SmartHome Podcast #12 – Live auf YouTube

Geschrieben von crissxcross
Popp Zigbee Thermostat Banner

Wie in Folge #11 unseres Smart Home Podcast „smarteinander“ angekündigt, wollen wir dieses Mal von „aufgenommen, nur hören“ auf „live, bunt und in Farbe“ wechseln.

Wir streamen morgen am Dienstag den 13.Juli 2021 um 20:30 Uhr live auf YouTube.

Du hast also genug Zeit, deine Lieblingsserie GZSZ ganz in Ruhe zuende zu schauen, dir ein Bier aus dem Kühlschrank zu greifen und vor den PC zu wechseln.

Wir werden in gewohnter alter Manier über die Smart Home News der vergangenen zwei Wochen sprechen und haben als Hauptthema:

„DIY (do it yourself) Smart Home Systeme VS. etablierte kommerzielle Systeme“

Wie schlagen sich also HomeAssistent, OpenHub und Co. gegen Fibaro, homee, Homey und andere kommerzielle Smart Home Systeme.

Komm dazu, höre und schaue rein und wenn du magst, diskutiere live mit!

Wir freuen uns, bis morgen Abend 20:30 Uhr auf YouTube:

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

crissxcross

Chris, Gründer und Blogger von siio.
Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

1 Kommentar

  • Von hier aus, eine Welt entfernt in New York, habe ich Euren Podcast entdeckt, als ich über KNX recherchierte. Einige Jahre habe ich in Deutschland gelebt und in Europa meine italienische Frau kennengelernt, die sich mir bei meiner Rückkehr in die USA begleitete. Da ich in Italien einen großen Freundeskreis habe, der mich ständig zum Thema Smart Home befragt, musste ich mich auf den europäischen Stand der Dinge einarbeiten. Smart Home in Italien ist eine besondere Herausforderung, wo z.B. das Hinzufügen eines Kabelkanals in den Stein- und Stahlbetonwänden normalerweise einen Presslufthammer erfordert – und wo kein WiFi durchgehen darf. Aus dem Podcast entnahn ich, dass es sich lohnt, KNX (mühevoll) für Leuchten und traditionelle Schalter zu installieren und gleichzeitig einen Hub für alle interessanten Funktionen und Automatisierungen zu überlagern. Nach länger Covidbedingte Abwesenheit war ich im Sommer mit meinenen Freunden in Rom, die deren KNX-Bus erfolgreich mit Dutzenden von Lichtern und Jalousien mit Home Assistant verbunden hat. Wie Ihr weisst, haben wir hier in USA ein ganz anderes Smart-Home-Universum, mit nerviger Sprachsteuerung, unzähligen Cloud-Abo-Diensten, Lichtschalterunterputzboxen ohne Neutralleiter und professionellen Installateuren, die 10 Jahre alte Smart-Home-Technologien treiben. Ich freue mich auf die nächsten Podcasts.

Gib deinen Senf dazu!