Oclean X Pro Digital | Test | Putzt alle(s) weg

Oclean X Pro Digital Test
Oclean X Pro Digital Test
Geschrieben von Martin Bär

Die Oclean X Pro Digital, eine hochmoderne elektrische Zahnbürste, ist vollgepackt mit fortschrittlichen Funktionen und intelligenten Eigenschaften. In diesem detaillierten Test nehmen wir die smarte Zahnbürste genauer unter die Lupe, um zu bewerten, wie gründlich die Zahnbürste bei der Zahnpflege ist und inwiefern die smarten Funktionen bei der täglichen Reinigung unterstützen.

Oclean X Test
Die Oclean X im Test – Der erste Eindruck stimmt

Technische Daten im Überblick

EigenschaftDetails
App-Kompatibilität
Maße25 x 25 x 245 mm
Gewicht100 g
Akkukapazität800 mAh
KonnektivitätBluetooth
FarbenSilber, Gold, Dark Blue
ReinigungstechnikSchalltechnologie
MotorOclean Maglev Motor
Display0.96 Zolle Farb-Touchscreen
WasserdichtJa (IPX7)
Ladestation + Wandhalterung2 in 1 (Magnet-Wandhalterung: Klebe-Montage)
Niedriger Akkustand WArnungJa
Kompatibel mit Apple HealthJa
App-KompatibilitätOclean Care+ (Android & iOS)
Akkulaufzeit30 Tage / 25 Tage gemessen bei mittlerer Intensität
Ladezeitca. 3 Stunden
ReinigungsmodiSunrise Soothing, Sunset Clearout, Exclusive Mode
Lautstärkemax. 55 dB
Bürsten2 x Duo-Bürstenkopf-Set (DuPontTM Plaque Control & Delicate Clean)
Garantie2 Jahre
CE-Kennzeichenja
kontaktloses Ladennein
Preis (UVP)129,90€
Aktueller Preismit Etui: 99 Euro
ohne Etui: 66 Euro
[topdeals]

Design und Verarbeitung

Die Oclean X Pro Digital fällt sofort durch ihr zeitgemäßes und ansprechendes Äußeres ins Auge. Schon bei der ersten Berührung und während des gesamten Tests offenbart sich, wie gut die Bürste in der Hand liegt. Ihre leicht matte Oberfläche bietet guten Halt ohne Rutschgefahr. Die ergonomische Gestaltung macht die Handhabung angenehm. Hervorzuheben ist auch das qualitativ hochwertige Kunststoffgehäuse, das nicht nur robust und langlebig wirkt, sondern auch in zwei schicken Farbvarianten – Silber und Gold – verfügbar ist (neuerdings sogar in Dunkelblau*). Die Oberfläche ist identisch mit der Oclean X Pro, die ich schon zwei Jahre im Dauertest habe und bei der ich bis dato keinerlei Mängel feststellen konnte. Sie überstand sogar den ein oder anderen Sturz unbeschadet.

Das Design der Oclean X Pro Digital wirkt sehr "clean"
Das Design der Oclean X Pro Digital wirkt sehr „clean“

Ein besonderes Merkmal der Oclean X Pro Digital ist ihr farbiges Touch-Display, welches die Bedienung der Zahnbürste erleichtert und ihr ein technologisch fortschrittliches Aussehen verleiht. Die Zahnbürste misst 25 x 25 x 245 mm und wiegt lediglich 100 g, was sie im Vergleich zur Oral-B iO 10, die etwa 40 Gramm schwerer ist, sowohl leicht als auch funktional macht. Diese Eigenschaften machen sie nicht nur praktisch in der Handhabung, sondern auch zu einem attraktiven Accessoire im Badezimmer.

Besonders erwähnenswert ist die IPX7-Wasserdichtigkeit der Zahnbürste, die eine unkomplizierte Reinigung unter fließendem Wasser ermöglicht. Dies stellt sicher, dass die Oclean X Pro Digital alltagstauglich und unkompliziert zu reinigen ist. Ein weiterer Pluspunkt ist die magnetische Wandhalterung, die gleichzeitig als Ladestation (entsprechend 2-in-1 Ladestation genannt) dient und somit eine praktische Aufbewahrungsmöglichkeit bietet. Ich habe meine Oclean Zahnbürsten auf einer schmalen Ablage befestigt, ohne befürchten zu müssen, dass sie aus der Halterung fallen (ist bisher zumindest nicht passiert). Die magnetische Fixierung ist ausreichend stark, um die Zahnbürsten festzuhalten, aber sie dennoch leicht entnehmen zu können.

Wandhalterung sorgt dafür, dass Oclean Zahnbürsten auch auf schmalen Flächen sicher stehen
Die Wandhalterung sorgt dafür, dass Oclean Zahnbürsten auch auf schmalen Flächen sicher stehen

Die Oclean X Pro Digital vereint insgesamt ein ästhetisches Design mit erstklassiger Verarbeitungsqualität und modernster Technologie, was sie zu einem herausragenden Produkt im Segment der elektrischen Zahnbürsten macht.

Verpackung und Lieferumfang

Das Paket erreichte mich in einem simplen Karton. Nach dem Entfernen der Außenhülle machte die Verpackung einen guten Eindruck: Die Oclean X Pro Digital ist in einem stilvoll designten Karton verpackt, der sowohl optisch anspricht als auch funktional überzeugt.

Der Karton ist so konzipiert, dass er die Zahnbürste während des Transports gut schützt. Zudem war die Verpackung mit Klebebändern gesichert, was ein unbeabsichtigtes Öffnen während des Versands verhindert. Aus meiner Sicht ist es also völlig unbedenklich, die Oclean X Pro Digital online zu bestellen, auch wenn Sie aus Fernost geliefert wird.

Im Paket der Oclean X Pro Digital S(et) findet man folgende Elemente:

  • Elektrische Zahnbürste
  • 4 Bürstenköpfe (2 x DuPontTM Plaque Control & 2 x Delicate Clean)
  • 1 Lade-Reiseetui
  • 1 Ladestation
  • 1 Benutzerhandbuch

Funktionen der Oclean X Pro Digital

Um ihrem Anspruch als digitale Zahnbürste gerecht zu werden, bringt die Oclean X Pro Digital eine Reihe an Funktionen mit sich, die die Reinigungsleistung direkt oder indirekt verbessern. Ein Schlüsselelement ist der integrierte OLED-Touchscreen, der nahtlos ins Gehäuse integriert ist und keine überstehenden Kanten aufweist. Dieser Touchscreen erlaubt es, Einstellungen vorzunehmen und den Fortschritt beim Zähneputzen zu überwachen. Im Test reagierte das Touch-Display nicht immer prompt, war aber dennoch ausreichend, um gelegentlich Anpassungen vorzunehmen. Besonders nützlich fand ich, dass das Display die Zonen des Gebisses sowie die erreichte Putzleistung direkt anzeigt. Im Gegensatz zu meiner Oral-B iO10 benötige ich weder eine App noch eine Ladestation, um alle wichtigen Informationen zu erhalten.

Oclean X Pro Digital liefert Feedback zum Putzerfolg
Das Display der Oclean X Pro Digital liefert Feedback zum Putzerfolg (© Oclean.com)

Ergänzend bietet die Oclean Care+ App eine nahtlose Smartphone-Verbindung über Bluetooth. Diese App ist einfach im App-Store oder Play-Store herunterladbar und installierbar. Über die App lassen sich neben der Anzeige zahlreicher Daten zum Putzen, verschiedene Reinigungsprogramme auswählen, um das Putzen an individuelle Bedürfnisse anzupassen:

  • Tägliches Standardreinigungsprogramm (2 Minuten)
  • Mittelstarkes Bleaching (2,5 Minuten)
  • Superstarkes Bleaching (2,5 Minuten)
  • Sensible Reinigung (3 Minuten)
  • SPA: Schonende Reinigung (3 Minuten)
  • SPA: Standardreinigung (3 Minuten)
  • Süße Getränke am Nachmittag (2 Minuten)
  • Reinigung zur Zahnfleischpflege (3,5 Minuten)
  • Bleaching für Anfänger (2,5 Minuten)
  • Reinigung für Zahnspangen (3 Minuten)
  • LCH repariere es (für Reisen geeignet, 2 Minuten)
  • Mittelstarke Reinigung (3 Minuten)
  • Empfindlichkeit nach der Reinigung der Zähne (leichte Reinigungskraft, 2,5 Minuten)
  • Puissance de nettoyage (maximale Reinigungskraft 3 Minuten)

Jedes Programm bietet eine detaillierte Anleitung, mit einem integrierten Timer, der die Zahnbürste automatisch nach der eingestellten Zeit stoppt. Ein kurzes Innehalten der Vibrationen signalisiert nach jedem Quadranten den Fortschritt, und die verbleibende Zeit wird auf dem Display angezeigt. Lobenswert ist, dass man nach dem ersten Putzvorgang die Möglichkeit hat, vernachlässigte Bereiche nachzubearbeiten, was den Gesamtdaten in der App zugerechnet wird. Das war bei meiner älteren Oclean X Pro noch nicht möglich. So werden die Gesamtdaten in der App nicht durch kurze Reinigungsvorgänge verzerrt. Zusätzlich kann eingestellt werden, dass nur Putzvorgänge berücksichtigt werden, die eine gewisse Dauer überschreiten. Die Software wurde also sinnvoll verbessert.

Die Gesundheitsberichte in der App zeigen die Erfolgsquote an. Außerdem kann man anhand der eigenen Gewohnheiten ein geeignetes Putzprogramm vorschlagen lassen. Auch die Dauer der Bürstenkopfbenutzung wird getrackt. Man muss das Anfangsdatum aber manuell einstellen. Im Übrigen können auch mehrere Zahnbürsten in einer App verwaltet werden. Wer seine Kinder also beim Zähneputzen unterstützen will, erhält mit der Oclean Care+ App die Möglichkeit dazu.

Grundsätzlich ist zu bedenken, dass für die vollständige Nutzung aller Funktionen der Zahnbürste die App und damit eine Registrierung erforderlich sind. Viele Einstellungen sind ausschließlich über die App zugänglich, daher sollte sie zumindest für die Erstkonfiguration genutzt werden. Dies könnte für Personen, die keine Verbindung ihres Smartphones mit der Zahnbürste wünschen, als überflüssig empfunden werden. Auch bietet die App zahlreiche Einstellmöglichkeiten, die den ein oder anderen überfordern mögen. Zum Glück ist die Zahnbürste in ihren Grundfunktionen auch ohne App nutzbar, wobei dann evtl. auch ein einfacheres Gerät in Erwägung gezogen werden kann.

Eine weitere lobenswerte Eigenschaft der Oclean X Pro Digital ist ihre Schalltechnologie. Mit bis zu 84.000 Bewegungen pro Minute (~ 42000 Schwingungen, also etwa 700 pro Sekunde 🤯) sorgt sie für eine außerordentlich gründliche Reinigung der Zähne und entfernt effektiv Plaque und leichte Verfärbungen. Dies wird durch einen neuen Magnet-basierten Motor, den sogenannten Maglev Motor, ermöglicht, der die Schwingungen effektiv auf den Bürstenkopf überträgt. Dabei erzeugt sie eine Lautstärke von bis zu 55 dB, was einer Unterhaltung auf Zimmerlautstärke entspricht und verhältnismäßig leise ist. Zusätzlich ist die Zahnbürste mit einem intelligenten Drucksensor ausgestattet, der vor zu starkem Aufdrücken warnt und somit Verletzungen des Zahnfleisches vorbeugt.

wichtigsten Funktionen der Oclean X Pro Digital
Die wichtigsten Funktionen der Oclean X Pro Digital im Überblick (© Oclean.com)

Die mitgelieferten Bürstenköpfe sind eine weitere Besonderheit. Einerseits der DuPontTM-Bürstenkopf, der neben W-förmig geschwungenen Borsten auch einen Zungenschaber auf der Rückseite hat, was ich im Test als sehr nützlich empfand, da für mich eine gründliche Zungenreinigung zur Gesamtreinigung gehört. Für Personen mit kleinerem Mundbogen eignet sich die Delicate Clean Bürste, die so dimensioniert ist, dass man leicht an schwer zugängliche Stellen gelangt. Sie ist weicher und mit Fluorid infundiert. Obwohl der tatsächliche Nutzen solcher „Extras“ schwer zu testen ist, fühlten sich beide Köpfe im Test sehr angenehm an und leisteten spürbar gute Arbeit.

Die Reinigung im Test

Eine Frage war im Test natürlich ganz entscheidend: Wie effizient ist die Oclean X Pro Digital beim Zähneputzen? Die hohe Schallfrequenz der Zahnbürste trägt zu einer effektiven Plaque-Entfernung bei, wodurch die Zähne tiefgehend gereinigt und Verfärbungen potenziell verringert werden. In meinem Test war das Ergebnis der Oclean X Pro Digital deutlich spürbar und sichtbar: Die Zähne fühlten sich nach der Nutzung glatter und reiner an. Nach zwei Wochen konnte ich im Foto-Vergleich keine Veränderung meiner Zahnhelligkeit feststellen. Das mag je nach Zahnverfärbungen bei anderen Nutzern anders ausschauen.

Die unterschiedlichen Reinigungsmodi ermöglichen eine individuelle Anpassung der Putzintensität und -dauer. Nutzer können am Display zwischen verschiedenen Einstellungen wie „Tägliche Reinigung“, „Sensitiv“ oder „Aufhellen“ wählen, je nach persönlichen Präferenzen und Bedürfnissen. Meine bevorzugte Einstellung war die tägliche Reinigung.

Besonders nützlich finde ich die App-Integration, die eine Echtzeit-Rückmeldung über das Putzergebnis liefert. Diese zeigt an, welche Gebissbereiche schon gründlich gereinigt sind und wo noch nachgearbeitet werden muss. Ein 6-Achsen-Gyroskop-Sensor trackt dabei die Bewegungen im Mundraum, was eine gleichmäßige Reinigung sicherstellt. So wird gewährleistet, dass keine Stelle ausgelassen wird. Aus meiner Erfahrung wird die App nach einer Weile zwar weniger genutzt, doch die Anzeige des Reinigungsergebnisses auf dem 0.96 Zoll-Display der Zahnbürste, einschließlich des Erfolgsscores (max. 100), ist auch auf Dauer ein hilfreiche Feedback. Klar ist – Eine App gehört heutzutage zu den Top-Modellen dazu, auch wenn sie entbehrlich scheint – als Alternativ steht Nutzern auch die Oclean X Flow zur Verfügung, die auf das Wesentliche reduziert und damit deutlich günstiger ist.

Anfangs kann das Putzgefühl etwas ungewohnt und kitzelig sein, aber man gewöhnt sich schnell daran. Die Vibrationen der Oclean X Pro Digital sind angenehm im Mundraum. Sie sind kräftig genug für eine tiefgehende Reinigung, aber nicht so intensiv, dass sie Unbehagen oder Schmerzen verursachen. Das Zahnfleisch wird sanft massiert, was das Risiko eines Rückgangs verringert, was bei der Oral-B iO vergleichsweise stärker zu befürchten ist. Für Personen mit empfindlichen Zähnen ist die Oclean X Pro Digital daher eine gute Wahl.

Zusammenfassend hat mich die Oclean X Pro Digital in meinem Test mit ihrer Reinigungsleistung überzeugt. Sie reinigt gründlich, entfernt Plaque effizient und hinterlässt ein sauberes Gefühl im Mund. Durch die verschiedenen Putzmodi und die App-Integration ist das Zähneputzen individuell anpassbar und sorgt für eine umfassende Reinigung. Auch Verfärbungen werden können potenziell reduziert werden, man sollte jedoch nicht zu viel erwarten. Hier kommt es auf den jeweiligen Zahntyp an.

Laufzeit und Ladedauer

So manch Globetrotter mag sich fragen – Wie lange hält die Bürste durch?

Hier kann die Oclean X Pro Digital definitiv punkten: Der Hersteller verspricht bis zu 30 Tage Laufzeit. In meinem Test erreichte die Bürste tatsächlich eine Laufzeit von bis zu 25 Tagen bei mittlerer Intensität. Das macht sie ideal für längere Reisen ohne ständigen Zugang zu einer Stromquelle.

Die Oclean X Pro Digital wird in der mitgelieferten 2-in-1-Ladeschale aufgeladen, die sowohl als Ladestation als auch als Aufbewahrungsort dient. Allerdings ist das Laden nur möglich, wenn die Zahnbürste direkt in die Ladeschale gestellt wird, und nicht, wenn sie in der Magnethalterung befestigt ist. Die Ladefunktion funktioniert dabei nicht induktiv sondern über vier Kontakte. Gerade im Zusammenspiel mit Feuchtigkeit ist das keine optimale Lösung. Ich persönlich lade die Zahnbürste nur wenn es notwendig ist und außerhalb vom Bad. Demnach stellte dies in meinem Fall kein Problem dar. Die Ladefunktion arbeitete im Test ohne Aussetzer. Anzumerken ist, dass bei einem der Vorgänger (Oclean X) nach ca. einem Jahr gelegentliche Kontaktschwierigkeiten auftraten.

Oclean X Pro Digital wird mit einem Mikro-USB-Kabel mit Strom versorgt
Oclean X Pro Digital wird mit einem Mikro-USB-Kabel mit Strom versorgt

Ladeschale als Wandhalterung
Sie kann auch als Wandhalterung verwendet werden
Die Oclean Ladeschale lässt sich leicht von der Wand nehmen
Die Oclean Ladeschale lässt sich leicht von der Wand nehmen

Das im Lieferumfang der „S“ Version enthaltene Reiseetui ist nicht nur stilvoll, sondern schützt die Bürste auch auf Reisen und bietet eine zusätzliche Lademöglichkeit. Im Etui ist Platz für die Zahnbürste und zwei Bürstenköpfe. Zum Lieferumfang gehören auch zwei passende Micro-USB-Ladekabel. Es ist jedoch bedauerlich, dass hier nicht USB-C verwendet wird, welcher mittlerweile bei vielen Geräten als Standard gilt.

Kosten

Die Oclean X Pro Digital mit Etui liegt preislich zwischen 100 und 110 Euro und zählt damit nicht zu den günstigsten Zahnbürsten. Jedoch rechtfertigen ihre vielfältigen Funktionen und intelligenten Features diesen Preis. Im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten Konkurrenzprodukten, wie der Philips Sonicare und Oral-B iO, gehört die Oclean X Pro Digital tatsächlich zu den preiswerteren Modellen.

Wie bei allen elektrischen Zahnbürsten ist auch bei der Oclean X Pro Digital die Frage nach den laufenden Kosten für die Bürstenköpfe relevant, die etwa alle drei Monate gewechselt werden sollten. Die klassischen Dupont-Bürstenköpfe von Oclean kosten ungefähr 4 Euro pro Stück, was jährliche Kosten von rund 12 Euro bedeutet. Obwohl dies für die nicht besonders komplexen Köpfe kein niedriger Preis ist, ist er im Vergleich zum Markt durchaus üblich und auf das Jahr gerechnet vertretbar. Zum Vergleich sind die Bürstenköpfe der Oral-B iO teurer.

Insgesamt bietet die Oclean X Pro Digital ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, vor allem wenn man sie mit ähnlichen Geräten auf dem Markt vergleicht. Innerhalb der Oclean-Reihe gibt es allerdings noch kostengünstigere Modelle, wie die Oclean X Pro und die X Pro Elite.

[asin=“B0C27Q3FNK“,type=“standard“]

Fazit – Wie hat sich die Oclean X Pro Digital im Test geschlagen

Die Oclean X Pro Digital ist ein hervorragendes Beispiel für moderne Zahnpflegetechnologie. Ihr stilvolles Design in Silber, Gold oder gar Dunkelblau kombiniert mit intelligenten Funktionen und effizienter Reinigungsleistung, positioniert sie als eine Zahnbürste der Zukunft. Das hochwertige Kunststoffgehäuse und die IPX7-Wasserdichtigkeit sorgen für Langlebigkeit und erleichtern die Reinigung erheblich.

Die fortschrittliche Schalltechnologie mit bis zu 84.000 Bewegungen pro Minute entfernt Plaque effektiv und hilft, Verfärbungen zu reduzieren, was ein spürbar sauberes Mundgefühl hinterlässt. Der nahtlos integrierte Touchscreen ermöglicht eine intuitive Bedienung und die Auswahl verschiedener Putzprogrammen, um das Zähneputzen den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Die Kompatibilität mit der Oclean Care+ App bietet zusätzliche personalisierte Programme und statistische Analysen.

Ein weiterer Vorteil ist der intelligente Drucksensor, der Ihnen dabei hilft, das Zahnfleisch vor Verletzungen zuschützen. Die beeindruckende Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen konnte ich im Test nahezu bestätigen, was die Oclean X Pro Digital zu einem idealen Reisebegleiter macht. Das Set mit dem Lade-Reise-Etui bietet zusätzliche Sicherheit für längere Zeit. Trotz ihres höheren Preises bietet die Zahnbürste ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, angesichts ihrer vielen Funktionen und des innovativen Designs.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass man mit der Oclean X Pro Digital nicht nur in eine elektrische Zahnbürste investiert, sondern in eine umfassende Zahnhygiene-Erfahrung. Sie vereint modernste Technologie mit Benutzerfreundlichkeit und Effizienz, was sie zu einer wertvollen Ergänzung für die tägliche Mundpflege macht. Das Testergebnis stimmt auch mit der Bewertung von connect überein, die die Zahnbürste als sehr gut einstuften.

Im Connect Check übertrifft die Zahnbürste einige ihrer Konkurrenten.

Die Zahnbürste könnt ihr u.a. auf Amazon erwerben: Zum Angebot

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Martin Bär

Als Experte in Smart Home und Elektronik biete ich umfassende Unterstützung bei der Planung und Umsetzung intelligenter Haustechnik. Mit meiner Ausbildung als Elektroingenieur und Gebäudeplaner halte ich mich stets technologisch auf dem neuesten Stand. Meine Begeisterung gilt sowohl beruflich als auch privat der Heimautomation, Sicherheitssystemen, energieeffizienter Beleuchtung und intelligenten Thermostaten. Zusätzlich bringe ich Erfahrung in erneuerbaren Energien und smarten Stromnetzen mit, was die Integration umweltfreundlicher Technologien in Ihr Smart Home ermöglicht. Auf meinem Blog teile ich mein Fachwissen, um sowohl Neulingen als auch Fortgeschrittenen im Smart Home-Bereich zu helfen. Als Ihr Partner freue ich mich darauf, Sie bei Ihren Smart Home-Projekten zu unterstützen und stehe Ihnen mit meinen Fachbeiträgen unterstützend zur Seite.

Gib deinen Senf dazu!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner