2

Thinking Cleaner bringt dein Roomba Staubsauger Roboter ins WLAN

by crissxcross17. Dezember 2014

WLAN für den Roomba und eine Smartphone App mit Apple HomeKit Anbindung zur Steuerung des Staubsauger Roboters – das verprechen die Jungs von Thinking Bits, sollte ihr Crowdfunding erfolgreich sein.

Als ich vor 6 Jahren meinen Roomba Staubsauger Roboter gekauft habe, erntete ich damit verblüffende und erstaunte Blicke meiner Besucher. „Macht der auch richtig sauber?“ war meist die Frage – berechtigte Frage, denn ich war auch skeptisch bevor ich ihn bestellt habe. Heute würde ich die Aussage „bester Staubsauger Roboter der Welt“ unterschreiben.

Thinking Cleaner Abdeckplatte mit WLAN für Roomba

Thinking Cleaner Abdeckplatte mit WLAN für Roomba

Der Roomba gehört definitiv in das Smart Home! Leider arbeitet er für sich autark und ist mit keinen weiteren Smart Home Sensoren verbunden. So muss der Kleine per Knopfdruck oder Zeitrprogrammierung eingeschalten werden um los zu wuseln.

Soll sich jetzt aber alles ändern, vorrausgesetzt das Crowdfunding Projekt „Thinking Cleaner“ auf Kickstarter schafft das Ziel von 40.000$. Die Jungs von Thinkingbits aus den Niederlande, hatten mit Thinking Cleaner eine einfache, wie auch geniale Idee. Um den Roomba intelligent werden zu lassen, wird lediglich die Abdeckplatte des Roomba ersetzt.

Für die Modelle der 500er und 600er Serie kann die WLAN Abdeckplatte bereits geordert werden. Sogar eine Integration für das Smart Home System „Homewizard“ gibt es schon (hier mehr dazu). (Hamashi hatte sich den Homewizard hier mal angesehen)

Für die 700er sowie 800er Serie soll das nun auch möglich werden. Mit WLAN ausgestattet, kann Roomba dann mit der kostenlosen App gesteuert werden. So lässt sich Roomba dann nicht nur fernsteuern, es können auch Zeitpläne angelegt werden oder du kannst deinen Roomba von überall aus einschalten, damit er deine Wohnung saugt bevor du nach Hause kommst.

Thinking Cleaner Prototyp

Thinking Cleaner Prototyp

Durch die Smartphone Anbindung per App kann dich Roomba zukünftig auch per Pushmitteilungen benachrichtigen, wenn es zum Beispiel mal wieder an der Zeit ist den Auffangbehälter zu entleeren oder einfach nur dann wenn Roomba mit seiner Arbeit fertig ist. Ausserdem ist es mit der App möglich, Roomba automatisch zu starten, sobald man das Haus verlässt. Dies geschieht per Geofencing in der App.

Thinking Cleaner Smartphone App

Thinking Cleaner Smartphone App

Da Roomba nun über WLAN verfügt, könnte er theoretisch in jedes beliebige Smart Home System mit eingebunden werden. Dafür stellen die Jungs von Thinkingbits sogar eine API zur Verfügung.

Die Entwicklung ist fertig und der Prototype steht. Bei Thinking Cleaner handelt es sich also um deutlich mehr als nur um ein Designkonzept wie bei vielen anderen Crowdfunding Projekten. Damit die WLAN Abdeckplatte für Roomba allerdings produziert werden kann benötigen die Jungs noch etwas Geld, denn die Werkzeuge, Gußformen usw. für eine Serienproduktion sind echt teuer.

Thinking Cleaner Modul

Thinking Cleaner Modul

Leider sieht es momentan noch nicht so aus, als würden Sie ihr Ziel erreichen. Immerhin es sind stand heute schon über 13.000$ zusammengekommen. Es bleibt spannend ob die Jungs in den verbleibenden 14 Tagen die 40.000$ zusammen bekommen.

Aber ich denke die Idee ist so gut, das sich vielleicht auch ein Weg ohne Crowdfunding findet – das es möglich ist, hat ja Homee bewiesen. Das Crowdfunding Ziel von Homee wurde leider auch nicht erreicht, aber es hat soviel Aufmerksamkeit gebracht, das sich eine Firma fand, welche Homee für Codeatelier produzierte.

Eine Weltneuheit ist WLAN für den Roomba Staubsaugerroboter nicht, denn es gibt bereits die RooWifi Lösung. Allerdings macht der Thinking Cleaner einen deutlich ausgereifteren Eindruck.

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.

Leave a Response