27

Technaxx IP Kameras in Fibaro Home Center einbinden

by crissxcross4. März 2017

Immer weniger Kameras stellen einen MJPEG Stream zur Verfügung, welcher für die Integration des Kamera-Livebild in Smart Home Systeme jedoch benötigt wird. Die neuen Kameramodelle von Technaxx TX65; TX66 und T67 unterstützen dies jedoch – deshalb hab ich mir die Kameras mal angesehen und diese in das Fibaro Home Center eingebunden.

Der Trend bei Überwachungskameras ist eindeutig: Immer höhere Auflösungen für gestochen scharfe Bilder. Um das ganze auf die Leitung oder auf das Funkband zu bekommen, werden die Signale meist mit H264 komprimiert. Für Smart Home Zentralen, welche in der Regel keinen großen Prozessor haben, welcher solch komprimierte Formate wieder decodieren könnte, bleibt letztendlich nur das MJPEG Format.

Aufgrund der immer höheren Auflösungen bieten jedoch nur noch sehr wenige Kameras diesen MJPEG Stream an. Zudem ist hierfür ein bestimmter Hardwarechip erforderlich, welcher als „veraltet“ gilt.
In der Vergangenheit haben wir daher oft über die Foscam Kameras berichtet, da diese den MJPEG Stream zur Verfügung stellen und somit einfach in viele Smart Home Systeme integriert werden können.

Grundsätzlich stimmt bei den Foscam Kameras das Preis-Leistungsverhältnis in Punkto Hardware. In Sachen Software / Firmware war ich des Öfteren enttäuscht von der schlechten Übersetzung der UI, bis hin zu gravierenden Fehlfunktionen. Ein Beispiel? Bei dem Modell FI9828P verstellt sich sporadisch der Autofocus, ohne das Zutun des Nutzers. Ein no-go für eine Überwachungskamera.

Technaxx TX-65 ; TX-66 ; TX-67

Vor kurzem bekam ich einige Technaxx-IP-Kameras zum Test und war sehr erstaunt, das diese nicht nur einen MJPEG Stream unterstützen, sondern sogar einen Dual-Stream bieten. Das bedeutet, es werden bis 2 Livestreams von der Kamera in unterschiedlichen Kompressionen und Auflösungen angeboten.
Somit kann man das Kamerabild zum Beispiel:

  1. mit etwas geringerer Auflösung als MJPEG Stream im Fibaro Home Center einbinden
  2. mit voller Auflösung in H265 komprimiert mit der Synology Surveillance verbinden

Getestet habe ich die Modelle: TX-65; TX-66 und TX-67.
Alle drei Modelle haben W-LAN, sind Outdoorfähig und verfügen natürlich über einen Nachtsichtmodus.

Technaxx TX-65

Die TX-65 ist mit 1080p eine Full-HD Bullet Kamera für Außen- und Innen. Metallgehäuse, IP67 (Staub- & wassergeschützt). Eine lokale Speicherung der Bilder auf eine MicroSD Karte ist möglich. Die Kameralinse bietet einen Betrachtungswinkel von 77° horizontal und 42° vertikal.
Die Technaxx TX-65 kostet um die 99 Euro.

Technaxx TX-66

Hierbei handelt es sich um eine Domkamera. Ebenfalls mit 1080P Full-HD Auflösung. Auch die Domkamera kommt mit einem IP67 Staub- & wassergeschützten Metallgehäuse daher und kann die Bilder und Videos auf eine interne MicroSD Karte speichern. Wie auch die TX-65 Bulletkamera kommt die Domkamera mit H.264 & MJPEG Dual-Stream-Codierung daher. Der Betrachtungswinkel von 77° horizontal & 42° vertikal ist fix, da die Domkamera nicht schwenk- oder neigbar ist.
Die Technaxx TX-66 kostet ca. 99 Euro.

Technaxx TX-67

Auch hierbei handelt es sich um eine Domkamera – allerdings um die „PRO“ Version. Diese verfügt über PTZ (PAN & Tilt, Zoom). Heißt also, die Kameralinse kann zwischen 0°bis 355° geschwenkt und bis zu 90° geneigt werden. Hinzu kommt ein 4-fach optischer – sowie und ein 16-facher digitaler Zoom. Auch die TX-67 kommt im Staub- & wassergeschützten Metallgehäuse und Aufzeichnungen laden auf Wunsch lokal auf der MircoSD Karte.
Das PRO-Modell Technaxx TX-67 kostet ca. 180 Euro

Technaxx IP-Kamera in Fibaro Home Center einbinden

Der schnellste Weg, die Technaxx Kamera in das eigene Netzwerk einzubinden ist natürlich per LAN Kabel. Hast du die Kamera so erst einmal erreichbar gemacht, kannst du diese über die Weboberfläche auch mit deinem WLAN verbinden. Dazu mit dem Standardbenutzer admin und Passwort admin einloggen und im oberen Menü auf auf Einstellungen navigieren.

Technaxx TX- Serie WLAN Setup

 

Solltest du einen Mac verwenden und das Plugin für das Kamerabild nicht automatisch geladen werden, so findest du dieses hier: http://technaxx-europe.de/shop/enduser/4608_TX-65,66,67_WEB_Plugin_MAC.pkg

Auf der linken Seite findest du dann den Punkt „Netzwerk“ und darunter WiFi. Hier werden alle erreichbaren WLAN Netzwerke aufgelistet, mit welchen du die Kamera verbinden kannst.

Wenn du schon einmal hier bist, solltest du auch gleich mal einen Abstecher unter den Menüpunkt „System“ und dort unter „Benutzer“ machen, um das Standardpasswort zu ändern. Hier kannst du nach Bedarf auch weitere Nutzer anlegen.

Um nachher den MJPEG Stream im Fibaro Home Center nutzen zu können, musst du diesen erst einmal aktivieren. Wir wissen ja, das die Technaxx Kamera mehrere Streams zur Verfügung stellen kann. Einen dieser Extrastreams machen wir uns daher für MJPEG zu Nutze.
Gehe links im Menü auf „Kamera“ und dort auf den Untermenüpunkt „Video“. Hier setzt du im rechten Teil des Fensters die Checkbox auf aktiv, um den Extra-Stream zu aktivieren. Als Kodierung wählst du: (Achtung Überraschung) MJEPG aus!

Technaxx MJPEG Stream

Die Auflösung und Bitraten kannst du erstmal jeweils das höchste nehmen. Bindest du später noch mehr Kameras in das Home Center ein, so musst du die Einstellungen ggf. – noch einmal reduzieren.

Auf dem Fibaro Home Center

Hier gehts du unter Module und im linken Menü auf „Füge oder Lösche Gerät“. Hier kannst du nun eine neue Kamera hinzufügen.

Fibaro Home Center – Kamera einfügen

Name und Raum kannst du frei definieren, das Kameramodell lässt du wie vorausgewählt auf „Anderes Modell“.
Benutzername und Passwort erklärt sich von selbst. Sofern du meinen Rat noch nicht befolgt hast ist dies Standardmäßig „admin“ und auch das Passwort „admin“.

Fibaro Home Center – Kameraeinstellungen

Interessant wird es erst im Tab „Erweitert“.
Hier benötigst du die IP Adresse, gefolgt vom Port, welcher Standardmäßig 80 ist – sofern du Ihn nicht geändert hast (WebUI der Technaxx Kamera -> Einstellungen -> Netzwerk -> TCP/IP).

Danach bedarf es der Angabe der Pfade zum JPEG Bild, sowie zum MJPEG Video Stream.
Für alle drei Modelle: Technaxx TX-65 ; Technaxx TX-66 und Technaxx TX-67 ist dies:

  • JPEG URL: cgi-bin/snapshot.cgi?
  • MJEPG STREAM URL: cgi-bin/mjpg/video.cgi?channel=0&subtype=1
Subtype=0 = main stream Subtype=1 = sub stream Solltest du also den Hauptstream (= Subtype=0) anstelle des „Extra-Stream“ (= Subtype=1) auf MJPEG gestellt haben, musst du dies in der URL entsprechend ändern.

Nach Klick auf den Speichern Button solltest du nun schon das Kamera-Live-Bild im Fibaro Home Center sehen.

Technaxx-TX-Kamera im Fibaro Home Center

Für die Technaxx TX-67 Domekamera können zusätzlich die Steuerungsbefehle hinterlegt werden, um die Kameralinse nach rechts oder links zu schwenken oder diese zu neigen.

  • Nach links schwenken: cgi-bin/ptz.cgi?action=start&channel=0&code=Left&arg1=0&arg2=1&arg3=0
  • Nach rechts schwenken: cgi-bin/ptz.cgi?action=start&channel=0&code=Right&arg1=0&arg2=1&arg3=0
  • Nach oben schwenken: cgi-bin/ptz.cgi?action=start&channel=0&code=Up&arg1=0&arg2=1&arg3=0
  • Nach unten schwenken: cgi-bin/ptz.cgi?action=start&channel=0&code=Down&arg1=0&arg2=1&arg3=0
  • Bewegung Stop: cgi-bin/ptz.cgi?action=stop&channel=0

Zuletzt kannst du optional noch „Stop nach Bewegung senden“ aktivieren. Ist dies nicht aktiviert, fährt die Kamera solange Ihre Schwenk- bzw. Neigungsfahrt bis du auf Stopp drückst. Ist die Option aktiviert, so musst du quasi so oft auf den Richtungspfeil tippen, bis die Kamera an dem gewünschten Punkt angekommen ist, da nach jeder Bewegung ein „Stopp“ automatisch gesendet wird.

In einem der nächsten Tutorial versuch ich mal das Virtual Device, welches ich hier zur Steuerung der Foscam Domkamera vorgestellt hatte entsprechend umschreiben. So ließe sich auch die Technaxx Domkamera via Szenen im Fibaro Home Center beispielsweise mit Bewegungsmeldern verknüpfen um bestimmte Punkte anzufahren.

Solltest du bis dahin vielleicht schon selbst etwas rumexperimentieren oder gar das Virtua Device ändern, würde ich mich sehr freuen wenn du es hier zur Verfügung stellen könntest.

About The Author
crissxcross
crissxcross
Hi, ich bin crissxcross, gelernter IT-Systemelektroniker. Beruflich arbeite ich als Produktmarketing-Manager im Bereich Smart Home. Auch privat interessiere ich mich für Smart Home und bin selbst Hausautomatisierer :-) Falls ich nicht vor dem Monitor sitze fotografiere ich gern und bin ein großer Apple Fan.
27 Comments
  • thomas_b
    5. März 2017 at 10:34

    Hallo, schöner Artikel, gut erläutert, Danke.

  • sadfga
    5. März 2017 at 15:35

    Danke für den Beitrag!
    Ich sehe nicht viele IR LED auf der tx-67 ? Trotzdem Nachts brauchbar ?
    Danke

    • crissxcross
      5. März 2017 at 18:25

      Das Bild oben im Beitrag wurde bei völliger Dunkelheit von der TX-67 aufgenommen.
      Daneben steht die TX-66 – durch deren IR Lichter sieht es aus, als wenn Licht im Zimmer eingeschalten wäre.
      TX-67

  • ks-Medien
    5. März 2017 at 21:46

    Hallo crissxcross
    ,

    Danke für den Beitrag!!! seher Hilfreich
    es funktioniert super, auch mit LUA!!!

    • crissxcross
      5. März 2017 at 21:49

      Hey, danke!
      Klingt als wenn du die Kamera hast und schon mehr damit machst?
      Ich habe gestern noch lange gegoogelt um die http Befehle zum anfahren der Presets zu finden, leider ohne Erfolg.
      Was ist noch alles möglich und was machst du ggf. schon via LUA damit?
      Freu mich auf Feedback!

  • ks-Medien
    5. März 2017 at 22:07

    Wir sind Errichter von Alarm und Videoüberwachungssystemen und verbauen (im Video-Bereich) ausschließlich diese Systeme.
    Die haben sehr große palette an Videosystemen auch Videotürstationen ist sehr beliebt bei uns.
    Sehr gute Preis-Leistung von Full HD bis 4K Kameras und Recorder.

    LUA leider noch nichts da wir im Bereich Smarthome sehr frisch sind :-)
    Aber Firabo und anbindung Alarm und Video haben wir schon ein paar mal gemacht.
    und dank eurem Forum sind wir auch im SmartHome Bereich ein Stück weiter. Danke dafür und weiter so!

  • ks-Medien
    5. März 2017 at 22:50

    das ist Kommando für die Positionierung:
    cgi-bin/ptz.cgi?action=start&channel=0&code=GotoPreset&arg1=0&arg2=1&arg3=0

    arg2=1 hier ist die Positionnummer die muss dem entsprechend angepasst werden anpassen arg2=1 pos1, arg =2 pos2 usw.

    • crissxcross
      6. März 2017 at 15:46

      Mega! Vielen Dank. Teste ich heut Abend mal und bau das Virtual Device entsprechend um

      • Volker1
        2. Juni 2017 at 21:51

        Hi crissxcross,

        hast du schon eine entsprechende LUA diesbezüglich erstellt bzw. ein VD?
        Komme leider mit dem Befehl für die Positionierung absolut nicht klar, wie ich dies nutzen muss.

        Vielen Dank!

  • Smarty17
    6. März 2017 at 8:08

    Sehen sehr interessant aus. Haben die Geräte auch eine Audio-Übertragung wie zB Foscam? Im Datenblatt ist dazu nichts zu finden.

    • crissxcross
      6. März 2017 at 15:45

      Audio haben diese Modelle leider nicht.

      • ks-Medien
        7. März 2017 at 8:45

        dieses Modell „AV-IP400WIFI-V2“ von GOLIATH oder „K200W“ von LUNA haben eine Mikrofon und Lautsprecher allerdings nur für Innenbereich. K200W hat noch einen PIR Bewegungsmelder und einen weißen LED licht

        Software, APP ist die gleiche wie bei Technaxx :-)

  • Martin
    7. März 2017 at 14:04

    Was könnt Ihr über die Qualität im Außeneinsatz sagen? Leider findet man kaum etwas zu den Kameras.

    Gibt es gravierende Unterscheide zw. TX-67 und TX-66 im Außenbereich, bis auf Schwenken und Neigen? Die Daten scheinen sonst relativ gleich zu sein.

    • crissxcross
      7. März 2017 at 20:42

      Die Kameras von Technaxx sind relativ neu im Markt, daher gibts noch (mir bekannten) Reviews.
      Wenn ich meine Draußen angebracht habe geb ich hier mal Feedback.
      Unterschied der TX 676 und 67 sollte im wesentlichen der PTZ sein.

  • Gabriel
    7. März 2017 at 20:00

    Hallo eine vielleicht dummer Frage, aber kann jemand zeigen wie es aussieht wenn man „live“ mit der Fibaro App vom Handy von unterwegs auf die Kamera zu Hause zugreift? Das geht auch, oder nur vom festen Rechner?
    Danke! :)

  • Gabriel
    7. März 2017 at 20:00

    … und kann man das alles auch mit dem HCL machen?

  • Frank
    4. April 2017 at 15:40

    Jemand von den Technaxx Usern eine URL für die Surveillance Station?

    Bekomme die Technaxx nicht eingerichtet

  • Volker1
    16. Mai 2017 at 21:17

    Hallo Zusammen,

    habe bei meiner TX-67 das Problem, dass der Stop-Befehl unter der HC2 nicht ausgeführt wird und somit immer eine Drehung bis zum Anschlag erfolgt. Was mache ich falsch, habe dieses hier genau so eingefügt: cgi-bin/ptz.cgi?action=stop&channel=0

    Vielen Dank
    Gruß Volker

    • ks-Medien
      6. Juni 2017 at 8:50

      Hallo Volker,

      du musst den Befehl komplett ausführen

      z.Bsp. cgi-bin/ptz.cgi?action=stop&channel=0&code=GotoPreset&arg1=0&arg2=1&arg3=0
      hier spielt es keine Rolle was für Befehl ist der muss nur komplett sein. Um sicher zugehen ob es Funktioniert einfach im Browser kompletes Befehl eingeben , wenn alles korrekt ist kommt bestätigung „OK“ oder wenn nicht dann „Error“

      cgi-bin/ptz.cgi?action=stop&channel=0 es reicht nicht auch einfach Stopp-Befehl zusenden.

      • Volker1
        9. Juni 2017 at 18:27

        Vielen Dank, im Browser wird es richtig verarbeitet aber in der App will es trotzdem nicht stoppen.
        Werde es weiter versuchen…

        Bezüglich der fixen Positionierung habe ich mir dann die Welt einfach gemacht, für die Befehle links, rechts, unten und oben habe ich dort die fixen Positionen hinterlegt (die in der Kamera zuvor definiert worden sind), die mir wichtig sind zur Beobachtung. Diese werden dann über den LUA Befehl z.B. fibaro:call(ID, „moveleft“) angesprochen und somit kann ich dann Ereigniss getriggert ( z.B. Bewegungssensoren) die zu überwachende Bereiche automatisch anfahren lassen.

        Grüße
        Volker

  • Bernd
    22. Mai 2017 at 14:09

    Hallo, Ich habe mir auch die TX-67 gekauft, da man sie prima als „stand alone“ Kamera auch ohne Alarmanlage betreiben kann. Von den Möglichkeiten, der Bildqualität und der Produktqualität bin ich sehr angetan. Ich habe allerdings mit ein paar Dingen Probleme und vielleicht kann mir da einer weiterhelfen:

    – Die Kamera kann man an die Decke oder auch senkrecht an die Wand montieren. Das Kamerabild kann man auch auf den Kopf drehen. Ich habe aber keine Möglichkeit gefunden das Bild um 90° für eine Wandmontage zu drehen. Oder merkt die Kamera das selber und justiert sich entsprechend?
    – Die Kamera hat ja keine IR- Leuchten aber eine Nachtsichtfunktion. Bei mir bleibt bei Dunkelheit der Monitor schwarz. Ich habe auf Tag/Nacht Automatik gestellt.
    – Ich bekomme auf mein Smartphone push-Nachrichten, wenn sich im Kamerabereich etwas bewegt. Ich kann aber dann nicht auf die Kamera zugreifen (nur wenn ich in meinem WLAN bin). Ich erhalte immer die Fehlermeldung Login-Zeit Überschreitung. Wie kann ich das einstellen?
    Vielen Dank schon mal und Gruß
    Bernd

    • ks-Medien
      6. Juni 2017 at 8:58

      Hallo Bernd,

      – Wandmontage wird nur mit Wandhalterung gemacht somit ist die Kamera immer nach unten gerichtet. Es gibt keine auto justage.

      – Der Objektiev hat eine Tag/Nacht Funktion aber Sie brauchen noch eine Externe IR- Lichtquelle um das Bild in s/w anzeigen zu lassen.

      – Wie haben Sie Fernzugriff auf die Kamera realesiert? P2P oder Dyndns? Portweiterleitung Prüfen Standrt 37777

  • gpascal
    15. Juni 2017 at 21:36

    Hi,

    ich habe die TX-67 mittlerweile im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.
    Einziges Problem: Wenn ich die Kamera mittels der Fibaro Tablet-App bewegen möchte, kann ich die ausgeführte Bewegung nicht mehr stoppen.
    Gleiches gilt, wenn die Bewegung über die Fibaro Weboberfläche gestartet wird, hier kann die Bewegung sehr verzögert, meistens über den Pause-Button gestoppt werden. In den Einstellungen habe ich auch „Stop nach Bewegung senden“ gesetzt, was sich jedoch nicht auswirkt.

    Trotz all dem scheint die Kamera nach dem Ausführen einer Bewegung über Fibaro abzustürzen. Kurze Zeit nach der Bewegung startet die Kamera neu.

    Gibt es hierfür eine Lösung?

    LG

    • Volker1
      18. Juni 2017 at 14:01

      Hi,

      Habe genau das selbe Problem, siehe weiter oben.
      VD wäre schön, habe mir aktuell mit dem obigen Workaround ausgeholfen, welche so aktuell für mich taugt.

      Viele Grüße
      Volker

  • ks-Medien
    19. Juni 2017 at 12:13

    bei uns klapp es mit den Kameras stopen mit Kommando:
    cgi-bin/ptz.cgi?action=stop&channel=0&code=Left&arg1=0&arg2=8&arg3=0

Leave a Response