5

Sprachsteuerung: ZWay Smart Home mit Amazon Echo steuern

YESLY Smart Home
by crissxcross22. Dezember 2016

Vor kurzem hat euch Gabriel gezeigt, wie Ihr ZWay mit dem Sprachassistenten „Google Now“ steuern könnt. In diesem Tutorial zeige ich dir, wie es mit Alexa geht.Gabriel hatte zuletzt eine Lösung für all jene präsentiert, welche frustriert sind weil Sie noch kein Amazon Echo daheim haben, oder schlichtweg kein Bock haben Geld dafür auszugeben. Er hat es geschafft, dank Google Now Sprachassistent sein ZWay Smart Home per Sprache zu befehlen.

Ich persönlich bin von der Spracherkennung des Amazon Echo überzeugt und hatte bereits hier beschrieben, wie man das Fibaro Smart Home per Amazon Alexa steuern kann. Da die Sprachsteuerung mit Amazon Echo für das ZWay System (egal ob du es auf dem Popp Hub, der WD MyCloud NAS oder dem Raspberry Pi laufen hast) auch auf der HA-Bridge aufbaut, will ich diesen Artikel kurz halten.

amazon-alexa-weiss

HA-Bridge installieren

Es gibt leider noch kein offizielles Amazon Echo Skill für ZWay, daher behelfen wir uns wie bei der Fibaro Lösung auch mit der HA-Bridge. Das bedeutet, solltest du ZWay auf dem aktuellen Popp Hub laufen haben (dem flachen Weißen), so benötigst du zusätzlich einen Raspberry Pi. Gleiches gilt auch, falls du ZWay auf der WD MyCloud im Einsatz hast. (Wobei ich schonmal gelesen habe, das die HA Bridge mit Docker auf einer Synology läuft. MyCloud verwendet meines Wissens nach auch Docker, daher könnte das auch gehen. Falls es jemand umgesetzt hat – bitte postet es in den Kommentaren!)

Wer im Umgang mit dem Rasperry Pi nicht so fit ist, der kann das fertige Image nutzen, welches wir in diesem Artikel zur Verfügung gestellt haben. Wie es installiert wird ist ebenfalls dort beschrieben. Da die HA-Bridge jedoch stetig weiterentwickelt wird und es hierzu Updates gibt, würde ich jedem empfehlen diese selbst zu installieren. Alle notwendigen Dateien findest du in dem github Projekt.

Wer ZWay bereits auf dem Raspberry Pi nutzt, oder einen alten Popp Hub (schwarzes Gehäuse) verwendet, der kann die HA-Bridge direkt dort drauf installieren.

Mac OS Festplattendienstprogramm

Mac OS Festplattendienstprogramm

So klappts auch mit Alexa

Jetzt, wo deine HA-Bridge läuft und du die Konfigurationsoberfläche per Browser erreichst, musst du nur noch die Steuerbefehle eintragen. Und das ist gar nicht so schwer. Wie die Steuerbefehle aufgebaut sind, hatte Gabriel schon hier in seinem How-to beschrieben.

Zunächst benötigst du die IP Adresse des ZWay Hub, also jene IP die in deinem Heimnetzwerk dem Raspberry, der WD MyCloud oder dem PoppHub zugewiesen ist. In meinem Fall ist das die 192.168.2.175. Natürlich brauchst du auch die ZWay-Login-Daten.

  1. Gehe auf die ZWay Oberfläche und logge dich dort ein
  2. Wähle das Gerät aus, welches du per Alexa steuern möchtest und klicke oben rechts auf das Zahnrad.
  3. In der URL, sowie auch unter Element ID, sieht du die Bezeichnung, welche wir gleich für das Steuerkommando benötigen. Die Element ID sieht Beispielsweise so aus: ZWayVDev_zway_5-0-37

Jetzt hast du alle Daten welche du benötigst. In meinem Beispiel möchte ich die AEON Steckdose mit Dimmfunktion schalten und natürlich dimmen. Dabei will ich Alexa einen frei definierbaren Prozentwert zum dimmen zurufen, welchen Alexa dann an der Steckdose einstellt.

Benenne das Gerät so, wie du es später per Sprache mit Alexa steuern möchtest. Nennst du das Gerät beispielsweise „Steckdose“, so wird später der Befehl lauten: „Alexa, schalte Steckdose ein“. Nennst du es Bratwurst, so musst du sagen: „Alexa, schalte Bratwurst ein“. Okay ich denke du hast verstanden was ich meine :-)

Als nächstes benötigst du die Befehle zum Ein- und Ausschalten, sowie zum Dimmen. In meinem Beispiel lautet die „ON URL“ – also der Befehl zum Einschalten wie folgt:

Er setzt sich also zusammen aus der IP Adresse, welche wie oben erwähnt in meinem Beispiel die 192.168.2.175 ist, gefolgt von dem Standardport 8083. Um ZWay zu sagen welches Gerät wir steuern möchten, benötigen wir die Element ID, welche wir bereits über die ZWay Oberfläche herausgefunden haben. Am Ende des http Aufrufs sagen wir dann was passieren soll. Hier command/on für Einschalten. Folglich heißt der Aufruf zum ausschalten dann command/off

Um die (dimmbare) Steckdose, oder eine Lampe zu dimmen, können wir mit dem Befehl: ${intensity.percent} – die gewünschte Prozentzahl an die ZWay API übergeben. Das ganze sieht dann so aus:

Alexa kannst du dann wie folgt befehlen: „Alexa, schalte Steckdose auf 30% ein“

ha-bridge-befehle-zway

Weitere Steuerbefehle, um zum Beispiel ein Heizungsthermostat, eine Jalousie oder gar Szenen zu steuern, findest du hier: ZWAY API Dokumentation.

Login und Autorisierung.

Jetzt wird es spannend. Es wäre natürlich ziemlich doof, wenn jeder der Zugang zu deinem Netzwerk hat, mit einem einfachen http Aufruf die ZWay API nutzen könnte, ohne sich autorisieren zu müssen. Nein, so ist es natürlich nicht. Daher benötigst du im Feld „HTTP Headers“ auf der HA Bridge noch eine Autorisierung.

Benutzername und Passwort für ZWay sollten dir bekannt sein. Diese benötigst du nun im Format: admin:passwort – allerdings Base64 codiert. In meinem Beispiel ergibt der Benutzername „admin“ und das Passwort „siio“ folgende Kombination: „admin:siio“ und entspricht dem Base64 hash = YWRtaW46c2lpbw==

ha-brdige-zway-http-header

Am einfachsten ist es mit einem Base64Encoder, wie diesem hier.

Der HTTP Header sieht dann so aus:

Jetzt steuert Alexa dein Zuhause

Das war es schon fast. Ob du alle Kommandos richtig eingegeben hast, kannst du in der „Bridge Device“ Übersicht testen, indem du die Befehle über die 3 Buttons: [TEST ON] ; [TEST Dimm] und  [TEST OFF] abfeuerst.

ha-bridge-uebersichtKannst du deine Steckdose oder Lampe darüber ein und ausschalten und wenn technisch möglich auch dimmen, dann musst du Alexa nur noch sagen, das es neue Smart Home Geräte gibt. Dafür sagst du einfach: „Alexa, suche nach neuen Smart Home Geräten“.

Alexa sucht ca. 20 Sekunden lang und wird dir danach die Anzahl der neu erkannten Smart Home Geräte nennen.

Viel Spaß!

siio-App
About The Author
crissxcross
crissxcross
Chris, Gründer und Blogger von siio. Gelernter IT-Systemelektroniker, seit vielen Jahren beruflich als Produktmanager im Smart Home unterwegs. Technikverliebter Familienvater, Apple Fan. Nach einigen Jahren Stadtleben wieder froh auf dem Land zu sein.
  • Susan
    22. Januar 2017 at 22:31

    Da wir mit Homee unter Z-Wave Geräte steuern und der Alexa noch nicht direkt unterstützt müssen wir momentan noch dem Umweg über IFTTT gehen (http://www.susay.de/alexa-homee-ifttt/). Als lokale Lösung finde ich die HA-Bridge durchaus interessant und werde die Lösung auf alle Fälle mal testen. Danke für die hilfreiche Anleitung.

  • RB
    1. Februar 2017 at 8:55

    Danke für die Super Anleitung,mit der neuesten Version der HA Bridge hat sich die Oberfläche für Eintragungen der Url geändert, damit komme ich gar nicht klar…könnte die Anleitung diesbezüglich noch ergänzt werden, Danke.. Übrigens die HA Bridge läuft jetzt auch auf einer Dreambox 900 UHD !! Grüße

  • KWave
    27. April 2017 at 21:44

    Funktioniert jetzt auch ohne den Umweg über die Homebridge. Übers Z-Way einfach das Alexa Plugin installieren und in der Alexa App den Skill „Smart Home Popp“ aktivieren.
    Fertig.

    • Dunkeleiche
      16. Dezember 2017 at 10:10

      Da leider die Z-WAVE-Server überfordert sind und häufig nicht erreichbar sind, bevorzuge ich die Lösung mit HA Bridge. (Antwort von Alexa „… reagiert nicht“). Somit muss nicht der Weg übers Internet und den Z-WAVE-Server gegangen werden, sondern ich bleibe lokal mit der Verbindung HA-Bridge -> Razberry.

      Allerdings habe ich noch Probleme mein Z-Wave Thermostat (Danfoss) einzubinden…

Leave a Response