16

Intelligente Gartenbewässerung ganz einfach – mit dem Fibaro Home Center

by crissxcross18. Juni 2016

Für alle Smart Homies, deren Z-Wave Funk bis in den Garten reicht – so wird ab heute der Rasensprenkler gesteuert!

Ich schäme mich fast, so lange wie ich hier auf siio.de nichts mehr von mir hören lassen habe. Das liegt vor allem daran, dass wir seit unserem Umzug nun einen eigenen Garten haben, welcher viel Arbeit und vor allem Zeit abverlangt. Inzwischen ist aus dem wuchernden Stück Land ein Platz der Erholung mit englischem Rasen und Terasse geworden. Gut, dass auch der Z-Wave Funk dank Düwi Repeater bis in den Garten reicht. So leuchten die E27 Zipato RGB Bulbs nun auch als Terassenbeleuchtung und da ich nun schon Z-Wave Funk im Garten anliegen habe – will ich natürlich auch, dass die Gartenbewässerung intelligent wird.

Was zeichnet so eine intelligente Gartenbewässerung aus?

Nun, zunächst muss Sie sich automatisch einschalten – auch wenn ich nicht Zuhause bin, aber es muss mehr sein als eine stupide Zeitschaltuhr, welche in Zeitintervallen die Bewässerung ein- und ausschaltet. Die intelligente Bewässerung muss auf jeden Fall das Wetter berücksichtigen! Hat es geregnet, so muss mindestens der nächste Bewässerungszyklus aussetzen. Klingt kompliziert? – Würde man es mit den Fibaro Szenen alleine bauen, ja vielleicht. Aber die Fibaro Jungs haben ein Steuerpanel für die Sprenklersteuerung, ähnlich dem Heizungspanel eingebaut und damit geht es ganz einfach!.

Wie kann Fibaro das Wasser schalten?

Vor ziemlich genau einem Jahr, hatte ich hier auf siio.de mal ein kleines Video gepostet, in welchem ich mit dem Belkin WeMo Maker ein Bewässerungsventil geschalten habe. Dieses Ventil öffnet bei 24 Volt Spannung und schließt es, wenn kein Strom mehr anliegt. Das ist einfach! An- / Ausschalten können wir natürlich auch mit einer Z-Wave Steckdose, oder wer es etwas professioneller verkabeln möchte mit einem Fibaro Relai.

Gardena Bewässerungsventil

Gardena Bewässerungsventil

Das brauchen wir:

Variante 1: Bewässerungsventil via Zwischenstecker schalten:

Dies ist die einfachste Variante der Verkabelung, denn hierfür muss lediglich der Stecker des Netzteils abgeschnitten- und die beiden Kabel: Plus (+) und Minus (-) mit den Anschlüssen des Bewässerungsventils verbunden werden. (Lüsterklemme oder Löten und Schrumpfschlauch drüber) Netzteil in Z-Wave Zwischenstecker, diesen in die Steckdose – fertig. Für den Außenbereich ist hier der Popp IP44 Z-Wave Zwischenstecker empfehlenswert.

Wer die Installation komplett im Freien lassen möchte, der greift bitte auf das Gardena Original 24V Netzteil zurück – dieses besitzt ebenfalls die IP44 Schutzklasse und ist somit Spritzwassergeschützt.

Bewässerungsventil an Z-Wave Steckdose für Bewässerungssteuerung

Bewässerungsventil an Z-Wave Steckdose für Bewässerungssteuerung

Variante 2: Bewässerungsventil via Fibaro Relai steuern:

Für all jene, welche das Ganze nicht einfach „mal so“ aufbauen wollen, empfiehlt es sich das Bewässerungsventil in eine passende Ventilbox einzusetzen und fest zu verkabeln. Hierfür kann das Fibaro FIBEFGS-212 Relai genutzt werden (1 Ausgang) – oder wer mehrere Bewässerungsventile steuern möchte, der greift zum Fibaro FIBEFGS-222. Dieses Relai hat 2 Ausgänge und kann somit bis zu 2 Bewässerungsventile separat ansteuern. Beide genannten Modelle von Fibaro schalten den Ausgang potentialfrei. Dies bedeutet, die anliegenden 230Volt Netzspannung für den Betrieb des Moduls werden nicht auf den Ausgang geschaltet. Auf IN (I) kann eine separate Spannungsquelle gelegt werden. So sieht die Verkabelung dann aus:

Schaltplan Fibaro Relai - Alternative Spannungsquelle

Schaltplan Fibaro Relai – Alternative Spannungsquelle

Wie immer gilt hier, Arbeiten an 230Volt nur vom Fachmann machen lassen, der Fachmann nennt sich in diesem Fall Elektriker!

Intelligente Bewässerungssteuerung.

Wenn der Zwischenstecker, bzw. das Relai am Fibaro Home Center angelernt wurde, kann das Wasser schon via Smartphone oder Fibaro Home Center Weboberfläche zu- und abgeschaltet werden. Schönes Spielzeug aber noch nicht smart! Ziel ist es ja, den Garten automatisch zu bewässern. Nun könnten wir eine Szene bauen, welche Intervallbasiert den Zwischenstecker ein- und wieder ausschaltet. Aber das wäre nicht intelligent, denn es soll ja auch das Wetter berücksichtigt werden. Klingt kompliziert? – könnte es auch werden wenn wir dafür eine Szene bauen müssten, aber wie Eingangs beschrieben, hat Fibaro ein Panel (ähnlich der Heizungssteuerung) eingebaut. Dieses findest du in der Fibaro Weboberfläche über -> Steuerungen -> Rasensprengersteuerung

Fibaro Bewässerungssteuerung

Fibaro Bewässerungssteuerung

In diesem Panel können mehrere Zwischenstecker – bzw. Relais zur „Rasensprenger Steuerung“ umfunktioniert werden. Zunächst über den Button „Wählen“ die entsprechenden Steckdosen bzw. Relais anklicken. Nach dem Klick auf „Schließen“ stehen diese dann im Bewässerungspanel zur Verfügung.

Auswahl Steckdosen / Releais für Bewässerungssteuerung

Auswahl Steckdosen / Releais für Bewässerungssteuerung

Danach kann jedem Zwischenstecker / Relai ein ganz individueller Bewässerungsplan hinterlegt werden. Auf der rechten Seite kann via Checkbox ausgewählt werden, an welchen Wochentagen beregnet werden soll und im unteren Teil wird die Uhrzeit sowie die Dauer festgelegt. Wie oft pro Tag, also wieviel Zyklen benötigt werden, wird in der oberen Menüleiste ganz rechts global für alle Rasensprenkler festgelegt.

Fibaro - Zeitplan für Beregnung festlegen

Fibaro – Zeitplan für Beregnung festlegen

Bis jetzt haben wir im Grunde genommen einen stupiden Zeitplan in einem schönes Panel gebaut. Damit das Ganze nun auch intelligent wird, soll auch das Wetter Einfluss auf diese Steuerung haben – und das kannst du in der oberen Menüzeile via DropDown bei „Regenverzögerung“ festlegen. Hier kannst du definieren, für wieviel Stunden der Bewässerungsplan nicht greifen soll, wenn es geregnet hat.

Regenverzögerung für Bewässerungssteuerung

Regenverzögerung für Bewässerungssteuerung

Die Wetterdaten bezieht das Fibaro Home Center von Yahoo. Wer seit der 4.070 (stable) kein Update mehr gewagt) hat, oder wer eine alternative Wetterdaten Quelle bevorzugt, sollte dich mal einen der letzten Artikel von Daniel ansehen: Wetteranzeige im HomeCenter 2 mit eigenen Werten füllen .

Diese Premium Option steht wegen LUA nur den Fibaro Home Center 2 Nutzern zur Verfügung, die Bewässerungssteuerung hingegen wie in diesem Artikel beschrieben, geht natürlich auch out-of-the-box mit dem Fibaro Home Center Lite.

Als letztes und ganz wichtig!

Das DropDown an dem jeweiligen Plug, welches auf „OFF“ steht, muss nun noch auf den Wert „Auto“ geändert werden. Danach färbt sich auch das Icon blau und ein Counter zählt die Zeit herunter, bis zum nächsten einschalten des Rasenprenklers.

Rasensprenkler im Fibaro Home Center

Rasensprenkler im Fibaro Home Center

So steuert das Fibaro Home Center im Sommer die Gartenbewässerung, und vielleicht auch noch die Gartenbeleuchtung ;- ?… im Winter kann es dann modular mit Heizkörperthermostaten erweitert werden, für eine komfortable Heizungssteuerung. Wie der Heizplan funktioniert ließt du hier.

About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, gelernter IT-Systemelektroniker. Inzischen seit vielen Jahren im Produktmanagement tätig, spezialisiert auf Smart Home. Familienvater, ein Sohn. Apple Fan. Raus aus Dresden genießt er das Landleben in der sanierten "Kirchmühle". Historie tirifft smarte Technik.
16 Comments
  • 18. Juni 2016 at 10:46

    Sehr schön beschrieben, genau so habe ich es auch schon gemacht. Irgendwie könnt Ihr Gedanken lesen. Immer der richtige Beitrag zur richtigen Zeit. Weiter so. Wenn es Siio nicht geben würde säh es in Deutschland ziemlich schwach mit Infos über Fibaro aus.

  • 18. Juni 2016 at 13:16

    Hi,

    lese hier schon eine ganze Weile still mit. Viele interessante Infos und Anleitungen. Habe meine komplette Haussteuerung auch über Z-Wave realisiert, zu 98% FIbaro Komponenten.

    Meine Versenkregner steuere ich auch über die HC2, allerdings mit einem Z-Wave Relais und einem 230v Magnetventil. Kein extra Netzteil welches sicher verpackt werden muss usw.

    Wie genau wirkt sich denn der Punkt „Wasser justieren“ aus? Wenn die Sonne scheint (dann bewässert man ja eher nicht) wird das Ventil prozentual länger geöffnet? So kann man ja evtl. die lästige 15 Minuten Beschränkung umgehen. Ich für meinen Teil beschränke mich momentan auf zwei feste Zyklen. Morgens um 6 und abends um 20 Uhr.

  • Phil
    19. Juni 2016 at 19:08

    Das erwähnte Netzteil dürfte nicht gehen, da das Gardena-Ventil 24V/AC anstelle 24V/DC benötigt. Korrekt?

  • kandetvara
    19. Juni 2016 at 19:19

    Hi Zusammen,

    wie immer sehr schön beschrieben. Danke dafür.

    Wie Robert schon beschreibt, macht mir die 15 Minuten Begrenzung sorgen. Mein Garten ist in 4 Beregnungsbereiche unterteilt. Es wird nie reichen einen Bereich nur zu 15 Minuten zu bewässern. Ich muss jeden Bereich mindestens 30 Minuten Bewässern, wenn nicht sogar länger. Das kann ich jetzt umgehen, wenn ich einfach 2 Zyklen hintereinander einstelle als Notlösung. Geht das auch anders?

    Und noch eine Frage – kann ich den Netatmo Regenmesser als Regenmesser für das Panel verwenden?

    LG – kandetvara

    • crissxcross
      19. Juni 2016 at 23:18

      dafür muss du das Script von daniel nutzen, wobei ein direkter Wassermengen Wert ja nicht möglich ist im Fibaro Wetter. Dafür müsste man also ein eignes Script schreiben.

  • secundani
    secundani
    13. April 2017 at 13:18

    Hallo Leute,
    ich finde das Thema sehr spannend und bin gerade beim überlegen, wie ich es realiesieren kann.
    Bei mir tut sich nur ein Problem auf, ich habe nur eine Einfachsteckdose am Haus. Jetzt wollte ich mit dem Fibaro Relais EFGS-213 die Bewässerung steuern, dabei ist mir dann aufgefallen, dass ich die Steckdose dann nicht mehr für den Rasenmäher nutzen kann. Denn wenn ich das richtig verstehe bekommt diese ja nur Strom, wenn der Fibaro das Relais ansteuert.
    Hat eventuell einer von Euch eine Idee, wie ich es anders machen kann.
    Bin jetzt an der Idee, auf die Steckdose einen 2er Verteiler aufzusetzen und dann mit einem Kabel an das Relais zu gehen und habe dann die zweite frei für Rasenmäher oder ähnliches.

    Ich wünsche Euch allen ein schönes Osterfest
    Gruß secundani

  • secundani
    secundani
    30. Mai 2017 at 13:49

    Hallo zusammen,
    ich habe jetzt am laufen und eine Frage zur Regenverzögerung. Ich habe bei mir 3 Stunden Verzögerung eingestellt und nun sehe ich in der Wolke wie die Zeit herunterzählt. Was ist wenn die drei Stunden rum sind? Muss ich die Zeit jedesmal neu einstellen oder merkt sich die HC2 das und fängt neu an zu zählen.

    Gruß und Dank

  • Klaus P.
    7. Juni 2017 at 11:01

    Eine Frage, wo finde ich das Skript von Daniel um die 15 Minuten Bewässerungszeit zu umgehen??

  • Chrizz
    1. Juli 2017 at 19:36

    Mit 1.33b zählt „Rain delay“ leider immer noch einfach nur stupide die zuletzt manuell eingestellten Stunden runter.

    Ich fürchte, die Lösung ist leider nicht so intelligent, wie es aussieht, denn IMHO gibt es KEINE Verknüpfung mit dem tatsächlichen Wetter.
    Gibt es mit dem HCL eine andere Möglichkeit, als manuell? Ggf. über Variablen?

  • Rene
    27. Juli 2017 at 23:46

    Hallo ich bekomme keine Module angezeigt. Wollte das ganze mit einem RGBW machen was ich asl in out eingstellt hatte aber das taucht unter Module nicht auf…. Warum?

  • Günter
    5. Juni 2018 at 15:51

    Das alles nützt mir nichts ohne einen Feuchtigkeitssensor für die Erde. Leider gibt es noch keinen für Z-Wave

Leave a Response