YESLY Smart Home

Hands on HUE – Die neue Bridge mit Apple HomeKit im Test

Geschrieben von boomx
siio-App

Wie in dem Artikel hier  (Juni ´15) bereits angekündigt, verfügt die neue HUE Bridge über eine HomeKit-Funktionalität und kann ab sofort mit Siri gesteuert werden.

Solltet Ihr also ein iPhone mit Homekit-Funktionalität besitzen, so ist das oben genannte Feature natürlich sehr nett. Aber auch sonst macht die neue HUE Bridge einen guten Eindruck. Wir hatten die Möglichkeit das HUE Starterkit mit der neuen Bridge, drei HUE E27-LED Lampen und einen HUE Wireless Dimming Schalter zu testen. Das HUE Starterkit kann derzeit für circa 199 € und der Schalter für circa 25 € bezogen werden.

Chris hatte in einem Artikel bereits die alte Bridge getestet und mit den WeMo-Leuchten von Belkin verglichen. Diesen findet Ihr hier.

IMG_2217

Die Verpackung des HUE Starterkits

Auspacken & anschließen

Im Lieferumfang des HUE Starterpaketes ist alles enthalten, was für den Betrieb benötigt wird. Also neben der Bridge und den Lampen auch das Netzteil, sowie ein Netzwerkabel. Die Lampen und die Bridge machen einen sehr wertigen Eindruck. Die Bridge muss nicht unbedingt irgendwo versteckt werden. Finde das Design sehr gelungen und für den Aufstellungsort kann auch ein Platz gesucht werden, welcher öfter ins Blickfeld von euch, beziehungsweise von euren Besuchern fällt.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“] [panel title=“Lamps“]
HUE

Alles drin: Alle beötigten Kabel werden mitgeliefert

[/panel] [panel title=“Lamps“]
HUE_Detail

Die HUE-Lampe im Detail

[/panel] [panel title=“Lamps“]
HUE_Bridge

Und die dazugehörige Bridge

[/panel] [/carousel]

Die Hardware-Installation der Bridge in eurem Netzwerk ist eigentlich ganz simpel. Netzwerkkabel einstecken, Strom einstecken, fertig! Sofern danach alle drei LEDs auf der Bridge, sowie der Ring um das Philips Logo blau leuchten, kann es mir der App weitergehen.

Die Einrichtung der HUE App

Dazu muss die App gestartet werden und sofern Ihr aufgefordert werdet, muss die Push-Link-Taste auf der HUE gedrückt werden. Danach dauert es einen kleinen Moment, bis die App die Bridge gefunden hat. Danach werdet Ihr gefragt, ob die App auf die Home-Daten zugreifen darf. Damit ist die HomeKit-Anbindung gemeint. Es muss (oder es wurde bereits) euer „Home“ mit euer Apple-ID verknüpft. Solltet Ihr einen Zugriff der App auf die Home-Daten nicht genehmigen, können die Lampen nicht eurem „Home“ hinzugefügt werden. Deshalb sollte dieser Vorgang mit „Ja“ bestätigt werden.

[carousel arrows=“display“ buttons=“display“] [panel title=“App“]
Zum Pairen muss die Link-Taste an der Bridge gedrückt werden

Zum Pairen muss die Link-Taste an der Bridge gedrückt werden

[/panel] [panel title=“App“]
IMG_2228

Home Daten Berechtigung für den Sprachassitenten Siri

[/panel] [panel title=“App“]
IMG_2229

Das iPhone wird mit der Bridge verbunden

[/panel] [panel title=“App“]
IMG_2230

Der Konfigurationscode befindet sich in der Verpackung

[/panel] [panel title=“App“]
IMG_2231

Die Einrichtung wurde abgeschlossen

[/panel] [/carousel]

Danach folgt dann der eigentliche Pairing-Vorgang. Mit einem Klick auf „Bridge paaren“ beginnt dieser Prozess. Um diesen abzuschließen müsst Ihr noch den 8-stelligen Konfigurationscode „abfotografieren“. Zu finden ist dieser im Fall des HUE Starterkits unübersehbar im Karten. Dieser wird relativ schnell automatisch erkannt, sobald die Kamera den Code erfasst hat. Erinnert ein wenig an das Scannen eines QR-Codes. Die Lampen, welche mit dem Starterkit ausgeliefert werden, sind bereits beim ersten Start in der App hinterlegt.

Siri, schalte meine Lampen aus

Die wohl größte Neuerung der HUE Bridge ist die Integration in Apple’s HomeKit-System und damit verbunden ist die Sprachsteuerung der Lampen mit Siri. Funktioniert soweit auch gut bis sehr gut. Ihr habt damit die Möglichkeit die Lampen einzuschalten, zu dimmen, auszuschalten, Szenen zu starten und die Farbe zu ändern.

siri_hue

Siri steuert die HUE Lampen

Man erhält auch eine Rückmeldung, sollte es bei der Umsetzung des Befehls zu einem Problem gekommen sein.

Fazit

Von der Hardware sind sowohl die HUE Bridge, als auch die Lampen in einer sehr guten Qualität und mit einem Verbrauch von circa 10 Watt sehr sparsam. Bisher konnte ich keine Fehler feststellen und die Lampen leuchteten immer, wenn Sie leuchten sollen. Auch die HUE App ist wirklich sehr schön umgesetzt. Vor allem das Farbfeld gefällt mir persönlich sehr gut, die Lampen reagieren auch sehr direkt auf die gemachten Änderungen. Sogar fast just-in-time.

Die Siri-Integration ist ganz hübsch und natürlich ein notwendiger Schritt seitens Philips. Ob dies am Ende praktikabel einsetzbar ist, wird sich zeigen. Für mich ist das derzeit nur bedingt einsetzbar, da meine HUE Leuchten über das Plugin von Fibaro zeitgesteuert geschaltet werden. So können einige interessante Farbspiele umgesetzt werden. Genaueres dazu erfahrt Ihr im nächsten Artikel. Viel Spass mit euren HUE-Leuchten :)

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

boomx

8 Kommentare

    • Hi,

      cool, danke für deinen Tipp. Werd ich mir mal anschauen. Die Pics auf der Homepage sehen nicht schlecht aus. Wie ich aber bereits im letzten Teil des Artikels erwähnt habe, steuer ich meine Lampen automatisiert über das HC2 und ich nutze die App fast gar nicht. Aber werd mir mal die Möglichkeiten von iConnectHue anschauen.

      Nochmals Danke

      Gruß

    • Für konversative Anwender gibt es auch die Möglichkeit ohne Router. Bridge und App auszukommen – mit zigbeefähigen, netzunabhängigen Schalterkombinationen. Optional mit All-off-Funktion zur Vermeidung von Standby-Verlusten.
      Hier wird die eingestellte Szene mit nur einem Tastendruck abgespeichert
      und wieder abgerufen – bis zu 8 Szenen pro Schalter sind möglich.
      Eine App kann selbstverständlich parallel dazu verwendet werden – muß aber nicht!

  • Bei mir funktioniert HomeKit nicht. Es kommt ständig die Meldung „Ein anderer Benutzer hat bereits die HomeKit-fähige Bridge gepaart“, selbst der Philips Support könnte mir bislang nicht helfen. Bis auf den kompletten Reset der Bridge schon alles probiert. Sehr traurige Apple Geschichte… Mal wieder.

    • Hi, hast du eine Lösung gefunden? Bei mir ging es, und nachdem ich ein neues iPhone bekommen habe musste ich alles neu aufsetzen (Backup hat nicht geklappt) und seitdem spinnt HUE rum… Habe die selbe Meldung.

Gib deinen Senf dazu!