Neuer Eve Weather & Eve Aqua mit Thread im Kurztest

Geschrieben von Marcus
smaart-Haus

Eve rüstet immer mehr Geräte mit Thread aus. Während dies beim Eve Aqua, das wir bereits vor geraumer Zeit mal im Test hatten, Thread-Unterstützung per Update erhalten gibt, gibt es vom Eve Weather Outdoor-Wettersensor gleich eine komplette neue und verbesserte Version. Beide Geräte stellen wir dir in einem Kurztest vor.

Bewässerungssteuerung Eve Aqua jetzt mit Thread

Eve hat seinem bereits vor einigen Jahren auf den Markt gekommenen Eve Aqua, den wir damals schon mal ausführlicher im Test hatten, kürzlich per Update Unterstützung von Thread spendiert. Damit profitiert das Gerät wie weitere Produkte von Eve von dem neuen Protokoll.

Thread basiert auf dem Internet Protocol Version 6 (IPv6) und funktioniert wie ein Mesh-Netzwerk. Das bedeutet, dass alle Geräte mit Thread die Signale weiterverteilen, auch wenn diese nicht für sie bestimmt sind. Das führt zu einem stabileren und ausfallsicheren Netzwerk.

Das ist gerade bei Geräten im Garten von Vorteil, so wie eben beim Eve Aqua. Denn so muss die Verbindung zur HomeKit-Zentrale nicht gegeben sein, sondern es reicht die Verbindung zu einem anderen HomeKit-Gerät mit Thread. Allerdings ist erforderlich, dass auch die HomeKit-Zentrale Thread beherrscht. Das ist aktuell beim HomePod mini sowie dem neuen Apple TV aus 2021 der Fall.

Die gewohnten Vorteile

Ansonsten ist beim Eve Aqua alles beim Alten geblieben. Das Gerät macht den Außenwasserhahn smart, indem das Ventil per App oder Automatisierung auf- und zusperrt. So kann z. B. die Rasen- oder eine Beetbewässerung aus der Ferne oder automatisiert zu gewünschten Zeiten bzw. abhängig von den Werten eines Bodenfeuchtsensors gesteuert werden.

Die Einrichtung ist wie gewohnt einfach, indem du einfach den HomeKit-Code scannst, das Gerät suchst, dann benennst und einem Zimmer zuweist. Da wir diesen bei HomeKit immer gleichen Vorgang schon zig mal erklärt haben, erspare ich mir dies an dieser Stelle. Das Einrichten ist selbsterklärend und kann notfalls auch über die Anleitung / App nachgelesen werden. Als Energiequelle kommen übrigens beiliegende Batterien zum Einsatz, sodass keine Stromquelle in der Nähe des Außenwasserhahnes vorhanden sein muss.

Neuer Eve Weather erhält verschiedene Verbesserungen

Die neue smarte Wetterstation Eve Weather, die der Hersteller Anfang des Jahres vorgestellt hat, ähnelt dem “Vorgänger” Eve Degree optisch-durchaus. Allerdings bringt sie ein paar sinnvolle und nützliche Neuerungen mit sich.

Das eine ist auch hier die Unterstützung von Thread, auf dessen Vorteile wir eben bereits eingegangen sind. So kann das Gerät noch freier im Garten und weiter weg vom Haus positioniert werden, wenn ein anderes Thread-Gerät wie eben der Eve Aqua zwischen HomeKit-Zentrale und dem neuen Eve Weather positioniert ist.

Zum anderen hat sich auch beim Display etwas getan. Dieses fällt nicht nur größer aus, sondern ist auch anders aufgebaut. Es zeigt dir nun mehr Informationen auf einmal an, was natürlich eine sehr praktische Sache ist. So sind neben den gemessenen Werten für Temperatur und Luftfeuchtigkeit auch ein Wettertrend, der unter anderem anhand des Luftdrucks ermittelt wird, dargetellt. Dieser lässt sich auch in der Eve App anzeigen.

Ansonsten bietet der Eve Weather im Vergleich zum Vorgänger Eve Degree die gewohnt hohe Verarbeitungsqualität, wie man sie von Eve kennt. Das Design ist unauffällig und durchaus edel. Die Energieversorgung erfolgt durch eine kleine Batterie in dem IPX3-wasserbeständigen Gehäuse.

Eve Weather in der Eve App direkt nach dem Einrichten. Mit der Zeit sammelt das Gerät Daten, um unter anderem einen Temperaturverlauf anzuzeigen.

Sinnvolle Neuerungen

Um meinem Kurztest von Eve Aqua und Eve Weather mit einem kleinen Fazit zu beenden: Die Neuerungen der beiden Geräte – einmal durch ein Software-Update, einmal durch eine neue Generation als Nachfolger des Eve Degree – machen absolut Sinn. Mit einer entsprechenden HomeKit-Zentrale ist die Thread-Unterstützung eine praktische Sache, die gerade in größeren Haushalten und über weitere Distanzen ihre Stärken ausspielt. Wenn du den Eve Aqua schon hast, brauchst du nur das Update zu laden.

Auch der auf dem Display abzulesende Wettertrend des neuen Eve Weather ist fein. Dafür jetzt einen alten Eve Degree, der ohne Thread gut funktioniert, abzulösen, wäre vielleicht etwas übertrieben. Als smarten Wettersensor für HomeKit ist das Gerät aber empfehlenswert. Erhältlich ist Eve Weather für knapp 70 Euro u.a. bei Amazon. Eve Aqua kostet dort rund 85 Euro.

Diesen Blogpost hat geschrieben ...

Marcus

Der Neue im Team. Als begeisterter "Smart-Homer" habe ich große Freude daran, immer neue Technologien kennenzulernen und in mein tägliches Leben zu integrieren - aber nur da, wo es Sinn macht...

Gib deinen Senf dazu!