5
Review

Angeschaut: Fibaro stellt THE BUTTON vor

by 21. Juli 2016
Postiv
  • sehr gute Verarbeitung
  • gute Haptik
  • einfache Integration dank Magic Scenes
  • vielfältig einsetzbar
  • Negativ
  • Design verleitet Besucher dazu "drauf zu drücken"
  • keine IP Schutzklasse für Außeneinsatz
  • Rating
    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    Rate Here
    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung
    Fazit

    Ein Gerät das nicht hätte simpler sein können, aber dennoch bietet es soviele Einsatzmöglichkeiten.

    Bewertung des Autor
    Bewertung der Leser
    2 ratings
    You have rated this

    Heute wurde der Fibaro Button vorgestellt, wir hatten schon vorher die Gelegenheit ihn zu testen – hier unser Resümee.Wie nennt man ein Gerät in einem sehr schlichten Design, mit einer einfachen aber dennoch irgendwie genialen Funktion? Fibaro nennt es einfach „The Button“ – also „Der Knopf“. Viel mehr gibt es dazu auch eigentlich nicht zu sagen. Es ist ein batteriebetriebener Knopf, der ähnlich wie ein Z-Wave Wandschalter Geräte im Z-Wave Netzwerk steuern kann und darüber hinaus auch Szenen starten.

    Gezeigt wurde der Button schon in den vergangenen Jahren als 3D-Druck auf Messen wie der Cebit oder der CES in Las Vegas – bzw. auch nicht. Mal wurde der Button auf der Messe gestohlen, ein anderes mal war er defekt. Die Geschichte um den Button ist inzwischen schon fast legendär und niemand hat so wirklich noch dran geglaubt, das „The Button“ oder „Der Panic Button“ – wie er auch genannt wird, jemals in den Markt kommt.

    Jetzt ist es aber soweit, heute hat Fibaro den Button in 8 verschiedenen Farben vorgestellt. In der 2ten Augustwoche soll er dann in den Farben: weiß, schwarz, rot, gelb, grün, blau, braun und orange erhältlich sein.

    Fibaro Button gibt es in 8 Farbvarianten

    Fibaro Button gibt es in 8 Farbvarianten

    Ein Knopf – eigentlich so simpel, das man es fast für unbrauchbar abtun könnte. Mein erster Gedanke dazu war:

    „das wird ein Flopp …“

    Als ich aber die erste, ganz einfache Szene auf den Button gelegt hatte, welche das Licht im Kinderzimmer durch einmaliges Drücken in den Gegenzustand schaltet und den Button meinem kleinen Sohn (2,5 Jahre) gab – änderte sich meine Meinung rapide. Eben weil es so simpel und einfach ist, kann damit jeder umgehen – egal ob jung oder Alt.

    Fibaro - The Button im Kinderzimmer

    Fibaro – The Button im Kinderzimmer

    Schalter sind die intuitivste Art der Steuerung!

    Schauen wir mal nach rechts und links im Smart Home – was ist denn mit Philips Hue? Tolle bunte Lampen, aber was mussten wir lernen? Niemand will sein Zuhause umständlich mit dem Smartphone bedienen. Was war die Konsequenz von Philips? Es gab auf einmal den Hue Tab – einen Schalter! (hier mehr). Wir lernen von klein auf das Licht im Raum per Lichtschalter ein- und auszuschalten. Die intuitivste Art und Weise ein Smart Home zu bedienen ist und bleibt daher die Steuerung per Schalter.

    Der Fibaro „BUTTON“ erlaubt neben Assoziationen (direkte Geräteverknüpfungen) auch das Steuern von Szenen. Dafür wird wie bei Swipe (dem letzten Produkte-Release aus dem Hause Fibaro) das Central Scene Kommando verwendet. Bis zu 6 verschiedene Szenen lassen sich so über einen Einfach-, Doppel-, Dreifach-Klick … bis hin zu fünffach-Klick und durch langes gedrückt halten der Taste steuern.

    Szenen mit dem Button erstellen

    Am einfachsten lassen sich „Magic Scenes“ mit dem Fibaro Button erstellen. Hierzu auf der Weboberfläche des Fibaro Home Center unter Szenen wechseln und dort im linken Menü auf: „Szene hinzufügen“ . Hier steht neben den grafischen und den LUA Szenen auch die Magic Scene zur Verfügung.

    Fibaro Magic Scene

    Fibaro Magic Scene

    Per Drag and Drop kann der Button in das „IF“ Feld gezogen werden und dient somit als Trigger (Auslöser). Danach kann ausgewählt werden, wie oft der Button für die Szene gedrückt werden soll.

    • Key1Pressed = 1x
    • Key1released = loslassen
    • Key1HeldDown = gedrückt halten
    • Key1Pressed2 = Doppel Klick
    • Key1Pressed3 = Dreifach Klick
    • Key1Pressed4 = Vierfach Klick

    Danach kann in der Szene festgelegt werden, was beim Drücken des Buttons passieren soll. Hier könnte man eine Benachrichtigung via eMail oder Push versenden – zum Beispiel an die Freundin, dass neues Bier benötigt wird. Wer kreativ sein möchte, der kann in die Pushmitteilung die benötigte Anzahl Flaschen integrieren, je nach Anzahl der Klicks wäre hier ein ganzes Six Pack drin ;-)

    Spaß bei Seite: Mitteilungen versenden kann natürlich wirklich nützlich sein. Denkt man an eine pflegebedürftige Person in der Familie, so kann diese sich bemerkbar machen wenn Sie Hilfe benötigt.

    Neben Benachrichtigungen kann der Button aber auch Geräte schalten. Wie oben bereits genannt, zum Beispiel eine Lampe, einen Zwischenstecker oder einen Dimmer, (..) und vieles mehr. Der Button kann aber auch Szenen starten, auch diese stehen hier in der Magic Scene zur Auswahl. So könnte man früh Morgens die Jalousien stufenweise öffnen, die Kaffeemaschine aktivieren und Sonos die Lieblingsmusik abspielen lassen.

    fibaro-button (15 von 15)

    Am Abend könnte ein Knopfdruck genügen um dem Danalock Türschloss zu befehlen die Tür(en) zu verschließen, alle Lichter im Haus zu löschen und alle Tür- / Fensterkontakte scharf zu schalten.

    Ein Nachteil des Buttons sei hier erwähnt: Jeder Trottel der zu Besuch kommt fühlt sich direkt in eine Quiz Show versetzt und muss auf diesen Knopf hämmern als wenn er der Show-Master persönlich wäre. Kann natürlich auch an der Farbe „rot“ meines Buttons liegen, was ich aber zu Bezweifeln mag.

    Inzwischen habe ich schon so einige Ideen, wofür ich den Button benötige. Im Garten um die Pumpe neben der intelligenten Bewässerung auch schnell ohne Smartphone einzuschalten. Ein Doppel- oder Dreifach Klick könnte die verschiedenen Lichter im Garten einschalten. Aber auch im Haus habe ich inzwischen so viele RGBW Module oder Leuchten an Zwischensteckern, welche an keinem Lichtschalter hängen, die sich mit dem Button sehr komfortabel schalten lassen würden.

    fibaro-button (14 von 15)

    Erster Eindruck

    Ich bin von der Qualität sehr begeistert. Die Haptik beim Drücken beeindruckt wirklich. Im Inneren wurde eine etwas stärkere Feder gewählt, so das der Button sich nicht super leicht tippen lässt, aber auch nicht zu schwer erscheint. Er macht einfach einen wertigen Eindruck beim Drücken. Bei der verwendeten Batterie ist Fibaro seiner Linie treu geblieben. Hier wird eine ER14250 Batterie verwendet. Diese finden sich auch im Fibaro Tür-/Fensterkontakt. Somit gibt es in den Fibaro Produkten (ausgenommen Swipe mit Standard AA) Batterien nur zwei verschieden Typen.Die eben genannten ER14250 Batterien und im Rauch- sowie Wassermelder die CR17345. Angegeben wird eine Batterilaufzeit von 2 Jahren von Fibaro, bei etwa 10x Drücken des Buttons pro Tag.

    Fibaro The Button geöffnet verwendet ER14250 Batterie

    Fibaro The Button geöffnet verwendet ER14250 Batterie

    Die Verpackung ist Fibaro üblich, wie bei dem Fibaro Motion Sensor oder dem Wall Plug. Im Lieferumfang gibt es zum Button eine Anleitung sowie Befestigungsmaterial um den Button an die Wand, auf- oder unter den Tisch zu kleben. Unter? Ja, quasi wie in den Bankfilialen als Alarm Button. Denn auch das kann der Fibaro Button sein – ein Panic Button.

    HIDDEN

    In diesem Modus versendet er ein Alarmframe in das Z-Wave Netzwerk und jedes Gerät reagiert daraufhin wie es in seinen Parametern befohlen wurde. Über einen Alarm Broadcast im Z-Wave Netzwerk hatte ich hier vor kurzem geschrieben. So können Leuchten eingeschaltet und Jalousien geschlossen werden und das ganz ohne eine Szene dafür zu erstellen. Damit eignet sich der Button auch als Panic Knopf am Bett, wenn der Herr des Hauses mal wieder auf Dienstreise ist und die holde Dame in der Nacht ängstlich wird, weil sie etwas gehört hat. Mit nur einem „Push“ auf den Button lassen sich so alle Lampen im Haus einschalten.

    Ich persönlich bin vom Button überzeugt – auch wenn, nein – weil er so trivial einfach ist. Der Button wird mit einer UVP von 49,99 Eur beziffert und kann ab sofort in einigen Shops wie hier vorbestellt werden.

    Für alle Nutzer der siio iOS oder Android Smartphone App: Das featured Video des Fibaro Buttons findet Ihr hier auf YouTube.
    siio-App
    About The Author
    crissxcross
    crissxcross
    Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.
    • Chris
      21. Juli 2016 at 14:45

      Ist es mit dem Button denn Möglich den Alarm aus und ein zu schalten?

      Beispielsweise wenn man ins Bett geht?

    • crissxcross
      21. Juli 2016 at 15:58

      hi. Klar du kannst via Szene Sensoren scharf schalten und auch entschärfen. Die Szene wird dann via THE BUTTON gestartet.
      Cooles Use Case!

    • Khandanpour
      17. Juli 2017 at 11:55

      Ihr kennt sicher das folgende Problem: Wenn man selbst nach Hause kommt und die Haustür öffnet wird sofort der Alarm ausgelöst. Daher muss man die Aktivierung der Außensirene um ca. eine Minute verzögern damit man genug Zeit hat den Alarm vor Aktivierung der Außernsirene (bzw. der Alarm Scene Panic) auszuschalten. Nun stellt euch jedoch vor, dass nun wirklich ein Einbrecher in die Wohnung eingebrochen ist! Nun hätte dieser eine Minute Zeit die Basisstation (HC) zu finden und vor Auslösung des Außenalarms zu zerstören, bzw. den Stecker zu ziehen, und bei kleinen Wohnungen ist das nicht unrealistisch.
      Wenn man nun Zuhause ist würde man den Einbruch erkennen und könnte mit dem Panic button nun dafür sorgen, dass die Sirene sofort angeschaltet wird.
      Könnt Ihr mir also folgendes Script schreiben: Wenn der Alarm ausgelöst wurde und wenn danach die Panic button gedrückt wird, dann wird die Alarm Scene „Panic“ sofort ohne Verzögerung aktiviert!!! Das ganze hätte noch den VOrteil, dass man den Button ohne ausgelöstem Alarm ganz normal zur Scenensteuerung benutzen könnte!!!

      • 17. Juli 2017 at 11:59

        Der Einbrecher weiß natürlich vorher bereits, dass Fibaro eingesetzt wird und macht sich sofort auf die Suche nach dem HC ;) Klingt sehr unrealistisch. Die Alarmszenen können nicht manuell ausgeführt werden, von daher funktioniert deine Idee nicht. Hier auf unserer Seite und im Forum findest du aber genügend Beispiele mit denen du deinen Wunsch anderweitig realisieren kannst, individuelle Programmierung bieten wir nicht an; gehen im Forum aber sicherlich auf Skriptfragen ein.

        Gruß

    • Christian
      6. November 2017 at 23:19

      Moin,

      ich hab mir zwei von den Dingern gekauft, sie funktionieren aber mit dem Hc2 nur sporadisch. Mal erkennt er die anzahl der klicks nicht, manchmal funktioniert er bei der ersten Szene und danach aber 5 min nicht mehr… Wie sind eure Langzeiterfahrungen? Hab ich vielleicht eine veraltete Version erwischt?

      Geüße!

    Leave a Response

    Installation
    Funktionsumfang
    Bedienung
    Nutzen
    Preis-Leistung