch wenn „kein Wasser erkannt“ wird. So kann der myDlink Sensor auch einen Wassertank oder Kanister überwachen, evtl. als Wasserstandsanzeige oder Wasserstandsmesser.

    Ich habe den Wassersensor unter meiner Spüle montiert, da ich dort ein kleines Leckproblem habe. Mal sehen, wann der mDlink mal wieder anschlägt :-)

    Fazit: Der Wassersensor myDlink DCH-160 schlägt mit fast 60 Euro zu buche. Das scheint auf den ersten Blick kein Schnäppchen zu sein – ist aber wohl nur der Bruchteil der Schadenssumme, welche anfällt, falls ein Wasserleck unentdeckt bleiben sollte.

    Für all jene, die noch kein Smart Home System haben, in welches sich ein Wassersensor integrieren lässt, ist der myDlink auf jeden Fall zu empfehlen. Einfache Installation und Dank WLAN auch Stand alone zu betreiben. Dank IFTTT lassen sich neben Pushmitteilung auch andere smarte Geräte verknüpfen um im Ernstfall zu warnen.

    siio-App
    About The Author
    crazykevin
    crazykevin
    Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.

    Leave a Response

    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung