A10 – ZACO`s erster Saugroboter mit Lasermapping

Geschrieben von crazykevin
Popp Zigbee Thermostat Banner
  • Bedienung
  • Funktionsumfang
  • Installation
  • Nutzen
  • Preis/Leistung
4.5

Zusammenfassung

Hilfe naht beim Frühjarsputzt. Der ZACO A10 kommt mit präziser Lasernavigation und kann so gezielt Räume anfahren.
Neben Staubsaugen beherrscht er auch hervorragend die Kategorie: Wischen, denn dafür hat er eine vibrierende Platte an der Unterseite um dem Schmutz zu Leibe zu rücken.

Pro

  • Laser Mapping
  • Einzelraumreinigung
  • App mit vielen Funktionen
  • Kontra

  • via Alexa Skill nur start und Stop möglich, weitere Funktionen wären wünschenswert
  • Passend zum Frühjahrsputz meldet sich ZACO mit einem neuen Flaggschiff zurück. Der ZACO A10, der erste Saugroboter mit Laser-Navigation aus dem Hause Zaco.

    Unboxing

    Wie gewohnt habe ich euch zu dem Unboxing ein Video gedreht und auch gleich alle Funktionen vorgestellt. Dieses Video verlinke ich euch etwas später im Artikel.

    Im Lieferumfang des ZACO A10 hat ZACO neben dem Saugroboter selbst die Dockingstation und eine passende Bodenplatte für die Docking Station samt Netzteil und Fernbedienung inkl. Batterien beigelegt.

    Ein Reinigungswerkzeug für die montierte Hybrid-Borsten-Teppichbürste sowie die austauschbare Gummi-Lamellen-Bürste für Hartböden sind wieder mit dabei. Ersatz-Seitenbürsten und ein Feinstaubpartikel-Filter liegen ebenfalls bei.

    Für die 2-in-1-Wischfunktion ist der Wischwasserbehälter mit einem montierten und vier weiteren Ersatz-Mikrofaser-Wischtüchern im Lieferumfang enthalten.

    Einrichtung

    Nachdem ihr den A10 ausgepackt und die Ladestation platziert habt, achtet darauf, dass an beiden Seiten ca. 1 Meter Platz ist. Nach vorne werden 2 Meter empfohlen. Nun heißt es warten…. der A10 muss erst einmal 6 Stunden vollständig aufladen. Bei mir war er zum Glück nach 2 Stunden fertig und ich konnte loslegen. Geduld ist bei so etwas nicht so meine Kernkompetenz… ;-) In dieser Zeit könnt ihr einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen.

    ZACO Home App

    Mit dem A10 bringt ZACO erstmals einen Saugroboter mit Laser-Navigation auf den Markt. Die Mapping-Funktion des A10 wurde nach dem A9 noch einmal überarbeitet und deutlich verbessert. Der A10 kann nun bis zu 3 Etagen speichern. Die neue ZACO Home App gibt es für iOS– oder Android-Geräte. Scannt dazu einfach den QR-Code aus dem beiliegenden QuickStart-Guide.

    Wenn Ihr euch die App installiert habt und ein kostenfreies Konto in der ZACO App erstellt habt, könnt ihr euren A10 bereits in der App hinzufügen. Klickt dazu einfach auf das orangene +-Symbol und wählt den ZACO A10 aus. Ihr werdet in der App durch den weiteren Einrichtungprozess geführt. Im weiteren Verlauf eröffnet der A10 ein offenes Netzwerk, über das eure WLAN-Informationen auf den A10 übertragen werden.

    Smart Mapping

    Damit der A10 seine neue Umgebung kennenlernt, erhaltet ihr eine Meldung “Karte erstellen” in der App. Dies wird benötigt damit der A10 weiß, welche Räume es in eurer Wohnung bzw. eurem Haus gibt. Die “Scanfahrt” hat bei mir ca. 11 Minuten gedauert, also ca. ein Drittel der üblichen Reinigungszeit. Wenn der A10 jeden Raum gescannt hat, wird automatisch eine Karte erstellt. Die Karte könnt ihr dann im Nachgang bearbeiten und Funktionen wie No-Go Area, Teppichzonen oder Invisible Wall zum Sperren von Bereichen einrichten. Ich war nun neugierig, wie das Ganze in der App aussieht. Ich habe in meinem Unboxing Video den Screen aufgenommen und zugefügt, hier ein kleiner Vorgeschmack.

    Links im Bild erkennt man die gescannte Fläche, die dann nach und nach immer größer wird. Am Ende wurden 7 Räume angelegt und automatisch mit Buchstaben versehen. Raum C ist das Wohn- und Esszimmer, diesen könnte ich in den Karteneinstellungen mit der Funktion Bereich trennen in 2 Räume unterteilen. Dies kann zum Beispiel für die Einzelraumreinigung sinnvoll sein.

    Auf dem rechten Bild habe ich bereits den Teppichbodenbereich (orange) in den Räumen A,B und G eingezeichnet. Dort wird die Saugleistung automatisch erhöht und wenn ihr wischt, werden diese Räume nicht in die Reinigung aufgenommen. Die No-Go-Bereiche sind rot. Dies ist zum Beispiel im Wohnzimmer, wo Spielzeug liegt, und im Kinderzimmer unter dem Hochbett, wo auch nicht gesaugt werden soll.

    No-Go Bereiche an sich sind für Bereiche gedacht, wo der Saugroboter nicht hinfahren soll. Habt ihr zum Beispiel Vitrinen, empfindliche Gegenstände oder wollt einfach im Homeoffice um euren Schreibtisch eure Ruhe haben, sind diese Funktionen sehr hilfreich. Ihr könnt die verschiedenen Bereiche eurer Wohnung einteilen, um das beste Reinigungsergebnis zu erzielen.

    In der App findet ihr als weitere Funktion die Reinigungshistorie, also das was der A10 so geleistet hat und wo er war. Ihr könnt via App die Saugstärke und die Geschwindigkeit der Seitenbürsten anpassen oder schauen, wann die Bürsten und Filter ausgetauscht werden müssen. Ebenfalls könnt ihr zwischen 13 Sprachen wählen, in denen der A10 mit euch spricht.

    Individueller Reinigungsplan

    Eine sehr wichtige Funktion der App ist der Reinigungsplan. Mit dieser Einstellung könnt ihr festlegen, zu welcher Uhrzeit und an welchen Tagen welcher Raum gesaugt werden soll. In meinem Beispiel sollen Mo-Fr um 9 Uhr alle Schlafräume und um 19 Uhr von Mo-So Küche und die beiden Flure gesaugt werden.

    Natürlich könnt ihr auch den Auto-Modus verwenden und der A10 saugt zum Beispiel um 9 Uhr die gesamte Wohnung. So verwende ich es aktuell.

    Sollte dem A10 unterwegs nach bis zu 120 Minuten einmal der Saft ausgehen, merkt sich der Sauger die bereits gereinigten Bereiche und kehrt nach 4-5 Stunden Ladezeit an die Position zurück, um die Reinigung zu beenden.

    Alexa & Google Home

    Damit ihr euren A10 bequem vom Sofa oder gerade auf dem Weg nach draussen ohne Fernbedienung starten könnt, müsst ihr den Zaco Home Skill in eurer Alexa App installieren, euch mit den Daten der Zaco App anmelden und den Zugriff autorisieren. Danach den Suchlauf der Smarthome-Geräte einmal starten.

    In der App kann man den Sauger starten und stoppen. Hier würde ich mir perspektivisch wünschen, dass man einzelne Räume reinigen kann. Zum Beispiel nach dem Kochen “Alexa, staubsauge die Küche”. Oder wenn die Kinder von draussen kommen eben nur den Flur saugen zu lassen, ohne es über die App zu machen. In der Alexa App könnt ihr dem A10 dann noch einen eigenen Namen geben, damit man nicht jedes mal “Alexa, starte Zaco A10” sagen muss. Hier sind eurer Kreativtät fast keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich ganz einfach für Robbie entschieden. Ebenso ist der ZACO A10 Google Home fähig.

    Staub- & Wischbehälter

    Der A10 verfügt über einen 450 ml großen Staubbehälter und einen 300 ml fassenden Wasserbehälter mit pulsierender Wischplatte. Das Pulsieren des Wischbehälters wird durch die im Wassertank befindliche Pumpe, Motoren und Gewichte auf die gummigelagerte Wischplatte übertragen und sorgt für ein besseres Reinigungsergebnis. Die Wassermenge, die an das Microfasertuch abgegeben wird, kann ebenfalls in der App in 3 Stufen reguliert werden.

    Der Staubbehälter ist – wie auch beim Vorgänger A9Spro – bereits mit dem neuen cellularen Staubtank ausgestattet. Im Staubtank selbst befinden sich konisch zulaufende Zylinder und ein grobes Gitter, mit Hilfe dessen der Staub und die groben Teilchen voneinander getrennt werden. So wird der Filter nicht durch grobe Teilchen verstopft. Damit soll ein dauerhaft gutes Reinigungsergebnis erzielt werden, auch wenn der Tank schon gut gefüllt ist.

    Nach einer Reinigungsfahrt

    Technisches

    Der A10 ist durch die Laser-Navigation etwas höher geworden und ist nun bei 33 cm Durchmesser 9,2 cm hoch. 2,65 kg bringt der A10 auf die Waage.

    Saugen, Wischen und Bürsten in 4 verschiedenen Programmen (Auto 3D Laser, Sport, Edge und Max) bringt der A10 von Hause aus mit und macht bis zu 120 Minuten eure Wohnung oder Haus sauber.

    Die automatische Teppicherkennung erhöht die Saugleistung automatisch und umfährt diese Bereiche, wenn der Wischbehälter eingesetzt ist.

    Natürlich ist der A10 auch mit der üblichen Sensoren wie Fallschutz/Anti-Stoß, Infrarot und Gyroskop 2.0 ausgestattet. Neu an Bord ist der 360 LDS SLAM Laser.

    Der Akku ist auf 2.900 mAh angewachsen und treibt einen BLDC-Cyclone-Power Gen4 Motor an, mit einer Leistung von 22 Watt bei ≤ 72 dB im Max-Modus.

    Im normalen Modus saugt der A10 mit 700 Pa, Normal 1.000 Pa und im MAX-Modus mit 2.000 Pa. Die Saugleistung könnt ihr in der App nach euren Wünschen anpassen.

    Seit dem A9spro kann die Geschwindigkeit der Seitenbürsten angepasst werden. Dies sorgt dafür, dass Krümmel oder andere Dinge nicht über den Boden geschossen werden, sondern mittig vor den A10 gekehrt und dann schließlich eingesaugt werden.

    Fazit

    ZACO hat endlich den wichtigen Schritt in die Laser-Navigation geschafft. Die App hat ein Refresh erhalten. Beides ist aus meiner Sicht sehr gut gelungen. Die Optik im Aluminium-Look Iron Grey sagt mir persönlich sehr zu. Für 469 Euro gibt es den ZACO A10 ab heute im Onlinehandel oder bei Zaco Robot direkt mit 3 Jahren Garantie und deutschem Support.

    Diesen Blogpost hat geschrieben ...

    crazykevin

    Hallo...Ich bin Kevin. Ich interessiere mich sehr für Hausautomatisierung und Multimedia. Bei der Hausautomatisierung nutze ich den homee von Codeatelier. Vor einger Zeit habe ich den Umstieg zu Apple gewagt. Amazon`s Alexa ist ebenfalls zur Automatisierung meines smarten Home im Einsatz.

    Gib deinen Senf dazu!