0
Review

Yeelight Smart Light Bulb im Test: Was taugt die günstige LED-Lampe?

by 6. Juni 2018
Postiv

Günstig
Heller als Vorgänger
verschiedene Effekte

Negativ

Läuft über ausländische Server
Teils unzureichende Lokalisierung

Rating
Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
Rate Here
Installation
Funktionsumfang
Bedienung
Nutzen
Preis-Leistung
Fazit

Sehr günstige, 800 Lumen helle und dank WLAN smarte Leuchte mit vielen Gimmicks.

Bewertung des Autor
Bewertung der Leser
3 ratings
You have rated this

Smarte Glühbirnen mit E27 Sockel sind in der Regel relativ teuer. Die weiße LED Lampe von Philips Hue kostet gut 15 Euro, das Modell von Osram Smart+ ebenfalls. Die Smart LED von TP-Link schlägt sogar mit knapp 30 Euro zu Buche. Alle können nur weißes Licht abgeben bzw. lassen die Farbtemperatur anpassen und sich dimmen.

Bei den farbigen smart LED Glühbirnen steigen die Preise dann schnell auf bis um die 50 Euro an. Da fällt ein Exemplar, das nur knapp 20 Euro kostet, schon auf. Genauso ist es bei der Yeelight Smart Light Bulb (YLDP06YL). Sie ist die neue Version der bereits bekannten Yeelight Glühbirne und ist bei GearBest aktuell zum Preis von gut 19 Euro erhältlich. Das hat durchaus unser Interesse geweckt und wir waren gespannt, wie sich dieses günstige Modell im Vergleich zur etablierten Konkurrenz rund um Philips Hue und Co schlägt. GearBest hat uns freundlicherweise ein Testexemplar zur Verfügung gestellt. Wie sich dieses in unserem Praxis-Test geschlagen hat, erfahrt ihr jetzt!

Licht aus Fernost

Die Yeelight Smart Light Bulb kommt aus Fernost – das verrät bereits der erste Blick auf die Verpackung. Auch wenn die wichtigen Informationen in englischer Sprache aufgedruckt sind, gibt es die technischen Fakten nur auf Chinesisch. Für mich wenig verständlich, daher ausgepackt und angeschaut.

Verpackung und Yeelight Smart Light Bulb

Die Glühbirne mit dem weißen Unterbau macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Sie hat (wie das Vorgängermodell) ein Rautenmuster unterhalb des milchigen Plastiks und sieht besser aus, als es der graue Vorgänger tat. Aber die Sache mit dem Aussehen ist ja auch immer relativ subjektiv. Von daher lassen wir dies mal außen vor und kümmern uns lieber um die Funktion der Yeelight Smart Light Bulb mit der Modellnummer YLDP06YL. Erste wichtige Info vorab: Mit nun maximal 800 Lumen ist sie heller als der Vorgänger und auf gleichem Niveau mit der Philips Hue Glühbirne mit E27 Fassung.

Problemlose Einrichtung

Damit ihr die Lampe über die Yeelight App für iOS und Android oder via Amazon Alexa, Google Assistant oder IFTTT steuern könnt, müsst ihr sie erst einrichten. Hierfür ist zunächst eine Registrierung notwendig, wenn ihr zuvor noch keine Yeelight-Produkte genutzt habt. Dies klappt via E-Mail und Passwort oder über Facebook. Dann könnt ihr noch eine Sprache auswählen, Deutsch ist auch dabei – wenn auch nicht ideal lokalisiert.

Einrichten der Yeelight Smart Light Bulb

Nachdem ihr die smarte Glühbirne in eine E27 Fassung gedreht und mit Strom versorgt habt, startet ihr die App auf eurem Smartphone oder Tablet. Dafür müsst ihr das Produkt aus der Liste der aktuell verfügbaren bzw. unterstützten Geräte aussuchen. Im nächsten Schritt wählt ihr dann noch euer Netzwerk aus und gebt das Passwort ein. Danach geht ihr in die Einstellungen des Smartphones oder Tablets und verbindet euch per WiFi mit der Yeelink. Der Name beginnt mit „yeelink-light“. Befolgt dann die Hinweise auf dem Display, bis der Verbindungsaufbau sowie die Einrichtung erfolgreich vonstattengegangen sind. Nun könnt ihr die Yeelight Smart Light Bulb über euer Smartphone konfigurieren sowie steuern.

In meinen Praxistest hat die Einrichtung der Yeelight Smart Light Bulb problemlos geklappt. Auch die Ansteuerung per Sprache funktionierte. Wollt ihr einen Sprachdienst wie Alexa verwenden, müsst ihr zudem noch den entsprechenden Skill in der Alexa App aktivieren. Aber das ist ja ein alter Hut.

Viele bunte Lichter

Neben dem klassischen Ein- und Ausschalten könnt ihr die Lampe auch über die App konfigurieren und sie so leuchten lassen, wie ihr dies wünscht. Bei der Farbwahl stehen euch 16 Millionen Farben zur Wahl – also genauso wie bei den bunten Hue-Lampen. Allerdings gelingt eine genaue Einstellung der Wunschfarbe nur mit sehr spitzem Finger, da sämtliche Farben auf einem relativ kleinen Farbraster eingeblendet sind (siehe Bild unten). Hier wäre eine Lupenfunktion oder ähnliches für eine genauere Farbeinstellung hilfreich. Präferiert ihr hingegen weißes statt buntes Licht, könnt ihr von Tageslicht (6500K) bis Warmweiß (1700K) auswählen.

Konfigurationsmöglichkeiten in der Yeelight App

Natürlich bietet die Yeelight App auch noch einige interessante Spielereien, z. B. einen Lichtfluss mit maximal vier Farben und einstellbarer Geschwindigkeit. Witzig fand ich z. B. die Möglichkeit Musik zu visualisieren. Hierfür verwendet die App das Mikrofon eures Smartphones, um die Lampe mehr oder weniger im Takt der Musik blinken zu lassen. So erschafft ihr euch eine eigene Party-Beleuchtung, wobei es leider eine kleine Verzögerung und damit keine wirklich richtig guten Effekte im Takt der Musik gibt. Auch viele weitere Szenen wie Kerzenflackern oder Sonnenlicht lassen sich mit wenigen Taps über die App von Yeelight einstellen. Das ist ganz nett, aber nun wahrlich auch keine Besonderheit. Denn das bieten auch quasi alle anderen Hersteller…

In einem Punkt Hue überlegen

In einer Hinsicht hat die neue Yeelight Smart Light Bulb dem Marktführer und Platzhirsch Philips Hue (noch) etwas voraus. Denn hier ist es bereits jetzt möglich, dass auch nach Trennung der Stromverbindung über einen klassischen Lichtschalter eine individuell eingestellte Lichtfarbe aktiviert wird. Die Glühbirnen von Hue leuchten dann hingegen immer noch in einem Standardton – wobei sich dies auch bald ändern soll.

Ganz interessant sind vielleicht noch Informationen zum Energieverbrauch der Yeelight Smart Light Bulb. Diese habe ich mit einer Wlan-Steckdose mit Verbrauchsanzeige gemessen. Bei voller Helligkeit und 6500K (Tageslicht) liegt dieser bei rund 10 Watt  – also wie vom Hersteller angegeben. Der Verbrauch der neuen LIFX Mini, die wir euch in den nächsten Tagen ebenfalls in einem Test vorstellen werden, lag bei gleichen Einstellungen im Vergleich dazu bei knapp unter 8 Watt. Eine E27 von Philips Hue habe ich gerade leider nicht parat, um diese im Vergleich zu testen. Laut Hersteller soll der Verbrauch dort aber ebenfalls bei rund 10 Watt liegen.

Und wo wir gerade beim Thema Vergleich mit anderen smarten Glühbirnen sind, noch schnell ein paar Infos zur Größe der Glühbirne. Die ist ja gerade beim Nachrüsten bestehender Lampen oft ebenfalls ein interessantes Thema. Die Yeelight Smart Light Bulb ist im Gesamten handgemessene 12,3 cm hoch und 6 cm im Durchmesser. Bezüglich der Höhe ist sie damit mit der E27 von Philips Hue vergleichbar, fällt aber etwas schlanker aus.

Unser Test-Fazit zur Yeelight Smart Light Bulb

Letztendlich macht die Yeelight Smart Light Bulb genau das, was sie soll: Es ist eine smarte Glühbirne, die für die passende Beleuchtung in eurer Wunschfarbe sorgt. Mit den nun 800 Lumen ist sie deutlich heller als der Vorgänger, was auf jeden Fall positiv ist. Zudem bietet sie einige interessante Gimmicks und Features und ist vor allem sehr günstig. Den geringen Kaufpreis „bezahlt“ ihr aber mit ein paar kleineren Unzulänglichkeiten wie einer schlecht lokalisierten App. Wenn euch dies nicht stört und ihr nicht bereits auf komplette Systeme wie Philips Hue setzt, ist die Yeelight Smart Light Bulb durchaus eine günstige Alternative.

Haben wir euer Interesse geweckt? Dann könnt ihr die Yeelight Smart Light Bulb (YLDP06YL) für aktuell knapp unter 20 Euro bei GearBest ordern. Bei Amazon kostet sie knapp 30 Euro.

Itaricon
About The Author
Marcus
Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Leave a Response

Installation
Funktionsumfang
Bedienung
Nutzen
Preis-Leistung