FritzBox 7590 vs. 7590 AX: Getestet und verglichen

FritzBox 7590 vs. 7590 AX im Direktvergleich
Die FritzBox 7590 vs. 7590 AX im Direktvergleich
Geschrieben von Martin Bär

Die Fritzbox 7590 AX repräsentiert nunmehr seit einigen Jahren das Top-Modell der AVM-Technologie im Bereich der VDSL2-Router. Ihr hervorstechendstes Feature gegenüber dem Vorgängermodell, der Fritzbox 7590 (ohne „AX“), ist die Implementierung des fortschrittlichen Wi-Fi 6, bekannt unter der Norm IEEE 802.11ax aus dem Jahre 2019. Aus meiner Sicht bietet dieser Standard in 2024 einen nicht zu unterschätzenden Vorteil im heimischen Netzwerk.

In der Vergangenheit konnte ich beide Router testen und habe diese an verschiedenen Orten im Einsatz. Für einen direkten Vergleich habe ich nun beide Modelle in mein Heimnetzwerk integriert – Auge um Auge, Zahn um Zahn – und auf Herz und Nieren geprüft. Das Ergebnis dieses Vergleichs war durchaus aufschlussreich.

Erwartungsgemäß performen beide Fritzboxen in Sachen WLAN-Versorgung auf hohem Niveau, ganz zu schweigen von den vielen Annehmlichkeiten, die das Fritz!OS mit sich bringt. Doch zeigen sich auch Unterschiede. Welche Box sich für welchen Nutzertyp anbietet, kläre ich in der folgenden Gegenüberstellung.

Die FritzBox 7590 links und 7590 AX rechts – Erste Unterschiede sind schnell ersichtlich
[topdeals]

Optik und Design

Die FritzBox 7590 AX ist der 7590 äußerlich sehr ähnlich, hat aber ein überarbeitetes Gehäuse spendiert bekommen. Grund hierfür war sicherlich die Wärmeentwicklung in Kombination mit dem neuen WIFI-6 Chip, den die 7590 AX integriert hat, für den ein optimiertes thermisches Design von Nutzen ist.

Das Ergebnis im Test war, dass beide Router trotz unterschiedlicher Chips die gleiche Wärmeentwicklung zeigen (maximal handwarm) und daher sowohl in gut belüfteten Bereichen, als auch z.B. im Schrank ohne Bedenken aufgestellt werden können.

FritzBox 7590 vs. AX (rechts)
FritzBox 7590 vs. AX (rechts)
Auf der Unterseite finden sich keine nennenswerten Unterschiede
Auf der Unterseite finden sich keine nennenswerten Unterschiede
Die AX ist größer und besitzt mehr Lüftungsschlitze seitlich und an der Rückseite
Die AX ist größer und besitzt mehr Lüftungsschlitze seitlich und an der Rückseite
Beide besitzen einen USB 3.0 Anschluss
Beide besitzen einen USB 3.0 Anschluss

Anschlüsse

Beide Router verfügen über die gleichen Anschlüsse, mit einem Unterschied. Die FritzBox 7590 AX, wie sie aktuell bei den meisten Händlern im Angebot ist (oft als V2 bzw. Version 2 bezeichnet), besitzt per se keinen S0-ISDN Anschluss. Genauer gesagt wird die 7590 AX mit Artikelnummer 20002998 ohne ISDN geliefert. Lange Zeit gab es im Handel zwar noch eine Version der AX mit ISDN-Unterstützung, diese ist aber inzwischen immer seltener zu finden. Wer auf ISDN besteht, sollte nach der Version 20002929 (V1) der 7590 AX suchen, oder zur 7590 greifen, die diesen standardmäßig integriert hat.


Die FritzBox 7590 AX (V2 oben) besitzt in der aktuellen Ausführung keinen ISDN-Anschluss. Davon abgesehen sind die Anschlüsse gleich.
Die FritzBox 7590 AX (V2 oben) besitzt in der aktuellen Ausführung keinen ISDN-Anschluss. Davon abgesehen sind die Anschlüsse gleich.

Reichweite im Vergleich

Im direkten Vergleich der Reichweite zwischen 7590 und 7590 AX zeigen sich Vorteile für das neuere Modell. Im Test entfernte ich verschiedene WLAN-Geräte schrittweise vom Router und maß dabei die Signalstärke des WLANs. Im Ergebnis konnte ich mit der 7590 AX gut 5 Meter weiter WLAN empfangen, als mit der 7590. Der Unterschied mag zunächst nicht groß klingen, kann in einem Haus aber durchaus eine Etage mehr ausmachen. Das Ergebnis scheint auch mit anderen Erfahrungen aus Foren übereinzustimmen, in denen Nutzer die von 7590 auf die „AX“ wechselten, etwas mehr Reichweite feststellten.

Der Grund könnte einerseits das offenere Gehäuse der 7590 AX und andererseits der neu verbaute Chip sein, der sich positiv aus die Signalabgabe der Antennen auswirkt.

Geschwindigkeitsvergleich zwischen 7590 und 7590 AX

Die Fritzbox 7590 bietet Unterstützung für Wi-Fi Standards bis zur Version 5, also einschließlich IEEE 802.11 b/g/n/ac. Im Gegensatz unterstützt die Fritzbox 7590 AX zusätzlich den neueren IEEE 802.11 ax Standard, was Wi-Fi 6 entspricht.

Bei der Geschwindigkeitsprüfung der Fritzbox 7590 gegenüber der 7590 AX ist es wichtig zu beachten, dass die nominelle Leistungssteigerung der neueren AX-Version nur dann zum Tragen kommt, wenn auch die Endgeräte den neuesten Wi-Fi 6 Standard (ISO 802.11 ax) unterstützen. Die Entscheidung zwischen der Fritzbox 7590 und 7590 AX sollte daher auch von den vorhandenen Endgeräten in Ihrem Netzwerk abhängen. Wenn Ihre Geräte, wie Smartphones oder Tablets, nur Wi-Fi 5 unterstützen, kann die Fritzbox 7590 AX nicht ihr volles Potenzial entfalten und wird sich auf die Kommunikation über Wi-Fi 5 beschränken müssen. Für die 7590 AX spricht allerdings, das in 2024 viele aktuelle Geräte wie die aktuellen Samsung Galaxy und iPhones diesen Standard unterstützen. In Summe ist die 7590 AX damit das zukunftssichere Geräte, sollte Ihnen eine optimierte Datenübertragung wichtig sein.

WLAN Geräte in einem Heimnetzwerk mit Wi-Fi 5 und Wi-Fi 4 Nutzung.
Auch in 2024 sind noch recht wenige Geräte mit Wi-Fi 6 kompatibel. In dem hier gezeigten Beispiel eines Heimnetzwerkes funken einige Geräte noch auf Wi-Fi 4. Dazu werden die hohen Datenraten kaum ausgenutzt. Der Einsatz der 7590 AX gegenüber der 7590 wäre hier kaum von Vorteil.

Diese optimierte Datenübertragung beinhaltet zum Beispiel, dass die 7590 AX parallel Daten von vielen Endgeräten empfangen und parallel verarbeiten kann. Ihr Vorteil wird zudem umso größer, je mehr Geräte im WLAN gleichzeitig agieren. Im Heimnetzwerk kommt dieser Vorteil allerdings selten zum Tragen, da die Menge an Endgeräten gering ist.

Beide Modelle sind mit einem hochmodernen 4×4-MU-MIMO-Antennensystem ausgestattet, das eine optimierte Leistung gewährleistet. In aktuellen Tests konnte die FritzBox 7590 AX die 7590 in der Datenübertragung deutlich schlagen. So kommt die AX im Vergleich von maxwireless im 5 GHz Frequenzband auf eine Durchsatzrate der „AX“ von 2401 Mbit/s (lt. Hersteller max. 2400) Version gegenüber der älteren Version mit 1300 Mbit/s (lt. Hersteller max. 1733 Mbit/s). Die Unterschiede bestehen auch auf weitere Distanzen und unterstützen meine Beobachten von oben, nachdem das Datenübertragung der 7590 AX bei größerem Abstand zum Router besser funktionierte.

Insofern spricht für die Fritzbox 7590 AX einerseits die Leistung, die mit modernen Geräten deutlich im Vorteil ist, als auch die Möglichkeit viele Geräte gleichzeitig zu mit hohen Datenmengen zu versorgen.

Preis-Leistung

Grundsätzlich zeigen sich die Router von FritzBox als sehr preisstabil. Der Verkauf meiner älteren 7490 erbrachte mir nach mehreren Jahren Nutzung immernoch 75% des Neupreises. Ähnlich verhält es sich mit den Modellen 7590 und 7590 AX, mit dem Unterschied, dass die Nachfrage für das neue Modell mit dem voranschreitenden WLAN-Standards hoch bleiben wird. Aus Marktsicht ist das Investment in die AX daher zukunftssicherer. Zu bedenken ist auch, dass beide Router mit einer Garantie von 5 Jahren abgedeckt sind. Die 7590 habe ich bereits 5 Jahre im Einsatz und konnte hier bisher keine Probleme feststellen

Ein zweiter Aspekt ist der geringe Preisunterschied zwischen beiden Modellen. Die 7590 ist im Angebot gelegentlich für 175 Euro und häufig für rund 200 Euro zu haben. die 7590 AX für 225 Euro und an Aktionstage regelmäßig für 200 Euro. Der Preisunterschied von rund 15% ist in Anbetracht der besseren Eigenschaften in Hinsicht auf Thermik und Geschwindigkeit und Reichweite durchaus gerechtfertigt.

In Summe sehe ich also das etwas bessere Preis-Leistungsverhältnis zugunsten der FritzBox 7590 AX.

MerkmalFritzbox 7590Fritzbox 7590 AX
WLAN-StandardIEEE802.11 b/g/n/acIEEE 802.11ax, IEEE802.11b/g/n/ac
WANVDSL2, EthernetVDSL2, Ethernet
WAN-AnschlussDedizierter PortDedizierter Port
LAN-Ports44
LAN-Geschwindigkeit1 Gigabit1 Gigabit
WiFi-Band2,4 und 5 GHz2,4 und 5 GHz
WiFi-Datenrate
(2,4 GHz / 5 GHz)
800 Mbit(n)/
1733 MBit(ac)
1200 Mbit (ax) +
2400 Mbit (ax)
USB-Ports22
USB-StandardUSB 3.0USB 3.0
Modem-Support3G/4G3G/4G
DECTBasisBasis
Analoge Ports für Telefon/Fax22
S0-Ports1Art- Nr. 20002998: 0,
Art- Nr. 20002929: 1
ServerNAS/MediaNAS/Media
Flash-Speicher512 MB512 MB
RAM512 MB512 MB
TestsTest 7590Test 7590 ax
Vergleich der Spezifikationen zwischen FritzBox 7590 und 7590 AX.

Mein Fazit: Welche VDSL FritzBox für wen?

Wer ein einfaches Heimnetz betreibt, in dem die Reichweite überschaubar ist (z.B. eine eingeschossige 100 m² Wohnung) und daran alltägliche Anforderungen, wie das flüssige Streamen, Surfen und die Nutzung von Smart Home Geräten stellt, der wird bereits mit der FritzBox 7590 zufrieden sein. Auch ISDN-Nutzer finden in ihr den richtigen Router.

Wer einen Router für ein größeres Wohnhaus sucht, die Leistung neuer Wi-Fi-6-fähiger Geräte optimal ausschöpfen will und das Gerät eventuell hinter Wänden oder im Schrank betreibt, für den ist die 7590 AX die bessere Wahl. Wie oben bereits erwähnt, würde ich persönlich bei einem Produkt, auf das ich jahrelang angewiesen bin, bei dem aktuellen Preisunterschied zum besseren Gerät, der FritzBox 7590 AX greifen.

FAQ zur 7590 und 7590 AX

Kann ich die FritzBox 7590 AX und 7590 an einem Glasfaseranschluss betreiben?

Ja, das ist möglich. Dazu benötigen Sie allerdings ein Glasfasermodem Ein direkter Weg wäre hingegen der Einsatz der FritzBox 5590 oder 5530, die ein Glasfasermodem bereits integriert haben.

Welcher Router ist älter?

Die FritzBox 7590 wurde bereits im März 2017 auf den Markt gebracht, der Nachfolger 7590 AX erst 5 Jahre später im Mai 2021. Viel geändert hatte sich bis dahin zwar nicht, allerdings ist der neue WLAN-Standard WiFi 6 an Board und damit die neue FritzBox eine sinnvolle Investition für die schnelle Nutzung zukünftiger Geräte.

Wie ist die Update-Versorgung von 7590 AX und 7590?

Beide Modelle erhalten noch regelmäßige Updates von AVM und werden dies auch noch einige Jahre erhalten. Selbst der Vorgänger, die FritzBox 7490 hat in 2023 noch ein großes OS-Update bekommen, 10 Jahre nachdem sie auf den Markt kam. Ich wage daher zu sagen, dass sie mit der FritzBox 7590 noch einige Jahre „safe“ sind. Die 7590 AX ist im VDSL 2 Bereich immer noch das Flaggschiff im Hause AVM, sodass diese auf längere Zeit Support erhalten wird.

[asin=“B09RLYH43B“,type=“standard“] [asin=“B074G5Z1PQ“,type=“standard“]

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Martin Bär

Als Experte in Smart Home und Elektronik biete ich umfassende Unterstützung bei der Planung und Umsetzung intelligenter Haustechnik. Mit meiner Ausbildung als Elektroingenieur und Gebäudeplaner halte ich mich stets technologisch auf dem neuesten Stand. Meine Begeisterung gilt sowohl beruflich als auch privat der Heimautomation, Sicherheitssystemen, energieeffizienter Beleuchtung und intelligenten Thermostaten. Zusätzlich bringe ich Erfahrung in erneuerbaren Energien und smarten Stromnetzen mit, was die Integration umweltfreundlicher Technologien in Ihr Smart Home ermöglicht. Auf meinem Blog teile ich mein Fachwissen, um sowohl Neulingen als auch Fortgeschrittenen im Smart Home-Bereich zu helfen. Als Ihr Partner freue ich mich darauf, Sie bei Ihren Smart Home-Projekten zu unterstützen und stehe Ihnen mit meinen Fachbeiträgen unterstützend zur Seite.

Gib deinen Senf dazu!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner